Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Lille

Café & Pension

  • »Lille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 113

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 15. November 2018, 12:38

Sicherheitstraining für olle Hasen

Ich fahre nun schon ein paar Tage (10 Jahre) und ein paar km. Würde mich als einigermaßen routiniert bezeichnen :grin:

Hab mich aber trotzdem mal wieder für 2019 zu einem SHT angemeldet. :rolleyes: Kein Perfektionstraining, nicht Superfortgeschrittenes. ^^


Wie haltet Ihr das? Macht Ihr das auch noch mit mehr Fahrpraxis?


Ich dachte mir, könnte mal wieder nett sein, gefordert zu werden. Große weltbewegende Erkenntnisse oder Durchbrüche erwarte ich nicht mehr. :grin: Aber schaden kann's wohl auch nicht.
Im schlimmsten Fall hab ich 80€ und einen Sonntag investiert und dann hoffentlich trotz allem Spaß gehabt. ^^
*Lille*

bdr529

Platzhirsch

Beiträge: 3 757

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: KTM 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 15. November 2018, 12:55

Ein SHT würde ich nicht mehr machen, eher ein Kurventraining oder Perfektionstraining. Ein SHT würde für mich zu viel Zeit auf Bremsen und Ausweichen verwenden.
Das ist am Anfang der Saison oder beim Motorradwechsel nicht schlecht, weil man auf den guten Übungsgeländen einen optimalen Belag hat, bei dem man auch auf den Rasten immer noch Haftungsreserven hat.
Allemal besser, als das auf öffentlichen Straßen mit Verkehr auszutesten.
VG
Michael

Lille

Café & Pension

  • »Lille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 113

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 15. November 2018, 13:33

KVT hab ich schon dreimal gemacht. Zweimal war die einzige erkenntnis "Du könntest schneller fahren" und "Da sind noch Reserven" (was ich auf einer öffentlich Straße für ganz sinnvoll erachte).

Aber ernsthaft - wenn es an Blickführung und Kurvenlinie nichts mehr zu mäkeln gibt, was bringt einem dann ein KVT noch? 8|


Perfektionstraining? Was gibt's da noch zu lernen?


Mein "Problem": Ich habe kein Bedürfnis, schneller zu fahren, als ich es jetzt tue.
*Lille*

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 494

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 15. November 2018, 14:20

Ich habe vor 5 Jahren ein Kurventraining gemacht und konnte dem nichts abgewinnen. 1/3 der Teilnehmer waren Anfänger (oder Wiedereinsteiger auf Anfänger-Niveau), die besser noch ein paar Fahrstunden genommen hätten. Motorräder mit rissigen Holzreifen usw., der Instruktor sagt als erstes dass er seit 10 Jahre nicht mehr auf der Straße fährt - da wollte ich eigentlich direkt gehen, ich möchte nämlich auf der Straße fahren - und wer den Hals nicht komplett in die Kurve rein verrenkt, macht es FALSCH. Dass manche Leute ein größeres Sichtfeld als andere haben (z.B. jung und alt), gilt nicht. Habe mich ziemlich viel geärgert und mich damit getröstet, dass man auf dem Handlingskurs bis zu 10 Sekunden am Stück frei fahren durfte - juhu!

Vor 1-2 Jahren habe ich ein Irgendwas-Training in Hockenheim gemacht, und das war eigentlich noch schlechter. Zu zehnt in fester Reife hinter dem Instruktor herfahren auf der Rennstrecke, aber in Wohnmobil-Tempo. Näh! :sleeping:

Ich mache keine solchen Trainings mehr. Die Zeit kann ich besser nutzen. Vielleicht für ein Trial-Einsteiger Training? ;)

bdr529

Platzhirsch

Beiträge: 3 757

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: KTM 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 15. November 2018, 14:21

@Lille: Hm, wenn du keinen Bedarf siehst, warum hast du dich dann angemeldet? ?(
@Blahwas: Nicht jeder Instruktor passt zu dir und deinen Ansprüchen. Ich habe 3 Kurventrainings absolviert (bei Stufe 2 und 3 waren keine Anfänger dabei) davon waren 2 gut und eines befriedigend. Zum Üben und zur Korrektur von Feinheiten fand ich die nicht schlecht.
VG
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bdr529« (15. November 2018, 14:25)


kawacs

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 160

Registriert: 30. Dezember 2013

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Honda Africa Twin DCT

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 15. November 2018, 14:23

Geplant ist, alle zwei Jahre ein Training zu machen. Demnach ist es 2019 wieder soweit und ob KVT oder ST, das ist nicht so entscheidend. Im frühen Frühhahr ist KVT ganz praktisch, denn über den Winter mit seinen oft schlechten Strassenverhältnissen leidet der flüssige Fahrstil doch ein wenig.
@Lille wieder bei Lahr/Kenzingen?

Lille

Café & Pension

  • »Lille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 113

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 15. November 2018, 14:26

Hatte ich "Keinen Bedarf" geschrieben? - eigentlich nicht.

Ich hab lediglich keinen Bedarf, schneller zu fahren. Und Verbesserungspotential beim Kurvenfahren (wenn ich auch da nicht schneller will) habe ich eigentlich auch nicht.

Wobei "Fahr schneller" auch kein Trainingsansatz wäre, wenn man das einfach nicht möchte :wacko:



Aber nu sach doch mal, was ein Perfektionstraining ausmacht. :rolleyes:
*Lille*

bdr529

Platzhirsch

Beiträge: 3 757

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: KTM 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 15. November 2018, 14:45

Was ist denn dein Bedarf, wenn du beim Kurvenfahren nichts mehr verbessern hast? Bei meinen Kurventrainings wurden auch Vollbremsungen in Schräglage und fahren über Hindernisse geübt.
Bremsen auf Geraden ist doch ziemlich trivial.

Bei den Beschreibungen der Perfektionsttrainings steht nichts, was man nicht auch bei den anderen Trainings lernt. Ist halt mehr an Fortgeschrittene gerichtet bzw. an die die sich dafür halten.
VG
Michael

Lille

Café & Pension

  • »Lille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 113

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 15. November 2018, 23:43

Was ist denn dein Bedarf, wenn du beim Kurvenfahren nichts mehr verbessern hast?

Deswegen will ich ja SHT und nicht KVT machen. Weil mir eben außer "noch schneller" nichts einfällt... 8|

Bei meinen Kurventrainings wurden auch Vollbremsungen in Schräglage und fahren über Hindernisse geübt.

Ich kenne nur - so mache ich das - Motorrad aufstellen, Vollbremsung, wieder runterdrücken. Als Nicht-ABS-Fahrer so gelernt und so mache ich das instinktiv noch immer.

Bremsen in Schräglage ist klar, auch schon mit ABS-Einsatz. Das "mach ich einfach" 8|

Bei den Beschreibungen der Perfektionsttrainings steht nichts, was man nicht auch bei den anderen Trainings lernt. Ist halt mehr an Fortgeschrittene gerichtet bzw. an die die sich dafür halten.

Aber wenn nichts anders ist, warum gibt es dann Anfänger vs. Perfektionstraining, wenn es effektiv das gleiche ist? 8|
*Lille*

Buckbeak

Team MO24 - Touren und Reisen

Beiträge: 6 911

Registriert: 15. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 16. November 2018, 09:04

Also, ich denke, jeder von uns kann immer noch was verbessern, gerade bei Kurventrainings. Und unter Anleitung so was regelmäßig zu trainieren, ist doch immer hilfreich.
Selbst wenn man theoretisch genau weiß, wie eine ideale Kurvenführung aussieht, macht man Fehler, auch unbewusste und könnte wieder mal korrigiert werden - abgesehen davon lernt man nie aus.
Es fragt sich nur, ob man immer wieder Lust darauf hat, sich auf solche Trainings einzulassen.
Das frage ich mich gerade bei mir auch.
Aber sinnvoll ist das bestimmt (vorausgesetzt: das Training ist gut - und gute Trainings gibt es wirklich, aber leider auch eher durchschnittliche - und darauf hätte ich echt keinen Bock).

liebe Grüße
Buckbeak

Lille

Café & Pension

  • »Lille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 113

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 16. November 2018, 09:24

Stimmt Buckbeak. :) So kann man's auch sehen.

Na dann mache ich mal SHT - einfach als Start in die Saison. Und dann sehe ich ja, was der Trainer taugt. Ob sich ein weiteres training lohnen könnte. :rolleyes:
*Lille*

bdr529

Platzhirsch

Beiträge: 3 757

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: KTM 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 16. November 2018, 09:34

Aber wenn nichts anders ist, warum gibt es dann Anfänger vs. Perfektionstraining, wenn es effektiv das gleiche ist?


Weil die Absolventen des Sicherheitstrainings dann das Fortgeschrittenen-Training, dann Perfektionstrainings und Kurventrainings absolvieren können. In Grevenbroich sind das 7 Stufen. Die leben davon. Natürlich versuchen die möglichst viel anzubieten. Aber man kann das Motorradfahren nicht neu erfinden.
Viele glauben auch, dass ein SHT ausreicht ("Hab'sch schon gemacht - kann ich alles"). Aber ein Trainingseffekt stellt sich halt nur dann ein, wenn man es wiederholt trainiert. Manche "trainieren" für sich alleine, manche in einem Kurs mit Trainer.

Ich sehe das wie Buckbeak; man kann bei jedem Training etwas mitnehmen. Auch da gibt es gute und schlechte Trainer. Ich werde im Frühjahr ggf. noch mal ein Kurventraining III wiederholen, weil man da viel frei fahren kann und die Gruppen klein sind. Und die Instruktoren sehen ggf. eingeschlichene Fehler, die man selbst nicht bemerkt.
VG
Michael

Lille

Café & Pension

  • »Lille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 113

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 16. November 2018, 10:10

Aber man kann das Motorradfahren nicht neu erfinden.

Das ist eben so mein Gedanke dahinter. :rolleyes: Ich bin sicher nicht perfekt! - Aber wenn eben die einzigen Tipps aus "Du könntest schneller" und "Du könntest noch mehr Schrägage.. da ist noch Luft" bestehen, bringt ein Training nicht (mehr) arg viel. :wacko:

Ich sehe das wie Buckbeak; man kann bei jedem Training etwas mitnehmen.

Mein Papa hat immer gesagt: Man kommt nie dümmer heim, als man weggegangen ist. ^^ Also irgendwas bleibt immer - manchmal wird ein Tipp auch erst ein paar Tage später umgesetzt.

Große, gigantisch Fortschritte erwarte ich eh nicht mehr ;) Wobei - hatten wir mal in einem andern Thread - ich auch nicht ehrgeizig bin.

Ich bekomme das Knie nicht auf den Boden? So what - dann halt nicht. Es gibt massig schnellere Fahrer? So what - dann bin ich halt nicht so schnell. Meine Fußraste schraddelt nicht jede dritte Kurve? So what - dann halt nicht. ^^

Auch da gibt es gute und schlechte Trainer.

Jupp! :thumbup: Bisher meist Glück gehabt.

Hab bisher nur einen Trainer gehabt, der sich als echter Arsch entpuppt hat. Unfähig, aber von sich überaus überzeugt.

"Straßen-Kurventraining", nur drei Teilnehmer. Ein Mann - der schon Rehnnstreckentraining gemacht hat und auf der Straße mit Knie am Boden fuhr. Der wurde vom Trainer hofiert und schwerpunktmäsig betreut.

Ich und eine zweite Frau. Die andere Teilnehmerin hatte ein paar Wochen zuvor einen Unfall in einer Kurve (weggegrutscht, vermutlich auf Dreck). Natürlich war sie verunsichert - und der Trainer hackte dann nur auf ihr rum, weil sie nicht die nötige "Leistung" brachte. Sie solle doch am besten gleich ganz aufhören mit dem Fahren. ?(
*Lille*

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Lille« (16. November 2018, 10:12)


blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 494

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 16. November 2018, 10:19

Ich kenne reichlich Leute, die sich innerhalb von zwei Wochen nach einem Sicherheits-/Kurventraining gepflegt auf die Schnauze gelegt haben. Leider hat der Trainer vergessen zu erwähnen, dass der Straßenbelag nicht überall so griffig ist wie am Übungsgelände, und dass man im realen Straßenverkehr bei blinden Rechtskurven auf schmalen Strecken unangenehme Überraschungen erleben kann, wenn man sie völlig außen anfährt. So eine Einordnungshilfe zum Training hätte ich mir auch gewünscht. Stattdessen stand der Trainer innen in der Rechtskurve und man sollte möglichst eng innen raus kommen. Um Fußgänger fahre ich aber große Bögen, besonders wenn sie mitten auf meiner Ideallinie stehen (den Luftraum rechts von der Strecke nutze ich ganz gern). Ich wurde dann für meine Blickführung kritisiert, weil ich ihn nicht ignoriert habe :huh:

Gin

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 644

Registriert: 21. Juli 2017

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Er-6f

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 16. November 2018, 10:23

Na super. Hat mein Fahrlehrer n Zweitjob?
Das kann ich ja besonders gut ab. Noch halb traumatisiert und dann wird getreten. :boese:

Ich will sowas ja auf alle Fälle machen, aber als alten Hasen kann man mich ja nu echt nicht bezeichnen. Daher les ich wieder nur stille mit.

Lille

Café & Pension

  • »Lille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 113

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 16. November 2018, 10:30

Ich wurde dann für meine Blickführung kritisiert, weil ich ihn nicht ignoriert habe :huh:

Sowas hatte ich beim ersten SHT, das ich gemacht habe. Man sollte in einem Zug, im Schritttempo, auf einer Fahrbahnbreite (abgesteckt mit Hütchen) wenden.

Und der Trainer stand mitten im Weg, und fuchtelte rum. "Hier her.. Du musst hier her..." - irgendwann hab ich ihn dann angefönt: "Ich hab's kapiert! Könnte nun endlich der dämliche Fußgänger die Fahrbahn verlassen?!?!?" :grin:


Das kann ich ja besonders gut ab. Noch halb traumatisiert und dann wird getreten. :boese:

Arsch! - Anders kann man den Typen nicht bezeichnen! :thumbdown:

Auf irgendeiner kurvigen, mir unbekannten Strecke wurde ich (fuhr gerade vorweg) von einem PKW, Modell "sportlich aufgemotzte Protzerkarre" überholt. Pfff.. stehe ich ja drüber - laß ihn fahren!

Da tickt der Trainer aus, überholt mich - und rast hinter dem Auto her. 8| Liefert sich während des Trainings eine Verfolgungsfahrt/Rennen mit der Protzerkarre. :huh: Weg war der Trainer.

Erst ein paar km weiter stand er irgendwo und wartete auf unsere Gruppe. :wacko: Also sowas hab ich echt noch nie erlebt. :thumbdown:
*Lille*

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 494

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 16. November 2018, 10:37

Lille, das ist eh ein besonderes Konstrukt. Gemeinsame Ausfahrten mit mündlichem Feedback mache ich bisher kostenlos :O Varahannes macht bei seinen Straßentrainings ja wenigstens reichlich Videos.

Lille

Café & Pension

  • »Lille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 113

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 16. November 2018, 10:39

War beidesmal mit Video - nur daß sich im Video eben nichts an Fehlern finden ließ. ;)

Arsch-KVT mal außen vor. :whistling:
*Lille*

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 21 163

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 16. November 2018, 11:10

Mit Varahannes würde ich gerne mal ein Training machen.

Lille

Café & Pension

  • »Lille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 113

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 16. November 2018, 11:17

Den Infoabend / den Theorieteil hab ich bei ihm schon gemacht. Aber den Praxisteil habe ich nicht mitgemacht.

Der eine Grund war, daß ich mit der Versys in Kärnten war, und mich der Kupplung und dem kaputten Daumen kein Training machen wollte. Das war mir zu anstrengend.

Auf der andern Seite, so interessant und sympatisch ich Varahannes finde, sind mir manche Ansichten zu dogmatisch. Er erhebt für meinen Geschmack Motorradfahren zu sehr zur Wissenschaft und etwas, das man zur Perfektion treiben kann - und muss.
Das ist dann eben eine Facette des Motorradfahrens, der mir keinen Spaß macht und auf den ich mich auch nicht einlassen will. Da ich genau weiß, daß ich mich gegen manches dann sträuben würde und es nicht annehmen würde, war es mir verschenkte Zeit und Geld.

Mich hat er eben mit seinem Willen zur Perfektion nicht abholen können.
*Lille*

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung