Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Angrist

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 839

Registriert: 9. Juli 2015

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Suzuki GSF 1250S Bj07

  • Private Nachricht senden

101

Donnerstag, 10. Januar 2019, 14:29

WR250R gibt's eben leider nicht mehr und die gebrauchtpreise sind einfach eine Frechheit.

Eben das von mir mal angesprochene Problem, dadurch das in anderen Ländern die WR250R noch ganz normal verkauft wird (Amerika, Australien etc) hat Yamaha eben auch kein Bedürfnis einen WR250R nachfolger zu bringen.

bratwurst

Team MO24 ¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 7 977

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

102

Donnerstag, 10. Januar 2019, 14:45

Da würde ich eventuell mal zu Honda schauen. Die CRF250L gibts gebraucht ab ca. 3000 Euro. Noch immer ein Schweinehaufen Geld für eine etwa sieben Jahre alte 250er. Enduro halt...

Gruß,
Thomas

CHR_

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 871

Registriert: 30. März 2012

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: BMW G650GS Sertao, Yamaha WR250R

  • Private Nachricht senden

103

Donnerstag, 10. Januar 2019, 15:46

Die CRF 250L ist eine gute Alternative zur WR250R.

Die hatte ich letztes Jahr in der Rallye-Version probegefahren.
Und sie fühlt sich - trotz nominell geringerer Leistung - nicht schwächer an. Läuft dafür sehr viel zivilisierter als die WR250R (der man die Abstammung von der Sportenduro dann doch noch anmerkt). Das macht Transferetappen angenehmer zu fahren. Dafür nehme ich dann auch das einfachere Fahrwerk in Kauf.

Könnte in einigen Jahren bei mir der Nachfolger der WR250R werden. Aber mal sehen - vielleicht bringt ja KTM oder irgendwer sonst eine leichte 390er Reiseenduro raus :S

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 426

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

104

Donnerstag, 10. Januar 2019, 18:42

Aber mal sehen - vielleicht bringt ja KTM oder irgendwer sonst eine leichte 390er Reiseenduro raus :S


Die läßt sich auch heute schon realisieren . . . allerdings mit etwas Aufwand. Eine EXC 350-400 oder eine ältere 450er als Basis, mit großem Tank und angepasster Sitzbank, dann noch die Kühlung und die Ölmenge aufgepeppt . . dann läuft das schon.
Für lange Anfahrten ist das aber nix, da ist meine Meinung: Keine halben Sachen mit irgendeinem schweren Reise-Enduro Moped mit elektronischem XX aufgepeppt und mehr Leistung als man je bräuchte . . . um dann mit 50/50 Bereifung direkt ins Gelände zu fahren? Dann besser eine robuste und leichte Sportenduro, angepasst an den Einsatzzweck/Fahrer und auf dem Anhänger zum Gelände . . leider sind gut gepflegte Modelle selten und immer noch recht teuer.
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

nordicbiker

nordicbiker

Beiträge: 1 247

Registriert: 18. Juni 2008

Wohnort: sonstiges

Motorrad: CCM 450 Adv (2014), Honda CRF1000L Africa Twin (2016)

  • Private Nachricht senden

105

Dienstag, 15. Januar 2019, 07:54

Das Problem mit einer auf Reiseenduro umgebauten 690/701 ist, dass die meisten Umbauten nicht zulassungsfähig sind. Einige Hersteller bieten jetzt mal immerhin Frontmasken mit zugelassenen LED Scheinwerfern an. Bei den Tanks gibt es nach meinem Informationsstand nichts zum Selbstdranschrauben was zulassungsfähig wäre. Das liegt ander aufwändigen Druck- und Materialprüfung, die auch einen Flammtest beinhaltet. Einzig KTM Basel hat mal komplett zugelassene 690iger Adv/Rally angeboten. Die kosten dann aber auch richtig Kohle.

Ich hab mittlerweile nen Kaufvertrag für ne 790@R, denn die verbindet immer noch am besten erträgliches Gewicht mit Langstreckentauglichkeit, niedrigem Schwerpunkt und (für mich zugegeben eigentlich überdimensionierter) Geländetauglichkeit. Das wird ein langes Warten bis März!
nordicbiker.se
Motorradabenteuer in Schweden

Angrist

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 839

Registriert: 9. Juli 2015

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Suzuki GSF 1250S Bj07

  • Private Nachricht senden

106

Dienstag, 15. Januar 2019, 08:35

Da weine ich immer wenn man die Videos aus den USA oder Australien sieht.

Die klatschen einfach alles ran was sie wollen , will auch ;(

CHR_

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 871

Registriert: 30. März 2012

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: BMW G650GS Sertao, Yamaha WR250R

  • Private Nachricht senden

107

Dienstag, 15. Januar 2019, 13:25

Das wird ein langes Warten bis März!

...aber ihr habt da oben bis März doch 'eh Schnee - oder?

Gibts eigentlich eine Wiederholung des HU Meetings in Rosentorp dieses Jahr? Bin im Sommer im Norden - und vielleicht kommt dieses Jahr dann nichts dazwischen.

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

  • »kleiner Chris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 360

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

108

Dienstag, 15. Januar 2019, 13:32

Oh, das wusste ich gar nicht. Dachte man kann das einfach drandübeln :/
Erklärt auch warum das Umbaukit von KTM Basel so teuer ist.

Angrist

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 839

Registriert: 9. Juli 2015

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Suzuki GSF 1250S Bj07

  • Private Nachricht senden

109

Dienstag, 15. Januar 2019, 16:39

Drandübeln kann man natürlich alles.

Darf man eben nur nicht von einem erfahrenen Polizisten angehalten werden der dann Dokumente sehen will.

Wer wie Sandmann, Bikerfranz und co ein guter Mechaniker ist, für den dürfte es auch kein Problem sein, gewisse Offroadmodifikationen vor dem Tüv wieder auf "normal" zurückzubauen.
Ist eben nur die Frage ob man das alle 2 Jahre machen will.

bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 566

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki 750 Zephyr--CB1300 X4 in arbeit

  • Private Nachricht senden

110

Dienstag, 15. Januar 2019, 16:55

:grin: Das wird dranngedübelt und fertig ist das, zum anständigen TÜV gefahren und der trägt das dann ein, wenns nicht gerade grottenschlecht gemacht ist.
Was meint ihr was beim letzten Dekra TÜV ( TÜV hat alles eingetragen und Deka hat gemeckert- ein glück das TÜV für Eintragungen zuständig ist- ) los war als der die ZX9R gesehen hat :grin: erstmal Schnappartmung vom feinsten, dann hat der die nichtvorhandenen nummern an der Verkleidung gesucht- Gutachten dafür war da, aber nur auflackierte nummern Auspuff naja, gerade noch so grenzwertig Licht ? auha, welches Licht ? mit ner Kerze sieht man mehr,-aber auch das war eingetragen Fahren wollte der nicht, der Kasper hate angst vor dem Moped, nach einer stunde hatte der keine Lust mehr weiter zu suchen ( 3 Seiten eintragungen ) pappt den Stempel drauf und sagt kopfschüttelnd Tschüss :grin: :grin: Einige die zum Schraubertreffen kommen werden Vieleicht das Moped kennenlernen, falls der jetzige Besitzer sich damit nicht unglücklich macht ( ich glaube der schafft zu überleben :grin: )

Angrist

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 839

Registriert: 9. Juli 2015

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Suzuki GSF 1250S Bj07

  • Private Nachricht senden

111

Dienstag, 15. Januar 2019, 17:59

Wenn man so nen anständigen Tüv kennt, schön.

Hier bei uns meckern die Tüvs die ich schon durch hab schon rum wenn die Fußraste nicht gescheit grade ist und man irgendwelche selbstgebastelten NAvihalterungen aus Metall angebaut hat.

bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 566

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki 750 Zephyr--CB1300 X4 in arbeit

  • Private Nachricht senden

112

Dienstag, 15. Januar 2019, 18:46

Naja, so ganz gerade sind hier auch die wenigsten, deshalb immer zum xxxx der sieht das nicht so eng. Bei mir sind sogar die exotischen zusatzscheinwerfer durchgegangen- endlich vernünftiges licht meinte der nur- die seh ich mal eben nicht hat der nur gesagt,Auspuff zu laut ? naja, wenn ich den dann umbau weiß der eh das es wieder umgebaut wird, der sagt nur , ist dein knölchen oder sogar ne stilllegung :grin: den interessiert nur das sicherheitsrelevante alles andere ist egal

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 426

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

113

Dienstag, 15. Januar 2019, 20:27

Habe in den vergangenen 15 Jahren inzwischen meine 4te EXC, ohne Blinker, Spiegel, Kettenschutz, offenem Lufi/Leistung, Stollenreifen NHS, keine KZ Beleuchtung . . . und die alle und jedesmal über den TÜV bekommen, ganz ohne das Zeug wieder dranzuschrauben. Man muss halt nur wissen wo man hingehen kann. Zugegeben, die EXC ist ein reines Sport- Hobbygerät und die km auf deutschen Straßen kann man an einer Hand abzählen. Im Ausland wurde ich zwar auch schon hin und wieder angehalten . . . aber da genügt es, wenn man die Papiere vorlegen kann, damit belegt das man der Besitzer ist und wenn dann noch das Kennzeichen einigermaßen lesbar ist . . alles easy.

Genau das ist der Grund, warum es mir im Prinzip ziemlich egal ist ob der deutsche Vorschriften Wahnsinn eingehalten wird oder nicht. Da ich in D sowieso nicht Offroad fahren kann, hab ich mir einen Anhänger zugelegt und fahre ganz entspannt dahin wo die Kiste ihren Einsatzzweck erfüllen kann. Die manchmal langen Anfahrten dann auch noch auf der Kiste machen zu wollen/müssen . . ne danke, da muss die ja mit allem unnützen Schnickschnack ausgestatten sein und dann auch noch alles eingetragen sein. Wenn ich Straße fahren will nehm ich die DD, für Offroad die EXC . . ein Moped für beides kann es nicht geben.

Sorry, genug abseits Themas gepostet. Es geht hier ja um die "Suche nach der nächsten Reiseenduro" :whistling: :rolleyes:
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 566

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki 750 Zephyr--CB1300 X4 in arbeit

  • Private Nachricht senden

114

Gestern, 11:30

Sorry, genug abseits Themas gepostet. Es geht hier ja um die "Suche nach der nächsten Reiseenduro" :whistling: :rolleyes:
:grin: :thumbup:

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung