Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

CedeXx

Mo24-Probefahrer

  • »CedeXx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registriert: 23. März 2017

Motorrad: Kawaski R900

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 23. März 2017, 17:29

Großes Bike für großen Menschen?

Servus liebe Community,
ich wende mich an euch, weil ich in der Welt der Motorradfahrer ziemlich frisch bin. Dabei geht es mit meiner Frage um das allseits beliebte Thema: Welches Motorrad passt zu mir?
Ich mache nächsten Monat meinen Führerschein und durch die neue Gesetzesregelung benötige ich für meine erste Fahrstunde ja bereits ein komplettes eigenes Outfit. Ich hab schon bei meiner Fahrschule nachgefragt, die bieten jedoch keine Klamotten zum Ausleihen an. Ich persönlich hab mich mein Leben lang schon immer an den Vorsatz gehalten: "Wer billig kauft, der kauft doppelt." Und das möchte ich gerade bei so einem Thema wie meiner persönlichen Sicherheit jetzt auch nicht bei Seite legen.
Da ich aber auch relativ jung bin, 25, ist mir mein Aussehen auf dem Bike, so dumm das jetzt auch für einige von euch klingen mag, schon relativ wichtig. Daher meine Überlegung, wissen welches Bike ich kaufe (so grob jedenfalls) und dann schon die passende Kombi dazu auswählen.
Nun geht's ans eingemacht. Ich bin 196 groß und habe persönlich für mich Naked Bikes als "meine" Bikes schon identifiziert, saß schon auf ner Kawasaki Z650, Z800, Z900.
Nun ein paar Fragen:

Alt oder neu? Ich möchte mit dem Motorrad, welches ich mir kaufe, auch für die nächsten Jahre Spaß haben, es soll stylisch sein und mich in 4 Jahren sowohl Motortechnisch, als auch optisch gesehen nicht langweilen. Eurer Ansicht nach Rausgeschmissenes Geld Fabrikneu zu kaufen, oder doch mal auf einschlägigen Seiten nach gebrauchten gucken?

PS-Frage? 125 PS uiui, hört sich viel an, Motorradhändler meinte aber, ist nie eine Frage der PS, sondern eher eine Frage der Vernunft. Würde mich persönlich als souveränen, erfahrenen Autofahrer beschreiben, hatte aber in meiner Jugend auch mal Zeiten, wie wohl die meisten, dass es doch mal ein bisschen zu wild wurde.

Größe? Als ich auf der 2 Zylinder Z650 saß hatte ich das Gefühl, dass wird mit meinen Knien am Tank doch schon etwas eng, obwohl die mir äußerlich am ehesten zusagt.

Habt ihr noch andere Vorschläge? Kawasaki beeindruckt mich mit ihren Maschinen bereits jetzt schon, Recherche im Internet ergab noch die Yamaha MT 07 als Option. Habt ihr noch ne Idee, welches Motorrad ich mir auf jeden Fall nochmal angucken sollte?

Tipps / Tricks / Sachen die ich noch bedenken sollte?

DAAAANKE schon mal im Voraus für eure Zeit, Kritik und Vorschläge - ihr helft mir damit echt sehr!

Liebe Grüße

Pendeline

Der Navigator

Beiträge: 7 229

Registriert: 21. Dezember 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Dori und Die Wutz

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. März 2017, 18:43

Führerschein machen, Erfahrung mit dem/den Fahrschulmopped/s machen. Diese eigene Erfahrung dann als Referenz für die kommende Moppedsuche nutzen. Lieber zuvor mal auf gebrauchte Klamotten zurückgreifen.

Gruß von Pendeline

Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 135

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 23. März 2017, 19:32

Auf einer Naked kannst Du mir Lederkombi wie mit Textilkombi fahren - das kommt auf Deinen Geschmack, als auch auf Deine Pläne an.

Textil ist der Allrounder, der bei Usselwetter genauso Sinn macht wie bei Sonnenschein im Hochsommer.

Leder muss bei kälteren Temperaturen ggf durch eine Regenkombi oder einen Anorak unterstützt werden, und wird es zu brütend, hört der Spaß auch auf. Es gibt auch extra kühle Lederkombis mit Perforation. Die können noch im Hochsommer angenehm gefahren werden, dafür bei nierdigeren Temperaturen eher ungeeignet (oder eben mit Regenkombi).

Du passt auf die Z650 ? 8| Faszinierend.

Zum Spaß haben reicht die PS-Zahl auf alle Fälle - wichtig ist aber auf alle Fälle, daß Du sitzen kannst. Sonst macht's auf Dauer keinen Spaß.


Zum Thema Neukauf: Ich persönlich verweigere mich dem Neukauf! - In den ersten Monaten geht soviel Wert verloren, daß man selbst mit einem halben Jahr und 2000km schon einiges weniger zahlen kann.
Den Werverlust der ersten Monate überlasse ich gerne andern. Beim Motorrad wie beim Auto.
*Lille*

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

Beiträge: 8 327

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 23. März 2017, 19:32

Für 1,96 m gibt es noch einige passende Motorräder, das sollte nicht das Problem sein.

Ob neu, ob Gebraucht, nen einzig richtigen Rat gibt es da nicht. Selbst als erster Motorrad kann ein Neues eine gute Wahl sein, andere kaufen grundsätzlich nichts neu aus dem Laden.

Meine Empfehlung... mit dem Führerschein anfangen und parallel sich auf dem Markt umschauen, Händler besuchen, Probe sitzen... das hält auch die Motivation hoch ;)

gesendet vom Schmartfon

CedeXx

Mo24-Probefahrer

  • »CedeXx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registriert: 23. März 2017

Motorrad: Kawaski R900

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 23. März 2017, 20:00

Naja, zum Thema draufpassen - also so richtig gemtülich ist der Hobel Z650 jetzt nicht für mich, da kann ich mit meinen Knien auch fast den Tankstutzen halten. Bin momentan eher auf Trip Z800, weil es die halt einfach schon auf dem Markt gibt und ich nicht warten möchte bis die Saison vorbei ist, um mir dann ne "alte" 900er zu holen! :D
Tipps für den Gebrauchtkauf von Kawasakis? Irgendwas worauf man auf jeden fall achten sollte?

bdr529

Platzhirsch

Beiträge: 3 762

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: KTM 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 23. März 2017, 20:49

Da ich aber auch relativ jung bin, 25, ... Würde mich persönlich als souveränen, erfahrenen Autofahrer beschreiben, hatte aber in meiner Jugend auch mal Zeiten, wie wohl die meisten, dass es doch mal ein bisschen zu wild wurde.


25 und du sprichst von deiner Jugend in der Vergangenheit? ;( Da müsste ich ja Geschichte studieren, um mich überhaupt an meine Jugend zu erinnern 8o

Aber im Ernst: Ich sehe es wie Chris. Führerschein machen und umschauen. Gebraucht kaufen hat den Vorteil, dass du wenig Verlust machst, wenn du z.B. nach ein paar Monaten feststellen solltest, dass du doch ganz gerne eine verkleidete Kiste hättest oder lieber aufrecht fahren willst und mehr Richtung reisefähigkeit tendierst.
VG
Michael

sission

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 178

Registriert: 13. Juni 2014

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Hab welche

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 23. März 2017, 20:49

Wenn Dich die MT 07 interessiert dürfte die höchstens als Tracer eine Option sein, die "normale" ist doch eher zierlich.

Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 135

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 23. März 2017, 20:51

Ich fahre mit 1,70m die große Schwester, die Versys 650. Mir kommt die ER-6 mini vor - die Z650 ist die Nachfolgerin. Deswegen wunderte es mich, wie Du da drauf passt. 8|
*Lille*

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 21 181

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 23. März 2017, 20:56

Wenn Dich die MT 07 interessiert dürfte die höchstens als Tracer eine Option sein, die "normale" ist doch eher zierlich.


Die Tracer ist genauso zierlich. Die Versys wirkt dagegen richtig groß. Gestern noch beide gefahren. Bei der Tracer ist der Lenker viel näher dran und die Distanz Sitzbank - Tank - Lenker viel kürzer.

Es hilft nichts sich theoretisch auszutauschen.
Ab zum nächsten Händler und alles probesitzen was da ist, auch was dir nicht gefällt. Mach es. Oder halt nicht, die kaufst dir was dir optisch gefällt, fühlst dich aber nicht wohl darauf. Fährst nicht mehr, verkaufst es Jahre später mit Verlust weiter. Alles schon erlebt.

Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 135

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 23. März 2017, 21:07

MT09 Tracer? Die ist doch "etwas mehr" - oder?
*Lille*

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 21 181

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 23. März 2017, 21:11

zb. Zumindest etwas mehr Lenker.

gnome

Mo24-Inventar

Beiträge: 3 167

Registriert: 7. August 2012

Wohnort: Schweiz

Motorrad: Zwei- und Dreirädriges

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 23. März 2017, 21:19

bzgl. der Klamottenfrage, welche bisher unbeantwortet blieb - latsch bei den drei Grossen (Louis, Polo, HG) rein und lasse dich beraten/informieren.

Verklicker denen auch, dass de gute Einsteigerklamotten willst - aufrüsten macht man erst danach, weil auch hier soll Erfahrung gesammelt werden (und nicht gleich Unmengen an Geld verbraten werden).

Oder wenn du einen kleineren/unabhängigen Motorradkleiderausrüster in der Nähe hast, besuche den - auch von anfang an klar sagen: Einsteiger.

Quasi zwei/drei "Ausrüstugen" zu haben ist auch nicht verkehrt, kann man dann nach Situation kombinieren ... ;)

Moppeds überlasse ich den anderen btw. deine Grösse ist hier schon mehrfach vorhanden. Vielleicht melden DIE Leute sich auch mal zu Wort.
Es geht immer weiter - und wenn es zurück ist. Nach dem Regen scheint die Sonne.

Bobs

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 549

Registriert: 26. Juli 2012

Wohnort: Bayern

Motorrad: BMW S1000R

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 24. März 2017, 10:13

kommt halt auf dein budget an. als allererste maschine würde ich aber so oder so keine neue nehmen. wertverlust und ableg-wahrscheinlichkeit sind da einfach zu hoch.
nimm lieber eine 1-2 jahre alte, da haste auch noch garantie, und der gröbste wertverlust ist schon vorbei. wenn sie dir nicht taugt machst du wenig verlust beim wiederverkauf, und ablegen tut (finanziell) nicht so weh.

aber du musst dich nicht jetzt schon festlegen. mach erstmal deinen schein, durch die fahrstunden kriegst ja zumindest schon ein bisschen erfahrung in welche richtung es gehen soll.
bei den klamotten musst du eigentlich auch nur entscheiden ob textil oder leder, und kannst das dann völlig unabhängig vom moped kaufen.

Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 135

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 24. März 2017, 10:47

bei den klamotten musst du eigentlich auch nur entscheiden ob textil oder leder, und kannst das dann völlig unabhängig vom moped kaufen.


Und wenn Du dann noch auf neutrale Farben gehst, schwarz-weiß, dann muss es auch nicht passend zum späteren Motorrad sein.

was ich nie machen würde: Rote Kombi zum roten Motorrad, grüne Kombi zur grünen Kawa.

Es gab schon oft genug Verkaufsanzeigen: "Verkaufe Motorradkobi (nur 3x getragen) wegen Fahrzeugwechsel" :grin:


Edit:
Weißt du nun schon, ob Leder oder Textil?
Hast Du ggf schon was gefunden, was Dir gefällt? Dann kannst Du auch den Link reinstellen und vielleicht kann jemand etwas zu Vorteilen und Nachteilen der Kombi sagen.
*Lille*

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 21 181

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 24. März 2017, 10:56

Was ich ergänzen möchte:
Hast du schon was gefunden, was dir passt? Dir kann noch soviel gefallen, wenns nicht passt isses halt doof.

Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 135

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 24. März 2017, 11:17

Noch ein Tipp zu gnomes Vorschlag, diverse Läden einfach mal durchzuschmöckern:

Mach mit dem Handy Bilder von dem, was Du zur Probe anziehst. Nach 10 Kombis weißt Du nicht mehr, was Du probiert hast. Dann kannst Du in Ruhe zuhause aussortieren nach engere Wahl, weitere Wahl, geht gar nicht.

Und: Wenn du im Laden eine Kombi testest, dann gibt es dort normalerweise ein Motorrad zum Probesitzen. Eine Kombi muss im Sitz passen und gerade Lederkombis sehen im Stehen oft gut aus, sind aber unbequem auf dem Motorrad. Andersrum: Was auf dem Motorrad perfekt passt, sieht im Stehen meist Sch*** aus. Aber wenn Du Dich mal an einem Bikertreff umschaust: Auch andere Motorradfahrer in Leder sehen aus wie gepampert. :grin:

Wichtig ist duie Sitzprobe um zu sehen, ob die Protektoren da sind, wo sie hingehören, und nicht verrrutscht oder gar drücken. Passt die Hose an den Knie und schnürt nichts ein?

Denk an den Rückenprotektor - der muss mit drunter! Also den beim Anziehen der Jacke mit einrechnen. Schildkröte (zum drunter ziehen) oder einen zum Einlegen in die Jacke. Der ist normalerweise NICHT bei der Jacke dabei (da ist nur ein Platzhalter drin).

Ärmel und Hosenbeine müssen lang genug sein, damit sie auch im Sitzen über die Handschuh-Stulpen und über/in die Stiefel passen (Leder steckt man normalerweise rein, Textil gehen über die Stiefel). die Jackenärmel am besten auch mal mit Handschuhen testen, wie das zusammenpasst.


Aber erstmal bräuchten wir Deine "Richtung", um zielgerichtete Tipps zu geben. :rolleyes:
*Lille*

Coyote

kann Spuren von Sellerie enthalten

Beiträge: 12 237

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 24. März 2017, 11:30

Was hat die Zierlichkeit eines Motorrads mit dem Abstand zwischen Sitzbank und Fußrasten zu tun? Meine Virago ist sehr zierlich, da säße der Kollege mit den vorverlegten Rasten aber besser drauf als auf allem anderen. Nicht, dass ich sie empfehlen würde. Wie gesagt: außer Ausprobieren bleibt nichts. Der Vorbesitzer meiner Griso ist auch so ein Riese und fand sie richtig; Blahwas dagegen fand sie für sich etwas zu klein.

Und dann gabs noch das hier: http://www.motorradonline24.de/mo24forum…leine-und-große

@Bobs: Zustimmung bzgl. Neukauf und Wertverlust (ich würde nie ein Neumotorrad kaufen; hab ich zwar bei der VFR, aber nur, weil das Angebot saugünstig war), aber auch mit einer Gebrauchtmaschinen tut ein Abflug finanziell weh. Entweder muss etwas repariert werden, dann kostet es bei Neumaschine und Gebrauchtmaschine dasselbe, oder es muss nicht repariert werden - dann kostet es bei beiden nichts. Der Ärger ist vielleicht bei einer Neumaschine größer - die Hemmungen fallen, wenn erstmal der erste Kratzer drin ist - aber ob man ein Fahrzeug aller Kosten trotzend immer auf einem neuwertigen Zustand hält, ist einem selbst überlassen und kein Naturgesetz.
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Coyote« (24. März 2017, 11:33)


bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 461

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki 750 Zephyr--CB1300 X4 in arbeit

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 24. März 2017, 17:47

Moins

erstmal willkommen hier
nicht warten möchte bis die Saison vorbei ist, um mir dann ne "alte" 900er zu holen! :D
Das ist mal ne Hausnummer, möchtes du die selber aufbauen ? Oder eine gute fahrbare /total Restauriert ? Dafür bekommt man schon ein Richtig gutes neues Moped :grin: Die Z900 tendiert so zwischen 12 und 15000 Euronen. Ist natürlich ein super geile Bike und man hat auch heute damit noch richtig viel Spass :grin: . wenn, dann würde ich mir das Moped direkt holen und nicht warten, denn die Kiste wird nicht billiger.
Klamotten würde ich erstmal mit gut Gebrauchten anfangen,- die Bucht ist voll davon, teilweise sogar nur 1 mal angehabt oder ganz neu ungetragen. Schau mal im umkreis 50 km von dein standort, manchmal kann man die klamotte auch vorher begutachten :grin: kann man schon ein paar 100euronen sparen :thumbup:

freakshow2410

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 853

Registriert: 22. November 2011

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Yamaha R6 RJ11, Triumph Street Triple 765 RS

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 24. März 2017, 19:58

Glaube mit "alte 900er" ist eine im Jahre 2018 Ein-Jahre-alte Kawasaki Z900 (Baujahr 2017) gemeint.

sir lonn

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 438

Registriert: 20. Mai 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 1000

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 24. März 2017, 21:21

ich denke auch dass er die 900er meint, die jetzt neu auf dem markt ist. ;)
ICH LASSE NICHT VON ANDEREN ÜBER MEINE LAUNE BESTIMMEN!

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung