Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

[Tech-Talk] Schloss knacken

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 11. August 2009, 19:44

Schloss knacken

Moin,

ich habe leider den Schlüssel für meinen Stoppelhopser verbaselt. Nachdem ich die Zündung erstmal überbrückt habe, habe ich festgestellt, dass ich ja nun immer noch nicht tanken kann. :durchgeknallt:

Bei Bike-Teile habe ich schon Schlosssätze gesehen, allerdings ist der Händler im Urlaub. Jedenfalls habe ich ja immer noch die winzig kleine Hoffnung, dass ich den Schlüssel nochmal finde und wollte deshalb mal in die Runde fragen, ob man das Tankschloss knacken kann, ohne es zu zerstören.

Ansonsten hol ich jetzt die Bohrmaschine, aber eine weniger destruktive Lösung würde ich vorziehen.


Pustekuchen

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 120

Registriert: 21. Juli 2007

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Momentan keins :(

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 11. August 2009, 19:53

Evtl nen Schraubenzieher in den Schlitz hauen und am Griff mit ner Zange den Kragen abdrehen. Denk mal nicht das die so robust sind.
Mir nach - ich folge euch!
Im Niveau flexibel

3

Dienstag, 11. August 2009, 19:55

Und danach kann man das Schloss noch verwenden?

Pustekuchen

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 120

Registriert: 21. Juli 2007

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Momentan keins :(

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 11. August 2009, 19:59

Denk mal nicht :grin:

Ich hab mal aus jucks und dollerei ein kleines Vorhängeschloss mit 2 Büroklammern aufbekommen. Inwiefern sowas bei einem Tankdeckel geht ?( Aber viel schonende Massnahmen gibts glaub nicht.
Mir nach - ich folge euch!
Im Niveau flexibel

5

Dienstag, 11. August 2009, 20:00

Also doch Gewalt...

harley.hansi

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 626

Registriert: 13. Juli 2008

Wohnort: Hamburg

Motorrad: verkauft

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 11. August 2009, 20:06

RE: Schloss knacken

Moin

Versuch es mal mit einer kleinen Nagelfeile,

immer rein und raus und dabei kleinen druck gegen den Uhrzeigersinn

und schon auf ????

:gruss:Hansi
:gruss: Hansi

Born to ride Harley

7

Dienstag, 11. August 2009, 20:29

RE: Schloss knacken

Passt in das Tankschloß der Zündschlüssel? Ist es SEHR eilig ? Wenn nicht...baue das Zündschloß aus und schicke es mir zu ! In einigen Tagen bekommst du neue Schlüssel...passend für Zündschloß und Tankdeckel...

bei Interesse: mehr per PN

8

Dienstag, 11. August 2009, 20:46

RE: Schloss knacken

Ah, verfluchte Schxxx! Hätte ich das früher gelesen. Habe schon wochenlang gehadert, weil es eben nicht eilig war. Nun hat mich der Tatendrang so gepackt, dass ich mir doch die Bohrmaschine gegriffen habe.

Das Ergebnis sieht so aus:



Der gute Aldi-Bohrkopf ist abgebrochen, sodass ich auch kaum mehr weiterbohren kann.

So ein verdammter Mist, hätte ich das früher gelesen! :wall:

edit: Gibt es Universaltankschlösser? Dann könnte ich Meises Angebot wenigstens für das Zündschloss wahrnehmen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »horneburg1234« (11. August 2009, 20:53)


harley.hansi

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 626

Registriert: 13. Juli 2008

Wohnort: Hamburg

Motorrad: verkauft

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 11. August 2009, 21:09

RE: Schloss knacken

Moin


:wall: :wall: :wall: :wall:

:hammer: :hammer: :hammer: :hammer:

Ist das Schloß wenigstens auf ?(

Schöne Schei.....

:gruss:Hansi
:gruss: Hansi

Born to ride Harley

10

Dienstag, 11. August 2009, 21:10

RE: Schloss knacken

Nein. :boese:

Pustekuchen

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 120

Registriert: 21. Juli 2007

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Momentan keins :(

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 11. August 2009, 21:16

Schöner Scheiss X(:durchgeknallt:


Das riecht nach Titanbohrer. Bekommste den garnicht mehr raus? Ich erkenn grad net was der Bohrer ist. Ist in dem abgerbochenen Stück schon ein Loch? Man könnte was einkleben oder ranpunkten und rausschlagen.
Mir nach - ich folge euch!
Im Niveau flexibel

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Pustekuchen« (11. August 2009, 21:21)


harley.hansi

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 626

Registriert: 13. Juli 2008

Wohnort: Hamburg

Motorrad: verkauft

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 11. August 2009, 21:26

RE: Schloss knacken

Moin

Tank mit Lappen schützen.

Große Wapuzange und auf ist der Tank.

Verbogene Schließung dann wieder hinbiegen.


:gruss:Hansi
:gruss: Hansi

Born to ride Harley

13

Dienstag, 11. August 2009, 21:27

Jupp, steht vorne auf der Packung "Titan" drauf, hinten aber irgendwas von gehärtetem Stahl. Sitzt richtig schön tief drin. Auf dem Bild erkennt man wirklich kaum was, bzw. man kann nicht reischauen ins Loch, weil's zu dunkel ist. Stelle ich den Blitz an, ist es überblendet. Was soll's, für heute gebe ich auf.

edit: Habe keine Ahnung, was eine Wapuzange ist, aber ich entnehme deinem Post: Nicht mit Gewalt ins Schloss, sondern mit Gewalt drehen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »horneburg1234« (11. August 2009, 21:28)


Pustekuchen

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 120

Registriert: 21. Juli 2007

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Momentan keins :(

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 11. August 2009, 21:33

Wie hoch ist die Warscheinlichkeit dass das Gewinde nachgibt und nicht die Schließnasen?
Mir nach - ich folge euch!
Im Niveau flexibel

harley.hansi

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 626

Registriert: 13. Juli 2008

Wohnort: Hamburg

Motorrad: verkauft

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 11. August 2009, 21:33

Moin

Wasserpumpenzange

:gruss:Hansi
:gruss: Hansi

Born to ride Harley

16

Dienstag, 11. August 2009, 21:35

Ah, OK. Ich schätze mal, die Wahrscheinlichkeit ist hoch. Die Schließnase ist nämlich relativ massiv, so wie ich das in Erinnerung habe.

Benino

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 312

Registriert: 7. Februar 2006

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: BMW R1200RT

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 11. August 2009, 21:40

Er meint eine Wasserpumpenzange, die großen Versionen nennt man Rohrzange. Mit der kannst Du den Deckel außen packen und ihn mit Gewalt gegen die Schloßmechanik drehen, sofern der Kunststoff außen nicht wegbricht. Danach wirst Du wohl einen neuen Deckel brauchen. Ich allzu viel gewalt würde ich aber nicht anwenden, damit Du den Tank selbst nicht auch noch ruinierst...
Was ist es denn nun für ein Bohrer gewesen? Titan ist mir als Schneidstoff nicht geläufig, eventuell haben die die Bohrer nur so genannt. Wenn es normale HSS-Bohrer sind, was schon durch den Vertrieb bei einem Discounter vermuten lässt, dann könnte man es noch mit einem Hartmetallbohrer versuchen. Wenn Du den auch abbrichst. In der Industrie entfernt man abgebrochene Bohrer meist durch erodieren, was aber relativ teuer da zeitaufwendig ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Benino« (11. August 2009, 21:50)


Pustekuchen

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 120

Registriert: 21. Juli 2007

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Momentan keins :(

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 11. August 2009, 21:43

Also wir erodieren sowas raus. Aber in deinem Fall geht das ja schlecht. Guter Hartmetallbohrer könnten den Aldischeiss rausbohren. Davor muss man gut zentrieren damit der Bohrer nicht verläuft.

Wenn man genug Fläche hat könnt man versuchen ne Mutter drauf zu Punkten. Dann noch ne Gewindestange rein und mit einem Gewicht raushauen.

Mir nach - ich folge euch!
Im Niveau flexibel

19

Dienstag, 11. August 2009, 21:43

...und einen neuen Tank auch, oder? Ich meine - die Nase verkeilt sich doch an irgendwas im Tank. Und genau das wird dann brechen, wenn die Nase hält.

edit: Ich sehe schon, das wird ein Abenteuer. :grin:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »horneburg1234« (11. August 2009, 21:45)


Pustekuchen

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 120

Registriert: 21. Juli 2007

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Momentan keins :(

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 11. August 2009, 21:45

Oder wenn dein Deckel ein Kunststoffgewinde hat. Dann wirds abgedreht und du kannst mit der Zange 100x ums Möp laufen.
Mir nach - ich folge euch!
Im Niveau flexibel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pustekuchen« (11. August 2009, 21:48)


AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung