Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Raubschaf

Mo24-Fan

  • »Raubschaf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 250

Registriert: 13. April 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: BMW F700GS

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 5. Mai 2017, 16:17

Führerscheinanfänger im Ausland

Hallo zusammen,

ich hätte mal zum Thema Fahranfänger im Ausland eine Frage.
In Frankreich und Italien gelten ja für Fahranfänger andere Geschwindigkeitsbegrenzungen.
Beispiel Frankreich: "Fahranfänger, die Ihren Führerschein noch keine zwei Jahre besitzen, dürfen auf Autobahnen maximal 110 km/h, auf Schnellstraßen 100 km/h und auf den übrigen Straßen außerorts höchstens 80 km/h fahren."

Nun fahre ich seit 19 Jahren Auto und mache jetzt gerade den Führerschein Klasse A. Welches Führerscheinerwerbs-Datum gilt dann für diese Regel? Rechtlich gesehen gelte ich ja in Deutschland nicht mehr als Anfänger, was ja die nicht existierende Probezeit unterstreicht.

Weiß jemand da was Näheres? Sonst würde ich mich bei den Juristen des ADAC näher erkundigen...
Drachenreiterin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Raubschaf« (5. Mai 2017, 16:22)


Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 4 285

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 5. Mai 2017, 16:27

Gilt das für alle Fahranfänger der Welt, oder nur für die Fahranfänger der jeweiligen Länder?

Raubschaf

Mo24-Fan

  • »Raubschaf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 250

Registriert: 13. April 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: BMW F700GS

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 5. Mai 2017, 16:31

Gilt das für alle Fahranfänger der Welt, oder nur für die Fahranfänger der jeweiligen Länder?
Das weiß ich auch nicht, ist aber eine interessante Ergänzung zu meiner Frage.
Meine Meinung: Das gilt für alle Fahranfänger, da ja die generellen Verkehrsregeln im Ausland auch für alle gelten und nicht nur für die, die da wohnen.
Drachenreiterin


Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 21 074

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 5. Mai 2017, 16:31

Ach du meine Güte, das wusste ich ja noch garnicht dass das woanders anders ist.

Pendeline

Der Navigator

Beiträge: 7 222

Registriert: 21. Dezember 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Dori und Die Wutz

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 5. Mai 2017, 16:32

Ich würde davon ausgehen, dass in Frankreich die französischen Spielregeln gelten.
Und zu deinem Beispiel kann ich kein Wissen beisteuern, allenfalls gesunden Menschenverstand. Wenn da auf deinem Kärtchen ein Datum steht, ab dem du den Moppedführerschein bekommen hast, würde ich von diesem Anfängerstichtag ausgehen. Ich fühle mich wohler auf der sicheren Seite.

Gruß von Pendeline

Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 4 285

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 5. Mai 2017, 16:36

Natürlich kann so argumentieren. Im FS steht ein Datum von vor 19 Jahren. Beim Motorrad ist es allerdings ein aktuelles Datum. Dann kann natürlich ein aufmerksamer Ordnungshüter beim Fahren mit dem Motorrad auf das Datum verweisen, beim Auto dann nicht.

Raubschaf

Mo24-Fan

  • »Raubschaf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 250

Registriert: 13. April 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: BMW F700GS

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 5. Mai 2017, 16:40

Ach du meine Güte, das wusste ich ja noch garnicht dass das woanders anders ist.
Die Frage ist natürlich, ob das für Dich noch relevant ist ;)
Anmerkung: Bei Regen gelten übrigens auch andere Geschwindigkeitsbeschränkungen...

Ich würde davon ausgehen, dass in Frankreich die französischen Spielregeln gelten.
Und zu deinem Beispiel kann ich kein Wissen beisteuern, allenfalls gesunden Menschenverstand. Wenn da auf deinem Kärtchen ein Datum steht, ab dem du den Moppedführerschein bekommen hast, würde ich von diesem Anfängerstichtag ausgehen. Ich fühle mich wohler auf der sicheren Seite.

Gruß von Pendeline
Den gesunden Menschenverstand habe ich auch.
Aber eigentlich würde ich es gerne wissen wollen, denn in D ist es wie gesagt, eben nicht so. Und da wir ja eigentlich ein EU-Recht haben, müsste das doch auch (relativ) einheitlich laufen, oder nicht?

<span=&quot;)" no-repeat scroll 3px 50% / 14px 14px; position: absolute; opacity: 1; z-index: 8675309; display: none; cursor: pointer; border: medium none;">Merken<span=&quot;)" no-repeat scroll 3px 50% / 14px 14px; position: absolute; opacity: 1; z-index: 8675309; display: none; cursor: pointer; border: medium none;">Merken
Drachenreiterin


Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 21 074

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 5. Mai 2017, 17:26

Für MICH ist das schon lange nicht mehr relevant ;)

Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 004

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 5. Mai 2017, 19:46

Bist Du beim ADAC? Dann einfach mal die anmailen?

Ich würde vermuten, daß der erste FS zählt, also PKW seit 19 Jahren.
*Lille*

Kradreisender

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 915

Registriert: 31. März 2015

Wohnort: Bayern

Motorrad: KTM 1050 Adventure + Suzuki SV650 Knubbel

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 5. Mai 2017, 20:03

Beim ADAC steht nix von besonderen Regeln für Fahranfänger aus dem Ausland.
Würde die Regelung auch für ausländische Fahranfänger gelten, dann würde es mit Sicherheit erwähnt.

Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 004

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 5. Mai 2017, 20:16

Es gab z.B. mal was, daß der A1 in Österreich anders war wie bei uns - da wurde A1-Besitzern geraten, auf Touren nach Österreich ztu verzichten, weil "kein Führerschein" (nicht gültig).

Dann gab's im Ausland schon länger die 48PS-Drossel-aus-max-96PS-Regel. Die galt auch für deutsche A2-Besitzer, die hier auch aus 100PS drosseln durften.

Also von daher gehe ich schon davon aus, daß die Gesetze in F genau so auch für Deutsche gelten.
Nur ist eben unklar: was bedeutet "Fahranfänger"?
*Lille*

Raubschaf

Mo24-Fan

  • »Raubschaf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 250

Registriert: 13. April 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: BMW F700GS

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 5. Mai 2017, 20:56

Ich habe den ADAC angeschrieben, ich werde da wohl in der kommenden Woche eine Antwort erhalten.

Vielleicht ist die Info für den einen oder die andere doch noch interessant.
Drachenreiterin


Kradreisender

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 915

Registriert: 31. März 2015

Wohnort: Bayern

Motorrad: KTM 1050 Adventure + Suzuki SV650 Knubbel

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 5. Mai 2017, 23:07

Es gab z.B. mal was, daß der A1 in Österreich anders war wie bei uns - da wurde A1-Besitzern geraten, auf Touren nach Österreich ztu verzichten, weil "kein Führerschein" (nicht gültig).

Dann gab's im Ausland schon länger die 48PS-Drossel-aus-max-96PS-Regel. Die galt auch für deutsche A2-Besitzer, die hier auch aus 100PS drosseln durften.

Mit dem kleinen Unterschied, das diese Regelung eigentlich schon immer EU-weit gegolten hat, nur in D schlicht nicht korrekt umgesetzt wurde, bis es mal jemandem aufgefallen ist.

Mit dem Fall hier schlecht zu vergleichen, da diese Fahranfäger-Regeln nicht auf EU-Recht basieren.

Raubschaf

Mo24-Fan

  • »Raubschaf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 250

Registriert: 13. April 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: BMW F700GS

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 6. Mai 2017, 00:21

Beim ADAC steht nix von besonderen Regeln für Fahranfänger aus dem Ausland.
Würde die Regelung auch für ausländische Fahranfänger gelten, dann würde es mit Sicherheit erwähnt.

Vom ADAC habe ich aber eben diese Info mit den Geschwindigkeitsregeln für Fahranfänger. Unter den Informationen für Motorradreisende im Ausland...

Nur geht nicht klar daraus hervor, was den Fahranfänger definiert (ob ab Ersterwerb oder auch für Spätberufene) und ob das auch für auswärtige Fahranfänger gilt.
Gesunder Menschenverstand ist eines (wie Pendeline schon sagte), aber wie sieht es tatsächlich aus?
Wie gesagt, ich hoffe in der kommenden Woche Antwort von den ADAC-Juristen zu erhalten.
Drachenreiterin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Raubschaf« (6. Mai 2017, 00:23)


Kradreisender

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 915

Registriert: 31. März 2015

Wohnort: Bayern

Motorrad: KTM 1050 Adventure + Suzuki SV650 Knubbel

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 6. Mai 2017, 07:56

Der gesunde Menschenverstand mag im Umgang mit Zivilisten hilfreich sein, mit den Paragrafenreitern ist er oft eher hinderlich :grin:

Komisch das der ADAC es da aufführt, auf der anderen Seite nicht. Ich würde es aber wohl drauf ankommen lassen. Warum sollte dich ein Flic anhalten, wenn Du ansonsten regelkonform fährst. Die Kennzeichnung für den Anfänger hast Du ja nicht auf dem Motorrad kleben.

Standard94

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 496

Registriert: 21. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: DR 650 RSE - Das Panzerband Motorrad, Kawasaki Versys 650 - LE650A

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 6. Mai 2017, 08:31

Ich meine mich zu erinnern, dass das nur für den Erstererwerb gilt. In Frankreich hast du als Fahranfänger auch ein A auf dem Auto kleben. Theoretisch gilt das wohl auch für Ausländer, aber wie willst du von außen erkennen, wann der Führerschein gemacht wurde? Solang du dich an die sonstigen Regeln hältst sollte es kein Problem geben. Bisher ist mir keiner bekannt der Probleme bekommen hat deswegen.

Raubschaf

Mo24-Fan

  • »Raubschaf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 250

Registriert: 13. April 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: BMW F700GS

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 9. Mai 2017, 16:18

Ich habe heute die Antwort des ADAC erhalten:

"Nach den uns vorliegenden Informationen sind die Regelungen in Italien und Frankreich bezüglich der so genannten Fahranfänger und den hierfür geltenden Fristen nicht ganz eindeutig gehalten.
Nach unseren Recherchen dürften die jeweiligen Gesetzespassagen so zu verstehen sein, dass sich der Begriff des Fahranfängers auf die jeweilige Klasse bezieht. So dass die entsprechende Frist vorliegend mit Erwerb der Klasse A für diese Klasse zu laufen beginnt.
Da es sich hierbei um eine so genannte Verhaltensvorschrift handelt, gilt sie auch für ausländische Verkehrsteilnehmer."


Es ist also nicht eindeutig und eine Restunsicherheit bleibt. Das heißt also für mich: Sobald ich den Schein habe, geht die "Probezeit" im Ausland los.
Drachenreiterin


Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 004

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 9. Mai 2017, 18:42

Fahr in die Vogesen! - Da reichen 80kmh. :grin:
*Lille*

RollerIngi

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 203

Registriert: 18. März 2017

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Honda NC750S DCT

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 9. Mai 2017, 19:13

Ich habe heute die Antwort des ADAC erhalten:

"Nach den uns vorliegenden Informationen sind die Regelungen in Italien und Frankreich bezüglich der so genannten Fahranfänger und den hierfür geltenden Fristen nicht ganz eindeutig gehalten.
Nach unseren Recherchen dürften die jeweiligen Gesetzespassagen so zu verstehen sein, dass sich der Begriff des Fahranfängers auf die jeweilige Klasse bezieht. So dass die entsprechende Frist vorliegend mit Erwerb der Klasse A für diese Klasse zu laufen beginnt.
Da es sich hierbei um eine so genannte Verhaltensvorschrift handelt, gilt sie auch für ausländische Verkehrsteilnehmer."


Es ist also nicht eindeutig und eine Restunsicherheit bleibt. Das heißt also für mich: Sobald ich den Schein habe, geht die "Probezeit" im Ausland los.
Was hast Du eigentlich so vor ? #neugierigbin. Richtig langen Urlaub mit Mopped im Ausland ? 7 Länder in 2 Tagen :grin: ?
:moped: always on the bright side of life
Operative Hektik ist ein Zeichen von geistiger Windstille.

Raubschaf

Mo24-Fan

  • »Raubschaf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 250

Registriert: 13. April 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: BMW F700GS

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 9. Mai 2017, 19:49

Naja, noch hab ich nix geplant. Mangels Schein.

Aber da ich mehr als nur ein wenig frankophil bin, reizt es mich natürlich schon sehr, dort auch ein Motorrad zu bewegen. Und auf "Verbindungsetappen" kann ich mir schon vorstellen, dass es da eben nicht nur über kurvenreiche Nebenstraßen geht. Daher einfach meine generelle Frage. Ich möchte natürlich die Kosten für so einen Urlaub nicht durch etwaige Knöllchen in die Höhe treiben... :grin:
Drachenreiterin


AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung