Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

  • »kleiner Chris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 315

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 11. September 2018, 14:13

[Motorkonzepte] längs eingebauter Reihenmotor

Hallo zusammen,

ich habe ja mehrere Jahre einen Boxer gefahren und eben beim Anschauen der neuen Moto Guzzi V85 ist mir wieder mal aufgefallen, dass diese Bauweise doch einige Vorteile haben müsste. Die Kurbelwelle dreht sich längs, genau in die Richtung in der ich die Kraft bei einem Kardan nach hinten übertragen will.
Quer eingebaute V oder Reihenmotoren haben wohl meistens auch Kettenantrieb, da ich hier per Übersetzung die Kraft an das Kettenritzel übertragen kann ohne Kegelrad oder ähnliches die Kraft 90° "umbiegen" muss.

Gibt es denn ein Motorrad mit längs eingebautem Reihenmotor? Womöglich mit Kardan? BMW hatte in den Autos ja lange den längs eingebauten Reihe6, hier wahrscheinlich auch einfach weil Heckantrieb. Fronttriebler sind die meisten ja mit quer eingebautem Reihenmotor.
Die VFR 1200 vereint meines Wissens einen längs eingebauten V4, die Kurbelwelle dreht also auch quer und muss erstmal nach hinten umgelenkt werden, das macht die Motor/Getriebe Einheit wahrscheinlich wesentlich schwerer, oder ist das in Komplexität und Gewicht vernachlässigbar?

Solche Fragen bewegen mich in meiner Mittagspause oO

mattekudasai

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 192

Registriert: 26. Mai 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: ja

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 11. September 2018, 14:44

Auf Anhieb fallen mir die ganzen älteren K-Modelle von BMW ein: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_…liegendem_Motor

Durch die Bauform haben die doch auch den Spitznamen "Flying Brick" und auch ein Forum zu den Modellen heisst so.

Sonst wüsste ich kein Motorrad, aber vielleicht gibts ja doch noch andere und jemand schreibt hier was dazu.

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

  • »kleiner Chris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 315

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 11. September 2018, 15:34

Achja, stimmt die K Modelle... die hatten Kardan, wonach das ja wieder Sinn ergibt.
Wobei Reihemotor längs und liegens auch wieder interessant ist... Ölwanne, was ist dann damit?

tremor

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 708

Registriert: 13. Juni 2013

Wohnort: Thüringen

Motorrad: Honda CBR & KTM SMC

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 11. September 2018, 15:34

Gibt es denn ein Motorrad mit längs eingebautem Reihenmotor? Womöglich mit Kardan?


Triumph Rocket III
"Das, was am lautesten knallt, sind nicht die Bomben. Es sind Mopeds mit Fehlzündungen" -Four Lions-

bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 450

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki 750 Zephyr--CB1300 X4 in arbeit

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 11. September 2018, 16:29

Meinst du sowas ?

Ist für mich eins der Schönsten Motorräder der Welt. Ich hab das mal aus dem gleichnamigen buch ab fotografiert




Das Buch heißt die Supermotorräder der welt

Coyote

kann Spuren von Sellerie enthalten

Beiträge: 12 337

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 11. September 2018, 16:32

Pan European? Ist aber ein V. Ist wegen der geringeren Baugröße aber auch etwas sinnvoller.

Längs-Einbau hat auch den Vorteil, dass die Kreiselkräfte der Kurbelwelle nicht die Agilität einbremsen. Und Guzzi- und BMW-Motoren lassen sich prima warten. Solange man nicht an die Kupplung muss, zumindest bei Guzzi.
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Coyote« (11. September 2018, 16:36)


bdr529

Platzhirsch

Beiträge: 3 757

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: KTM 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 11. September 2018, 16:54

Solange man nicht an die Kupplung muss, zumindest bei Guzzi.


Beim Boxer ist es dasselbe.
VG
Michael

nordicbiker

nordicbiker

Beiträge: 1 244

Registriert: 18. Juni 2008

Wohnort: sonstiges

Motorrad: CCM 450 Adv (2014), Honda CRF1000L Africa Twin (2016)

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 11. September 2018, 21:01

Da man aber öfters Ventile einstellt als Kuppling tauscht macht Boxer / quer-V aber Sinn!
nordicbiker.se
Motorradabenteuer in Schweden

nordicbiker

nordicbiker

Beiträge: 1 244

Registriert: 18. Juni 2008

Wohnort: sonstiges

Motorrad: CCM 450 Adv (2014), Honda CRF1000L Africa Twin (2016)

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 11. September 2018, 21:02

Ähhh... längs V? Na Guzzi-V eben!
nordicbiker.se
Motorradabenteuer in Schweden

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 379

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 11. September 2018, 21:54

Kein längs verbauter Reihenmotor, aber die Honda CX und die Goldwing haben ebenfalls eine längs liegende KW . . und Kardan?!

Ich fand die seltsame quer Rüttelei meiner ehemaligen Guzzu 1100 Sport schon immer etwas befremdlich. Für mein Verstandniss brauchts keine längs liegende KW, ich sehe da keinen Vorteil, die Kraft einmal umzulenken ist doch keine große Sache.
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

Coyote

kann Spuren von Sellerie enthalten

Beiträge: 12 337

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 11. September 2018, 22:02

Ähhh... längs V? Na Guzzi-V eben!

Längs. Es geht bei der Bezeichnung um die Lage der Kurbelwelle. :)

@Kupplung: wird beim Reihenvierer auch nicht besser. Ich kann mir auch vorstellen., dass zumindest die Luftkühlung der hinten liegenden Zylinder eher dürftig ist, weil der Fahrtwind dort sicher nicht mehr laminar drüberfließt.
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Coyote« (11. September 2018, 22:05)


blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 494

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 11. September 2018, 23:04

Alle VFR (und VF) haben die Kurbelwelle quer. Du meinstest Pan European, V4 längs.

Boxer längs kennst du sicher von BMW und allen Goldwings seit 1976. Reihenmotor längs sind BMW K100, 1000, 1200. Das Öl haut da gerne durch die Kolbenringe ab, wenn man auf dem Seitenständer parkt.

Einzylinder quer habe ich noch nicht gesehen ;)

Einen V2 quer hatte Honda CX, ungefähr alle Guzzi und ein paar Exoten.

Diverse Kleinserien mit V8 haben auch die Kurbenwelle längs: BossHoss, Cosmos, und auch der V10 der Tomahawk ist längs.

Und dann gab's da mal einen 2+2 Zylinder 2-Zweitakter, der mir gerade nicht einfällt. RD500 oder so?

Achja, und von wegen Umlenkung: Die Honda NTV (und Deauville) hat V2 quer, Kardan und Null Probleme damit. Ebenfalls quer, Umlenkung und keine Probleme, diverse Yamaha 4-Zylinder von XJ900 bis FJR1300. Sogar BMW schafft das bei der K1600 ;)

Standard94

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 525

Registriert: 21. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: DR 650 RSE - Das Panzerband Motorrad, Kawasaki Versys 650 - LE650A

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 12. September 2018, 08:24

@Blahwas du hast sogar einen Eintopf mit quer liegender Kurbelwelle gefahren...

bratwurst

Team MO24 ¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 7 924

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 12. September 2018, 09:00

Einen V2 quer hatte Honda CX, ungefähr alle Guzzi

Sind die nicht längs? ?(

Gruß,
Thomas

Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 112

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 12. September 2018, 10:40

Solange man nicht an die Kupplung muss, zumindest bei Guzzi.

Ist bei BMW genauso ungeschickt - und teuer. ;( Da ist auch ein 1000er weg für Kupplungswechsel.

Sind die nicht längs? ?(

Guzzi = längs

Die Einteilung richtet sich nach der Ausrichtung der Kurbelwelle. Nicht nach der Lage der Zylinder.
*Lille*

bdr529

Platzhirsch

Beiträge: 3 757

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: KTM 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 12. September 2018, 10:45

Bei Fahrrädern ist die Kurbelwelle immer quer eingebaut. Der Branche fehlt die Innovationskraft für längs eingebaute Kurbelwellen.
Dafür haben sie manchmal zwei Kurbelwellen.
VG
Michael

Coyote

kann Spuren von Sellerie enthalten

Beiträge: 12 337

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 12. September 2018, 16:22

Achja, und von wegen Umlenkung: Die Honda NTV (und Deauville) hat V2 quer, Kardan und Null Probleme damit.

Wenn es Probleme mit der Umlenkung gäbe, gäbs auch keinen Kardan. Oder wie soll die Kraft auf die Hinterachse kommen? :)
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

gnome

Mo24-Inventar

Beiträge: 3 161

Registriert: 7. August 2012

Wohnort: Schweiz

Motorrad: Zwei- und Dreirädriges

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 12. September 2018, 18:13

Kannst auch eine Nimbus nehmen, 4zylinder in Reihe, längseingebaut und Kardan.

Die skandinavische Marke ist allerdings schon etwas vergriffen... ;)
Es geht immer weiter - und wenn es zurück ist. Nach dem Regen scheint die Sonne.

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 494

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 12. September 2018, 22:51

Einen V2 quer hatte Honda CX, ungefähr alle Guzzi

Sind die nicht längs? ?(

Stimmt natürlich :sostupid:

Beiträge: 264

Registriert: 11. August 2015

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: CBF 1000 SC58

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 13. September 2018, 12:26

Quer eingebaute V oder Reihenmotoren haben wohl meistens auch Kettenantrieb, da ich hier per Übersetzung die Kraft an das Kettenritzel übertragen kann ohne Kegelrad oder ähnliches die Kraft 90° "umbiegen" muss.


Ein Kegelrad bzw. zwei Kegelräder zum Umlenken sind nicht sonderlich ineffizienter als zwei schrägverzahnte Ritzel. Bei einem längs verbauten Motor hast du beim Gasgeben und Abbremsen Drehmomentwechsel haben, welche das Motorrad nach rechts oder links drücken wollen. Eine Abhilfe hierzu schafft zum Beispiel eine Königswelle, welche als "totes" Gegengewicht gegenläufig mitläuft und somit den Drehmomentausgleich erzeugt. Hubschrauber haben Heckrotoren für den Drehmomentausgleich.
Selbes Problem, andere Lösung. Die ersten Flugzeuge hatten Umlauf-Sternmotoren. Sprich die Kolben standen, der Block hat sich gedreht. Erzeugt Präzessionskräfte wie Sau. Gibst du Gas, will der Bock nach oben rechts, gehst du vom Gas, nach unten links. Das wurde dann bei den Flugmanövern entsprechend ausgenutzt bzw. berücksichtigt. In alten Filmen sieht man, daß die Kisten immer in eine Richtung abwärts abdrehen, weil sie den starken Effekt der sich drehenden Schwungmasse ausgenutzt haben.
Lange Rede kurzer Sinn, egal wie ein Motor eingebaut ist, sobald er in einem lageveränderlichen Objekt eingebaut ist, wirst du auf Grund der Drehbewegung der Massen im Motor Drehmoment- und dadurch Präzessionskräfte haben, die du entweder Fahrtechnisch oder Konstruktionstechnisch durch Ausgleichswellen ausgleichen musst.

Grüße
MB
Every man dies. Not every man really lives.

Ähnliche Themen

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung