Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Coyote

kann Spuren von Sellerie enthalten

Beiträge: 11 937

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

221

Montag, 3. September 2012, 12:34

Ich möchte behaupten, auf unserem "Bummelbus" auf dem Lande "ist die Welt noch in Ordnung". Da werden keine Opis in den Bus geschubst und da haben die jungen Leute, die zu den geschützten Werkstätten fahren, ebenso ihren Platz wie die Oma.


U-Bahnen zählen vermutlich nicht, aber da ist es hier eher so, dass die Senioren die rücksichtsloseren Drängler sind. :rolleyes: Ich hab auch so einen geschilderten Fall weder hier noch nirgendwo sonst auf der Welt erlebt, und ich liebe brauchbare Öffis.
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

222

Montag, 3. September 2012, 12:43

@Lille - Haan = ca. 30.000 Einwohner - somit eher ländlich

Gefährdung im Straßenverkehr ist auch kein Vorrecht der Jungen. Ich weiß nicht, warum hier auch jeder, der offensichtlich mit 18 Jahren, die Reife eines
Pantoffeltierchens, hat zur Führerscheinprüfung zugelassen wird.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »weelah« (3. September 2012, 12:48)


Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 113

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

223

Montag, 3. September 2012, 12:55

:grin: Unser Dorf hat 700 Einwohner. DAS ist ländlich! :whistling:
*Lille*

Wraithrider

unregistriert

224

Montag, 3. September 2012, 20:07

@Lille
Es müssen nicht 180PS sein, aber 180PS sind eben schöner als 80PS. Das lässt sich doch nicht weg reden. Ich sehe keinen Grund, warum jemand weniger haben wollen söllte. Es ist auch nicht weiter schwer, die - wir sprechen grade von Autos, ja? - 180PS auf der Landstraße voll auszunutzen. Gas durch treten, Lenkrad grade halten, den Rest macht das Auto. Man kann sich sogar vorher den Limiter auf 110km/h setzen um ganz sicher zu sein nicht zu spät vom Gas zu gehen. Das ist auch für einen Anfänger nicht so schwer.
Dass du so wenige Unfälle von Alten mitkriegst liegt unter anderem übrigens daran, dass die meisten ganz von selbst aufhören zu fahren wenn's so weit ist. Auch ein Grund, warum ein Senioren-TÜV eine völlig unverhältnismäßige Maßnahme ist.

Wie gesagt, ein 200PS Auto entspricht in etwa nem 34PS Motorrad und da gilt das als vorsichtige Einschränkung für Fahranfänger, mit viel Glück mit ABS. Ist doch völlig abwegig zu fragen ob "so viel" sein müsse - vor allem vor dem Hintergrund, dass wir jetzt auf 48PS upgraden.

Coyote

kann Spuren von Sellerie enthalten

Beiträge: 11 937

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

225

Montag, 3. September 2012, 20:11

Es ist auch nicht weiter schwer, die - wir sprechen grade von Autos, ja? - 180PS auf der Landstraße voll auszunutzen.


Stimmt... im dritten Gang.
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

226

Dienstag, 4. September 2012, 01:04

Zitat

Nicht immer sind hilfsbereite Leute in der Nähe, die sich so einen kleinen Asi dann vorknöpfen und den Opa aufheben.


Da kommen Erinnerungen hoch, ich war damals Klein, vielleicht so zwischen 13 und 15 Jahre Alt, da bin ich in der Stadt gewesen und ein Opa ist auf meinen Fuß getreten.
Daraufhin ist er hingefallen. Ich stand nur verdutzt da, weil ich nicht wusste wa sich machen sollte. Dann fragte ich den Opa, ob er hilfe braucht. Er fing an mich zu beschimpfen.
Leute hatten sich um den Opa gebildet, und als er wieder stand, fing er an, mich zu treten. Auf mich einzutreten, ich bin dann wech. Er sagte noch, dass ich Ihm ein Bein gestellt hatte.

Damals konnte ich nicht richtig reagieren, ich war zu jung. Und auch heute kommt mir noch die Wut hoch, wie dieser Mensch mich damals behanddelt hat. Ich spüre eine Wut in mir, dass ich diesem Menschen einen in "die Fresse" schlagen möchte.
Ich weiß, es gehört sich nicht.... aber soetwas falsches.
Aus Achtlosigkeit des Opas verletzt er mich erst, da er auf meinen Fuß tritt,dann fällt er um und behauptete, ich habe ihm ein Bein gestellt... Naja.-.. aber es ist lange her.

Dann gestern, verkaufsoffener Sonntag in Hannover. Wir stehen bei Kaufhof, es war ein Stand von Lindt-Schokolade aufgebaut.
Alle stehen brav an, damit der Mann mit seinen Handschuhen den Leuten die Schokolade verteilen kann. Nur die alte Omi kam an und grif einfach in den Pott.
Doch der Mensch wusste die Omi zu bändigen.

Und das kann man weiter endlos so fortführen.....

Aber auch durch das negative gespickt, muss man sich immer wieder klar machen, dass es nicht Opas und Omas sind, das es keine jungen jugendliche sind, die randalieren, nein, es sind alles Menschen.
Manchmal vergesse ich es auch und sage--.. die Scheiss... xxxxxx ;
Doch schlusendlich liegt es einfach am Menschen, und der dreiste Opa von damals wäre sicher auch ein dreister Jugendlicher gewesen, oder es war doch nur alles ein großes Missverständniss... Ach ist die Welt kompliziert.
„Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“ - Benjamin Franklin
Gesundheitliche Aufklärung:
Zwischen Wahrheit und Lüge unserer Konsumgüter
ISBN: 3844808523

227

Dienstag, 4. September 2012, 01:29

@Xivender

Glaubst du ernsthaft das ein alter Mensch irgendwann aufwacht und die Alterbosheit ihn urplötzlich ergriffen hat.

Es gibt Leute, die waren als Kind schon ein Stück Schei*e, haben ihr Leben wie ein Stück Schei*e gelebt und werden auch als Stück Schei*e sterben.

228

Dienstag, 4. September 2012, 01:45

Zitat

Es gibt Leute, die waren als Kind schon ein Stück Schei*e, haben ihr Leben wie ein Stück Schei*e gelebt und werden auch als Stück Schei*e sterben.

Altersbosheit, der is net schlecht :-)
Nee, dein Zitat oben sagt das aus, was ich hier lang und umständlich formuliert habe.
„Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“ - Benjamin Franklin
Gesundheitliche Aufklärung:
Zwischen Wahrheit und Lüge unserer Konsumgüter
ISBN: 3844808523

Dirk U.

Mit Glied

Beiträge: 15 401

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

229

Dienstag, 4. September 2012, 07:09

Zwar bestätigt dieser Unfall von gestern wieder die Gefährlichkeit der Teilnahme am Straßenverkehr aber auch in diesen Kommentaren wird gleich eine TÜV für ältere Leute gefordert ohne das überhaupt die Ursache bekannt ist. Vielleicht war es ja ein technisches Versagen und man tut der alten Dame unrecht!? Man wird sehen.

Sportyzilla

Schüttelshaker

Beiträge: 23 099

Registriert: 20. August 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: *

  • Private Nachricht senden

230

Dienstag, 4. September 2012, 07:23

Vielleicht war es ja ein technisches Versagen und man tut der alten Dame unrecht

Behauptung: Unwahrscheinlich. :(


Ich hoffe, die Kids kommen schnell wieder auf die Beine! :pinch:
Der siebte Sinn der Westfalen: Der Starrsinn.

Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 113

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

231

Dienstag, 4. September 2012, 07:38

Vielleicht war es ja ein technisches Versagen und man tut der alten Dame unrecht!?


Was sollte daran der technische Defekt sein?

Bremsenversagen? Lenkung defekt? Kupplungspedal verklemmt? Gaspedalhänger? Alles gleichzeitig?

Selbst WENN es eines der Fälle gewesen ist, dann sollte es eben immer noch Möglichkeiten geben, weiteres zu verhindern. Das Gaspedal hängt? Also Kupplung treten. Die Lenkung blockiert? Also auskuppeln und bremsen. Die Kupplung trennt nicht? Bremsen, bis er abwürgt. Bremsenversagen? Gas weg und Handbremse.

Daß EIN technischer Defekt auftritt, mag man noch glauben. Aber daß gar nichts mehr zu machen ist? Da denke ich dann eben, es bedarf Reaktionsvermögens, um den Schaden zu begrenzen. Und eine langjährigen Fahrerin sollte so eine Notfalllösung eigentlich parat haben - wenn die Reaktionsgeschwindigkeit ausreicht.

Und gerade auch wenn es darum geht, einen Menschen anzufahren, ist die normale Reaktion eines jeden Autofahrers eigentlich, daß er ausweicht. Sozusagen "egal wohin", und sei's in ein Schaufenster oder ein anderes Fahrzeug.

Übrigens - in Deutschland machen technische Fehler wohl nur 0,04% bei Unfällen aus.
*Lille*

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 494

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

232

Dienstag, 4. September 2012, 08:56

Aus Achtlosigkeit des Opas verletzt er mich erst, da er auf meinen Fuß tritt,dann fällt er um und behauptete, ich habe ihm ein Bein gestellt...

Vermutlich glaubte er das wirklich, weil er dich nicht gesehen hat. Mich hat auch mal n Opa fast umgerannt, war dann sauer dass ich ihn fast umgerannt hätte, und dann an mir gezerrt, ich solle mich gefälligst entschuldigen. So ein Scheiß führt zu nix. Gibt's übrigens auch an jeder Supermarktkasse ;) Da hat mich mal 'ne Oma angepflaumt, dass es völlig rücksichtslos von mir wäre, die arme Mitarbeiterin mit SOOO VIEEL Leergut (30 Flaschen?) zu belästigen. Ist klar, junge Frau... Gar nicht erst ignorieren.

Glaubst du ernsthaft das ein alter Mensch irgendwann aufwacht und die Alterbosheit ihn urplötzlich ergriffen hat.

Es gibt Leute, die waren als Kind schon ein Stück Schei*e, haben ihr Leben wie ein Stück Schei*e gelebt und werden auch als Stück Schei*e sterben.

Dass Alter dem Gehirn nicht gut tut ist wissenschaftlich erwiesen. Es gibt auch diverse "Alterbeschleuniger" bei den Konsumgewohnheiten. Und einige habe ihr familiäres Umfeld ihr Leben lang bearbeitet, um alle möglichen Sonderrechte zu bekommen...

Und dann fällt mir noch mein eigener Opa ein. Der ist immer Auto gefahren, mit 75 hat er dann ein paar geparkte Autos gestreift. Warum, war nicht zu klären, ich war nicht dabei. Ich weiß nur dass die Polizei ihm vor Ort den Führerschein abgenommen hat, worüber Opa sich sehr geärgert hat, und dass er ab dem nächsten Tag nur noch geschlafen hat. Oder sich schlafend gestellt hat, weil er keinen Bock mehr hatte. Im Krankenhaus wurde in diversen Untersuchung nix gefunden, und er ist dann dort im Krankenbett schlafend(?) verhungert. Er hatte eine Patientenvorausverfügung gegen Zwangsernährung. Es könnte auch ein Schlaganfall oder ein allergischer Schock gewesen sein. Das wird man wohl nie wissen. Komische Geschichte :(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blahwas« (4. September 2012, 08:59)


Coyote

kann Spuren von Sellerie enthalten

Beiträge: 11 937

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

233

Dienstag, 4. September 2012, 09:15

Glaubst du ernsthaft das ein alter Mensch irgendwann aufwacht und die Alterbosheit ihn urplötzlich ergriffen hat.


Durchaus, wenn auch nicht ganz in dieser Form wie du es schreibst. Man macht es so, wie man selbst möchte, die Möglichkeit sich zu irren gibt es nicht, und alle anderen haben ja keine Ahnung. Was halt so passiert, wenn man sich lang genug einredet, dass man ja Erfahrung hätte.
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Buckbeak

Team MO24 - Touren und Reisen

Beiträge: 6 911

Registriert: 15. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

234

Dienstag, 4. September 2012, 09:25

Also, es gibt in allen Altersstufen Beknackte - Altersweisheit ist so eine Sache...
Ich bin eigentlich auch gegen zu harte Reglementierungen, insb. bei alten Leuten - es kann diese ganz hart treffen, wenn man sie zu Unrecht bevormundet.
Und wer nicht dement ist und noch klar im Kopf, entscheidet vielleicht auch vernünftig, ohne gesetzliche Vorgaben.

Meine Eltern haben ihr Auto mit 75 verkauft - sie wurden dazu nicht gezwungen - es gab auch keinen Unfall. Aber sie merkten, dass sie sich nicht mehr wohl fühlten im Straßenverkehr und entschieden, dass das Auto sich nicht mehr lohne und nur lästig sei. Seitdem verreisen sie sogar noch mehr als früher - mit der Bahncard - und sind zufrieden. Ab und zu gibt es Situationen, wo ein Auto für sie hilfreich sein könnte, gerade bei Transporten von Dingen oder mal Tagesausflügen in die Eifel - aber sie lassen sich dafür dann auch was einfallen, indem sie sich helfen lassen.
Ok, wer richtig auf dem Land wohnt, hat es schwerer. Aber vielleicht sollte man sich über seinen Wohnort auch rechtzeitig seine Gedanken machen, ob dieser alterstauglich ist. Aber mir ist auch klar, dass man das nicht immer so perfekt hinkriegt.
Jedenfalls denke ich: Wer noch klar bei Verstand ist, weiß sich zu helfen bzw. spürt und entscheidet selbst, ob ein Auto noch sinnvoll ist oder nicht. Ich hoffe sehr, dass ich das irgendwann auch merke, bevor ich alle anderen auf der Straße mit Herumgezuckel nerve oder gar ein Kind übersehe...
Problematisch ist es mit den Dementen, insb. wenn diese keine Freunde oder Familie mehr haben...aber man darf keinesfalls alle alten Menschen unter einen Kamm scheren.

liebe Grüße
Buckbeak

Buckbeak

Team MO24 - Touren und Reisen

Beiträge: 6 911

Registriert: 15. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

235

Dienstag, 4. September 2012, 10:42

...aber wenn man so was hier liest:
http://www.bild.de/regional/duesseldorf/…22256.bild.html

dann kommt man natürlich wieder ins Grübeln...sie musste erst mal so was Gefährliches veranstalten, bevor man ihr den FS wegnehmen kann. :(

liebe Grüße
Buckbeak

Dirk U.

Mit Glied

Beiträge: 15 401

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

236

Dienstag, 4. September 2012, 10:50

...aber wenn man so was hier liest:
http://www.bild.de/regional/duesseldorf/…22256.bild.html

dann kommt man natürlich wieder ins Grübeln...sie musste erst mal so was Gefährliches veranstalten, bevor man ihr den FS wegnehmen kann. :(

liebe Grüße
Buckbeak
Hatte ich hier schon verlinkt. ;)

Zitat

Zwar bestätigt dieser Unfall
von gestern wieder die Gefährlichkeit der Teilnahme am Straßenverkehr
aber auch in diesen Kommentaren wird gleich eine TÜV für ältere Leute
gefordert ohne das überhaupt die Ursache bekannt ist. Vielleicht war es
ja ein technisches Versagen und man tut der alten Dame unrecht!? Man
wird sehen.

Stoppel

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 4 669

Registriert: 28. Juli 2007

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: 2WE und 3VD

  • Private Nachricht senden

237

Dienstag, 4. September 2012, 10:58

Und wer nicht dement ist und noch klar im Kopf, entscheidet vielleicht auch vernünftig, ohne gesetzliche Vorgaben.

Und der würde auch die erneute Überprüfung seiner Fahrtauglichkeit bestehen.

BTW: Eine regelmäßige Untersuchung allen Alters,z. B. mit Drogenscreening, würde eventuell noch nette Nebenerscheinungen haben...
"Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"

238

Dienstag, 4. September 2012, 11:25

Bei uns am Ort und in der näheren Umgebung sind Vergewaltigungstäter (bei Raub schaut es genauso aus) mittlerweile zu 100 % Migranten.
Selbstredend spricht man da von den Tätern in der Presse netterweise so niedlich " sprach (en) akzentuiert südländisch"

Ausländeranteil moderat. Sollen wir die nun alle vorsorglich internieren, da ja offenbar gut 10 % der Stadtbevölkerung ein Risiko für die
anderen 90 % dar stellen?

Das alle wegen Einigen leiden müssen, ist uns doch allen aus Streckensperrungen bekannt.
Keiner hat was gegen Fahrtüchtigungstest - aber für alle!

Ein Bekannter ist mit Anfang 30 einfach tot umgekippt - zum Glück auf dem Sofa. Hätte aber überall passieren können, da so ein
Aneurysma oft unerkannt schlummert - somit auch im Straßenverkehr.

Schlaganfall, Herzinfarkt ist nichts, was nicht jeden in jedem Alter treffen könnte.

Somit ist es ja sinnvoll alle zwei Jahre den Gesundheitszustand der KFZ Führer grundsätzlich zu überprüfen - inkl. Test auf Medikamente und Drogen
Verbindlich für alle !!!

Buckbeak

Team MO24 - Touren und Reisen

Beiträge: 6 911

Registriert: 15. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

239

Dienstag, 4. September 2012, 13:00

Weelah, das wird aber sehr lästig und hilft nicht unbedingt. In NL muss jeder alle zehn Jahre zum Gesundheitsamt (Rentner alle fünf) - raubt Zeit, kostet Nerven für Behördengänge und vor allem Geld.
Wir hatten das Thema schon öfter hier, darum hole ich nicht nochmal aus, aber : Wer bestimmt, welche Tests sinnvoll sind. Ich wundere mich manchmal in meiner Nachbarschaft, wer den Test besteht und wer nicht...
Man sollte ein vereinfachtes Kontrollsystem herausarbeiten, das zumindest die ganz heiklen Fälle aussortiert. Mehr finde ich anmaßend.


liebe Grüße
Buckbeak

Wraithrider

unregistriert

240

Dienstag, 4. September 2012, 13:36

@Coyote
Na wie im richtigen Leben halt, man nimmt das was am besten bummst, wenn für die gegebene Geschwindigkeit so ein hoher Gang nötig ist, dann isses halt so.

@Xivender
Was war jetzt das Schlimme bei der Omi und der Schoki? Du musst bedenken, die ist in einer Zeit aufgewachsen, in der die Süßigkeiten in großen Gläsern im Regal standen und wo man sich selber ne Tüte voll gemacht hat. In einer Zeit in der Stammgäste in der Kneipe ein eigenes Glas hatten, in das auch tatsächlich, man halte sich fest, nachgeschenkt werden durfte statt für jede Runde ein neues, frisch ausgewaschenes zu benutzen. Sie dachte sich wahrscheinlich wozu die Schlange noch verlängern, geht doch viel schneller sich im Vorbeigehen ein Stückchen zu nehmen. Das ist in etwa so, wie wenn Motorräder an der Ampel vor fahren, behindert auch keinen.

Es ist nicht immer ein renitenter Rentner, sondern oft genug sind es einfach nur sich über die Jahrzehnte verändernde Vorstellungen von Normalität.

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung