Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

[Helme] Helm zu eng?

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 20 815

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 21. Juni 2017, 08:00

Ich weiss nicht wie das bei anderen Helmen ist, aber meinen HJC gibt es in zwei verschiedenen Außenschalengrößen und der Rest wird über Polster geregelt. Vielleicht ist das bei Euch ähnlich und somit wäre da noch Spielraum.

Aber Helm kaufen ist wie Schuhe kaufen, man ist froh wenn man gerade keinen neuen braucht.

Lille

Café & Pension

Beiträge: 29 769

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

22

Mittwoch, 21. Juni 2017, 08:49

Aber Helm kaufen ist wie Schuhe kaufen, man ist froh wenn man gerade keinen neuen braucht.


+1 :S

Helm, Schuhe, Handschuhe..
*Lille*

freakshow2410

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 808

Registriert: 22. November 2011

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Yamaha R6 RJ11, Triumph Street Triple 765 RS

  • Private Nachricht senden

23

Mittwoch, 21. Juni 2017, 10:19

@blahwas:

Hab ja auch seit dieser Saison einen neuen Helm und mir ging es wie dir. Ich habe im Geschäft den Helm 20min probegetragen und alles war gut. Daheim und nach ca. einer halben, 3/4h Fahrt habe ich gemerkt, dass er ca. 1/2 Nr. zu klein ist.
Ich habe es nur an der Stirn gemerkt, also habe ich ganz sachte mit meinen Fingern vorne an der Stirn bissl rumgedrückt - spielt sich im mm Bereich ab. Jetzt passt er aber wie angegossen (außer ich habe ihn leicht falsch auf, dann merke ich nach 1h Fahrt, dass er wieder anfängt zu drücken).

Muss natürlich jeder selber wissen, ob er ein wenig am Helm "arbeitet", aber wenn du ihn ein paar Jahre auf der Rübe hast, arbeitet das Material auch; von daher glaube ich nicht, dass das ein Problem darstellt.

bigbiker_0

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 141

Registriert: 27. Januar 2014

Wohnort: Schweiz

Motorrad: KTM 1200 S-ADV/ GL1500(3zimmer,Küche,Bad)

  • Private Nachricht senden

24

Sonntag, 25. Juni 2017, 17:00

Was auch möglich ist und was viele Verkäufer nicht wissen, oder auch nicht daran denken, bzw. die Teile auch nicht vorrätig haben, wäre den Helm etwas grösser zu kaufen und was bei vielen Helmen möglich ist, dickeres Innenpolster reinmachen. Aber um das auszuprobieren ohne zu kaufen, muss der Händler auch erst mal Lust haben, solche Teile auf Vorrat zu haben.
Eine Gerade ist eine unütze Verbindung zweier Kurven....................

bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 299

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: jetzt Kawasaki 750 Zephyr---Ducati 750 SS

  • Private Nachricht senden

25

Montag, 26. Juni 2017, 08:42

Moins Gemeinde

Mein neuer Nolan sitzt auch im stand perfekt und beim fahren wackelt der :grin: schön das man das innenfutter komplet raus machen kan (zum reinigen ) hab ich einfach ein wenig mit schaumstoff unterfüttert und jetzt sitzt der wie er soll :thumbsup: .Mein HJC ersatzhelm war etwas zu eng, bei dem hab ich das innnen polster unterm futter, einfach etwas rasiert :grin:

Samsam

Mo24-Probefahrer

Beiträge: 3

Registriert: 20. Juni 2017

Wohnort: Schweiz

Motorrad: aktuelle: Sozia auf KTM Super Adventure 1290 S 2017 / (2011-2015 Kawasaki er6n)

  • Private Nachricht senden

26

Mittwoch, 19. Juli 2017, 07:01

aaalso: das Haare-nicht-zusammenbinden hat bei unserer letzten Fahrt (haben die neue KTM 1290 getestet) tatsächlich etwas gebracht. Die üblichen Druckstellen seitlich am Kopf habe ich kein einziges Mal gespürt. Leider - aber immerhin erst nach ca. 2h - habe ich nun auch die bekannte Druckstelle an der Stirn.

Da wir insgesamt seeehr lange unterwegs waren (Wochenend-Tour) kann ich die Druckstelle sogar jetzt (3 Tage danach) noch spüren wenn ich mit dem Finger darüber streiche ;)

Vielleicht versuche ich dann auch mal etwas am Helm 'rum zu drücken....

PS: die KTM 1290 SUPER ADVENTURE S war ein TRAUM! Sowohl für mich als Sozia, wie auch für meinen Fahrer.

Samsam

Mo24-Probefahrer

Beiträge: 3

Registriert: 20. Juni 2017

Wohnort: Schweiz

Motorrad: aktuelle: Sozia auf KTM Super Adventure 1290 S 2017 / (2011-2015 Kawasaki er6n)

  • Private Nachricht senden

27

Mittwoch, 9. August 2017, 08:57

update:
- Helm-Problem gelöst (Haare locker zusammengebunden, Styropor-Kante an der Stirn minimal eingedrückt)
- KTM gekauft

und nun völlig schmerzfrei und mit viel Spass stundenland unterwegs *HAPPY-END*

ranger

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 87

Registriert: 19. Juni 2011

Wohnort: Bayern

Motorrad: SV 650

  • Private Nachricht senden

28

Montag, 28. Mai 2018, 21:13


...

Ich bin mittlerweile übrigens auch betroffen. Mein neuer Shoei Neotec sitzt im Laden genauso wie mein alter Schuberth C3Pro (in neu, zu Vergleichszwecken aus dem Regal genommen), aber nach 1,5h wird's so eng unter der Murmel, dass ich den Klappteil lieber offen lassen würde. Das hat sich auch kaum gebessert, obwohl ich ihn immer wieder im Nahbereich trage. Ansonsten ist das ein super Helm, und günstig war er natürlich auch nicht... ;(
Auch wenn das Thema schon älter ist, aber vielleicht hilft es doch noch.

Shoei bietet für den Neotec unterschiedliche Polster an. Ich hatte als mein Neotec neu war auch dass Problem, dass er nach 1-1,5h zu eng wurde.

Ich habe mir danach auf Anraten eines Verkäufers bei der Tante die um 2mm dünneren Polster zugelegt und seitdem nie wieder dieses Problem gehabt. Der Helm sitzt immer noch schön straff, aber er fängt nicht mehr an zu drücken.

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 185

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650

  • Private Nachricht senden

29

Dienstag, 29. Mai 2018, 10:09

Stimmt, von Shoei gibt es sowohl das komplette Schädelpolster als auch die beiden Wangenpolster einzeln in 3 verschiedenen Größen. Habe beide probiert, hat leider nicht geholfen, darum habe ich den Helm verkauft... und lauere jetzt auf ein Schnäppchen eine Nummer größer - die laut Louis-"Fachverkäufer" zu groß ist.

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung