Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Moto-Bernd

Mo24-Probefahrer

  • »Moto-Bernd« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registriert: 9. Juli 2018

Motorrad: YAMAHA YZF R6

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 14. Juli 2018, 12:49

Neue Lederkombi für den Sommer JA oder NEIN?

Hallo zusammen :cool:

ich fahre nun seit mehreren Jahren in meiner Held Textilkombi. Ich habe nun überlegt mir die Alpinestars Motegi V2 bei motorradbekleidung.net zu bestellen und bin aber noch skeptisch, da mir ein langjähriger Motorradfreund gesagt hat dass eine Textilkombi besser sei, weil sie bequemer ist und man nicht so sehr schwitzt :pinch:

Nun zur meiner Frage :?:
Was habt Ihr für Erfahrungen mit einer Lederkombi gemacht? Ist sie besser oder schlechter als eine Kombi aus Textil? Welche Vor- und Nachteile gibt es 8o

Für hilfreiche Antworten bin ich sehr dankbar :thumbsup:

Liebe Grüße Bernd :)

freakshow2410

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 853

Registriert: 22. November 2011

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Yamaha R6 RJ11, Triumph Street Triple 765 RS

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 14. Juli 2018, 13:22

Ich fahre im Leder, auch im Sommer. Auch bei 38° (Trentino letztes Jahr). Man soll sich nix vormachen. Klimatechnisch sind Textilkombis besser. Bequemer glaube ich nicht. Könnte in meinen Kombis schlafen :wub: . Perforiertes Leder ist im Sommer schon mal gut. Rest ist persönliche Präferenz

Moto-Bernd

Mo24-Probefahrer

  • »Moto-Bernd« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registriert: 9. Juli 2018

Motorrad: YAMAHA YZF R6

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 14. Juli 2018, 13:28

vielen Dank für die schnelle Antwort!

Hast du dann spezielle Kleidung unter der Lederkombi bei 38°?

Liebe Grüße Bernd :)

freakshow2410

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 853

Registriert: 22. November 2011

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Yamaha R6 RJ11, Triumph Street Triple 765 RS

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 14. Juli 2018, 13:30

Lange Vanucci Motorradunterwäsche. Nicht zu teuer, für mich ein guter Kompromiss.

Sneaker

Mo24-Probefahrer

Beiträge: 21

Registriert: 13. April 2016

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Suzuki DL 650 L2

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 14. Juli 2018, 14:52

Hi,

ich fahre seit nunmehr 5 Jahren auch nur noch mit meiner Lederklamotte Büse Nogaro, im Sommer ohne Inlet. Darunter habe ich auch immer lange Motorrad-Funktionswäsche (Vanucci oder Held), weil, egal ob ich Textil oder Leder anhabe, ich nicht festkleben will an den Teilen, wenn es mal wieder sehr warm ist.

Ich fühle mich mit dem Leder einfach geschützter, bequem ist die Nogaro allemal. Sollte es mal regnerischer sein, Inlet wieder rein und gut ist, denn die Nogaro lässt auch kein Wasser durch oder rein (hydrophobiert).
CU...
Andreas

hawkeye

Mo24-Inventar

Beiträge: 2 519

Registriert: 6. Februar 2009

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Triumph Sprint ST 955i

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 16. Juli 2018, 15:05

Hallo,
Pauschalvergleiche zwischen Leder- und Textilklamotten sind schwierig, da es weder die eine Textil- noch die eine Lederkombi gibt. Sowohl bei Leder als auch bei Textil gibt es gut oder schlecht belüftete Sachen. Wenn man auf Tragekomfort wert legt, sollte man auf gute Belüftung, die bei Bedarf auch verschließbar sein sollte, achten. Ein Vorteik der mesiten Textilkombis ist ihr mehrlagigen Aufbau, so dass mesit bei Bedarf z.B. ein Thermofutter eingezogen werden kann. Das gibt es im Lederbereich so gut wie garnicht.Das ist aber geichzeitig auch ein Nachteil von Textil. Denn dadurch, dass auch noch ein Thermofutter reinpassen soll, ist der Schnitt etwas weiter, was dazu führt, dass die Protektoren verrutschen können im Fall des Falles. Man versucht das zwar durch die Weitenverstellung z.B. der Ärmel zu verhindern, das klappt aber nicht immer richtig gut. Der zweite Vorteil ist, dass die meisten Textilklamotten wasserdicht sind. Es gibt auch schon wasserdichte Lederkombis, die sind aber recht teuer.
Grüße
Hawkeye
Mein Brötchengeber: Onlineshop für Moppedteile

Frank-RE

Mo24-Fan

Beiträge: 463

Registriert: 3. Juni 2013

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: R1200R LC + GSX-R 750

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 17. Juli 2018, 10:43

In unserem PKW haben wir alle möglichen Schutzeinrichtungen. Acht Airbags, Gurtstraffer, kaufen teilweise unseren PKW nach der Beurteilung des Crashtests .... Viele wollen auf all diese Dinge nicht mehr bei einem Kauf ihres PKW verzichten!!

Wenn es um's Motorradfahren geht, vergessen die selben Personen plötzlich ihre Bedenken, Anliegen die sie bei ihrem eigenen PKW nie verdrängen würden.


Die beste Schutzbekleidung ist eine passende Lederkombi von guter Qualität. Noch besser natürlich die Maßanfertigung in bester Qualität!

Alles andere (Textil) ist eine Frage von diversen Funktionen, Komfort (In welche Tasche bringe ich was unter?), passendes gegen Regen, Kälte. Natürlich nutzt man keine Lederkombi wenn man seine Weltreise antritt.
Die meisten Fahrer in Deutschland sind Freizeitfahrer, Hobby .....


Nun muss man wissen was einem mehr Wert ist. Wo liegt bei dem jeweiligen Fahrer der Schwerpunkt?!

Meiner liegt klar beim: Schutz

Meine Schwabenleder habe ich seit 2007 und der Preis, der Kauf, hat sich mehrfach gelohnt.
Mal schauen! :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frank-RE« (17. Juli 2018, 10:45)


Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 137

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 17. Juli 2018, 11:47

Nun muss man wissen was einem mehr Wert ist. Wo liegt bei dem jeweiligen Fahrer der Schwerpunkt?!

Ich denke, das ist wirklich die Schlüsselfrage: Was hat man damit vor? Welcher Fahrertyp ist man?

Eine perforierte Lederkombi lüftet genauso gut wie eine Textilkombi mit Mesheinsätzen. Beim Fahren wird das keinen Komfortunterschied machen.

Interessant wird es erst, wenn es darum geht, was man sonst in der Kombi so macht - außer fahren :rolleyes: Wer z.B. Abends bei 30°C noch sein Zelt aufbauejn muss, wird dies eher in einer Textilhose machen als im Ledereinteiler mit Höcker. :grin:

Auch die Frage: Will ich nur bei schönem Wetter fahren? Oder riskiere ich es, naß zu werden? Wie will ich dann reagieren? Regenkombi über Höcker ist doof. Textilkombi, bei der man nur die Lüftungsschlitze schließen muss, ist da einfacher. Man braucht für einen kurzen Schauer nicht mal eine Regenkombi überziehen. Aber da ist eben die Frage: Kommt das vor? Oder sitzt man z.B. den einen Regenschauer, der einen mal während der Saison erwischt, einfach irgendwo aus? Oder fährt man eh nur los, wenn es garantiert trocken bleibt.

Generell finde ich: Eine Motorradkombi, egal welche, ist ja keine Entscheidung für's Leben. Wenn sich der Geschmack in zwei Jahren verändert, und man doch noch auf eine Weltreise gehen will, kann man ja noch ne zweite Kombi holen.
Beim Motorradfahren verballert man soviel Kohle - da reißt dann eine Textilkombi auch kein großes Loch mehr in die Reisekasse. ;)
*Lille*

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 21 182

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 17. Juli 2018, 12:25

Textilkombi, bei der man nur die Lüftungsschlitze schließen muss, ist da einfacher.


Kommt auf die Textilkombi an. Wenn ich bei meiner nur die Lüftungsschlitze zu mache werde ich trotzdem nass. Um trocken zu bleiben müsste ich noch die Membran rein zippen. Dann ist die Kombi aber nicht mehr luftig.

Und Regenkombi über Höcker geht auch. Frag mal Tremor.

freakshow2410

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 853

Registriert: 22. November 2011

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Yamaha R6 RJ11, Triumph Street Triple 765 RS

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 17. Juli 2018, 13:38

Ich fahre auch nur mit Regenkombi über der Lederkombi.
Ohne Lederkombi kann ich nicht mal "richtig" fahren.

Und Lille - bevor man ein Zelt aufbaut, zieht man die Lederkombi aus. Das funktioniert schon :P

Aber trotzdem hat das was Lille schreibt schon Hand und Fuß. Außerdem kommt es auch auf den jeweiligen Fahrer an, womit fühlt er sich wohl und mittlerweile gibt es auch schon sehr sichere Textilkombis. So sicher wie eine gute Lederkombi ist aber keine noch so gute Textilkombi. Ist halt einfach so.

Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 137

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 17. Juli 2018, 14:50

Und Lille - bevor man ein Zelt aufbaut, zieht man die Lederkombi aus. Das funktioniert schon :P

Wo muss ich hinkommen, um mir das mal zeigen zu lassen? :whistling:

Es gibt ja auch noch zumindest Jacken, die beides haben. Ansich Textil, aber mit Lederbesätzen.
*Lille*

tremor

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 709

Registriert: 13. Juni 2013

Wohnort: Thüringen

Motorrad: Honda CBR & KTM SMC

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 17. Juli 2018, 17:56

Von mir ein definitves Ja zur Lederkombi im Sommer. Mir ist das Klima auch bei höheren Temperaturen angenehmer als in meinen Textilsachen. Die hab ich eigentlich auch nur noch für dauerhafte Temperaturen unter 10°C. Dazu kommt auch noch, dass ich mich in Textil einfach nicht wirklich wohl fühl. Bei der Lederkombi sitzt einfach alles irgendwie besser und ich fühl mich "geborgener" :grin: Durch die Stretch-Einsätze an den meisten aktuellen Kombis kommt auch genug Luft rein.
Wichtig ist vernünftige Funktionsunterwäsche drunter. Warm wirds beim stehen in Textil oder Leder sowieso, aber mit guten Sachen läufts wenigstens nicht runter.

Regenkombi + Höcker ist wirklich nahezu unproblematisch, solange die Rgenjacke etwas Stretch-Anteil hat. Ansonsten muss man die Jacke ne Nummer größer kaufen, aber dann flattert das nervig rum.
"Das, was am lautesten knallt, sind nicht die Bomben. Es sind Mopeds mit Fehlzündungen" -Four Lions-

Bobs

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 549

Registriert: 26. Juli 2012

Wohnort: Bayern

Motorrad: BMW S1000R

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 1. August 2018, 14:26

Bei mir ist kein großer Unterschied was die "Hitzetauglichkeit" meiner Leder- und Textilkombis angeht. Die Textiljacke ist ein kleines bisschen besser belüftet, dank der Lüftungschlitze die man öffnen kann, die Hose ist dafür wärmer als meine Lederkombi. So oder so, bei den aktuellen Temperaturen ist beides viel zu warm, und ich fahre aktuell gar nicht.

Ein größerer Unterschied ist da schon Kälte (und natürlich Regen, aber das ist eh klar). D.h. ich fahre meine Textilsachen eigentlich nur zu Saisonbeginn wenn es noch unter 10-12 Grad hat, weil ich da das Thermofutter reinpacken kann. Ansonsten fahre ich immer Leder, fühlt sich einfach besser an und liegt auch viel besser im Wind. Ich war sogar im Urlaub in den Alpen dieses Jahr in Leder unterwegs (plus Regenkombi zum drüberziehen. Das geht auch mit Höcker, aber es ist tatsächlich ein klein bisschen eng. Meine Knieschleifer mach ich dann ab, die passen nicht unter die Regenhose).

bdr529

Platzhirsch

Beiträge: 3 767

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: KTM 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 1. August 2018, 14:39

Höcker ist wirklich nahezu unproblematisch


...und sehr praktisch:

VG
Michael

tremor

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 709

Registriert: 13. Juni 2013

Wohnort: Thüringen

Motorrad: Honda CBR & KTM SMC

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 2. August 2018, 00:02

...und sehr praktisch:


Ich hab nur noch nicht das richtige Verhältnis zwischen Sitzposition und Geschwindigkeit gefunden, um das ganze auch während der Fahrt mit einem Strohhalm nutzen zu können :grin:


Bei den aktuellen Temperaturen braucht man aber auch von einer perforierten Lederkombi (nicht die auf dem Foto, welches bdr529 gepostet hat) keine Wunder erwarten. Dafür ist die Luft einfach zu warm. Wie viel Luft bei so einer Kombi mit perforierter Fläche zwischen Leiste und Schlüsselbein allerdings wirklich rein kommt, merkt man aber am besten, wenns "kalt" wird. Mit so einem Teil kanns ab 20°C und drunter schon mal frisch werden.
"Das, was am lautesten knallt, sind nicht die Bomben. Es sind Mopeds mit Fehlzündungen" -Four Lions-

Pendeline

Der Navigator

Beiträge: 7 229

Registriert: 21. Dezember 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Dori und Die Wutz

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 2. August 2018, 07:28

Zur Frage der Bequemlichkeit.
Da schätze ich Textil und Leder für gleichwertig ein, wenn denn die Passform stimmt. Daher sehe ich es als problematisch an, Moppedklamotten im Onlinehandel zu kaufen.

Ansonsten hat Leder Vorteile, wenn Sicherheit im Fokus ist. Sucht man eine breitbandige Kombi, greife ich zu einer den Anforderungen gerechten Textilkombi.

Gruß - Pendeline

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung