Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 717

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

41

Mittwoch, 12. Dezember 2018, 18:02

KTM 790 ADVENTURE* 12.399,-
KTM 790 ADVENTURE R* 13.399,-

Quelle: https://www.motorrad.net/preise-ktm-790-…-790-adventure/
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

nordicbiker

nordicbiker

Beiträge: 1 264

Registriert: 18. Juni 2008

Wohnort: sonstiges

Motorrad: CCM 450 Adv (2014), Honda CRF1000L Africa Twin (2016)

  • Private Nachricht senden

42

Montag, 24. Dezember 2018, 13:06

Zwsr haben nur die wenigsten von uns weder die T700 noch die 790 in echt gesehen, aber aus Fotos ksnn man einiges herauslesen. Aus dem Preis natürlich auch. Zum BeiPiel scheint mir der Rahmen der Windschutzscheibe aus gespritzten Kundtstoff zu bestehen und damit zweifle ich ob das Ding mein schweres Navi wackelfrei trägt. Auch das antiquierte LCD Display ist nicht mehr zeitgemäss. Von Yamaha erwarte also ich ein gutes Mittelklasse-Bike, so wie eben auch die 660Z es war.

Ich habe mich mittlerweile für die KTM 790@R entschieden. Eigentlich völlig überdimensioniert, für das was ich ”offroad” fahren kann/darf. Ich wollte aber das voll einstellbare Fahrwerk und die Reichweite ohne extra Kanister oder Umbauten. Fahrwerkässig wird die KTZ hoffentlich Goldstandard werden, wozu auch der niedrige Schwerpunkt beiträgt. Für meine Africa Twin bekomme ich noch einen guten Preis vom Händler, Rabatt auf Zubehör wie Quickshifter, Gepäckplatte und niedrigem Kotflügel der nicht-R gibts auch und damit ist der Vertrag unterschrieben. Lieferung im März. Das wird ein langer harter Winter. :-)
nordicbiker.se
Motorradabenteuer in Schweden

Fafnir

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 586

Registriert: 24. April 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: KTM 990 SMT

  • Private Nachricht senden

43

Donnerstag, 27. Dezember 2018, 07:10

Hi Nordicbiker,

mich interessiert was dich im Speziellen wieder zu KTM treibt, oder besser was treibt dich von Honda weg?

Ich mein ich fahre ja selbst Emme - bin da auch total begeistert von...aber was man ja nun von Honda kennt ist ja auch extreme Zuverlässigkeit und sehr gute Verarbeitung. Ich meine eine 2016 er CR-F 1000...was bietet denn da eine 790 er Adv (klar ist jetzt das noch modernere Motorrad) was die Honda nicht bietet?

Oder ist es mehr der „wieder mal was Anderes Effekt“ als das du jetzt wirklich was zu bemängeln hättest an der Honda?

Gruss Fafnir

nordicbiker

nordicbiker

Beiträge: 1 264

Registriert: 18. Juni 2008

Wohnort: sonstiges

Motorrad: CCM 450 Adv (2014), Honda CRF1000L Africa Twin (2016)

  • Private Nachricht senden

44

Dienstag, 1. Januar 2019, 17:41

Hi Nordicbiker,

mich interessiert was dich im Speziellen wieder zu KTM treibt, oder besser was treibt dich von Honda weg?

Ich mein ich fahre ja selbst Emme - bin da auch total begeistert von...aber was man ja nun von Honda kennt ist ja auch extreme Zuverlässigkeit und sehr gute Verarbeitung. Ich meine eine 2016 er CR-F 1000...was bietet denn da eine 790 er Adv (klar ist jetzt das noch modernere Motorrad) was die Honda nicht bietet?

Oder ist es mehr der „wieder mal was Anderes Effekt“ als das du jetzt wirklich was zu bemängeln hättest an der Honda?

Gruss Fafnir


Ganz klar: dem Reiz des anderen und neuen kann ich mich nicht verschliessen...! :-)

Aber:

Gewicht: KTM 790 Adv R ist mal mindestens 25kg leichter.. Zusätzliches Geröhr um den Tank braucht man nicht, KTM behauptet da geht nichts kaputt, spart also auch Gewicht.
Schwerpunkt: Der Sprit sitzt tiefer bei der KTM, weil der Tank so weit nach unten gezogen ist und ich hoffe deshalb auf noch besseres Handling. Gut, ich fahr ja nicht extrem offroad, aber es macht das Leben leichter.
Reichweite: auch hier punktet die KTM, da sollten 50 bis 100km mehr gehen als mit der Honda.
Qualität: Viele Details and er Honda sind nicht durchdacht, zum Beispiel die ausladenden, nicht abnehmbaren Passagierhandgriffe (noch dazu lackiert...), die stören wenn man Gepäcktaschen drüber legen möchte. Befestigungspunkte für Kofferhalter sind bei der Honda nicht ab Werk vorgesehen. Jede Menge Garantiereparationen zeigen ausserdem, dass man bei Honda auch nicht mehr alles testet so wie mal eigentlich sollte.

Ausserdem hat die Honda jetzt über 40.000km runter und wenn ich noch was für die raus bekommen will dann jetzt!

Ich freu mich also auf den März (wobei ich auch nen richtigen Winter toll finde! :grin: ) und den Saisonstart mit der KTM!
nordicbiker.se
Motorradabenteuer in Schweden

Fafnir

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 586

Registriert: 24. April 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: KTM 990 SMT

  • Private Nachricht senden

45

Dienstag, 1. Januar 2019, 23:57

Yupp - ist nachvollziehbar - v.a. die 40.000 - zusätzliches Geröhr spare ich mir auch - die SMT ist sehr leicht und soll es auch bleiben....

Gruss Fafnir

bratwurst

Team MO24 ¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 8 536

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

46

Mittwoch, 2. Januar 2019, 13:29

Qualität: Viele Details and er Honda sind nicht durchdacht, zum Beispiel die ausladenden, nicht abnehmbaren Passagierhandgriffe (noch dazu lackiert...), die stören wenn man Gepäcktaschen drüber legen möchte. Befestigungspunkte für Kofferhalter sind bei der Honda nicht ab Werk vorgesehen. Jede Menge Garantiereparationen zeigen ausserdem, dass man bei Honda auch nicht mehr alles testet so wie mal eigentlich sollte.

Ausserdem hat die Honda jetzt über 40.000km runter und wenn ich noch was für die raus bekommen will dann jetzt!

Heyhey,

Das überrascht mich ein wenig, a bin ich sicher nicht der Einzige. :| Sehr schade von Honda.

Gruß,
Thomas

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

  • »kleiner Chris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 525

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

47

Sonntag, 6. Januar 2019, 12:31

Preis für die Ténéré 700 liegt nun nach offiziellen Angaben bei 9099€.
Das sind satte 4300€ weniger als die 790 Adventure R kostet und immerhin noch 3400 weniger im Vergleich zur non R.
Dieser Preis lässt mich ja doch noch einmal grübeln. :/

Gesendet vom Schmartfon

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 31 507

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

48

Sonntag, 6. Januar 2019, 13:09

9099 ist ein klasse Preis für die Yamaha!

bdr529

Platzhirsch

Beiträge: 4 226

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: KTM 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

49

Sonntag, 6. Januar 2019, 14:40

Allerdings.Ich hätte mit 10 zzgl. NK gerechnet. Echt ein Hammerpreis für eine geländetaugliche Maschine.
Ich persönlich finde sie optisch sehr gelungen. Gefällt mir besser als die KTM. Die KTM ist halt eine technisch andere Liga.
VG
Michael

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 717

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

50

Sonntag, 6. Januar 2019, 15:27

Das ist preislich eine Ansage . . bleibt abzuwarten ob die Yamse auch die Erwartungen erfüllt.
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

  • »kleiner Chris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 525

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

51

Sonntag, 6. Januar 2019, 20:31

Lieferbar soll sie im August sein... wenn ich so lange warte um mir die Yamaha anzusehen sind sicher die 2019er 790 Adventure R abverkauft.
Bei 9k wird sicher am Material gespart worden sein, zumindest im Vergleich zur KTM. Für 4000€ könnte man aber auch einiges nachrüsten. Im Juni wollte ich 3 Wochen in die Pyrenäen, mit der 690er Duke wollte ich da eigentlich nicht hin, andererseits, warum nicht.

Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 4 950

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

52

Sonntag, 6. Januar 2019, 20:47

4.300 EURO ist ja ein sehr großer Unterschied, lässt sich die Differenz denn so ohne weiteres begründen?

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

  • »kleiner Chris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 525

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

53

Sonntag, 6. Januar 2019, 21:05

Die Yamaha basiert in weiten Teilen auf Komponenten der MT-07, Tracer 700 und XSR 700... absoluter Massenmarkt halt. Dennoch werden die Japaner für 9000 nichts gleichwertiges auf die Räder stellen können was bei KTM 13000 kostet.

Meine "Befürchtung" ist es ja noch immer, dass die Ténéré eine minimal bessere Tracer ist, aber nur optisch auf Gelände macht. Bin mir nicht sicher ob die Federelemente für dauerhaftes Gelände ausgelegt sind oder nicht schon nach ein paar Minuten heiß werden.

Gesendet vom Schmartfon

Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 4 950

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

54

Sonntag, 6. Januar 2019, 21:14

KTM wird die 790 auch nicht alle aus handgefertigten Teilen herstellen. Der Motor ist ja auch kein Wunderwerk der Technik. Die Federelemente liegen sicherlich im Regal, was ist 4.300 EURO mehr wert?

Yamaha muss sich darüber im klaren sein, dass die 700er sicherlich ausgiebig getestet wird und dabei würde dann recht schnell auffliegen, wenn die Federung schlapp macht.

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 31 507

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

55

Sonntag, 6. Januar 2019, 21:28

Wo in der Welt willst du denn dauerhaftes Gelände fahren? Selbst bei der R1200GS sterben die Federbeine, wenn man sie wirklich mal auf afrikanischen Wellblech-Pisten fährt.

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 717

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

56

Sonntag, 6. Januar 2019, 22:36

Wenn man mir die beiden zur Verfügung stellt . . . wäre ich bereit die auf der nächsten Offroad Tour (oder noch besser OTR) mal ausgiebig zu testen. :rolleyes: ^^

Oder CHR macht mit und wir fahren die nächste Tour mal zusammen mit den beiden Kisten . . 8o
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 4 950

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

57

Sonntag, 6. Januar 2019, 22:58

@Sandman, macht mal, bin gespannt auf euer Ergebnis. ;)

@All
Auch wenn ich den Teilen der KTM eine höhere Wertigkeit zusprechen würde, finde ich noch keine Begründung für 4.300 EURO Preisunterschied.

timmae

LORD LOOKWELL

Beiträge: 4 902

Registriert: 24. April 2009

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Yamaha XT600 43F, Kawasaki Versys 650

  • Private Nachricht senden

58

Sonntag, 6. Januar 2019, 23:16

Ich finde sie top, spätestens zu dem Preis. Und wenn sie nur dafür sorgt, daß die mt07 2020 endlich günstiger wird ist das für mich OK. ^^

Gesendet von meinem WAS-LX1A mit Tapatalk
JubiFT2010 Edersee :mo24:
FT 2011&2012 Kirchhasel :route88:
Meisentreffen 2011, Eifeltreffen 2011 :mo24:

:thumbup:

Fafnir

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 586

Registriert: 24. April 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: KTM 990 SMT

  • Private Nachricht senden

59

Sonntag, 6. Januar 2019, 23:31

Hmmm - der Vergleich hinkt m.E.

Die Tenere kommt mit 700 er Motor mit 75 PS - die 790 er Emme mit knapp 800 ccm und 95 PS - das sind schon Welten - leisungstechnisch liegt da eine 690 Enduro R mit ebenfalls knapp 75 PS auf Augenhöhe mit der Tenere. Und das mit 146 kg trocken. Konzeptionell sind natürlich die Tenere und die 790 er beieinander.

Würde man die 690 er KTM mit höherer Scheibe und grösserem Tank und einer Tourensitzbank ausstatten...das wäre danm eigentlich der Gegenpart zur 700 er Tenere...so hängt die Tenere irgendwie dazwischen....

Gruss Fafnir

bdr529

Platzhirsch

Beiträge: 4 226

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: KTM 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

60

Sonntag, 6. Januar 2019, 23:45

Na ja, einen Einzylinder würde man eher nicht als Reiseenduro einsetzen wollen.

Die 790 und die 700er kann man schon vergleichen. Sind halt zwei verschiedene Klassen aber auch zwei verschiedene Preisklassen. Da kann sich jeder entscheiden.
Wenn man eine unkomplizierte auch geländetaugliche Reisemaschine haben möchte, drängt sich die Teneré bei dem Preis gerade zu auf.
Wenn man eine "Sportmaschine" sucht, mit der man es offroad richtig krachen lassen will, die auch reisetauglich ist, dann nimmt man viel Geld in die Hand und kauft die KTM. Ein Crosser ist sie natürlich trotzdem nicht.
VG
Michael

Ähnliche Themen

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung