Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Carhartt Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung

Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinere deine Suche.

Gestern, 09:31

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Petition für Tempo 60 statt 45 für 50 ccm

Viel einfacher national umsetzbar wäre es, die Klasse A1 leichter in die Klasse B zu integrieren,weil es das EU-Führerscheinrecht hergibt- ähnlich wie z.B in Östereich. Damit wären dann Roller bis 125ccm und ohne Geschwindigkeitsbegrenzung fahrbar. Ja, die müssen zum TÜV, das ist aber im Sinne der Verkehrssicherheit nicht so verkehrt, finde ich. Grüße Hawkeye

Freitag, 8. Februar 2019, 13:16

Forenbeitrag von: »hawkeye«

KZ 440 LTD - Endlich wieder schrauben

Hast Du einen Flaschenzug zur Verfügung? Damit ist es am einfachsten. Obere Motorhalterung lösen- Flaschenzug daran befestigen und vorspannen- andere Motorhalterungen lösen- Motor leicht anheben und zur Seite rausziehen. Ohne Flaschenzug musst Du den Motor zur Seite rausheben, nachem du ihn abgestützt und die Motorhalterungen gelöst hast. Grüße Hawkeye

Donnerstag, 7. Februar 2019, 12:23

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Reisemotorrad bis 3000 Euro

Zitat von »Martin1990« XR waren dabei die Offroad/Competetive Versionen, XL für das gleiche nur "legal", sprich Straßenzugelassen. Das stimmt so auch nicht. Die XR400, XR600 und XR650 waren ebenfalls straßenzugelassen- allerdings offroadiger ausgelegt als die XL-Varianten. Die Wettbewerbscrosser von Honda heißen CR oder CRF- allerdings gibt es auch CRF-Modelle mit Straßenzulassung. @ bratwurst: Ja, Harley zieht das konsequent durch, deshalb benutzt diese Bezeichnungen auch kaum jemand. Grüße Ha...

Donnerstag, 7. Februar 2019, 11:21

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Reisemotorrad bis 3000 Euro

Zitat von »Lille« X ist ja immer irgendwas mit "Cross" = Gelände. viel Spaß mit der Honda XBR500 im Gelände . Modellbezeichnungen haben in den allerseltensten Fällen eine stringente Logik. Grüße Hawkeye

Freitag, 1. Februar 2019, 16:21

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Harley Davidson

Zitat von »bratwurst« So ähnlich, wie damals die XR, das war schon geil. Tja, hättest du damals eine gekauft, könntest du jetzt zusehen, wie die Gebrauchtpreise steigen . Zitat Die USA sind das eine Problem aber auch in Europa schwächeln sie ja deutlich Nö, in Europa sind die Zahlen (noch ) in Ordnung. In Deutschland haben sie 2018 dieVerkaufszahlen im Vergleich zu 2017 um 10% gesteigert. Von welchen jüngeren Leuten redet Ihr da eigentlich immer? Der durchschnittlich Motorradfahrer in Deutschla...

Freitag, 1. Februar 2019, 09:54

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Suzuki LS 650 Savage Projekt

Wie wäre es mit einem Umbau in Richtung Flattracker, oder in Richtung Speedwayrenner? Das würde auf jeden Fall zum Motor passen. Der Radumbau sollte doch nicht so schwer sein. Brauchst ja nur Felgenringe und Jemanden der Einspeichen kann. Grüße Hawkeye

Freitag, 1. Februar 2019, 09:32

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Harley Davidson

Was man wohl besonders für den amerikanischen Markt berücksichtigen muss, ist die Wiederauferstehung der Marke Indian. Das hat Harley ganz sicher ordentlich Marktanteile gekostet. Ganz besonders bei der "Buy American" Klientel, die in der klassischen Harley-Kundschaft einen recht großen Anteil ausmacht. Die Reaktion der Harley-Führung auf die trumpschen Anschuldigungen unpatriotisch zu sein, nämlich Motorräder dann eben nicht mehr nur in Amerika zu bauen, dürfte auch eine Rolle spielen. Ob eine ...

Donnerstag, 31. Januar 2019, 13:25

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Frage zu Reifenfreigaben

Zitat von »bikerfranz« Freigabe heißt Freigabe und das ist im normalfall vom Kraftfahrbundesamt abgesegnet Soweit ich weiß, erstellen die Reifen- oder Fahrzeughersteller die Reifenfreigaben in Eigenregie ohne Einbeziehung des KBA. Und genau deshalb ist das eigentlich auf das Reifenfabrikat und das Reifenmodell beschränkt. Grüße Hawkeye

Donnerstag, 31. Januar 2019, 10:26

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Frage zu Reifenfreigaben

Es hat mich schon immer gewundert, dass mittels Reifenfreigaben die Reifengrößen geändert werden konnten. Gedacht war das Instrument ja eigentlich dafür, möglichst unbürokratisch dafür zu sorgen, dass bei Fahrzeugen mit Reifenfabrikatsbindung auch aktuelle Reifenmodelle gefahren werden können. Die Reifengrößen dagegen sind Teil der Homologation. Um so was zu ändern bedarf es ja eigentlich einer ABE oder einer technischen Abnahme- zumindest bei sicherheitsrelevanten Teilen. Über den Sinn und Unsi...

Donnerstag, 24. Januar 2019, 13:38

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Welches Visier für den Helm?

Zitat von »blahwas« Und wo wir schon dabei sind: Das beste gegen tief stehende Sonne ist ein Klebestreifen an der oberen Visierkante. Hilft auch gegen Blendung durch die Lichtbrechung an der Pinlock-Oberkante. So mach ich das. Ich habe ein klares Visier mit klarem Pinlock und oben einen Baas Blendschutzstreifen drauf(dunkel getönt aber durchsichtig). Ich komme damit prima zurecht. Nur wenn man längere Zeit gegen sehr tief stehende Sonne fährt und man den Kopf weit "runter" nimmt, wird es anstre...

Donnerstag, 24. Januar 2019, 13:29

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Bike-Sharing

Zitat von »Lille« Irgendwie ist für mich "Sharing" und "Mieten" gefühlt zweierlei. Ob man das so ganz sauber trennen kann, weiß ich auch nicht. Für Wenigfahrer und Nichtschrauber ist es heute schon billiger, sich ab und an ein Motorrad zu mieten. Ich kenne Leute, die das ohne eigenes Motorrad so machen. Kommerzielle Bike- Sharing Angebote mit einem großen Fahrzeugpool gibt es auch (noch) nicht, soweit ich weiß. Mir fällt dabei gerade ein, dass wir in der Familie ja schon Bike- Sharing betreiben...

Mittwoch, 23. Januar 2019, 13:43

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Bike-Sharing

Hier wurde die Frage nach den Chancen von Bike-Sharing Leuten aus der Motorradbranche gestellt. Der Tenor ist auch eher skeptisch. Wobei die Frage so formuliert war, dass das private Motorrad anderen Nutzern zur Verfügu8ng gestellt werden würde. Als Quintessenz sehe ich eher Skepsis gegenüber Bike-Sharing, wenn das Nutzungsverhalten von Motorrädern so bleibt, wie es derzeit ist. BMW und der ADAC wollen gerade die klassische Motorradvermietung pushen. Mal schauen, was daraus wird. Grüße Hawkeye

Dienstag, 22. Januar 2019, 09:30

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Royald Enfield Continental GT 650 und Royald Enfield Interceptor INT 650

Zitat von »Angrist« Wenn man sich die Indische Version anschaut und sieht das die unterschiedevon der EU zur indischen version, die dort weniger als die Hälfte von dem was es in Europa kostet, dann machen die mit den exportmaschinen einfach ein Schweinegeld Na ja, in Deutschland hat Royal Enfield von Januar bis November 2018 knapp 900 Motorräder verkauft. Steinreich werden die damit nicht. Interessant ist vielleicht, dass sie damit knapp die Verkaufszahlen von Moto Guzzi in Deutschland übertrof...

Montag, 21. Januar 2019, 11:01

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Royald Enfield Continental GT 650 und Royald Enfield Interceptor INT 650

Zitat von »blahwas« Ich verstehe nicht, warum man von allen Marken auf der Welt ausgerechnet eine Royal Enfield haben muss. Weil so eine Continental mindestens so klassisch aussieht wie eine Z 900 RS, aber nur die Hälfte kostet. Bis dato ist Royal Enfield in Deutschland ein abosuter Exot. Das könnte sich mit den neuen Twins ändern, aber nur dann, wenn sie es schaffen, ein ordentliches Händlernetz aufzubauen. Ich vermute mal, dass die indische Motorradindustrie einen ähnlichen Werdegang nimmt, w...

Donnerstag, 17. Januar 2019, 16:38

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Was war euer größter Fehlkauf im letzten Jahr ?

Was die Sicherheitsausstattung anbetrifft, sind die Daytonas schon sehr gut und vor allem wirklich für die Sicherheitsanforderungen auf dem Mopped gemacht. Was den "Laufkomfort" angeht, ist es wie bei allen anderen Schuhen auch so, dass unterschiedliche Leute den beim gleichen Schuh unterschiedlich beurteilen.Jeder hat eben eine individuelle Anatomie. Das kann man also pauschal ohnehin nicht vernünftig bewerten. Grüße Hawkeye

Montag, 14. Januar 2019, 09:54

Forenbeitrag von: »hawkeye«

K100LT säuft und ruckelt

Hallo, es ist natürlich grundsätzlich richtig, erstmal alle erforderlichen Wartungsarbeiten durchzuführen. Dass der Fehler, wenn er schlagartig aufgetreten ist, darauf zurückzuführen ist, ist aber eher unwahrscheinlich. Der hohe Verbrauch läßt auf ein überfettetes Gemisch schließen. Relativ wahrscheinliche Ursachen dafür könnten ein defekter Motortemperaturgeber oder der Sensor für die Luftmenge( Luftmassenmesser oder Saugrohrdrucksensor) sein.Hat die K100 noch eine mechanische Drehzahlanhebung ...

Donnerstag, 10. Januar 2019, 09:43

Forenbeitrag von: »hawkeye«

BMW steigt in den Lieferserivce ein???- 2 Rad Drohne???

@ coy: Na ja, grundsätzlich muss man sich schon die Frage stellen, was mit kognitiven und motorischen Fähigkeiten passiert, wenn sie im Zusammenhang mit immer weiter gehender Automatisierung oder anderen Faktoren nicht mehr genutzt werden. Kleines Beispiel: Ein erheblicher Anteil der Grundschulkinder ist heute nicht mehr in der Lage, auf einem Bein zu stehen. Jetzt kann man natürlich sagen, dass das nicht so dramatisch ist, weil sie ja 2 Beine haben. Es ist aber ein aussagekräftiges Indiz dafür,...

Mittwoch, 9. Januar 2019, 16:17

Forenbeitrag von: »hawkeye«

BMW steigt in den Lieferserivce ein???- 2 Rad Drohne???

Zitat von »bratwurst« Das ist doch 'ne Schein-Debatte. Als ob sich die Unternehmen dagegen nicht auch absichern würden Nicht zwingend. Als die Post noch ein Staatsunternehmen war, waren deren Fahrzeuge nicht haftpflichtversichert. Ob eine Rückversicherung sinnvoll ist, hängt von der Anzahl der Fahrzeuge, der Schadenwahrscheinlichkeit und der Schadenshöhe ab. Dass die erwarteten Schadenshöhen in die Firmenkalkulation und damit auch in die Preiskalkulation für die Produkte eingehen, ist klar. Das...

Mittwoch, 9. Januar 2019, 15:49

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Auf der Suche nach der nächsten Reiseenduro

Zitat von »bratwurst« Dann müsste es diese Reibung mit Erwärmung doch eigentlich immer geben, oder? Und spätestens mit besserem Gabelöl sollte das Problem gelöst sein, oder? Aktuell geht man ja eher den Weg, die Dämpfung und sogar die Vorspannung der Feder elektronisch in Abhängigkeit vom Fahrzustand zu regeln. Bei Standard Federelementen hat man ohnehin immer das Problem, dass sie für möglichst viele Fahrzustände, Fahrergewichte und Fahrervorlieben irgendwie funktionieren müssen und es nie zu ...

Mittwoch, 9. Januar 2019, 15:36

Forenbeitrag von: »hawkeye«

BMW steigt in den Lieferserivce ein???- 2 Rad Drohne???

Zitat von »bratwurst« Höchstens relativ zum autonomen Fahren. Die Risiken für's nichtautonome Fahren dürften ja auf ähnlichem Niveau liegen. Rein theoretisch könnte auch die Prämie noch ein wenig sinken, weil die autonomen Fahrzeuge evtl. besser mit den "Fehlern" der nichtautonomen Fahrer umgehen können. Das hängt dann auch davon ab, wie die Haftungsfrage beim autonomen Fahren gestaltet wird. Das ist ja noch nicht entschieden. Es wird ja auch ein Szenario diskutiert, dass die Unfallzahlen beim ...

Mittwoch, 9. Januar 2019, 12:56

Forenbeitrag von: »hawkeye«

BMW steigt in den Lieferserivce ein???- 2 Rad Drohne???

Ich vermute mal, dass, wenn sich autonom fahrende PKW durchsetzen und ein entsprechendes Sicherheitsniveau erreicht ist, nichtautonomes Fahren von Seiten der Versicherungen exorbitant teuer werden wird. Dann stellt sich die Frage, ob man sich das leisten will und kann. Ich persönlich würde auch gern weiterhin selbst fahren. Grüße Hawkeye

Mittwoch, 9. Januar 2019, 12:44

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Auf der Suche nach der nächsten Reiseenduro

Im Federbein gibt es Reibung, die Wärme erzeugt. Wärme verändert die Ölviskosität und das beeinflusst die Dämpfungseigenschaften des Federbeines. Entgegenwirken kann man dem durch eine größere Ölmenge in einem Außgleichsbehälter und durch reibungsoptimierte Komponenten. Grüße Hawkeye

Mittwoch, 9. Januar 2019, 09:23

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Auf der Suche nach der nächsten Reiseenduro

Das Dumme ist, dass man, wenn man 2019 noch eine 700er Ténéré haben will, wohl ein bisschen die Katze im Sack kaufen muss. Wartet man mit der Entscheidung, bis sie tatsächlich zur Verfügung steht, könnte sie schon ausverkauft sein. @Chris: Wenn die 790 Adventure genau in dein Anforderungsprofil passt und sie Dir gefällt, dann kauf das Teil. Es wird wohl nicht das letzte Motorrad sein , dass Du Dir zulegst. Möglchkeiten sich zu weiter zu verändern sind also noch vorhanden. Grüße Hawkeye

Dienstag, 8. Januar 2019, 17:16

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Auf der Suche nach der nächsten Reiseenduro

So wie es im Moment aussieht, hat der 790er KTM Motor ja noch einige Kinderkrankheiten. Wann die abgestellt sein werden, weiß man nicht so genau. Der CP2 der Ténéré ist bereits bewährt. Der sollte problemlos laufen. Das Fahrwerk der Yamaha kann man leider nicht vor der Markteinführung testen. Taugt es tatsächlich nicht für ausgiebige Hobby Offroad Touren, müsste man ggf. in ein Federbein und ein Gabelupdate investieren. Das hält sich preislich ja auch noch im Rahmen und man hat dann etwas indivi...

Donnerstag, 3. Januar 2019, 09:52

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Und wieder mal ein Neueinsteiger...

Hallo, beim Motorradführerschein wird, anders als beim Auto, auch die Fahrzeugbeherrrschung geprüft. Du musst also auch die Grundfahrübungen wie z.B Slalom, Ausweichen, usw. bei der Prüfung drauf haben. Der Preis des Führerscheins hängt dann auch davon ab, wie schnell Du das lernst. Zur Bekleidung: Auch bei Bekleidung sollte man immer ausführlich anprobieren. Wichtig ist, sich mit den Klamotten auch auf ein Motorrad zu sezten um zu sehen, wie die Sachen dann sitzen. Besonders sollte man auf die ...

Dienstag, 18. Dezember 2018, 18:12

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Bike-Sharing

Zitat von »Angrist« einmal umgeworfen und man hat "kratzer spiegel, blinker und 2-3 Verkleidungsteile", kostet es eben gleich hunderte Euro, wo man, wenn es das eigenen Motorrad wäre einfach nur mit den Schultern zucken würde, solange nichts kaputt ist. Spätestens beim Wiederverkauf macht sich ein unreparierter Unfallschaden aber bemerkbar. Grüße Hawkeye

Dienstag, 18. Dezember 2018, 09:28

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Bike-Sharing

So ein Sharingangebot muss ja nicht zwingend kommerziell sein, wie eine klassische Fahrzeugvermietung sie heute ist. Denkbar wäre ja auch eine " kleinräumige" private, gemeinsame Nutzung von Fahrzeugen. Die Verfügbarkeit ist da sicher nicht so einfach zu lösen. Eventuell müsste man Abstriche bei der spontanen Nutzung machen. Grüße Hawkeye

Freitag, 14. Dezember 2018, 16:48

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Bike-Sharing

Das Problem mit der Ergonomie ließe sich sicher regeln. Verstellbare Hebel gibt es schon. Die Neigung der Hebel ließe sich über Schnellverschlüsse an den Klemmungen sicher auch schnell einstellen. Verstellbare Lenker gibt es auch bereits. Einstellbare Fußrasten sind ebenfalls schon zu haben. Für Sitzbänke wäre eine Lösung mit Luftunterstützung oder Gel denkbar. Die technische Ausstattung ( Steckdose, Gerätehalter, usw.) ließe sich durch eine Bedarfsanalyse auch anpassen. Da gibt es zwar kaum Sta...

Freitag, 14. Dezember 2018, 09:42

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Bike-Sharing

Hallo, Die Sharing Economy soll ja nach Meinung einiger Experten die Wirtschaftsform der Zukunft sein. Man besitzt dann Dinge nicht mehr, sondern teilt sie und benutzt sie, wenn man sie braucht. Das etablierteste Beispiel ist das Car- Sharing. In Großstädten etablieren sich die ersten Roller Vermietsysteme. Wie sieht es da mit dem Motorrad aus? Könntet ihr euch vorstellen, kein eigenes Motorrad mehr zu haben, sondern es bei Bedarf zu leihen/ mieten? Wenn ja, welche Vorraussetzungen müssten erfül...

Mittwoch, 12. Dezember 2018, 11:03

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Ab 2019 größere Fahrschulmotorräder Pflicht

Zitat von »Coyote« Aber nicht laut FeV. Was wurde hier ausgesetzt? Ich verstehe es nicht. Die FeV ist ja zur Umsetzung der Richtlinie da. Na, dann hast Du aber Punkt 2.2.20 der Anlage 7 FeV übersehen. Zitat Übergangsvorschrift Die Vorschriften über die tatsächliche Gesamtmasse sind ab dem 1. Oktober 2004 anzuwenden. Prüfungsfahrzeuge, die den Vorschriften dieser Anlage in der bis zum 1. Juli 2004 geltenden Fassung entsprechen, dürfen bis zum 30. September 2013 verwendet werden. Prüfungsfahrzeug...

Mittwoch, 12. Dezember 2018, 10:59

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Bohrerschärfwerkzeug

Ich habe ein Schleifgerät von Westfalia , mit dem man auch Bohrer anschleifen können soll, das funktioniert aber eher nicht. Ich habe in der Ausbildung auch noch gelernt, Bohrer von Hand anzuschleifen. Mit viel Übung geht das auch. Eine Winkellehre ist da ganz hilfreich. Heute lernen die Kfz- Azubis das aber nicht mehr. Grüße Hawkeye

Dienstag, 11. Dezember 2018, 10:10

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Ab 2019 größere Fahrschulmotorräder Pflicht

Die Motorrad hat schon richtig recherchiert. Die EU-Regelung zum Prüfungsfahrzeug der Klasse A ist bis zum 31.12.2018 ausgesetzt und tritt erst danach in Kraft. Bis dahin sind noch Fahrzeuge mit mindesten 44kw und mindstens 600ccm ohne Mindestgewicht als Prüfungsfahrzeuge erlaubt. Grüße Hawkeye

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 14:10

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Auf der Suche nach der nächsten Reiseenduro

Zitat von »kleiner Chris« Mag sein, aber das Honda gerade mal 25 PS Euro 4 konform auf ihrem 450er Motor (in der Honda CRF 450 L) bekommen ist eigentlich ein Witz. Da wollte man einfach nicht mehr Zeit und Geld investieren. Der "390"er Motor von KTM liefert 43 PS, nach Euro 4. Ob es mehr Mittelklasse Enduros geben wird ist eine spannende Frage. Ich glaube es bleibt Nische oder es kommen Motorräder wie die Ténéré 700, die optisch stark ausschauen aber das Material nicht wirklich auf längeren Off...

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 11:21

Forenbeitrag von: »hawkeye«

My gosh - a warm welcome to Street Triple RS 765 2017

Zitat von »bikerfranz« Wo findet man denn ,das es 2 sein müssen ? Links ja, aber Rechts muß ? Das ist für alle Motorräder über 125ccm mit Erstzulassung nach dem 1. Januar 1990 Pflicht. Grüße Hawkeye

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 11:05

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Auf der Suche nach der nächsten Reiseenduro

KTM hat den Vorteil, dass sie den LC4 Motor immer weiter entwickelt haben, weil sie meist ein Modell mit diesem Motor im Programm hatten, dass sich ganz gut verkauft hat. Das war aber nicht etwa die Enduro sondern die Duke und die SMC. Ein Adventurebike mit dem 690er Motor gab es nicht mal. Bei vielen anderen Herstellern waren die 1-Zylinder mit um die 600 ccm durchweg Enduros, deren Nachfrage in Europa nicht so riesig war, weil der Trend eher Richtung große Reiseenduro ging. Da sind dann im Zug...

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 11:36

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Höhen und Tiefen des Motorradalltages.

@coyote: Also meine Realität sieht so aus, dass Tempolimits meist da eingehalten werden, wo zumindest die Möglichkeit besteht, dass sie auch kontrolliert werden. Meine Realität sieht auch so aus, dass Unfälle bei geringerer Geschwindigkeit seltener passieren oder zumindest weniger schwer ausfallen. Das ist für mich ein nachvollziehbarer Grund, Tempolimits zu setzen. Theoretisch wünschenswert wäre es sicher, wenn bei gleichen Bedingungen auch die gleichen Limits gelten würden. Praktisch stellt si...

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 09:53

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Höhen und Tiefen des Motorradalltages.

@coyote: Es ist ja vielleicht bald vorbei. In Zeiten des autonomen Fahrens bist Du dann als Insasse des Fahrzeuges alle Verantwortung los. Noch ist aber der Fahrer für sein Tun verantwortlich. Tempolimits sind da eine Hilfe. Und die funktioniert bei einem erheblichen Teil der Verkehrsteilnehmer leider nur, wenn auch Sanktionen drohen. Ansonsten ist all die "Freude am Fahren" oder das "ready to race" oder das "Rev your heart" usw. oft stärker als die rationale Einschätzung von Gefahrensituationen...

Dienstag, 4. Dezember 2018, 16:15

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Höhen und Tiefen des Motorradalltages.

Zitat von »Coyote« Ja, das haben wir oft diskutiert. Die Argumente, warum mir empfohlene Tempolimite nichts nutzen, befohlene aber schon, erschließen sich mir jedoch weiterhin nicht. Na weil empfohlene Tempolimits nicht sanktioniert werden, funktionieren sie nicht, glaube ich. Ob und wie vor Kurven limitiert wird, könnte mit der lokalen Situation zu tun haben. In kurvenreichen Regionen sind zumimndest die einheimischen Fahrer scharfe Kurven eher gewohnt und kennen die Risiken aus Erfahrung. In ...

Dienstag, 4. Dezember 2018, 10:03

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Höhen und Tiefen des Motorradalltages.

Die Disskussion hatten wir doch schon ein paar Mal. Man hat doch auch in Deutschland mal das Tempolimit auf Landstraßen aufgehoben mit dem Argument, die Verkehrsteilnehmer seien ja schließlich mündig genug. Das Ergebnis waren drastisch steigende Unfallzahlen, so dass das Tempolimit wieder eingeführt wurde und die Unfallzahlen zurückgingen. So ein Tempolimit besagt nur, dass an dort im besten Fall die angegebeen Geschwindigkeit fahren darf, nicht, dass man die dort immer fahren kann. Das Tempolim...

Montag, 3. Dezember 2018, 17:04

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Höhen und Tiefen des Motorradalltages.

Man sollte aber nicht ganz vergessen, dass solche Beschilderungen vom schlechtest möglichen Fahrer und nicht von der gerade noch so zu fahrenden Geschwindigkeit ausgehen. Es mag durchaus sein, dass es "unnötige" Geschwindigkeitsbegrenzungen gibt. Wenn dem so ist, kann man bei der entsprechenden Behörde nach dem Grund für die Begrenzung fragen. Es gab auch schon Fälle, in denen Geschwindigkeitsbegrenzungen wieder entfernt wurden, weil sie den geltenden Vorschriften nicht entsprachen. Grüße Hawkey...