Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Carhartt Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung

Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinere deine Suche.

Montag, 15. April 2019, 21:22

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Ich trete mal kürzer

Hallo, vielen Dank für die guten Wünsche. Grüße Hawkeye

Donnerstag, 11. April 2019, 21:31

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Ich trete mal kürzer

Da ich Anfang April den Job gewechselt habe( es geht wieder in den stationären Handel), werde ich zumindest tagsüber nicht mehr die Möglichkeit haben, mich hier zu beteiligen. Ich werde sicher ab und an reinschauen und meinen Senf zu Themen,die mich interessieren, dazu geben. Da ich nach wie vor aus Überzeugung kein Smartfon besitze, wird das auf die Abendstunden und das Wochenende beschränkt bleiben. Grüße Hawkeye

Donnerstag, 11. April 2019, 21:24

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Das Märchen vom risikofreien Motorradfahren

Wie hoch war denn die Tragequote von Helmen beim Motorradfahren vor Einführung der Helmpflicht? Verschwindend gering, wenn ich mich richtig erinnere. Waren die Leute früher eher lebensmüde oder sind sie heute vernünftiger? Man hat ja auch mal die zulässige Höchstgeschwindingkeit von 100 km/h auf Landstraßen aufgehoben mit dem Ergebnis drastisch steigender Unfallzahlen, so dass man den Versuch recht schnell wieder eingestellt hat. So schön ich die Idee der Selbstverantwortung finde, habe ich die ...

Freitag, 22. März 2019, 10:47

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Heckträger fürs Motorrad?

Der BMW F31 hat eine Anhängerstützlast von 75 kg. Damit ist der Tranport eines 95kg schweren Motorrades auf einer Anhängerkupplung nicht zulässig. Wenn ein Anhänger nicht in Frage kommt, bleibt wohl nur der Umbau des BMW zum Pick-up . Grüße Hawkeye

Freitag, 22. März 2019, 09:42

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Höhen und Tiefen des Motorradalltages.

Zitat von »bdr529« Und Conti versucht sicher nicht den Endverbraucher zu schützen, sonst würden die ja im europäischen Ausland ohne diese bescheuerten Freigaberegeln bewusst Menschen gefährden. Aber die Reifen sind ja offensichtlich nur auf deutschen Straßen gefährlich Die schützen sich damit nur selbst vor Haftungsansprüchen. Na selbstverständlich schützen die sich vor Haftungsansprüchen. Das ist doch im ureigensten Interesse eines Herstellers. Dass man das nur für Deutschland macht, könnte au...

Freitag, 15. März 2019, 17:34

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Schrauben gegen die Winterdepression

Zitat von »Lille« Baujahr 2003 - ist das dann noch Euro1 ? Oder muss ich da in die Papiere kucken? Ja, da musst Du in die Papiere schauen. Wenn das Datum in Feld 6 nach dem 01.04.2003 ist, ist das Motorrad mindestens nach Euro2 homologiert. Liegt das Datum davor könnte es noch Euro 1 sein, es sei denn der Hersteller hat bereits vor dem Stichtag 01.04.2003 nach Euro 2 homologiert. Genau sagen kann man es, wenn man sich die beiden letzten Ziffern der Nummer in Feld 14.1 anschaut und dann hier ver...

Freitag, 15. März 2019, 13:40

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Schrauben gegen die Winterdepression

'Es ist, soweit ich das sehe, völlig wurscht auf welchem Weg Du zum TÜV fährst. Eine Ordnungswidrigkeit ist es auf jeden Fall. Bei mehr als 8 Monaten Überziehung kostet es sogar 1 Punkt. Die Fahrt auf direktem Weg zum TÜV ist nur für noch nicht zugelassene Fahrzeuge mit einem bereits zugeteilten Kennzeichen erlaubt. Du könntest das Mopped auch von einer Werkstatt abholen und dort über den TÜV bringen lassen. Das ist vermutlich die teuerste Variante aber definitiv straffrei . Ob man ausgiebig war...

Mittwoch, 13. März 2019, 09:37

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Führerschein (grau, rosa, ältere Kartenführerscheine) umtauschen

Zitat von »bikerfranz« Und genau darüber hat die zuständige Behörde aufzuklären, tut sie es nicht, hat sie dafür gerade zu stehen- und genau das macht sie nicht Ich kann nicht genau sagen, wann ich meinen rosa Lappen gegen die Karte tauschen musste, weil in einen Personenbeförderungsschein brauchte, ist aber bestimmt 15 Jahre her. Zumindest damals standen die Regularien zur Klasse CE79 detailgenau im entsprechenden Antragsformular. Man musste es nur lesen und den Antrag entsprechend ausfüllen. ...

Dienstag, 12. März 2019, 09:38

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Führerschein (grau, rosa, ältere Kartenführerscheine) umtauschen

@franz: Beim Umschreiben der alten Klasse 3 auf die Klasse B geht gar nichts verloren, wenn man es nicht will. Die Erweiterung auf die neue Klasse CE mit der Begrenzung auf 3 Achsen und 12t Anhängergewicht(Schlüsselzahl 79), wird übernommen, wenn man das möchte. Die einzige Einschränkung ist, dass diese Fahrerlaubnisklasse ab dem 50. Lebensjahr im 5-Jahrsrythmus neu beantragt werden muss. Dazu ist eine arbeitsmedizinische Untersuchung notwendig. Dieses Vorgehen ist bei der aktuellen Klasse CE au...

Montag, 11. März 2019, 10:25

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Der Kauf der ersten Maschine - von Privat oder Händler?

Bei Händlern, die nahezu alle ihre Motorräder " Im Auftrag " verkaufen, wäre ich auch ein wenig vorsichtig. Die versuchen, sich um die Gewährleistungsplicht zu drücken. Wobei es auch bereits Urteile gibt, nach denen gewerbliche Verkäufer auch bei Vermittlungsgeschäften gewährleistungspflichtig sind. Da wird man sich bei solchen Händlern aber immer drum streiten müssen. @ razor: So eine GPZ 600 habe ich auch mal gekauft. Die hatte ebenfalls Wasser im Öl. Das war weder mit neuer Kopfdichtung incl....

Mittwoch, 6. März 2019, 13:59

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Asphaltenduro für 2020

Die Honda Varadero gibt es ab 2004 mit ABS. Die würde in den Preisrahmen auch hineinpassen. Grüße Hawkeye

Mittwoch, 6. März 2019, 10:57

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Asphaltenduro für 2020

@Martin: Wie hoch die Inspektionskosten sind, hängt letztendlich von der Fahrleistung ab. Die Inspektionsintervalle liegen mitlerweile, je nach Fahrzeugmodell, bei 6 bis 15 tkm. Unterschreitet man die deutlich als Jahresfahrleistung, ist eine jährliche kurze Durchsicht und ggf. Wechsel der Flüssigkeiten, die altern ( Motoröl, Bremsflüssigkeit, Kühlmittel), völlig ausreichend. Die Kzf-Steuern für Motorräder sind ja nun wirklich nicht sehr hoch. Das Reisemotorrad könnte man ja, je nach Einsatzzwec...

Mittwoch, 6. März 2019, 10:08

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Asphaltenduro für 2020

Zitat von »Kradreisender« Das ist richitg, aber ich bin mir ziemlich sicher, das es um einiges leichter wird an seine Ansprüche zu kommen, wenn man brav beim Markenhändler war. Was spart man jetzt beim markenoffenen (so man denn einen findet)? 100-150€ pro Inspektion? Dem würde ich nicht widersprechen wollen. Hinzu kommt noch, dass im Rahmen der Inspektion ja heutzutage gern auch stille Rückrufe oder Verbesserungen am Fahrzeug vorgenommen werden. Die Hersteller müssen zwar auch freien Werkstätt...

Dienstag, 5. März 2019, 15:51

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Kann man Felgen richten (lassen)?

Solange die gerichtete Felge funktioniert, wird Niemendem im Rahmen der HU oder einer Verkehrskontrolle auffallen, dass die gerichtet wurde. Spannend wird es , wenn die Felge nicht funktioniert oder, schlimmer noch, während der Fahrt bricht und es zum Unfall kommt. Grüße Hawkeye

Dienstag, 5. März 2019, 15:07

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Asphaltenduro für 2020

Eine Markenwerkstattbindung gibt es für die Garantiebedingungen nicht (mehr). Solche Beschränkungen in Garantiebedingungen sind nichtig. Der Garantiegeber darf nur die Wartung in einer Fachwerkstatt vorschreiben. Und die Wartung muss nach Herstellervorgaben erledigt werden. Quelle Grüße Hawkeye

Dienstag, 5. März 2019, 09:29

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Kann man Felgen richten (lassen)?

Wenn man in Betracht zieht, dass bei einer verunfallten Felge auch mehr kaputt sein kann, als nur der offensichtlich verformte Teil, ist eine partielle Röntgenuntersuchung irgendwie für mich nicht sehr vertrauenerweckend. Interessant wär dann auch noch der genaue Umfang der dort gegebenen Garantie. Im Endeffekt kommt es wohl darauf an, wieviel Vertrauen man in die angebotene Arbeit der Felgenrichtbetriebe hat. In letzter Konsequenz wird man das auf eigenes Risiko machen (lassen). Grüße Hawkeye

Donnerstag, 28. Februar 2019, 11:21

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Modellausdünnung bei den Italienern?

Zitat von »schredder66« Und die aktuellen MG-Motoren sind ja Euro4-tauglich. Also offensichtlich kein (finanzielles) Problem. Sicher sind luftgekühlte Motoren Euro4-tauglich. Einen bestehenden Motor musste man aber Euro4-tauglich machen. Also entsprechend anpassen und neu homologieren. Das gibt es nicht zum Nulltarif. Da müssen dann schon entsprechende Erwartungen in die Verkaufszahlen da sein, um das zu machen. Auch ohne Euro4 hätte irgendwann einen Zeitpunkt gegeben an dem man sich entschiede...

Donnerstag, 28. Februar 2019, 10:26

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Elektrokleinstfahrzeuge im Straßenverkehr werden legal

Für den Hamburger Verkehrsverbund gilt zur Zeit noch folgendes: Zitat Als Fahrräder gelten einsitzige Zweiräder. Zusammengeklappte Räder gelten als Handgepäck.Pedelecs mit einem Elektromotor als Tretunterstützung bis maximal 25 km/h gehören ebenfalls zu den Fahrrädern.S-Pedelecs und E-Bikes, die auch ohne Treten sehr schnell fahren, sind mit einem Versicherungskennzeichen versehen und gelten nicht als Fahrrad, sondern als Kraftrad. Zweiräder mit Versicherungskennzeichen dürfen in Schnellbahnen u...

Donnerstag, 28. Februar 2019, 10:09

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Modellausdünnung bei den Italienern?

Zitat von »Coyote« Warum mussten Griso und Norge raus?) Mit großer Wahrscheinlichkeit weil sich die Investitonen in die Euro4-Tauglichkeit auf Grund der zu erwartenden Verkaufszahlen als nicht lohnenswert genug dargestellt haben. Grüße Hawkeye

Mittwoch, 27. Februar 2019, 16:33

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Elektrokleinstfahrzeuge im Straßenverkehr werden legal

Zitat von »kleiner Chris« Nicht in meinem Fuhrpark, mein Mountainbike ist für mein Rücken nichts und Mitnahme in der Bahn zu Stoßzeiten mitunter eh nicht erlaubt. Ich hatte es schon mal erwähnt. Klappfahrrad heißt das Zauberwort . In meinen Augen decken diese Elektrokleinfahrzeuge höchstens den Bedarf nach etwas Neuem. Dass es damit zu weitreichenden Änderungen der persönlichen Mobilitätsstruktur kommt, kann ich mir nicht vorstellen. Bereits der erste Platzregen wird da viele gute Vorsätze zuni...

Mittwoch, 27. Februar 2019, 16:25

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Modellausdünnung bei den Italienern?

Zitat von »Coyote« Wenn Aprilia wie VW auf den MQB wechseln würde, bräuchten sie gar keine unterschiedlichen Marken mehr, weil alle die gleiche Maschine verkaufen. Da wird sicher auch zukünftig viel Spezialisierung bleiben. Ansätze dazu gibt es aber. Die Fahrzeuge des KTM Konzernes(Husaberg, Husqvarna und KTM) sind zumindest motormäßig markenübergreifend weitgehend identisch. Die Fahrwerke unterscheiden sich noch. KTM scheint aber bei den Offroadern vom PDS-Federbein abzurücken, was auf eine Ve...

Mittwoch, 27. Februar 2019, 15:13

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Modellausdünnung bei den Italienern?

Zitat von »kleiner Chris« Man schaue sich als Gegenbeispiel BMW an... R nineT gibt es 5 Modelle. Von der GS gibt es mittlerweile fast immer auch die GSA, Zur R 1200 R die RS und RT, zur S 1000 RR die S 1000 R und XR usw., usf. Na das macht Guzzi doch nicht anders. Von der V7 und V9 gibt es ja auch verschiedene "Ausstattungsvarianten". Bei früheren Modellreihen war es ja auch bereits so. Also so eine Art Baukasten gibt es da schon, allerdings eben nicht markenübergreifend wie im Automobilsektor....

Mittwoch, 27. Februar 2019, 13:05

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Modellausdünnung bei den Italienern?

Zitat von »Coyote« Hat aber nichts mit der Breite der Produktpalette in den jeweiligen Segmenten zu tun. Die ist trotzdem ähnlich breit aufgestellt, nur auf unterschiedlichen Niveaus. Wie schon erwähnt, liegt das in erster Linie an der vernetzten Produktion bei VW. Da ist es sehr viel einfacher und kostengünstiger eine breite Modellpalette über alle Marken anzubieten. So weit ist Piaggio noch lange nicht. Fraglich ist auch, ob das so im Motorradbereich funktionieren würde. Es gab ja bereits Kaw...

Mittwoch, 27. Februar 2019, 10:44

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Modellausdünnung bei den Italienern?

Zitat von »Coyote« Wo ist die Notwendigkeit? Ich meine, man erzähle das mal Volkswagen. Skoda, Seat und Audi mögen doch bitte keine Kompaktwagen oder Kombis mehr bauen, weil es ja schon Golf und Passat Variant gibt. Auch im Volkswagenkonzern gibt es eine Markenausrichtung. Audi bedient das Premiumsegment, VW ist für die eher konservative Kundschaft, Seat soll eher sportlich orientierte Kunden ansprechen und Skoda zielt auf die Preis-Leistungsverhältniskundschaft. Das ist vielleicht nicht ganz s...

Dienstag, 26. Februar 2019, 18:00

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Modellausdünnung bei den Italienern?

Ich vermute mal, dass man , wie das bei Konzernen ja gern gemacht wird, den einzelnen Marken bestimmte Attribute zuordnet und die Modellpalette entsprechend ausrichtet. Moto Guzzi dürfte da im Moment eher für Klassik und Retro stehen. Abzuwarten wäre, welche Modell noch auf Basis des V9- bzw V85- Motors präsentiert werden. Die sportliche Marke im Konzern ist aber Aprilia. Grüße Hawkeye

Dienstag, 26. Februar 2019, 17:02

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Höhen und Tiefen des Motorradalltages.

Das kann man beim besten Willen nicht beurteilen, wenn man den beschädigten Zustand des Motorrades nicht gesehen hat. Grundsätzlich sind Stahlrahmen schon recht stabil. Die alten XJ-Modelle (650,750 und 900) hatten aber grundsätzlich ein Problem mit gammelnden Rahmenunterzügen, die zu Lasten der Stabilität des Rahmens gingen. Eine Unfall- XJ dieser Baureihen sollte man sich daher sehr genau ansehen. Grüße Hawkeye

Dienstag, 26. Februar 2019, 10:16

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Modellausdünnung bei den Italienern?

Hallo, Euro 4 spielt da sicher eine entscheidende Rolle, dass sich die Modellpalette bei beiden Herstellern verändert hat. Benelli ist ja ohnehin duch die Übernahme durch die Chinesen völlig neu aufgestellt, so dass auch ein völlig neues Modellprogramm entsteht mit streckenweise gar nicht so uninteressanten Modell wie der Leoncino oder der TRK502. Guzzi hat sich im Zuge der Euro4 Umstellung auch von "alten Zöpfen" getrennt und die Modellpalette umgestellt. Statt Norge und Griso gibt es die V9- M...

Mittwoch, 20. Februar 2019, 15:50

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Dämmwolle zum neu stopfen

Hallo, von FMF gibt es ziemlich festes Füllmaterial für 4-Takt Schalldämpfer. Wie lange das hält, kann ich Dir aber auch nicht sagen. Zum Vernieten brauchst Du übrigens gasdichte Niete. Beim Füllen des Schalldämpfers kommt es auf die richtige Menge an Füllmaterial an. Wird er zu voll gestopft, wird der Schalldämpfer wieder lauter. Also ausreichend neue Niete besorgen, da man die Dämpfer eventuell öfter aufmachen muss. Wie alt ist denn die Tröte? Geht da noch was im Rahmen der Gewährleistung.? Gr...

Dienstag, 19. Februar 2019, 10:07

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Suzuki will neue Wege gehen

Der Vorteil der Aufladung ist, dass man viel Kraft bei niedrigen Drehzahlen mit viel Leistung bei hohen Drehzahlen kombinieren kann. Ohne Aufladung muss man sich für eines von beiden entscheiden. Dank moderner Motorregelungen dürfte die Gasannahme in den Griff zu bekommen sein. Das war zu Zeiten einer GPZ 750 Turbo, XJ650 Turbo oder CX 500 Turbo noch anders. Grüße Hawkeye

Montag, 18. Februar 2019, 11:23

Forenbeitrag von: »hawkeye«

KZ 440 LTD - Endlich wieder schrauben

Im Betrieb zieht der Vierkantdichring den Kolben nach dem Bremsen ein kleines Stück zurück, damit die Bremse wieder frei ist.. Wenn das schwer ginge, würde er dass nicht schaffen. Wenn das schwer geht, ist der Kolben verkantet, die Dichtringe sind hart oder die Leitung ist aufgequollen oder die Dichtungen im Bremszylinder sind aufgequollen. In allen Fällen sollte das unbedingt repariert werden. Grüße Hawkeye

Freitag, 15. Februar 2019, 09:31

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Petition für Tempo 60 statt 45 für 50 ccm

Viel einfacher national umsetzbar wäre es, die Klasse A1 leichter in die Klasse B zu integrieren,weil es das EU-Führerscheinrecht hergibt- ähnlich wie z.B in Östereich. Damit wären dann Roller bis 125ccm und ohne Geschwindigkeitsbegrenzung fahrbar. Ja, die müssen zum TÜV, das ist aber im Sinne der Verkehrssicherheit nicht so verkehrt, finde ich. Grüße Hawkeye

Freitag, 8. Februar 2019, 13:16

Forenbeitrag von: »hawkeye«

KZ 440 LTD - Endlich wieder schrauben

Hast Du einen Flaschenzug zur Verfügung? Damit ist es am einfachsten. Obere Motorhalterung lösen- Flaschenzug daran befestigen und vorspannen- andere Motorhalterungen lösen- Motor leicht anheben und zur Seite rausziehen. Ohne Flaschenzug musst Du den Motor zur Seite rausheben, nachem du ihn abgestützt und die Motorhalterungen gelöst hast. Grüße Hawkeye

Donnerstag, 7. Februar 2019, 12:23

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Reisemotorrad bis 3000 Euro

Zitat von »Martin1990« XR waren dabei die Offroad/Competetive Versionen, XL für das gleiche nur "legal", sprich Straßenzugelassen. Das stimmt so auch nicht. Die XR400, XR600 und XR650 waren ebenfalls straßenzugelassen- allerdings offroadiger ausgelegt als die XL-Varianten. Die Wettbewerbscrosser von Honda heißen CR oder CRF- allerdings gibt es auch CRF-Modelle mit Straßenzulassung. @ bratwurst: Ja, Harley zieht das konsequent durch, deshalb benutzt diese Bezeichnungen auch kaum jemand. Grüße Ha...

Donnerstag, 7. Februar 2019, 11:21

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Reisemotorrad bis 3000 Euro

Zitat von »Lille« X ist ja immer irgendwas mit "Cross" = Gelände. viel Spaß mit der Honda XBR500 im Gelände . Modellbezeichnungen haben in den allerseltensten Fällen eine stringente Logik. Grüße Hawkeye

Freitag, 1. Februar 2019, 16:21

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Harley Davidson

Zitat von »bratwurst« So ähnlich, wie damals die XR, das war schon geil. Tja, hättest du damals eine gekauft, könntest du jetzt zusehen, wie die Gebrauchtpreise steigen . Zitat Die USA sind das eine Problem aber auch in Europa schwächeln sie ja deutlich Nö, in Europa sind die Zahlen (noch ) in Ordnung. In Deutschland haben sie 2018 dieVerkaufszahlen im Vergleich zu 2017 um 10% gesteigert. Von welchen jüngeren Leuten redet Ihr da eigentlich immer? Der durchschnittlich Motorradfahrer in Deutschla...

Freitag, 1. Februar 2019, 09:54

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Suzuki LS 650 Savage Projekt

Wie wäre es mit einem Umbau in Richtung Flattracker, oder in Richtung Speedwayrenner? Das würde auf jeden Fall zum Motor passen. Der Radumbau sollte doch nicht so schwer sein. Brauchst ja nur Felgenringe und Jemanden der Einspeichen kann. Grüße Hawkeye

Freitag, 1. Februar 2019, 09:32

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Harley Davidson

Was man wohl besonders für den amerikanischen Markt berücksichtigen muss, ist die Wiederauferstehung der Marke Indian. Das hat Harley ganz sicher ordentlich Marktanteile gekostet. Ganz besonders bei der "Buy American" Klientel, die in der klassischen Harley-Kundschaft einen recht großen Anteil ausmacht. Die Reaktion der Harley-Führung auf die trumpschen Anschuldigungen unpatriotisch zu sein, nämlich Motorräder dann eben nicht mehr nur in Amerika zu bauen, dürfte auch eine Rolle spielen. Ob eine ...

Donnerstag, 31. Januar 2019, 13:25

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Frage zu Reifenfreigaben

Zitat von »bikerfranz« Freigabe heißt Freigabe und das ist im normalfall vom Kraftfahrbundesamt abgesegnet Soweit ich weiß, erstellen die Reifen- oder Fahrzeughersteller die Reifenfreigaben in Eigenregie ohne Einbeziehung des KBA. Und genau deshalb ist das eigentlich auf das Reifenfabrikat und das Reifenmodell beschränkt. Grüße Hawkeye

Donnerstag, 31. Januar 2019, 10:26

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Frage zu Reifenfreigaben

Es hat mich schon immer gewundert, dass mittels Reifenfreigaben die Reifengrößen geändert werden konnten. Gedacht war das Instrument ja eigentlich dafür, möglichst unbürokratisch dafür zu sorgen, dass bei Fahrzeugen mit Reifenfabrikatsbindung auch aktuelle Reifenmodelle gefahren werden können. Die Reifengrößen dagegen sind Teil der Homologation. Um so was zu ändern bedarf es ja eigentlich einer ABE oder einer technischen Abnahme- zumindest bei sicherheitsrelevanten Teilen. Über den Sinn und Unsi...

Donnerstag, 24. Januar 2019, 13:38

Forenbeitrag von: »hawkeye«

Welches Visier für den Helm?

Zitat von »blahwas« Und wo wir schon dabei sind: Das beste gegen tief stehende Sonne ist ein Klebestreifen an der oberen Visierkante. Hilft auch gegen Blendung durch die Lichtbrechung an der Pinlock-Oberkante. So mach ich das. Ich habe ein klares Visier mit klarem Pinlock und oben einen Baas Blendschutzstreifen drauf(dunkel getönt aber durchsichtig). Ich komme damit prima zurecht. Nur wenn man längere Zeit gegen sehr tief stehende Sonne fährt und man den Kopf weit "runter" nimmt, wird es anstre...