Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Dienstag, 4. Oktober 2011, 22:28

Boah, ist das schöööööööööön! Das sind ja alles Postkartenmotive!

Und so viele Motorräder. :)

J.P.

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 858

Registriert: 2. Februar 2011

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Triumph Trident Sprint

  • Private Nachricht senden

22

Dienstag, 4. Oktober 2011, 23:29

Phil, habe erst jetzt die Zeit gefunden, Deinen Faden zu lesen. Tole Bilder und echt Klasse geschrieben. Toller bericht!
"Failure is not an option" (Gene Krantz, Apollo 13 Flight Director)

"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Wobei ich mir beim Universum nicht ganz sicher bin." (Albert Einstein)

cbfandi

unregistriert

23

Mittwoch, 5. Oktober 2011, 17:11

Moin

Los Phil mehr mehr mehr.
Echt Klasse . :1:

Andi

Kate

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 064

Registriert: 4. Juli 2009

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Honda CBF 600, Zumo 220

  • Private Nachricht senden

24

Mittwoch, 5. Oktober 2011, 19:37

Natürlich wird der Bericht von uns gelesen. ;)

Toller Bericht und viele schöne Fotos. :thumbup: :thumbup:

Ein Tipp, wenn Du nächstes mal nasse Handschuhe oder auch Schuhe bekommst. Frag Dein Host nach ner alten Zeitung, dann die Schuhe und die einzelnen Finger der Handschuhe mit Zeitungsknöllchen ausstopfen, vielleicht vor dem schlafen gehen nochmal wechseln, dann sind sie morgens sicher trocken.
Musik ist der Soundtrack unseres Lebens.

Der Töff

*Natural Born Eifel - Yeti*

Beiträge: 19 520

Registriert: 22. Januar 2007

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Honda - Enduro XL 200 R und Honda Transalp XLV 600

  • Private Nachricht senden

25

Mittwoch, 5. Oktober 2011, 23:38

Blahwas ist unsensibel! *Feststell!*

Phil: Großes Kompliment: Schöne Schreibe - schöne Fotos!

"Mach wigge...!"

Gruß vom Töff.
Du weißt aber, dass Member "Duclady" ein Hotel in den Dolomiten...?
"Kein Herz für Arschlöcher!"

26

Donnerstag, 6. Oktober 2011, 21:24

Hallo Frauen und Männer !

Man ich freu mich dass euch mein Urlaub so gefällt wie er mir gefallen hat. Ich werd den nächsten Teil wohl morgen Abend oder erst Samstagmittag schreiben. Bin derzeit sehr "eingespannt"


Gruß, Phil

oldman52

Ehrenuser

Beiträge: 3 070

Registriert: 4. Oktober 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: xv 1600

  • Private Nachricht senden

27

Freitag, 7. Oktober 2011, 09:16

...da sind schlummernde Talente erwacht!

"Bildschöne" Bilder, flotte Schreibe: :danke: Phil für Deinen Bericht!

VG
oldman52, Mitleser
Lieber eine schmutzige ehrliche Pfote,
als eine saubere verlogene Hand schütteln!

brummsel

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 713

Registriert: 24. März 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: -

  • Private Nachricht senden

28

Freitag, 7. Oktober 2011, 15:59

Huhu Phil,

echt toll gemacht, prima geschrieben und supi Fotos.

LG brummsel

:)
Lovely day for an Ostfriesentee

cbfandi

unregistriert

29

Freitag, 7. Oktober 2011, 18:17

Moin

Egal ob nun heute oder morgen Hauptsache es kommt noch was :thumbsup:
Frag mal deinen Chef ob du nicht bald wieder losfahren kannst.
Damit wir noch mehr von dir hören.

Andi

myhope

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 979

Registriert: 20. November 2008

Wohnort: Hessen

Motorrad: Moto Guzzi Bellagio

  • Private Nachricht senden

30

Freitag, 7. Oktober 2011, 20:42

Gerade entdeckt und durchgeschmökert. Einfach klasse Tour.

Ich hab ja auch im September meinen ersten Pass gefahren - nach Italien an den Comer See.
Ja, in deiner Geschichte kommen bei mir wieder die Bilder in den Kopf.

Ich denke, im nächsten Jahr ist das wieder dran!
Gruß von Hanna
Meine Guzzi - bei 70 fängt sie an, das "R" zu rollen

Kölner

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 185

Registriert: 8. September 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki SV650S K3 Blau

  • Private Nachricht senden

31

Samstag, 8. Oktober 2011, 00:46

So jetzt langsam wirds aber mal wieder Zeit für einen weiteren Teil :D
Es geht aufwääääärts ^^

32

Samstag, 8. Oktober 2011, 12:25

Soooo !? Ich hab ein tolles Auto ausprobiert heute. Geputzt und gesaugt und dann noch 2 Körbe Wäsche gebügelt... Sämliche Socken hat wieder "die Waschmaschine gefressen" ... schon doof wenn der Vater die gleiche Sockengröße hat. :thumbdown: Also schreibe ich jetzt mal ein wenig für euch weiter.

Nachdem der gestrige Tag mehr oder weniger nur noch halb genutzt werden konnte, sollte heute die doppelte Portion folgen. Wenn schon, denn schon ! :rocker: Wie die letzten Tage auch, stand ich also um 7:30 auf, die Klamotten waren schnell gepackt( Regenkombi, Kamera, Geld, Futter, etc) und nach einem guten Frühstück mit klasse Kaffee (Ohne geht nicht !) fuhren wir gegen 9:00Uhr vom Parkplatz des Hotels.

Als erstes Tagesziel stand erstmal Bozen an. Freddy brauchte neue Motorradschuhe, da er mit seinen nicht gut klar kam und sie drückten und einschnitten, also auf zum Hondahändler! Dank Navi und mobilem Internet war dieser schnell gefunden, noch relativ am Stadtrand gelegen. Allerdings stellte sich dort herraus, dass dieser Laden gar keine Kleidung führte. Pustekuchen ! Allerdings gäbe es einen Klamotten und Zubehörladen ganz in der Nähe, ein Dorf weiter. Wieder wurde das Navi mit einer Adresse gefüttert und weiter gings. Stadtverkehr kann bei 25 Grad richtig richtig scheisse sein ! Man war mir heiss in der Lederkombi ! Nach ein bisschen sucherei (trotz NAVI) tauchte der Laden dann irgendwann vor uns auf. Ein größerer Händler, der auch Kawasaki und KTM vertrieb. Dazu einige Klamotten, eine eher kleine Auswahl aber es reichte. Das Ganze verzögerte den eigentlichen Tourstart um eine Stunde ! Es war mittlerweile brüllend heiss :cursing: und wir noch tief unten im Tal. Da wo es am wärmsten wird.

Nachdem wir Bozen wieder von West nach Ost durchquert hatten übernahm ich die Führung und bog ins Eggental ein, durch welches sich eine recht agile hakenschlagende Straße windet. Leider gabs auch hier wieder ein paar Autos die uns den Spass immer wieder ein wenig vermiesten. Zumahl ich mit der kleinen wenigen CB schneller überholen konnte als Freddy mit der großen ZZR. Ich denke das lag auch daran das er seine Maschine gerade neu hatte. Am Ende des Eggentals liegt die Westrampe des Karerpasses. Ein kleiner Pass der überwiegend schlecht asphaltiert ist und von Touristen JEDER Art überflutet wird. Grausam.
Deswegen habe ich auch nicht angehalten und Fotos vom recht bekannten Karersee gemacht. Einem See der wirklich in einem wahnsinnigen Türkisblau leuchtet ! Ich hab das leider nur kurz durch die Bäume gesehen. Ein Anhalten hätte mich bestimmt wahnsinnig gemacht. Obwohl es gelohnt hätte, sucht mal nach Fotos bei Google ;)


Ich denke es lässt sich erahnen wies dort oben allgemein aussieht. Der Imbiss rechts im Bild war übrigens von einem scheinbar sehr unfreundlichen Gesellen bewohnt.

Vom Karerpass sind wir dann schnell weiter gefahren um den Paso Fedaia zu erreichen. Die Anfahrt ist auch hier recht unspektakulär was die Kurven angeht. Es swingt ein bisschen aber das wars auch schon. Dafür war der Asphalt streckenweise nagelneu und sehr griffig




Hier ein paar Bilder während einer Pause auf einem Parkplatz. Lustige Sache: Ein deutscher Autofahrer mit Kindern und Frau stand auch dort, nachdem drei Supersportler wirklich ganz normal... *hust* am Parkplatz vorbei geflogen waren hörte man wie der Typ sich erstmal anfing aufzuregen :grin: Ich konnte mir ein lautes Lachen leider nicht verkneifen. Typisch deutsch !





Hier mal Eindrücke von der Passhöhe am Fedaiapass ! Das Wetter war wirklich so genial wie es scheint, es war warm und permanent schien die Sonne. Der Berg auf dem letzten Bild ist vllt die Marmolada, auf der es im ersten Weltkrieg harte Kämpfe gegeben hat. Ein Museum dazu wollten wir uns eigentlich auch angucken, haben es dann aber gelassen um nicht zuviel Zeit zu verlieren. Wohl gemerkt wir hatten morgens in Bozen schon getrödelt. Also ging es weiter.


Das sind übrigens 1000de Fischchen, die im See an der Passhöhe des Fedaia schwammen. Schon beachtlich für einen Bergsee auf 2000m ü NHN

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Phil89« (8. Oktober 2011, 12:31)


33

Samstag, 8. Oktober 2011, 12:31

Der nächste Teil unserer Pässetour wurde wieder von einer Empfehlung meines Herrn Papa inspiriert. Bei einem Telefonat empfahl er mir unter anderem den Pasi di Giau zu fahren, auch ein eher kleiner Pass mit recht schmaler Straße. Allerdings SEHR (!!!) gut zu fahren. Gerade für Leute mit kleinen wenigen Maschinen ist dieser Pass Ideal ! Ihr werdet dann merken wie viel Spass es wirklich machen kann Leute mit ihren Dickschiffen zu ärgern....indem man sich an sie heran saugt.... und dann überholt! :rocker: Das klappte zumindest bei einem Tenere 1200 Fahrer wunderbar ! Auch er war flott unterwegs, allerdings nur auf recht "geraden" Strecken. Die Kehren machten ihm ein wenig mehr zu schaffen als mir. Und irgendwann war ich dann direkt dran ... und irgendwie auch vorbei. Macht echt Spass wenn eure Maschine dann wirklich ALLES geben muss und permanent bei 6-10k Umdrehungen arbeiten darf. :thumbup: :1: An dem Daytona-Fahrer im oberen Bereich des Passes bin ich allerdings nicht vorbei gekommen, allerdings war dranbleiben da kein Problem. Dem Herren bin ich auf der Abfahrt noch ein paar mal begenet und winkend verabschiedete man sich dann unterwegs. Im Unteren Teil der Abfahrt wurde mir die Straße nämlich etwas zu heikel für ein wirklich flottes Tempo. Viele Bitumenstreifen und "unklare" Stellen im Asphalt.
Beim finden der richtigen Straße half übrigens das Navi von Freddy wieder enorm viel weiter :grin: :danke:



Hier hatten wir den richtigen Weg bereits gefunden. Auf der Straße links im Bild fuhren wir hinauf auf die Brücke. Schön fand ich, dass wir uns ohne Probleme trennen konnten. Man traf sich auf der Passhöhe eh wieder. So konnte ich mein Tempo fahren und Freddy seines. Jeder genoß quasi seine Art des Motorradfahrens.




Ein Blick gen Süden, von der Passhöhe aus ! Mein Bike stand übrigens unten vor dem Brennholzhaufen. Der Daytona-Fahrer (So 40-50 Jahre alt) hatte kurz zuvor seine Karre auch dahin gestellt.


Nochmal Freddy. Seine Kamera sollte noch ein grausames Schicksal ereilen ;(




Das erste Bild ist der Blick gen Norden. An der Stelle an der ich an dem Stein lehne machten wir eine längere Pause und verputzten ein Apfelbrot das Freddy dabei hatte. Man sollte das Zeug frisch essen, dann schmeckts noch am besten. Zudem ist da Zimt drin, was mich ein wenig an Weihnachten erinnerte !

Und dann ist mir dort oben, nach einer schönen Pause was gaaaanz dummes passiert ! Ich wollte es ja nicht glauben, dass man einen Ersatzschlüssel im Portemonaie haben sollte. ABER ES IST RATSAM ! ECHT ! ! ! Ich habe bis dahin meinen Schlüssel immer in den unteren Klettverschluss meiner Lederhose gesteckt, also oben am Bund der Hose. Hatte immer gehalten... nur dort oben irgendwie nicht. Vllt ist mir der Schlüssel beim hinknien zum Fotos machen aus dem Klett gerutscht, jedenfalls war er weg als wir losfahren wollten. :cursing: Schreck meines Lebens, was wenn ich da nicht mehr weggekommen wäre. Die Post von zuhause hätte sicher 4 Tage gebraucht. Echt ein unschönes aber lehrsames Erlebnis. Der Schlüssel fand sich dann übrigens im Gras wieder. GLÜCK gehabt sag ich mal :]



Die Abfahrt vom Pass sollte uns hinunter bis nach Cortina d´Ampezzo führen. Eine auch relativ bekannte Stadt, läuft nicht hier auch der Giro d Italia durch ? Irgendwas war doch da. Auf jeden Fall gönnten wir uns auch hier eine Pause. Am Eingang zur Fußgängerzone räumten zwei Harleyfahrer gerade das Feld, sodass auch für die Motorräder direkt ein Platz gefunden war. Cortina selbst ist eine durchaus schöne Stadt, allerdings bestimmt auch eine sehr teure. Das merkt man an den Läden die dort so angesiedelt sind. Gucci, Prada und wie sie nicht alle heissen. Auch die Leute die hier rumrennen sehen teilweise seeehr so aus als hätten sie Geld.
In einem Cafe machten wir dann unser Päuschen, ich mit einem doppelten Espresso ( OHA ! :D NUR die Italiener können den wirklich gut !) und Freddy mit einem Cafe Latte.



Schöne Katze oder ? Ein richtig typisch italienisches Bild finde ich. Passt irgnwie.

Ab hier ging unsere Fahrt noch über drei schöne berühmte Pässe und einen der scheinbar weniger bekannt ist und auch nicht sonderlich hübsch war. Aber dazu dann morgen oder ... übermorgen oder so... mehr ;)


Gruß, Phil

myhope

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 979

Registriert: 20. November 2008

Wohnort: Hessen

Motorrad: Moto Guzzi Bellagio

  • Private Nachricht senden

34

Samstag, 8. Oktober 2011, 19:55

Phil, das könnte jetzt ewig so weiter gehen ... :thumbsup:
Gruß von Hanna
Meine Guzzi - bei 70 fängt sie an, das "R" zu rollen

cbfandi

unregistriert

35

Samstag, 8. Oktober 2011, 20:39

Moin
Phil, das könnte jetzt ewig so weiter gehen ... :thumbsup:
Dem ist nichts hinzuzufügen.
Bin schon gespannt was mit der Armen Kamera passiert.

Andi

36

Sonntag, 9. Oktober 2011, 01:24

Hey, danke euch zweien !

Zitat

Phil, das könnte jetzt ewig so weiter gehen ... :thumbsup:


Dachte ich auch bis vor etwa 20 Minuten, aber mit einem gaaanz anderen Zusammenhang :)

timmae

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 4 732

Registriert: 24. April 2009

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Yamaha XT600 43F, Honda CB500 PC26

  • Private Nachricht senden

37

Sonntag, 9. Oktober 2011, 13:39

Schöner Bericht und eventuell ein Anreiz für das nächste Jahr, wer weiß. :)
JubiFT2010 Edersee :mo24:
FT 2011&2012 Kirchhasel :route88:
Meisentreffen 2011, Eifeltreffen 2011 :mo24:

:thumbup:

ejane

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 232

Registriert: 31. März 2010

Wohnort: sonstiges

Motorrad: Yamaha Fazer 1000

  • Private Nachricht senden

38

Sonntag, 9. Oktober 2011, 14:19

Schöner Bericht und tolle Bilder :)
Eine Fazer parkt nicht, sie lauert!

oldman52

Ehrenuser

Beiträge: 3 070

Registriert: 4. Oktober 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: xv 1600

  • Private Nachricht senden

39

Sonntag, 9. Oktober 2011, 17:05

...gimmi more!

VG ein begeisterter
oldman52
Lieber eine schmutzige ehrliche Pfote,
als eine saubere verlogene Hand schütteln!

40

Sonntag, 9. Oktober 2011, 19:08

Hallo zusammen,

ich hab gerade mal Lust weiter zu schreiben und recht gute Laune ! Vorhin war hier Sonne und ich MUSSTE fahren ! Es war so schön :love: Sonne, trockene Straße und Herbst ! Dazu das erste mal Fahren seit einer Woche und dann noch nach einem schönen gestrigen Abend. Die CB hat heute wieder irgnwie Tuningsprit an der Tanke bekommen. Hat gezogen das einem Angst und Bange war. Irgnwie war mehr Drehmoment da. Konnt immer bei 5000 Schalten und der Vorschub ging sauber weiter. TOTAL TOLL ! *ganz breites Grinsen vom Gesicht wischen muss*

Nachdem wir also eine weitere schöne Pause in Cortina verbracht hatten fuhren wir guten Mutes und in Vorfreude auf weitere tolle Strecken Richtung Passo tre croci (Pass der drei Kreuze oder so). Dieser Streckenabschnitt war aber nicht sonderlich toll. Wieder viele Straßenschäden und zuviele Autos. Am Lago di Misurina fragten wir einmal nach dem Weg. Wir waren richtig :grin: In Carbonia (Schluderbach) bogen wir in Richtung Castello San Uberto ab um ein ganzes Stück durch einen großen Tannenwald zu fahren. Rechts und links der Straße war alles Pfeffertrocken, teilweise fuhren wir wohl entlang einer alten italienischen Kaserne (Stacheldrahtzaun, Wachtürme) um irgendwann nach einem zugegeben sehr entspannenden Streckenabschnitt wieder in Cortina d´Ampezzo anzukommen. Wir sind eine große Schleife um Berggipfelgruppe "Gruppo del Cristallo" gefahren.

Von hier ging es ein Stück zurück Richtung Passo di Giau, allerdings bogen wir nicht zum Giau ab sondern fuhren geradeaus ! Richtung Passo die Falzarego. Auch ein schöner Pass. Da ist so gesehen irgendwie alles schön :grin:
Da ich so mit Fahren beschäftigt war... hab ich unterwegs wohl keine Fotos gemacht, es gibt nur eines von der Passhöhe. Zu erkennen ist hier auch der Abzweig zum Passo di Valparola, einem eher unbekannten und wie es in der Karte aussieht unscheinbaren Pass.



Ab Passhöhe wählten wir den Weg geradeaus weiter. Wohl IMMER die bessere Wahl, denn dort erwarten einen gleich 4 berühmte Pässe die man eigentlich ewig im Kreis fahren kann. Pordoijoch, Sellajoch, das Grödner Joch und der Passo di Campolongo ! Bevor ihr falsches denkt, wir sind KEINE Runde gefahren, dafür war es schon zu spät. Leider ! Ich hätte zu gerne... So haben wir es beim Pordoi und Sellajoch belassen. Und das hat gereicht. Zwei schöne Pässe mir tierisch vielen Kehren. Mit dem Sellajoch verband mich zudem noch etwas mehr.




Kleine Fotoserie zur Auffahrt am Pordoijoch. Ich war mal wieder ein Stück vorraus gefahren um Fotos zu machen, da hats sich immer angeboten auch Fotos von Freddy in Fahrt zu machen. Als er dann auch angehalten hatte kamen solche Fotos zustande.




Hier im "Freudentaumel". Verständlich, ich war auch mega glücklich. Dauergrinsen ! Es ging auch permanent so :Rechts, links, reeeechts, links links, reeechts, geradeaus, Kehre, geradeaus, Kehre... usw. Es ist wie Karussel fahren. Nur geiler ! Kurz darauf war die Passhöhe dann erreicht. Auch hier, viele Parkplätze, viele Touristen. Fotos gemacht und schnell weiter. Das ist mein einziges von der Passhöhe.



Danach führte uns der Weg zwangsläufig über das Sellajoch, denn zurück über den Karerpass wollte ich nun mal gar nicht ! Das Sella musste sein ! Unterwegs haben wir dann an dieser Stelle hier angehalten.

Das schöne war dabei: GENAU da habe ich im Jahr 2006, als junger Kerl schonmal Pause gemacht. Ich mit Papa, zwei All Terrain Bikes (28Zoll) und nur jeder mit einem Rucksack bepackt. Transalp 2006. Das war damals auch ein schöner Urlaub. Es ist völlig anders das mit dem Rad zu erfahren. Und oben an der Passhöhe stand ich damals auch mit dem ATB da sind viele schöne Erinnerungen wach geworden




Blick gen Süden


Und gen Norden. Unserer Abfahrtsrichtung.





Hinten die kleine Souvenirhütte auf der Sellajoch steht. Dort stehen auch unsere Bikes.

Und da es dann so langsam dunkler und vorallem wieder kühler wurde machten wir uns an die Abfahrt. Runter bis nach Wolkenstein und dann weiter durch das Grödnertal. Sehr fliessen zu fahren da die Straße entlang eines Baches gebaut wurde. Die Kurven sind schön regelmäßig und mit Erfahrung seehr schnell zu fahren. Machte viel Spass, nicht nur wegen der Straße die fast nur uns gehörte.
Nachdem wir das Tal verlassen hatten folgten wir der großen "Bundesstraße" 12 bis nach Bozen, auch angenehm mal wieder etwas richtig breites zu befahren nachdem man den ganzen Tag mit kleinen Straßen und unzähligen Kurven und Kürvchen verlebt hat.Hinter Bozen erwartete uns dann unser Hauspass. Passo di Mendola. Wie anfangs erwähnt in meinen Augen mit einer der besten Pässe da unten. Ich bin diesmal in Rekordzeit hinauf gefahren. Irgendwann kennt man die Strecke einfach so gut das man immer und immer schneller wird. Die CB musste mal wieder wirklich alles geben. Voll ausgedreht in jedem Gang... wenn ich denn mal über den 3. hinaus kam. :D Allerdings bin ich fast vom Bike gefallen als der Wahnsinnige Italiener auf der Buell an mir vorbeigeblasen ist ! Mir sind echt die Augen rausgefallen was der an Tempo drauf hatte. Ich hab versucht da dran zu bleiben, ihn aber nach wenigen Sekunden als Lebensmüde abgetan und ziehen lassen. Der Hammer wie der die Maschine in die Winkel geworfen hat. Und das beste.... mitten in Schräglage überholte der mich und grüßte ganz lässig mit dem Peacezeichen. 8| Ich war schwer beeindruckt.Oben erwartete mich dann wiedermal eine klasse Abendstimmung:



Und wieder war einer der besten Motorradtage meines Lebens (bisher) zuende ! Ungezählte schöne Kilometer in höchsten Höhen mit Sonne ohne Ende. :love: Und das ist nur ein ganz klein bisschen übertrieben. Vllt um ein Mü !

Gruß, Phil

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

2011, alpen, Dolomiten, Sonne, Urlaub

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung