Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

MO24 News

unregistriert

1

Dienstag, 15. April 2014, 12:46

Hyosung "schenkt" Motorrad-Kunden 500 Euro

15.04.2014

Mit einer pfiffigen Preisaktion will der koreanische Motorradhersteller Hyosung seine Kunden für das Einsteigermodell GT 650i Naked begeistern. Gegen Vorlage eines 500 Euro Gutscheins ist dieses Zweirad ab sofort für 4 495 Euro anstatt für 4 995 Euro zu haben. Und so funktioniert es: Einfach den Gutschein beim Händler abholen oder von der Webseite (www.hyosung-motors.de) herunterladen und dann beim späteren Kauf nur vorlegen. Die "Schnäppchen-Aktion" läuft noch bis zum 31. August 2014 oder solange der Vorrat der Coupons reicht, wie der Hersteller betont. Die GT 650i Naked wiegt 208 Kilogramm und wird von einem V2-Motor mit Benzineinspritzung angetrieben. Der Motor leistet 55 kW/74 PS, das reicht für einen Top-Speed von 210 km/h.

Link zur Newsmeldung im Original

Hayden

Kunterbunter Bückling

Beiträge: 4 808

Registriert: 4. Dezember 2006

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: KTM RC8R & Kawasaki Z 750

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 15. April 2014, 12:52

Der Preis ist Top, die Optik stimmt und wird zudem von nem V2 angetrieben....

Trotzdem würde ich mir so eine Kiste nicht kaufen!
Warum genau kann ich gar nicht sagen.....ist ne Kopfsache :rolleyes:

Dirk U.

Mitglied

Beiträge: 15 303

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 15. April 2014, 14:09

Ich glaube allerdings das sie die anfänglichen Qualitätsmängel mittlerweile abgestellt haben. Zumindest hört man in dieser Richtung nichts negatives mehr und zudem kann sich ein Hersteller so etwas auch nicht auf Dauer leisten ohne wieder vom Markt zu verschwinden.
Das man für den Preis keine BMW F800 bekommt sollte auch jedem klar sein der sich ein solches Motorrad kauft denn die kosten nicht umsonst deutlich mehr.

Der Töff

*Natural Born Eifel - Yeti*

Beiträge: 19 514

Registriert: 22. Januar 2007

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Honda - Enduro XL 200 R und Honda Transalp XLV 600

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 15. April 2014, 14:54

Mann muss die 500.- € einfach den 1000.- oder 1200.- oder 1500.- € gegenrechnen,
...die man beim Verkauf "mehr" verliert, als bei einem etablierten J oder D Bike.
*Fertig!*

Unabhängig von "gut" oder "schlecht."

Der Töff.
"Kein Herz für Arschlöcher!"

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 191

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 15. April 2014, 22:12

Das man für den Preis keine BMW F800 bekommt sollte auch jedem klar sein der sich ein solches Motorrad kauft denn die kosten nicht umsonst deutlich mehr.

Naja doch, immerhin habe sie etwas gemeinsam, nämlich keine 70.000 km zu halten bis der Motor innen bröselt... :S

Dirk U.

Mitglied

Beiträge: 15 303

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 15. April 2014, 23:04

Auch die neueren Hyosung Modelle? Das es bei den ersten so war ist ja bekannt, aber ich denke die haben mittlerweile nachgebessert.

Der Töff

*Natural Born Eifel - Yeti*

Beiträge: 19 514

Registriert: 22. Januar 2007

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Honda - Enduro XL 200 R und Honda Transalp XLV 600

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 15. April 2014, 23:39

Ja,...das ist wohl kein richtig "schlechtes" Motorrad mehr, ich möchte es auch nicht schlecht reden!

Aber: Fakt ist,...wie bei all diesen Rechnungen:
Das Geld, welches man beim Kauf spart, verliert man hinterher wieder.
*Im günstigsten Falle!*

Der Töff.
"Kein Herz für Arschlöcher!"

bratwurst

Team MO24 ¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 7 816

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 16. April 2014, 15:26

Ich weiß nicht... ich wäre bei dem Ding irgendwie skeptisch... :S

Die Frage ist, wie sieht das Motorrad in zehn Jahren aus? Fährt's noch? Was kostet es gebraucht? Wie ist es im Vergleich mit gleichaltrigen Kollegen aus Japan?

Gruß,
Thomas

Fafnir

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 397

Registriert: 24. April 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: BMW S1000 XR

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 18. April 2014, 13:35

Mal im Ernst! Interessiert das eigentlich irgendwen - inklusive der Käufer - ob das Teil in 10 Jahren noch fährt? Ich glaube das ist ein klassisches Einsteigerbike in der 48 PS Variante - wird nach 2-3 Jahren wieder verkauft - dann fährt noch mal jemand das als günstiges gebrauchtes Einsteigerbike für 2-3 Jahre und danach wird es "totgefahren" - das war es dann! Das ist ja keine Z900 oder sonst ein Fahrzeug welchem ein legendärer Ruf und eine ebensolche Optik Unsterblichkeit verpasst.

Von daher: Wenn man mit so einer Einstellung an die Sache ran geht kann man damit auch fahren. Die Qualität wird nicht exorbitant sein - und der Wiederverkaufswert ist gering. Ich bin generell kein Freund dieser "Billigmentalität" aber kann verstehen für wen so etwas gebaut wird und warum.

Gruß Fafnir!

Edit: Und Yamaha ist ja wie von mir schon öfter kritisiert auch auf diesen Zug aufgesprungen. Eine MT07 kostet ohne ABS (hat die Hyosung eins?) auch nur 5495 Euro - das sind nur 500 Euro mehr als die UVP der Hyosung - also qualitativ ist das nicht viel anders schätze ich - und wenigstens die Hälfte wenn nicht die ganzen 500 Euro Preisunterschied zahlt man dann für den "Premiumnamen" YAMAHA! :grin:

Edit 2: Also die Hyosung hat auch kein ABS - also ist im Prinzip ein direkter Konkurrent - auch was Hubraum und Leistung angeht zur MT07. Betrachtet man also die Qualität der Hyosung als minderwertig so muss man (da sind einige Foristi ja immer Lobeshymnen auf die MT07 am Singen) die MT07 in die gleiche Kiste packen. Ich glaube nicht das Yamaha da exorbitant mehr Qualität zum (fast) gleichen Preis (inkl. "Markenzuschlag") rein packen kann. Es muss sich alles ja auch irgendwie betriebswirtschaftlich rechnen!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Fafnir« (18. April 2014, 13:46)


hackstueck

Mo24-Inventar

Beiträge: 3 031

Registriert: 11. Mai 2012

Wohnort: Saarland

Motorrad: Suzuki GSF1250SA (Bandit)

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 18. April 2014, 13:51

Das Yamaha bei den MTs spart ist klar, ich denke allerdings nicht dass Yamaha es sich erlaubt, Kisten zu verkaufen, die wirklich schlechte Qualität haben. Da werden die Anbauteile schneller rosten, nen Umfaller weniger aushalten usw. was im Alter bestimmt ärgerlich sein wird, aber nicht unbedingt so schlimm. Hyosung ist dagegen schon mit frühen kapitalen Motorschäden auffällig geworden.


Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - ?)
Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)

Fafnir

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 397

Registriert: 24. April 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: BMW S1000 XR

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 18. April 2014, 13:58

@hackstueck:

Von diesen Schäden hört man ja mittlerweile nicht mehr so viel - eigentlich eher gar nix mehr. Ich denke rein von den qualitativen Eigenschaften der verbauten Teile etc. müssen zwei derart vergleichbare Maschinen heute in Zeiten höchstoptimierter Produktion bei einem derart ähnlichen Preis sowie sehr vergleichbarer Leistung und Ähnlichkeit der Kategorie Motorrad (Fighterartig oder wie man das immer auch nennt) und unter Berücksichtigung der Tatsache das ein etablierter Markenname immer etwas "extra" kostet - qualitativ so ziemlich gleich sein!

Jetzt kann man spekulieren das die Hyosung mittlerweile gute Qualität abliefert und ebenso die MT07 qualitativ gut ist oder man zieht sich auf den Standpunkt "Koreaschrott" zurück und muss schon fast zwangsläufig für die Yamaha das eben auch annehmen. Wie gesagt - ich bin da kein Freund von - 1000 Euro mehr für ein Motorrad dieser Klasse und der Hersteller kann das dann auch so bauen das da nicht ständig der Lack abplatzt oder Metallteile schnell rosten oder oder...

Gruß Fafnir!

12

Freitag, 18. April 2014, 14:09

Zitat

Hyosung ist dagegen schon mit frühen kapitalen Motorschäden auffällig geworden.


Ich hatte vor vielen Jahren mal ne Hyousung GA 125 Cruise 1.
Das Ding(der Motor) ist mit bei 30.xxx Kilometer um die Ohren geflogen.
Dann musste sie geschlachtet werden.
„Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“ - Benjamin Franklin
Gesundheitliche Aufklärung:
Zwischen Wahrheit und Lüge unserer Konsumgüter
ISBN: 3844808523

Dirk U.

Mitglied

Beiträge: 15 303

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 18. April 2014, 17:44

Das ist ja auch bekannt. Die Qualität damals war halt nicht gut. Aber ein Unternehmen kann es sich auf Dauer nicht erlauben nur Kernschrott zu bauen und grundsätzlich bauen Koreaner (die aus dem Süden) schon qualitativ hochwertige Produkte.

In der Elektronik Branche sind sie mit Samsung und LG stark vertreten und die Autos von Hyundai und Kia sind auch nicht mehr die schlechtesten.

Fafnir

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 397

Registriert: 24. April 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: BMW S1000 XR

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 19. April 2014, 22:52

"BMW kann's nicht, mir könnet's nicht. Do scheppert nix!"

http://www.news.at/a/vw-chef-winterkorn-do-307843

:rolleyes:

Gruß Fafnir!

Hayden

Kunterbunter Bückling

Beiträge: 4 808

Registriert: 4. Dezember 2006

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: KTM RC8R & Kawasaki Z 750

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 19. April 2014, 22:59

scheint ja ziemlich beeindruckt!

Fafnir

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 397

Registriert: 24. April 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: BMW S1000 XR

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 19. April 2014, 23:04

Ja ich glaube so was passiert einem Menschen in SO einer Position auch nur einmal - der wird auf laufende Handykameras in Zukunft immer genau achten - UND auf seine Wortwahl! :grin:

Gruß Fafnir!

v.a. .Darauf Bischoff: "Wir hatten da mal 'ne Lösung gehabt ... Die war dann zu teuer ...". Davon will der Chef schon gar nichts wissen und eifert weiter: "Warum kann's der?"

So teuer wie VW ist MUSS man bei so einer Sache schon "alles geben" - da kann ich den Winterkorn verstehen das er da nix von hören will! :grin:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Fafnir« (19. April 2014, 23:10)


wavelow

Mo24-Fan

Beiträge: 238

Registriert: 9. März 2012

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Aquila GV650

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 21. August 2016, 08:47

Zitat

Aber: Fakt ist,...wie bei all diesen Rechnungen:
Das Geld, welches man beim Kauf spart, verliert man hinterher wieder.
*Im günstigsten Falle!*


Das stimmt so!

Habe mir aus dem Grund grad eine Hysi GehVau650 gekauft. Gebraucht. Da lacht das Käuferherz. Das des Verkäufers eher weniger. Ich habe einiges unter dem Kurs geboten wie ich meinte, nach einiger Zeit selber dafür evtl. noch bekommen zu können. Also nicht viel. Und - wohl aus Verzweiflung - hat er dem Deal zugestimmt. Dann macht so ein Kauf sogar Spaß.

Und das Moped macht nach den ersten Eindrücken nach erster Teilzerlegung keine so schlechte Figur: Ordentlich verschweisster Rahmen, Elektrik sauber verlegt, Riemenantrieb, Upside-Down Gabel, V-Twin, Einspritzanlage, Relais usw. alles Japan Markenteile (Mikuni, Delphi usw.). Generell halt die Teile die auch jeder anderer bessere Mopedhersteller so verbaut. Aus technischer Sicht also nichts wirklich Schrottiges. Wenn ich da an die Harley Street 750 denke die ich mir vor einigen Tagen beim Händler anschaute, bekommt man bei Hyosung geradezu Premiumqualität. An der Harley habe ich klar Chinabike Komponenten entdeckt und allein die Schweissnähte sind eine Frechheit an der Kiste.

Image gibts aber halt Null bei Hyosung. Und das genau macht die Preise im Normalfalle. Hyo leidet im deutschsprachigen Raum auch ein wenig unter der nicht so tollen Importeursarbeit ist meine Meinung. Kein besonders gutes Marketing und das abwehren jeglicher Kulanzanfragen nach der Garantiezeit ist schlicht Gift für gute Empfehlungen. Dazu kommt ein dünnes Händlernetz mit meist Rollerläden oder ähnlichen Buden die wohl öfter mal überfordert sind mit den Maschinen. Alles nur meine subjektive Meinung!
Da sind die Franzosen und vor allem die Spanier besser aufgestellt. Tolle Webseite, gutes Händlernetz und freundliche Antworten wenn man denen eine Frage stellt. Super. Und die Hyos kosten in Spanien sogar nochmal deutlich weniger als bei uns. Da bin ich geneigt zu überlegen, wenn mir meine gebrauchte Hyo nun länger gefällt, mir mal eine Neue im sonnigen Spanien zu kaufen.


Und es ist meine zweite Koreanerin. Hatte auch mal eine Daelim. Die war solide wie ein Panzer gebaut. War nur zu schwach auf der Brust. Der Motor hatte ja auch schon alle Hände voll zu tun den ganzen Eisenhaufen an sich zu bewegen. Mit mir noch dazu war es dann halt eher schlapp mit 125 Kubik. :grin: Aber solide war die Kiste. Dicker Stahl vom Feinsten und ordentlich gebaut.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »wavelow« (21. August 2016, 08:52)


AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung