Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Carhartt Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung

Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 894.

Sonntag, 30. August 2015, 12:02

Forenbeitrag von: »Benino«

Anzugsmoment am Hinterrad

Das Alu ist ein AlZn4,5Mg1, ist zwar nicht schlecht aber es gibt besseres. Die Wandstärken um die Gewinde sind das hauptsächliche Problem.

Sonntag, 30. August 2015, 10:45

Forenbeitrag von: »Benino«

Anzugsmoment am Hinterrad

Naja, die betroffenen Radflansche sind aus einem gängigen Feld- Wald- und Wiesenaluminium gewesen (war sogar auf dem Radflansch als Schriftzug lesbar), das war kein besseres Aluminium mit höherer Festigkeit. Schaut man zudem die verbliebenen Wandstärken um die Gewinde an, so ist diese ziemlich knapp bemessen (zumal es sich um ein sicherheitsrelevantes Bauteil handelt). Die Aluradträger für Autos haben oft auch nicht viel mehr Material um die Gewinde, da kommt aber ein Aluminium mit hoher Festigk...

Dienstag, 23. Juni 2015, 19:10

Forenbeitrag von: »Benino«

[BaWü] L 1150 zwischen Oberesslingen und Kimmichsweiler für Motorräder dich

Es wird ja auch mehr saniert. Aber bei den vielen höchst baufälligen Straßen, die nur noch aus Flicken und Löchern bestehen ist auch das nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

Mittwoch, 17. Juni 2015, 15:01

Forenbeitrag von: »Benino«

BMW R 1200 R (Modelljahr 2015)

Die alte R fand ich auch schöner. Der neuen R würde ich als RT-Fahrer wohl auch noch eine GS vorziehen. Andererseits bin ich mit meiner 9 Jahre alten RT zufrieden, designmäßig gefallen mir die neueren Modelle durch die Bank nicht mehr so sehr. Dazu sind die neuen Farben nicht mein Ding, ebenso wie der Blinkerschalter etc...

Mittwoch, 17. Juni 2015, 14:46

Forenbeitrag von: »Benino«

Anzugsmoment am Hinterrad

Mein Radflansch ist auch betroffen, wird auch gewechselt (hatte im Frühjahr beim Reifenwechsel noch keine Risse). Wie ich aus der Werkstatt hörte wird das Problem mit den Rissen dadurch verursacht, dass sie Radschrauben anscheinend oft mit dem Schlagschrauber viel zu stark angezogen würden. Oft würden dann die Stecknussen (Hazet etc.) brechen beim Versuch, die Schrauben aufzubekommen. Risse seien nur bei denen aufgetreten, die viel zu stark angezogene Radschrauben hatten. Die mit 105 Nm angezoge...

Freitag, 13. März 2015, 18:10

Forenbeitrag von: »Benino«

Polizei erwägt Sperrung B 500 für Motorräder

Auch die können weder hellsehen noch haben die Radar. Das einzige ist, dass sie in der Regel sehr gute Reflexe und Fahrzeugbeherrschung haben, mit der sie so manche blöde Situation im letzten Moment meistern können und deshalb meinen, sie wären jederzeit Herr der Lage. Es bleibt aber ein erhebliches Risiko (es zerlegen sich ja genügend selbst), das sieht aber nur jemand, der auch mal drüber nachdenkt und genau daran hapert es meiner Meinung nach gewaltig...

Mittwoch, 11. März 2015, 14:32

Forenbeitrag von: »Benino«

Polizei erwägt Sperrung B 500 für Motorräder

Jo, damals hieß es, das hätte man im Griff, man sieht ja, wie gut... Ich arbeite in der Ecke und bin beruflich ab und zu in Stuttgart... Ich weiß von Leuten, die im KKH in Freudenstadt gearbeitet haben, dass von der Strecke oft Schwerstverletzte hergefahren wurden, oft Autofahrer, bei schönem Wetter aber auch übelste Motorradunfälle... Kreuze gibt's da wirklich massenweise. Ein Grund mehr, es nicht zu übertreiben und sich halbwegs an die erlaubten 100 zu halten.

Mittwoch, 11. März 2015, 11:47

Forenbeitrag von: »Benino«

Polizei erwägt Sperrung B 500 für Motorräder

Natürlich ist es dort möglich, so schnell zu fahren, aber schlau ist es nicht Dort wird auch ziemlich oft kontrolliert, weil dort oft schnell gefahren wird und die Unfallhäufigkeit ist dort auch ziemlich hoch... Da hat schon so mancher Gesundheit, Leben oder Führerschein verloren... Die A81 ist auch nicht wirklich das Verknügen, irgendwo wird da immer saniert, der Untergrund ist schwer in Bewegung, das wußte man aber schon, bevor die Bahngebaut wurde...

Mittwoch, 11. März 2015, 11:07

Forenbeitrag von: »Benino«

Polizei erwägt Sperrung B 500 für Motorräder

Ist schon richtig, von Freudenstadt kommend ist die B500 wahrhaftig nicht anspruchsvoll, deshalb fährt man ja im Schwarzwald ja vorwiegend wo anders . Am Lothharpfad ist aber einiges an Vorsicht geboten, eine Geschwindigkeitsbeschränkung gibt's dort aber nicht. Es ist richtig, dass die Gefahrenpunkte liegen weiter nördlich, die Schilder, welche aber auf die Gefahrenstellen hinweisen kann aber wahrhaftig nicht übersehen, abgesehen davon, dass die Geschwindigkeitsbegrenzungen dort so sind, dass da...

Mittwoch, 11. März 2015, 10:23

Forenbeitrag von: »Benino«

Polizei erwägt Sperrung B 500 für Motorräder

Die Kreisgrenze liegt meines Wissens im ersten knappen Drittel knapp neben der B500 auf westlicher Seite, damit gehört sie in diesem Bereich zum Kreis Freudenstadt. In dem Artikel im Schwarzwälder Boten stand auch ausdrücklich, dass es keine Verkehrstoten gab, trotz der stark befahrenen B500. Außerdem darf man dort auf der B500 druchgängig 100 fahren, während der Teil der B500 im Ortenaukreis und Baden-Baden größtenteils auf 70 begrenzt ist. Das heißt aber, dass es schwerpunktmäßig dort Unfälle ...

Dienstag, 10. März 2015, 15:48

Forenbeitrag von: »Benino«

R 1200 GS Luft oder Wasserkühlung ??????

...und wer das nicht wollte, der hat schon 2006 seinen neuen Boxer mit elektronischer Ölstandskontrolle bestellt, so wie ich...

Dienstag, 10. März 2015, 14:00

Forenbeitrag von: »Benino«

Polizei erwägt Sperrung B 500 für Motorräder

Heute stand im Schwarzwälder Boten, dass es 2014 im Landkreis Freudenstadt keinen Motorradtoten gegeben hat, was angesichts der Tatsache, dass Die B500 von vielen Motorradfahrern befahren wird, ziemlich verwunderlich ist. Die Strecke zwischen Baden-Baden und der Alexanderschanze liegt ja grob geschätzt zu einem Drittel im Landkreis Freudenstadt, wobei nicht wenig Motorradverkehr auf der B28 Richtung Freudenstadt weiterfährt (oder von dort kommt). Ärgernis aus meiner Sicht sind die Krawalltüten. ...

Sonntag, 4. Mai 2014, 17:30

Forenbeitrag von: »Benino«

Maximale Schräglage erreicht (90°)

Die Bitumenstreifen oder Flächen sind wirklich übel. Zum Glück ist nichts passiert, was nicht heilt. Ich bin mich heute Nachmittag wegen solch einen blöden Streifen in einer Rechtskurve mit mittlerer Schräglage bei ca. 65 mit dem Hinterrad ins Rutschen gekommen, zwar hat sich mein Moped wieder gefangen bin aber schlingernd bis vor den linken Fahrbahnrand getrudelt (von dort geht's einen Meter runter bis zu einer Wiese). Zum Glück war gerade kein Gegenverkehr... Habe auf meiner R1200RT seit letzt...

Sonntag, 5. Januar 2014, 10:44

Forenbeitrag von: »Benino«

Falsche Ganganzeige R1200R

Meine R12T hatte auch mal Probleme mit der Ganganzeige, dies konnte vom Freundlichen durch Einstellung behoben werden...

Samstag, 27. April 2013, 17:01

Forenbeitrag von: »Benino«

Auffrischungskurs für den LKW-Führerschein

Ein Kollege hat vor Jahren auch mal auf der Führerscheinstelle des zuständigen Landratsamts nachgefragt wg. den Fortbildungen. Dort wurde ihm das auch so gesagt, dass die Fahrerlaubnis nicht erlischt, wenn er die Scheine nicht macht, er diese aber machen muss, damit er gewerblich fahren darf. Außerdem wurde ihm gesagt, dass er als Nebenerwerbslandwirt Fahrzeuge der Klasse CE für seine landwirtschaftliche Zwecke ohne diese Fortbildungsscheine fahren darf (die eigene Landwirtschaft ist in dem Sinn...

Freitag, 8. März 2013, 21:52

Forenbeitrag von: »Benino«

R 1100 R leise schalten?

Ja klar, unter kräftigem Zug und Drehzahl, damit der Motor die Schaltgeräusche übertönt Aber stimmt schon, ich höre beim Hochschalten ohne Kupplung nichts, bei mir meldet sich das Getriebe aber nur in den unteren Gängen und langsamer Fahrt.

Freitag, 8. März 2013, 19:56

Forenbeitrag von: »Benino«

R 1100 R leise schalten?

Mach Dir keinen Kopf, die alten BMW Getriebe schalten sich meist deutlich hörbar, langlebig sind sie trotzdem. Bei meiner R1200RT Bj. 06 bekomme ich in den unteren Gängen auch immer akkustische Schaltbestätigung. Übrigens ist mir mal aufgefallen, daß das gleiche Modell 3 Jahre jünger sich besser und leiser schalten lies...

Donnerstag, 7. März 2013, 23:18

Forenbeitrag von: »Benino«

R 1100 R leise schalten?

Achso, Du meinst, die Japanergetriebe seien besser? Da erinnere ich mich doch gleich an das klemmende Getriebe der Hornet als Fahrschulmaschine. Bei der Prüfungsfahrt hatte ich schon gleich am Anfang beim Anfahren den Neutral statt dem ersten Gang drin, obwohl ich beim Ausrollen auf den 1. zurückgeschaltet hatte, der aber nicht reinging... Bei den älteren BMW-Motorrädern hört man das Getriebe beim Schalten vernehmlich, Zähneraspeln sollte aber nicht auftreten. Das mit dem Vorbelasten des Schalth...

Donnerstag, 7. März 2013, 05:53

Forenbeitrag von: »Benino«

R 1100 R leise schalten?

Natürlich geht das Hochschalten ohne Kupplung, einfach Schalthebel leicht nach oben drücken, kurz Gas weg, der Gang flutscht rein, sofort wieder Gas aufmachen. Ich schalte trotzdem auch mit Kupplung hoch...

Samstag, 26. Mai 2012, 19:09

Forenbeitrag von: »Benino«

Navi-Halterung für R1200RT

An meiner RT habe ich den Halter von Hornig. Diesen hatte ich mit einem Adapter für den TomTomRider gekauft. Zwar ist der Blick auf das Navi im Prinzip ideal, da es keine Einschränkungen bei Fahrten mit Tankrucksack gibt. Bei dem großen Gewicht des TTR und den Fibrationen im Standgas hat das Ding kräftig gewackelt. Außerdem war das Display bei direkter Sonneneinstrahlung nur mäßig abzulesen. Da ich das TTR selten verwendet habe, habe ich es in der Bucht wieder verkauft. Auf dem Halter ist nun ei...

Freitag, 6. Januar 2012, 16:03

Forenbeitrag von: »Benino«

wie zuverlässig ist die RT 1200?

Hab auch eine R12T Bj. 06, bisher hatte ich noch keinerlei Probleme, einzig die Batterie mußte erneuert und der Sensor der Ganganzeige neu eingestellt werden. Die Verkleidung ist bei mir ruhig, allderdings kann es selten mal passieren, wenn die RT in einer kühlen Ecke abgestellt war und dann in der Sommerhitzte bewegt wird, daß man die Verkleidung etwas hört, ist aber selten. Ach ja, an der Höhenverstellung der Frontscheibe sind mir letztes Jahr die beiden oberen Anlenkhebel aus Aludruckguß gebr...

Mittwoch, 14. Dezember 2011, 21:40

Forenbeitrag von: »Benino«

Schonmal jemand ein Gewinde repariert?

Eigentlich trägt bei einem Gewinde nur die drei ersten Gänge richtig. Die Mindesteinschraubtiefe ist aber vom Material, in dem das Innengewinde ist, abhängig. Bei Aluminium sollte die Schraube schon 1,5 x Nenndurchmesser des Gewindes eingeschraubt sein, da ansonsten die ersten Gewindegänge herausgerissen werden können. Gewinde in Aluminium verkraften auch nicht alzu viele anzieh- und lösevoränge. Müssen in Aluminium Gewinde geschnitten werden, welche Schrauben, die öfters angezogen und gelöst od...

Donnerstag, 22. September 2011, 18:55

Forenbeitrag von: »Benino«

Wegen Fußbremse durchgefallen?

Bei meiner Fahrschule, bei der ich Klasse A gemacht habe, wäre der Fahrlehrer trauig gewesen, wäre ich bei der ersten Prüfung durchgefallen - seine jahrzehntelange Statistik hätte einen unschönen Knacks bekommen

Dienstag, 20. September 2011, 16:14

Forenbeitrag von: »Benino«

Wegen Fußbremse durchgefallen?

Das ist alles eben Ermessenssache, der Prüfer muß sehen, daß man sein Gefährt mit allen seinen wichtigen Bedienelementen gut im Griff hat, dazu gehört auch die Hinterradbremse zu betätigen. Auch wenn im normalen Fahrbetrieb diese nicht unbedingt benötig würde. Der Prüfer kann einen ja auch durchfallen lassen, wenn man auf einer Bundesstraße nicht die max. erlaubte Geschwindigkeit fährt, weil er dann daraus schließen kann, daß man das Moped nicht ausreichend beherrscht... Weil es Ermessenssache i...

Dienstag, 20. September 2011, 10:28

Forenbeitrag von: »Benino«

Wegen Fußbremse durchgefallen?

Zum sicheren Umgang mit dem Moped gehört auch der richtige Umgang mit beiden Bremsen. Außerdem lernt man ja normalerweise, daß man beim Anhalten nur den linken Fuß absetzt und mit dem rechten Fuß die Hinterradbremse betätigt. Das hat erst mal den Vorteil, daß man beim gebremsten Ausrollen in Biegungen nicht umkippt und außerdem die rechte Hand frei hat zum Gasgeben beim Anfahren. Eigentlich sollte Dir der Fahrlerer das so beigebracht haben. Das Nichtverwenden der Hinterradbremse kann durchaus zu...

Sonntag, 3. April 2011, 18:05

Forenbeitrag von: »Benino«

K1600Gt

Hallo, ist hier schon jemand die neue K1600GT gefahren? Ich war beim Händler wg. neuen Reifen, da hab ich zwei stehen sehen. Eigentlich wollte ich die nur kurz angucken, aber der Händler ließ mich nicht so leicht davonkommen. Noch ein Blick auf die Maschine - und ich konnte den Händler nicht davon abhalten, das Möp rauszuschieben um mir den Sound vorzuführen. Eine Probefahrt wurde mir angeboten, aber ich war mit dem Auto da. Und eigentlich bin ich mit meiner RT völlig zufrieden und mir das viele...

Freitag, 11. März 2011, 09:11

Forenbeitrag von: »Benino«

Ein Plädoyer für (gute) Motorradkleidung

Ich fahre auch immer mit kompletten Schutzanzug. Für heiße Tage habe ich noch einen BMW-Airflow-Anzug, da läßt es sichauch bei 30 Grad auf der RT hinter der Verkleidung noch gut aushalten, da bläst es richtig durch...

Donnerstag, 10. März 2011, 13:34

Forenbeitrag von: »Benino«

Alle neuen Motorräder 2011

Für Leute, die Dickschiffe mögen und das nötige Kleingeld haben könnte die BMW K1600GT interessant sein, der Spaß fängt da bei 300 kg und 20 Teuro an...

Montag, 21. Februar 2011, 21:15

Forenbeitrag von: »Benino«

Dienstag, 8 Uhr morgens, -8° Celsius und ein einsames Motorrad....

Zeitungen vorne unter die Jacke reinzulegen bringt auch so einiges, haben die Motorradfahrer früher immer gemacht...

Montag, 31. Januar 2011, 21:27

Forenbeitrag von: »Benino«

Was zählt für den Gesetzgeber als Motorradgespann?

Ein Kraftrad mit Beiwagen ist doch von der Bauweise ein Kraftrad mit seitlich angebautem Beiwagen. Das andere sind "vierrädlrige Kraftfahrzeuge zur Personenbeförderung" mit einer Leisungsgrenze von 15 Ps (?), diese Klasse ist hauptsächlich für Quads eingeführt worden. Da aber die Leistungsbegrenzung bei größeren Quads unsinnig ist, wurden sie oft per Einzelabnahme mit entsprechendem Umbau vom Händler als "Zugmaschine Ackerschlepper" oder "Zugmaschine Geräteträger" zugelassen, wobei es da keine g...

Sonntag, 16. Januar 2011, 11:44

Forenbeitrag von: »Benino«

Stehbolzen dreht sich raus

Fischi, es handelt sich doch um einen Stehbolzen, mit dem der Zylinder festgeschraubt ist, die sind ziemlich lang, da kommt so einiges an Federweg zusammen... Es ist richtig, daß die Schraubenvorspannung eine Sache ist, die starke Einflüsse von Randbedingungen wie Materialpaarung, Schmierzustand, Oberflächengüte, Anzahl der Trennflächen (zusätzliche Unterlegscheiben) und Oberflächenbeschaffenheit (z.B. Phosphatiert etc.) hat, deshalb fließen solche Parameter in die Berechnung des Anzugsmomentes ...

Mittwoch, 12. Januar 2011, 21:42

Forenbeitrag von: »Benino«

Ich bin Fahrrad gefahren - Erlebnis R1200 GS

Bei leistungsstärkeren Motorrädern sollte man generell recht behutsam mit dem Gasgriff umgehen, auch bei einem Boxer kann es schnell böse enden, wenn man da unbedacht am Griff dreht. Wenn man sich von anfang angewöhnt hat, den Gasgriff nur so schnell aufzudrehen, wie der Motor auch hochdrehen kann (auch dann hat man Maximalleistung) und nicht einfach schlagartig bis zum Anschlag aufreißt, weil die Leistung des momentanen Mopeds ja beherrscht wird, der kommt auch problemlos mit einem viel stärker...

Dienstag, 11. Januar 2011, 05:32

Forenbeitrag von: »Benino«

Stehbolzen dreht sich raus

Eine Schraube löst sich, wenn es Zustande gibt, in denen die Schraube entastet ist, das sind meist z.B. heftige Schäge, welche millisekundenlang für das Entlasten der Schraube sorgen. Eventuell ist Deine Schraube ja nicht genügend vorgespannt, nachdem Du sie angezogen hast. Die Gewindiebuchse mit mittelfester Schraubensicherung einkleben ist natürlich eine effektive Möglichkeit der Gewindesicherung, das Gewinde sollte aber gereinigt und fettfrei sein.

Sonntag, 9. Januar 2011, 21:37

Forenbeitrag von: »Benino«

Petition gegen Winterreifen bei Motorrädern

Stollenreifen sind im Winter nur insofern gut, daß sie bei einer Schneedecke ähnlich graben können wie im Gelände und das Negativprofil viel Schnee aufnehmen und räumen kann. Ist aber die Schneedecke dünn oder die Straße vereist, dann sind Stollenreifen mehr schlecht als recht zu fahren. Manche Leute würden sich gewaltig wundern, wie bei Schnee- und Eisglätte ein Traktor mit AS-Bereifung herumschlingert, während ein Auto mit Winterbereifung noch gut geradeaus läuft... Traktoren sind von der Wint...

Sonntag, 9. Januar 2011, 21:27

Forenbeitrag von: »Benino«

Ich bin Fahrrad gefahren - Erlebnis R1200 GS

Also, ich bin vor zwei Jahren oder so mal ne K1200GT Probe gefahren... Irgendwie habe ich mich gefragt, wo die ihre vielen PS denn versteckt hat? Mag sein, daß im oberen Drehzahlbereich auf der A-Bahn noch einiges mehr geht als mit der RT, unten rum fand ich aber leistungsmäßig überhaupt keinen Kaufanreiz, im Gegenteil. Was spielt es denn für eine Rolle, wieviel PS die Fuhre hat, wenn nur die Leistung freigegetzt wird, die man am Gasgriff abruft (die entsprechende charakterliche Eignung natürlic...

Sonntag, 9. Januar 2011, 15:25

Forenbeitrag von: »Benino«

Ich bin Fahrrad gefahren - Erlebnis R1200 GS

Mene R12T kennt auch ein paar Schotterpisten Klar ist sie keine GS, die das besser kann, für ne Straßenmaschine gehts aber erstaunlich gut...

Montag, 13. Dezember 2010, 17:49

Forenbeitrag von: »Benino«

Rechts-vor-Links

Das Problem mit der Warterei ist folgende: Erst warten alle, einschließlich dem zuletzt kommenden, weil sie verunsichert sind, dann dauerts den Leuten zu lange und dann fällen mehere gleichzeitig den Entschluß, nun loszufahren. Das passiert auch nicht selten, wenn man versucht, sich per Handzeichen zu verständigen. Ängstliche Fahrer fallen dann sogar leicht in Panik, wenn sie per Handzeichen aufgefordert werden.

Sonntag, 12. Dezember 2010, 16:07

Forenbeitrag von: »Benino«

Rechts-vor-Links

@Coyote: Das ist schon klar, aber was machst Du, wenn Du als letzter angefahren kommst und Dich beide mit großen Kulleraugen angucken? Ich hab auch schon erlebt, daß in solcher Situation sich keiner getraut hat, zu fahren, selbst, wenn sie Vorfahrt haben und per Handzeichen dazu aufgefordert wurden.

Sonntag, 12. Dezember 2010, 07:07

Forenbeitrag von: »Benino«

Rechts-vor-Links

@Coyote: Das habe ich auch nicht geschrieben, daß das so rechtens ist. Wenn da aber zwei halten, weil sie nicht wissen, wer jetzt zuerst fahren soll und es kommt ein dritter, der von beiden gesehen wird, fährt von beiden sicher keiner los wenn dergrüne durchfährt. Grün könnte natürlich halten und rot winken. Vlt. fällt aber dann blau ein, daß er ursprünglich eigentlich Vorfahrt hatte und fährt los, weil es ihm jetzt einfach zu lange daurt, solche Kandidaten gibt nämlich auch. Manchmal ist es ebe...

Samstag, 11. Dezember 2010, 23:15

Forenbeitrag von: »Benino«

Rechts-vor-Links

In der Praxis siehts aber so aus: Wenn rot und blau sich nicht entscheiden können und beide Wurzeln schlagen, dann fährt grün ohne zu halten vorsichtig durch. Zwar hat erst blau Vorfahrt und mit dem Eintreffen von grün hätte dann rot die Vorfahrt, es halten aber dann beide schon unschlüssig an der Kreuzung. Es ist daher meist so, daß der grüne daher die Gunst der Lücke nutzt und durchfährt. Das Halten beider kann in der Praxis durchaus als das Abtreten ihrer Vorfahrt verstehen (als grün sollte m...