Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

nordicbiker

Mo24-Bewohner

  • »nordicbiker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 237

Registriert: 18. Juni 2008

Wohnort: sonstiges

Motorrad: CCM 450 Adv (2014), KTM 1050 Adv (2015)

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 20. August 2009, 15:03

Mal wieder Lidl - diesmal im Elchtest

... ich meine natürlich Schwedentest! Lese nämlich gerade einen Artikel in Schwedens grösster Tageszeitung Dagens Nyheter, wo man mal Lidls Motorradkleidung unter die Lupe genommen hat. Für die Komplettausrüstung von Kopf bis Fuss (Helm, Jacke, Hose, Stiefel) sind hier nur knapp 2.500,-SEK (=250,-Euro) fällig.

Falls ihr Schwedisch könnt:



Keine Ahnung aber, ob diese Sachen auch in Deutschland im Handel sind.

Der Tester fährt bei leichtem Regen los, bereit nach wenigen Minuten sind die Handschuhe innen feucht. Beid der Hose dauerts nicht viel länger, schliesslich sind nach einiger Zeit bei 90km/h gerade mal die Füsse trocken. Schlussurteil: Man bekommt das, wofür man bezahlt. Nichts für Vielfahrer. Für Schönwetter-Gelegenheitsfahrer sind die Sachen vielleicht eine preiswerte Alternative.

Das wollte ich euch nicht vorenthalten.

Grüsse auch von den Elchen
Kai-Uwe
nordicbiker.se
Motorradabenteuer in Schweden

gimeine2000

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 501

Registriert: 27. Januar 2007

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Suzuki-GSR 600

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 20. August 2009, 15:11

Für Regenfahrten gibt es eben die Regenkomis...
Wenn es bei normalen Wetter tauglich ist, es den Sicherheitsanforderungen entspricht, wieso sollte man es sich dann nicht zulegen.



Gruß......Guido:gruss:

3

Donnerstag, 20. August 2009, 15:36

Als ich seinerzeit angefangen habe, hab ich mich auch erst für kleines Geld eingekleidet. Erst im Laufe der Jahre hab ich dann "Aufgerüstet".

Ich finde die Sachen vom Discounter immer noch besser als in kurze Hose zu fahren.


8) HoTi

hotblack

unregistriert

4

Donnerstag, 20. August 2009, 16:09

Moin,

Zitat

Für Regenfahrten gibt es eben die Regenkomis..


Über TExtilklamotten? Ja nee, is klar.

Zitat

Wenn es bei normalen Wetter tauglich ist, es den Sicherheitsanforderungen entspricht, wieso sollte man es sich dann nicht zulegen.


Weil die als "atmungsaktiv, Wasser- und winddicht" angeboten werden. Da kann ich mir für weniger Geld auch ne Jacke/Hose kaufen, die diese Eigenschaften nicht hat.

myhope

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 979

Registriert: 20. November 2008

Wohnort: Hessen

Motorrad: Moto Guzzi Bellagio

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 20. August 2009, 16:32

Zitat

Original von hotblack
Moin,

Zitat

Für Regenfahrten gibt es eben die Regenkomis..


Über TExtilklamotten? Ja nee, is klar..


Mache ich auch, wenn es ganz schlimm regnet. So dicht ist Textil auf Dauer auch nicht.
Gruß von Hanna
Meine Guzzi - bei 70 fängt sie an, das "R" zu rollen

Dennsch

Mo24-Fan

Beiträge: 342

Registriert: 7. Juli 2009

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: BMW F 650

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 20. August 2009, 16:38

wenn man halbwegs ordentliche kleidung kauft und die auch regelmäßig imprägniert, dann hält die auch dauerregen aus... so ist es zumindest bei mir.
ich würde nie, bis auf nen nierengurt, kleidung bei lidl kaufen. ganz ehrlich.
Sportler ist wer raucht und trinkt, aber trotzdem seine Leistung bringt.

Lille

Café & Pension

Beiträge: 29 819

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 20. August 2009, 16:41

Halbwegs ordentlich... die Polo-Drive Textiljacke hat 3,5h Dauerregen durchgehalten, ohne durchzuweichen (die Lederhose dazu, dank Textileinsätzen, natürlich nicht... X( )

Aber ein paar Stunden sollten Textilklamotten,vor allem wenn sie als "wasserdicht" angeboten werden, schon durchhalten.
*Lille*

Dirk U.

Mitglied

Beiträge: 15 309

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 20. August 2009, 18:11

Zitat

Original von Lille
Halbwegs ordentlich... die Polo-Drive Textiljacke hat 3,5h Dauerregen durchgehalten, ohne durchzuweichen (die Lederhose dazu, dank Textileinsätzen, natürlich nicht... X( )

Aber ein paar Stunden sollten Textilklamotten,vor allem wenn sie als "wasserdicht" angeboten werden, schon durchhalten.


Die hält auch noch länger durch. Die habe ich auch.
Dazu noch die Pharao Mohawk MVS-1 Hose - Auch die absolut wasserdicht.

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 237

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 20. August 2009, 18:29

Polo Pharao Textiljacke (Risse durch Sturz mit Pattex + Fahrradschlauchstücken geflickt), Büse Textilhose, Daytona Stiefel : halbe Stunde Gewitter + 2 Stunden Autobahn im Regen = immernoch dicht

Aber viele fahren wohl eh nur wenns wirklich schönes Wetter ist.

@nordicbiker
In DE kann man sich bei Louis für 100.- komplett einkleiden!

@Dennsch
Mein Lidl-Rückenprotektor hat mich schonmal gerettet. Die Lidl-Stiefel übrigens auch, die trage ich aber nicht mehr, weil nicht wasserdicht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blahwas« (20. August 2009, 18:30)


10

Donnerstag, 20. August 2009, 18:37

Warum sollte man sich nicht beim Discounter ausrüsten?! Okay beim Helm wäre ich mir da etwas unsicher aber solange die NORM dies bestätigt ist es doch gut. Für 250,- kann man eben auch nicht sehr viel erwarten.
Gruß obstgatren
Wer nicht fährt hat was verpasst :moped:

Dennsch

Mo24-Fan

Beiträge: 342

Registriert: 7. Juli 2009

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: BMW F 650

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 20. August 2009, 21:07

Zitat

Original von blahwas


@Dennsch
Mein Lidl-Rückenprotektor hat mich schonmal gerettet. Die Lidl-Stiefel übrigens auch, die trage ich aber nicht mehr, weil nicht wasserdicht.


ja ok, den rückenprotector würd ich auch noch in den einkaufswagen packen. aber bei "billigware" wird auch immer am reißverschluss gespart. der geht auch am schnellsten kaputt.

ach scheiß doch auf die normen... ne norm hat auch die reisschüssel, die chopperfahrer auf haben.
Sportler ist wer raucht und trinkt, aber trotzdem seine Leistung bringt.

muckAE

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 944

Registriert: 27. April 2009

Wohnort: Saarland

Motorrad: Bandit 1200 Neo

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 20. August 2009, 23:49

Zitat

Original von Dennsch
ich würde nie, bis auf nen nierengurt, kleidung bei lidl kaufen. ganz ehrlich.


hehe. musste schmunzeln weil ich tatsaechlich nur den nierengurt von lidl hab.
rest ist an sich zwar "preiswert" aber durchaus gut. :)

13

Freitag, 21. August 2009, 16:03

gescheite Klamotten die als Wasserdicht angepriesen werden,sind es auch...kosten halt dann auch dementsprechend.

Paar € sparen,und dann hat man den Salat :smirk:
Demokratie und Religion-eine Illusion

ducati

Daedalus

unregistriert

14

Dienstag, 25. August 2009, 12:56

Ich halte nichts von billiger Kleidung. Man hat nur ein Leben und das sollte einem vielleicht ein paar Euro mehr wert sein, damit die Chance zu überleben bzw. nicht so stark verletzt zu werden ein paar Prozentpunkte höher liegt.

Ich fahre übrigens auch hochwertigere Textilsachen und bin noch nie darunter nass geworden, auch nicht nach 1,5 Stunden Dauerregen. Das einzige Problem ist, dass der Fahrtwind einen auf Dauer "kalt macht" sofern man das Thermofutter rausgenommen hat, Verdunstungskälte lässt grüßen. Ich habe noch eine billige Polo-Notfallregenhose für Mitfahrer ohne Schutzkleidung, da ist es aber bei Regen und warmen Temperaturen so, dass der Schweiß nicht abdampfen kann und man statt vom Regenwasser vom eigenen schweiß durchnässt wird. Auch nicht viel besser.

Wer billig kauft, kauft oft zweimal, da man meistens ein faulen Kompromis eingeht und man sich dann nachträglich darüber ärgert. Zumindest ging es mir bisher öfters so, nicht nur bei Mopedkleidung.

"I kann mir des billige Glump nimmer leisten." (Zitat: Robert Bosch, sofern ich richtig informiert bin)

hawkeye

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 445

Registriert: 6. Februar 2009

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Triumph Sprint ST 955i

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 25. August 2009, 13:52

Hallo,

also nur mal um die Geschichte mit dem Begriff "wasserdicht" zu klären. Dieser Begriff ist klar definiert- allerdings nicht speziell für den Motorradbereich. Eine Textilie ,die sich wasserdicht nennt, darf kein Wasser durchlassen und zwar bis zu einem Wasserdruck von 50mbar. Das Dumme an der Geschichte ist nun, dass beim Mopedfahren deutlich höhere Wasserdrücke entstehen können (bis zu 400mbar) so dass Motorradkleidung sich zwar wasserdicht nennen darf, trotzdem aber beim Fahren Wasser eindringen kann. Ein Schutz davor bietet eben nur eine hochwertige Membran, die den höheren Wasserdrücken standhält.

Beim Trocknen der Kleidung(auch während der Fahrt) kann es passieren, dass Wasserdampf, der beim Trocknen entsteht nach innen dringt, da die Membran ja atmungsaktiv sein soll, Wasserdampf also durchlässt. Dagegen schützt ein wenig eine gute Imprägnierung der Kleidung, so dass sie sich nicht so voll saugt. Die neuste, laminierte Generation der Menbranen (z.B Gore XCR) werden mit einem Außenstoff kombiniert, der sich ebenfalls kaum mit Wasser vollsaugt und somit wenig Verdunstungskälte produziert und kaum Feuchtigkeit nach Innen gelangen kann.

Fazit: wasserdicht ist nicht gleich wasserdicht

Grüße

Hawkeye
Mein Brötchengeber: Onlineshop für Moppedteile

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

Beiträge: 8 092

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 25. August 2009, 14:06

Die Polo Drive Jacke habe ich auch. Die ist wirklich Klasse. Aber wasserdicht bedeutet auch, wenn man Wasser drin ist (durch das waschen) kommt das auch nur ganz schwer wieder raus :durchgeknallt:

Hab leider noch keine Lösung gefunden wie man die Jacke nach dem waschen schnell trocken bekommt. Beim ersten mal stand Abends noch das Wasser in der Jacke :durchgeknallt:

Daedalus

unregistriert

17

Dienstag, 25. August 2009, 14:14

Am Kleiderbügel über die Badewanne oder auf den Balkon, Jacke vorne offen lassen, ggf. Ventilator aufstellen und alle 20 Minuten Ärmel und Hüftgegend auswringen, damit hatte ich meine innerhalb von rund 24h trocken.

Dirk U.

Mitglied

Beiträge: 15 309

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 25. August 2009, 16:27

Habe letzten Donnerstag meine Sachen gewaschen, auch die Jacke und auf den Balkon gehangen. Am nächsten Morgen war sie trocken. Waren aber auch 36°C im Schatten. :grin:

Mal noch eine Frage zum Begriff "billig"?

Wo fängt billg an und wo hört es auf? Das definiert jeder anders.

Ich kaufe meine Jacke für 180 €, die Hose für 160 € und den Helm für 300 €. Es gibt aber auch Jacken die 400 € kosten oder Helme für 800 €. Wo sind da die Relationen zu billig und teuer?

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

Beiträge: 8 092

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 25. August 2009, 17:01

Ich persönlich mache billig nicht am Preis fest sondern an dem was mir geboten wird. Fand die Drive Polo Jacke als Einsteig vom P/L Verhältnis optimal.

Eine Jacke von z.B. Dainese die 800€ kostet aber kein Stück praktikabel ist, ist für mich billig bzw. unnütz.
Bei mir muss es durchdacht sein, ob da dann Polo, Alpinestar oder BMW drauf steht is mir wurscht.

20

Dienstag, 25. August 2009, 17:30

Adj. bi#l·lig
1. (↔ teuer) so, dass für eine Ware oder Dienstleistung ein vergleichsweise niedriger Preis verlangt wird Noch nie waren CD-Player/Drucker/Festplatten so billig.
2. (abwert. ≈ minderwertig ↔ hochwertig) Er trägt einen billigen Anzug., Man sieht gleich, dass der Mantel billig war.
3. (abwert. ≈ mies) moralisch schlecht Seine billigen Tricks kennt inzwischen jeder., Das ist eine billige Ausrede!

Adj. gü#ns·tig
1. von Vorteil, gut geeignet, förderlich Wir sollten die günstige Gelegenheit nicht verstreichen lassen., Die Wetterverhältnise waren günstig für die Besteigung des Gipfels., ein besonders günstiges Angebot
2. (umg. ≈ preiswert) Äpfel sind derzeit besonders günstig.

Von thefreedictionary.com


Ich persönlich mache billig oder günstig hauptsächlich am Stoff oder Leder fest. Jacken und Hosen, die aus 'nem Material sind, aus dem ich mir nicht mal einen Rucksack kaufen würde, sind eindeutig "billig".

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung