Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Fusselhund

Mo24-Probefahrer

  • »Fusselhund« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Registriert: 29. September 2014

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Ninja 650 Er6F

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 17. Januar 2017, 23:50

Kaufberatung Z1000 2015er aus Österreich (Deutsches Fahrzeug, das wieder nach DE geht)

Guten Abend zusammen und Grüße aus Bielefeld :cool:
Ich habe vor mir zeitnah diese Maschine zu holen (Innsbruck Österreich)

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detail…_medium=android (ich gehe mal davon aus, dass der Link geht)

Trotz der eher dürftigen Beschreibung bin ich sehr angetan von der Maschine, der Email Kontakt hat eigtl sämtliche Zweifel ausgeräumt.

Maschine hat keine Standschäden
Verkäufer hat bekannte Firma (Airbrush und Lackiererei) und alles neu gemacht und lackiert, ABEs und E Nummern (Töpfe) Originalteile halt dentsorgt, da kaputt
Ist Zweitbesitzer und hat Ende 15 die Maschine importiert (angeblich vom Fahranfänger und halt nur nen Rutscher bei geringer Geschwindigkeit gehabt)
Maschine wurde intensiv von ihm beim Kauf begutachtet, hat Erfahrung mit solchen Maschinen und versichert, dass alles in Ordnung ist
Verkauft aus Zeitmangel und weil er eh schon mehrere Maschinen besitzt, fuhr selbst nur 200 Km

Wollte jetzt demnächst runterfahren und sie einpacken :grin:


Da dies aber mein erster Gebrauchtkauf von Privat ist und sie in Österreich steht, hoffe ich auf Euren Rat und Eure Meinung und worauf ich vllt. Noch unbedingt achten soll (gibt's da eigentlich sowas wie Sachmängelhaftung und Rücktritt vom KV bei verdeckten Mängeln etc?)


Scheckheft ist wohl dabei, 1000er Service gemacht. Theoretisch müsste es ja auch sowas wie einen Unfallbericht geben bzw auch TÜV und HU etc oder? Bin wirklich absolut unerfahren, was so ein Thema angeht und möchte einfach (soweit möglich) einigermaßen sicher sein, dass mit der Maschine alles passt (Kann man irgendwo ersehen ob z. B. Der Rahmen oder so verzogen ist oder sowas schlimmes?)


Ich bin sicher ihr wisst worauf ich hinaus möchte und bin über jede Antwort und jede Hilfe dankbar und hoffe, dass das alles so klappt wie ich mir das vorstelle :)


Gruß


Fussel ;) :thumbsup:

Beiträge: 334

Registriert: 12. Oktober 2016

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: MT09

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 18. Januar 2017, 07:36

Mich würde schonmal stören, dass der Verkäufer keinerlei Wert auf Rechtschreibung/Groß-Kleinschreibung in der Beschreibung legt. Sowas schreckt mich immer schon ab, da ich das unseriös und/oder unachtsam und etwas frech finde. Denke mir da immer: "Er will was höherpreisigeres verkaufen, nimmt sich dabei aber nichtmal 5min Zeit das so zu verpacken wie es gehört - was ist das für ein Typ und was erwartet mich dann bei der Ware?". Das mag für manche vielleicht schon etwas zu penibel klingen, mir persönlich macht sowas aber Bauchschmerzen. Da sind ja nicht nur ein-zwei Fehler im Text (das passiert natürlich mal - auch mir), sondern das zieht sich als roter Faden durch die Beschreibung. ...geb ich halt mal so mit.

Von privat hast du kaum eine Absicherung. Ich bin rechtlich da nicht trittsicher - das muss ich betonen - aber wenn du das Ding kaufst und später findest du irgendeinen gravierenden versteckten Mangel, dann wird das eher dein Problem sein. Bei einem Privatkauf müsstest du dann nachweisen, dass er von diesem Mangel gewusst hat und ihn dir absichtlich verschwiegen hat um dich über die Beschaffenheit der Ware zu täuschen. Das ist schwer bis unmöglich, denke ich. Ich denke, dass das Motorrad aus dem Ausland kommt macht es dir im Fall des Falles dann eher nicht leichter, sondern schwieriger.

Das es einen Unfallbericht zu nem "Rutscher" gibt ist nach meiner Erfahrung selten. Normalerweise heisst "Rutscher", dass man die Kiste halt mal irgendwo weggeschmissen hat, aber eben nicht wirklich schlimm und es nur ein paar Kratzer und Schrammen gab. Dann hebt man sie wieder auf, fährt heim und richtet was kaputt ist - oder auch nicht, je nachdem wie schlimm der Rutscher war und wie hoch der eigene Anspruch ist. Vertrauenserweckender ist in meinen Augen aber die Tatsache, dass er diesen angibt, auch wenn er alle Spuren beseitigt hat - auch da gibts erfahrungsgemäß eher viele, die nen kleinen Rutscher oder nen Umfaller garnicht erst angeben, solange man die Schäden nicht mehr oder kaum mehr offensichtlich erkennen kann.

Zu TÜV und Gültigkeit der Gutachten und ABE für die Umbauten bei einem Fahrzeug aus Österreich welches in Deutschland auf die Straße soll kann ich dir leider gar nichts sagen.

Merkmale, die schwerere Schäden aufzeigen gibts viele. Aber das hängt eben vom Schaden ab und nicht alles sieht der Laie auf den ersten Blick - deshalb nennt man sowas ja verstecke Schäden. Motor trocken, oder grade eben auch in schwer zugänglichen stellen was gezielt weggeputzt? Komische Geräusche? Spaltmaße sehr unterschiedlich auf verschiedenen Seiten des Motorrads? Wirkt irgendwas schief/nicht gerade? Das klingt alles irgendwie klar und sehr profan, aber im Grunde sind das Dinge die man auch ohne Fachwissen gut beurteilen kann und die zumindest Fragen aufwerfen sollten.
Versteckte Mängel/Schäden sehen aber zum Teil auch Profis nicht auf den ersten Blick.

Standard94

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 466

Registriert: 21. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: GPZ 500 A, DR 650 RSE - Das Panzerband Motorrad, Kawasaki Versys 650 - LE650A

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 18. Januar 2017, 08:00

Ich würde es nicht kaufen, allein die lange Anfahrt dürfte dafür sorgen, dass das ganze nicht lohnen.

Teile nach einem Rutscher zu ersetzen ist normal, aber die Originalteile, vorallem den Aufpuff würd ich mit haben wollen.

Bei Schäden ist es von Privat immer schwer nachzuweisen, dass der Verkäufer davon wusste und es verschwiegen hat.

Fazit: Finger weg und nach einer in deiner Nähe suchen.

henne

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 557

Registriert: 20. August 2009

Wohnort: Hamburg

Motorrad: CBR 1100 XX, XL 250 S

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 18. Januar 2017, 08:10

Meine Meinung:

- Deutlich gesenkter Wiederverkaufswert aufgrund fehlender Originalteile und Lackierung
- Erst 5000km und schon ein Rutscher und zwei Halter? Klingt nach unerfahrenen Heizern - ist der Motor noch so kalt, dreh ihn hoch bis achteinhalb!
- Häßlich wie die Nacht, der "Umbauer" hat sich bei den Details genau soviel Sorgfalt walten lassen wie bei seinem Angebotstext (Schläuche, Leitungen - alles offen hässlich, Krümmer nicht keramikbeschichtet, Auspuff der Sorte "Billig aber laut" mit farblich unpassendem Verbindungsrohr, Blinker mit grenzwertigem Abstand an die Originalposition - M-Blaze Lenkerendblinker wären schöner, Rahmenlöcher offen). Insgesamt sieht es für mich so aus, als hätte er die Karre billig eingekauft und alles Beschädigte durch kostengünstige Alternativen ersetzt (defekte Blinker, Spiegel, Tank, Auspuff, Motordeckel, Hebel, Verkleidung). Hätte man die Originalteile noch könnte man sehen ob es bloß ein Rutscher oder ein sauberer Abflug war.
Der Norden fängt da an, wo die Leute aufhören zu

bratwurst

Team MO24 ¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 7 825

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 18. Januar 2017, 08:43

Guten Morgen,

wenn es um "Rutscher" geht, habe ich da sowieso immer schon einen faden Beigeschmack. :| Rutscher ist eher 'ne verniedlichte Form von Alleinunfall ohne Einschlag und das geht halt auch bei 170.

Ich schließe mich da meinen Vorrednern an. :thumbdown:

Gruß,
Thomas

bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 308

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: jetzt Kawasaki 750 Zephyr---Ducati 750 SS

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 18. Januar 2017, 08:48

moins

Also, die Fahrt dahin würde ich mir auch sparen-wenn ich mal bild 3 so ansehe ?( reichts eigendlich schon sieht nach verzug aus (das kann allerdinds auch täuschen ) der reifen sieht auch etwas komisch aus . Ich würde die Finger davon lassen

freakshow2410

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 812

Registriert: 22. November 2011

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Yamaha R6 RJ11, Triumph Street Triple 765 RS

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 18. Januar 2017, 09:03

Der Preis ist in meinen Augen nicht so gut, dass sich eine Fahrt von Bielefeld (gibts das?) nach Ö und wieder zurück lohnt. Außer du willst sowieso in Skiurlaub und hast zufällig Platz für nen Motorrad frei.

1500km + 15h - da legst du lieber ne Mille drauf und suchst dir was in der Nähe.

Zum Rutscher allgemein:
Muss tatsächlich nichts schlimmes sein. Ich bin 2015 in Italien in einer Serpentine bei 30km/h weggerutscht und mein Motorrad fährt genau wie vorher. Technisch muss das gar nichts heißen, vor allem wenn es professionell repariert wurde.

Viele Grüße
Max

henne

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 557

Registriert: 20. August 2009

Wohnort: Hamburg

Motorrad: CBR 1100 XX, XL 250 S

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 18. Januar 2017, 09:17

Zum Rutscher allgemein:
Muss tatsächlich nichts schlimmes sein. Ich bin 2015 in Italien in einer Serpentine bei 30km/h weggerutscht und mein Motorrad fährt genau wie vorher. Technisch muss das gar nichts heißen, vor allem wenn es professionell repariert wurde.


Ich hab meine Karre mit 80 den Kühen zugeworfen. Das Rahmenprofil hatte vorher schon ne Beule und wurde auch nicht repariert. Die Geometrie ist also nur lokal durch Kaltverformung aus Meisterhand individualisiert worden. Der Bock fährt trotzdem freihändig geradeaus und liegt bei 250+ wie auf Schienen. Ist trotzdem ein Totalschaden und und macht den Wiederverkaufswert zunichte. Und als ehrlicher Verkäufer würde ich selbst bei meiner Billo-Karre so etwas niemals verschweigen....dass das andere in ganz anderen Preisregionen ganz anders sehen habe ich schon zu häufig erlebt... :thumbdown:
Der Norden fängt da an, wo die Leute aufhören zu

freakshow2410

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 812

Registriert: 22. November 2011

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Yamaha R6 RJ11, Triumph Street Triple 765 RS

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 18. Januar 2017, 09:21

Mit 80 absteigen ist in meinen Augen auch kein Rutscher mehr ;)

Von Verschweigen hat auch keiner was gesagt, oder?
Das Risiko beim Privatkauf etwas nicht zu erfahren, ist natürlich immer da. (Muss aber beim Händler nicht besser sein)

Fusselhund

Mo24-Probefahrer

  • »Fusselhund« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Registriert: 29. September 2014

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Ninja 650 Er6F

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 18. Januar 2017, 09:33

Wow,

danke schonmal an Euch für die schnellen und zahlreichen Antworten. Echt nen tolles Forum, wie immer ;)

@sonic Das hat mich auch erst stutzig gemacht, er hat mir aber eine endlos lange Mail in fehlerfreiem Deutsch geschrieben und wirklich alles erklärt und ja es ist wirklich ein bisschen wie die Katze im Sack...

Ich suche halt unbedingt eine schwarze Maschine, diese ist auch noch komplett Mattschwarz und hat nen top Preis (aber danke an dieser Stelle auch für den Hinweis auf Billigtuning! Für mich sah es einfach nur böse und mal anders aus)

Ich hätte nen Bulli plus Kollegen und müsste nur den Sprit und die Maut zahlen (ca. max. 230 Euro) und die Strecke bin ich gewohnt (Boarden am Hintertuxer ;)

@Standard Ich habe auch noch das Heck von meiner ER6F z.B. liegt auch nur rum (Ich hätte eh alles geändert an der Maschine; Töpfe, Blinker, Spiegel etc.). Auch wenn das evtl. ein Aspekt für den Wiederverkauf ist, ist es mir eigentlich egal ob da originale Teile mit bei sind.

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

Ich fürchte aber, dass ihr Recht habt und ich werde wohl die Finger davon lassen und hoffen, dass noch einmal eine schöne Schwarze angeboten wird. Außerdem kontaktiere ich mal meinen Händler erneut, ob er vielleicht ein paar gute Angebote bekommen könnte. Bis März muss auf jeden Fall eine Zett her :cool:

Zur Zeit scheint der Markt einfach nur viel zu teuer zu sein oder bietet erst gar keine vernünftigen schwarzen Modelle an.

Meint ihr, dass diese Saison noch mit ein paar guten Angeboten zu rechnen ist? Oder bin ich schon viel zu spät dran?

Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Fusselhund« (18. Januar 2017, 09:45)


Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 20 870

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 18. Januar 2017, 09:38

@henne: wie ist denn dein Karren gefallen? Wo ist der angeschlagen?

henne

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 557

Registriert: 20. August 2009

Wohnort: Hamburg

Motorrad: CBR 1100 XX, XL 250 S

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 18. Januar 2017, 09:55

@henne: wie ist denn dein Karren gefallen? Wo ist der angeschlagen?


An der Straße.

:P

Die aufgeschweisste Hülse am Rahmen über dem Motor (siehe Bild) trägt die Verkleidung - und bildet den äußersten Rahmenfesten Punkt. Wenn die Kiste auch nur im Stand umfällt landet sie da drauf und drückt sich in den Rahmen ein. Wenn die Karre dann liegend rutscht verbiegt die Hülse den Rahmen erstmal ordentlich bevor sie abreisst. Zum Glück hat sich meine Karre mehrmals überschlagen und ist erst auf dem Acker von einer rotatorischen zu einer translatorischen Bewegung übergegangen ;) Mit sonem tollen Sturzpad wird die Sache natürlich nicht besser...

Bild, nicht meine
Der Norden fängt da an, wo die Leute aufhören zu

bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 308

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: jetzt Kawasaki 750 Zephyr---Ducati 750 SS

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 18. Januar 2017, 10:03

moins

Ohhjee -armes Moped- da könnte ich glatt heulen ;( Aber haubtsache dir ist weiter nix passiert

Fusselhund

Mo24-Probefahrer

  • »Fusselhund« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Registriert: 29. September 2014

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Ninja 650 Er6F

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 18. Januar 2017, 10:08

@bikerfranz das mit Bild 3 ist mir gar nicht aufgefallen! Sieht wirklich ein wenig merkwürdig aus.

Wäre noch dankbar über nen Feedback zum Markt, falls wer Ahnung hat was das schwarze Modell der Z 1000 angeht...tut sich noch was oder ist da größtenteils für die Saison schon alles gelaufen?

freakshow2410

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 812

Registriert: 22. November 2011

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Yamaha R6 RJ11, Triumph Street Triple 765 RS

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 18. Januar 2017, 10:16

Ich persönlich glaube, dass es egal ist, wann man ein Motorrad kauft (preislich gesehen).

Gute Angebote wird es immer mal geben. Hab noch etwas Geduld, dann findest du was. Ansonsten hässliche Farbe nehmen und mattschwarz folieren lassen ;-)

henne

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 557

Registriert: 20. August 2009

Wohnort: Hamburg

Motorrad: CBR 1100 XX, XL 250 S

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 18. Januar 2017, 10:31

Mit Ausnahme der Heckverkleidung (babyblau) sieht das alles ganz gerade und stimmig aus. Und den schiefen Eindruck der Heckverkleidung würde ich auf die Belichtung und den Winkel zurückführen:

Der Norden fängt da an, wo die Leute aufhören zu

Fusselhund

Mo24-Probefahrer

  • »Fusselhund« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Registriert: 29. September 2014

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Ninja 650 Er6F

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 18. Januar 2017, 12:07

Ich war jetzt beim Händler, er rät mir ebenfalls von der doch nicht ganz risikofreien Geschichte ab und hat mir prompt ein Mega Angebot für ne 1000er machen können (Stammkunde sein zahlt sich heute tatsächlich doch noch aus :D )

Ich danke euch für die freundliche, kompetente und schnelle Unterstützung, der Fred ist dann damit durch und kann geclosed werden :)

bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 308

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: jetzt Kawasaki 750 Zephyr---Ducati 750 SS

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 18. Januar 2017, 12:32

moins Gemeinde

Ja stammi sein hat schon manchmal vorteileund auch Garantie vom Händler (bei dem kurs ) ist ja nicht ne schrauber karre für 1000euronen ,wo man gleich weiß das viel zu machen ist :grin:
@henne ich hab das auch so gesehen, aber , das baby blau fällt sofort auf der untere violet kommt mir auch etwas versetzt vor und wenn ich die Reifenspur so betrachte, siehts auch etwas komisch aus,- oder permanent geradeaus gefahren ?(

Lille

Café & Pension

Beiträge: 29 818

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 18. Januar 2017, 12:33

Ansonsten hässliche Farbe nehmen und mattschwarz folieren lassen ;-)


Wäre auch mein Ansatz: Eine Farbe nehmen, die nicht sondernlich gefragt ist - und dann entweder folieren, dippen - oder wenn man sich ganz, ganz, ganz sicher ist, eben lackieren lassen.

Mattschwarz? Och nö.... Die Zeiten, als Matt cool war, sind wohl eher vorbei. Heute kommt das eher Prolo-mäsig rüber. ;)

Zumal, wenn es nicht nach ein paar Wochen aussehen soll wie eine billige Ratte, erstmal gut lackiert werden muss - und danach der Lack entsprechend gepflegt werden will. :rolleyes:

Dann lieber mit dem Lackierer sprechen, ob er eine coole Idee hat - und vielleicht etwas lackieren möchte, was aber bisher kein Kunde nachgefragt hat. Er darf "was abgefahrenes aus seinem Repertoir" ausprobieren, kommt Dir ggf preoslich entgegen - und Du hast auf alle Fälle ein Unikat. :rolleyes:


Welche Farbe hat denn das jetzige Objekt Deiner Begierde, das Dir der Händler angeboten hat?
*Lille*

Beiträge: 334

Registriert: 12. Oktober 2016

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: MT09

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 18. Januar 2017, 12:52

Guten Morgen,

wenn es um "Rutscher" geht, habe ich da sowieso immer schon einen faden Beigeschmack. :| Rutscher ist eher 'ne verniedlichte Form von Alleinunfall ohne Einschlag und das geht halt auch bei 170.

Ich schließe mich da meinen Vorrednern an. :thumbdown:

Gruß,
Thomas


Eben genau das. Rutschet wird oft als Beschreibung zur Verharmlosung von bösen Unfällen mißbraucht. Damit kann man sich dann rechtlich rausreden (ich hab keinen Unfall verschwiegen!) oder ggf. dann doch die paar Kratzer leicht erklären, die der Käufer bei der Begutachtung trotz intensiven Verschleierungsversuchen - äh ordnungsgemäßen Reparaturen - noch findet. :)

Was mir da schon gezeigt wurde... man man... hab zwar mal ein Mopped mit Rutscher gekauft, aber da könnte der Verkäufer zu allem detaillierte Bilder liefern, und die Maschine auch sonst nen guten Eindruck machte.

Der kleine Bruder des Rutschers ist der Umfaller. Auch wenn das angesagt war, würde ich genau hinschauen und etwaige Kratzer auf Plausibilität prüfen.

Nem Kumpel wurde mal ne Maschine mit Umfaller angeboten. Sah dann aber doch vorne etwas komisch aus, und nach längerem Nachhaken kam dann raus, dass die Maschine schon aus dem Stand umgefallen ist, allerdings war in der Ursprungsgeschichte nicht vermerkt, dass Sekundenbruchteilen vor dem Stillstand noch ein etwas anderer Wert auf dem Tacho Stand, und der Stillstand aus dem sie umgefallen ist, einer Mauer zu verdanken war. ;)

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung