Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

41

Donnerstag, 10. März 2011, 21:31

BMW : Guzzi = 3:1

Wow! Schön wär's! 8o


Warum schön?
Ich finds nicht erstrebenswert eine Marke zu besitzen, die jeder oder jeder 2. fährt.

Wer eine hat, die am wenigsten angeklickt haben, der kann sich freuen;)

Bei Triumph gehts in letzter Zeit aber leider in die Richtung Mainstream

Coyote

kann Spuren von Sellerie enthalten

Beiträge: 13 137

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

42

Donnerstag, 10. März 2011, 21:36

Ich glaube, Guzzis zu Triumph in meinem Bekanntenkreis geht tatsächlich 3:1. Guzzi-BMW dürfte etwa 1:1 sein.

Was ich definitiv nur einmal im Bekanntenkreis habe ist eine Benelli.
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Buckbeak

Team MO24 - Touren und Reisen

Beiträge: 6 911

Registriert: 15. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

43

Freitag, 11. März 2011, 08:46

Das finde ich jetzt mal eine interessante Entwicklung:
Diese Statistik geht doch recht konform mit der Altersstatistik, denn wie wir jetzt wissen, ist dieses Forum doch ziemlich jugendlich! :thumbsup:

Das finde ich gar nicht mal so schlecht.
In BMW-Foren z.B. ist das Durchschnittsalter bestimmt höher - und ich finde ja: die Mischung macht´s! :thumbup:

liebe Grüße
Buckbeak

stealthfighter

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 575

Registriert: 18. August 2004

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Motorrad: Buell Lightning XB9S

  • Private Nachricht senden

44

Freitag, 11. März 2011, 19:38

Ah ok, ich wusste nicht das es solche Abgrenzungen unter den HD und BUELL Fahrern gibt. :rolleyes:

naja, das rührt zum großen teil daher, dass BUELL bei vielen H-D-händlern das ungeliebte stiefkind war... wir habens halt nicht mit chromorgien und schrauben gern selbst...

Zitat

Wobei ich auch ehrlich zugeben muss das mir die BUELL schon besser gefallen. Bei Sound wird es wohl allein am Auspuff liegen oder täusche ich mich da?
Wenn ich mir Onboard Videos anschaue von der XB12 dann hört sich das schon klasse an. :thumbup:
Hier gibt es ein Video von einem BUELL Fahrer bei einer seiner Ausfahrten - das sieht schon klasse aus wie die vorwärs schiebt und sich dabei anhört.
Da könnte man schon schwach werden.

ordentlicher auspuff gehört unter jede Buell, das ist teil der gesamtinszenierung... das original-ofenrohr funktioniert zwar gut, rostet aber schon im showroom und klingt wie ein VW Käfer... leistungsmäßig bist du mit 85 bis 100 ps für die landstraße vollkommen ausreichend motorisiert, zumal die dinger ja nur etwas mehr als 200 kg wiegen... spaß machen sie wie kaum ein anderes bike, man muss sich nur drauf einlassen...

Unfinished Business.

marishu

unregistriert

45

Donnerstag, 14. April 2011, 22:52

Eine neue Betrachtung

Wirklich interessant ist ja nicht nur, wie angesprochen, die Anzahl der User im Verhältnis zur bzw die Anzahl der Beiträge in den verschiedenen Modellforen.
Interessant wäre doch mal, wieviele Beiträge prozentual auf mangelnde technische Zuverlässigkeit und technische Probleme eines bestimmten Modells oder auch Herstellers entfallen. :O
Ich meine, das techn. Zuverlässigkeit durchaus bei vielen Bikern ein Thema ist, wo es doch auch im 21. Jahrhundert nicht nur Weizen sondern auch einiges an Spreu gibt, das sich dort trennen würde.
Wird schon seinen Grund haben, warum dieses Thema in die 1000 Punkte Wertung bei MOTORRAD nicht mit einfließtund auch so recht togeschwiegen wird. Wenn das so weitergeht, macht diese Zeitschrift durch Werbeeinnahmen eines einzigen Motorradherstellers noch mehr Umsatz als durch den Verkauf von Zeitschriften. :rolleyes:
Zugegeben, ein interessantes Geschäftsmodell. Und sehr illuster noch dazu.
Noch ein anderes witziges Thema ist ja, das seit einiger Zeit in der Zeitschrift PS auch der Fahrspass ein nominelles Wertungskriterium ist, was ja durchaus begrüßenswert ist. So findet die Emotionalität wenigstens einen kleinen Mauerspalt in mitten der kalten Fakten.
Lächeln mußte ich allerdings, als in der PS im Modellvergleich der Suzuki GSXR600 (Vergleich des 2010er mit dem 2011er Modell) das neue 2011er Modell ganze 2 Punkte oder auch 20 % mehr Fahrspaß bereiten soll, als das 2010er ?(
Man könnte auch resümieren, wenn in einer Motorradzeitschrift nur über Gebrauchtbikes geschrieben würde (was ja auch sehr sehr interessant wäre) dann würde diese Zeitschrift ganz sicher keine fütternde Hand in Form von Werbeeinnahmen mehr haben.
Ich habe ja für vieles Verständnis. Aber irgendwie ist die Kirche schon lange nicht mehr im Dorf. Den Begriff Objektivität möchte ich hier gar nicht andiskutieren. Nein. Ich rede hier über mein Bauchgefühl zu dieser Hochlobelei einer einzigen (deutschen) Marke in ein oder zwei Verlagen der Motorpresse.

Einen strahlenden morgigen Tag euch allen!
Micha :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »marishu« (14. April 2011, 22:58)


Coyote

kann Spuren von Sellerie enthalten

Beiträge: 13 137

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

46

Donnerstag, 14. April 2011, 22:58

Zitat

Man könnte auch resümieren, wenn in einer Motorradzeitschrift nur über Gebrauchtbikes geschrieben würde (was ja auch sehr sehr interessant wäre) dann würde diese Zeitschrift ganz sicher keine fütternde Hand in Form von Werbeeinnahmen mehr haben.


http://www.motorradonline.de/de/motorrae…chtberatung/166 :p

Nach *meinem* Bauchgefühl sind größere Qualitätsprobleme kein Thema mehr, weil es einfach kaum noch welche gibt. Zumindest nicht in der Form, dass ein Bike eine absolute Gurke ist. Die Großen produzieren ja schon recht zuverlässig und greifen möglichst viel auf erprobte Bauteile zurück; eine Serie in den Sand zu setzen ist auch ein verdammt teures Vergnügen. Rückrufakionen gibts natürlich überall immer wieder, und Pannen natürlich auch. Aber ich glaube, über die Hersteller verteilt wird sich das nicht viel tun. Und bei denen, die den Ruf schlechter Qualität ohnehin weg haben kann man von Totschweigen ja auch nicht reden. :)
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Coyote« (14. April 2011, 23:03)


marishu

unregistriert

47

Donnerstag, 14. April 2011, 23:50

Gleich von "Gurken" zu sprechen, wäre ein wenig unsensibel.
Jeder ungeplante Werkstattaufenthalt nervt und neutralisiert ein Stück weit den Fahrspass.
Und ich spreche hier auch nicht von defekten Glühbirnen.
Allerdings spreche ich hier keine eigenen negativen Erfahrungen an.
Bis jetzt hatte ich nur Erfahrungen mit Honda und Kawa. Und da überaus positive. Bis auf einen Steuerkettenspanner einer CBR600F (vor 14 Jahren) während der Garantiezeit keinerlei Probleme.
So muß das aber auch sein !

Buckbeak

Team MO24 - Touren und Reisen

Beiträge: 6 911

Registriert: 15. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

48

Freitag, 15. April 2011, 08:40

Mich würde es ja auch mal interessieren, mit welchen Modellen man hier die wenigsten Probleme hat... aber: die Presse mag noch so subjektiv sein bzw. ihre eigenen Bewertungskriterien haben - doch auch wir als Privatpersonen werden nie objektiv herausarbeiten können, welches Material nun tatsächlich "gut" ist - die Wahrnehmung ist diesbezüglich einfach zu subjektiv.

Manche User loben hier ihr Möp über alle Maßen, weil sie bereits 3000km pannenfrei damit gefahren sind - in meinen Augen lächerlich - aber wer wenig fährt, sieht das vielleicht anders.
Oder: Die einen betrachten kleinere Defekte als sellbstverständlich und sogar ein launisches Mal-Nicht-Anspringen nicht weiter nennenswert, weil sie das nicht anders kennen - andere regen sich über einen im Wind leicht verdrehten Außenspiegel maßlos auf und ziehen deswegen über den Hersteller und dessen ganze Produktpalette her ... :grin:


liebe Grüße
Buckbeak

Garagoos

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 922

Registriert: 4. August 2009

Wohnort: Hessen

Motorrad: V-Strom 650 ABS

  • Private Nachricht senden

49

Freitag, 15. April 2011, 09:13

Zitat

Mich würde es ja auch mal interessieren, mit welchen Modellen man hier die wenigsten Probleme hat...

Zitat

Manche User loben hier ihr Möp über alle Maßen
jupp...ich 8o


Ich bin nun mit der Bandit bei 27 000km angekommen -> Während der Garantiezeit ist der Krümmer gebrochen 8| (Was nach Aussage meines lokalen Dealers ein "bedauerlicher EInzefall" war -> nach seiner Aussage hat er das in 20 Jahren noch nicht einmal gesehen). Wurde auch ohne zu Mucken auf Garantie binnen 2 Wochen komplett getauscht.... davon abgesehen läuft die Bandit seit 20 Monaten und den eingangs erwähnten 27Tkm ohne Defekte / Mucken / Probleme.

Jammern auf hohen Niveau wäre noch das sich auf den Gabelholmen stellenweise ein klein wenig Flugrost gebildet hat (minimal) welches ich aber ganz gut entfernen konnte (Maschine steht immer draussen, nicht immer mit Plane). Themen wie nach 9 Wochen Dauerfrost nicht anspringen / Elektronikprobleme etc kenn ich nicht... auch nach dem 2ten (langen) Winter funktionierte alles wie nach dem abstellen ^^ (ok...nach 9 Wochen bei Minusgeraden lief der Motor ne Minute etwas "unrund" was aber wohl verständlich ist).

Zitat

Die einen betrachten kleinere Defekte als sellbstverständlich und sogar ein launisches Mal-Nicht-Anspringen nicht weiter nennenswert, weil sie das nicht anders kennen - andere regen sich über einen im Wind leicht verdrehten Außenspiegel maßlos auf und ziehen deswegen über den Hersteller und dessen ganze Produktpalette her ... :grin:

Beides wäre für mich ein absolutes no-go :whistling:


Zu der Statistik..... zusammen mit der anderen "Altersstatistik" sind wir doch ein schöner zusammengewürfelter Haufen.... ich finds klasse :mo24:

Coyote

kann Spuren von Sellerie enthalten

Beiträge: 13 137

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

50

Freitag, 15. April 2011, 09:35

Mich würde es ja auch mal interessieren, mit welchen Modellen man hier die wenigsten Probleme hat... aber: die Presse mag noch so subjektiv sein bzw. ihre eigenen Bewertungskriterien haben - doch auch wir als Privatpersonen werden nie objektiv herausarbeiten können, welches Material nun tatsächlich "gut" ist - die Wahrnehmung ist diesbezüglich einfach zu subjektiv.

Abgesehen von Wartung und Unfällen hatte ich nur die Virago einmal in der Werkstatt, weil sich Schrauben am Anlasser gelöst haben und abzufallen drohten. Wohl eine Viragokrankheit. Ob ich es als gravierenden Qualitätsmangel ansehen soll, weiß ich nicht. Mit den VFRs war bisher nichts, mit der MB-5 damals auch nicht. Und wenn ich den nichtschraubenden Freundeskreis so betrachte, halten sich da die ungeplanten Werkstattbesuche auch in Grenzen, vom Töff mal abgesehen - aber der fährt auch Guzzi. ;) Und wenn mal was vorkommt, ist das mehr oder wenige normale Alterung. Ich hab also subjektiv wirklich nicht das Gefühl, dass man heutzutage beim Möpkauf grundsätzlich Angst haben muss, qualitativ ins Klo zu greifen.
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Coyote« (15. April 2011, 09:37)


Dirk U.

Mit Glied

  • »Dirk U.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 401

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

51

Freitag, 15. April 2011, 16:25

Da ich die Versys ja erst seit kurzem fahre und noch nicht so viele Kilometer auf der Uhr habe kann ich mir auch kein Langzeiturteil bilden. Zumindest hat sie im Gegensatz zur BMW bislang noch keinen Ausfall gehabt. Die BMW hatte allerdings auch ein paar Jahre mehr auf dem Buckel wenn auch nicht so sehr viele Kilometer.
Ich kann zur Versys nur sagen das so gut wie alle die eine fahren mit ihr zufrieden sind und sie kaum anfällig für größere Reparaturen ist. Das was man so liest sind meistens Kleinigkeiten.

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 513

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

52

Freitag, 15. April 2011, 21:06

Kleinigkeiten können verdammt lästig werden. Ist halt keine Honda :( Da gibts nichtmal Kleinigkeiten vor 15 Jahren Alter. 8 :thumbup:

labete

Refurbished

Beiträge: 7 304

Registriert: 10. März 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Ducati Monster und Honda XL

  • Private Nachricht senden

53

Dienstag, 14. Juni 2011, 12:55

... Die einen betrachten kleinere Defekte als selbstverständlich und sogar ein launisches Mal-Nicht-Anspringen nicht weiter nennenswert, weil sie das nicht anders kennen...

Bevor hier wieder jemand 'Ducati!' kräht... :rolleyes: ... Meine Monster (von 2005) hat jetzt 40.000 auf der Uhr, und außer Wartung und Verschleißteilen war da nichts. Ich glaube auch nicht, dass bei einem Serien-Motorrad ab 2000 ein "launisches Nicht-Anspringen" tolerabel ist. Und ältere Moppeds sind eben älter.. ^^

Just do go ahead.

Evo2k6

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 4 436

Registriert: 18. Juni 2008

Wohnort: sonstiges

Motorrad: Suzuki SV1000N

  • Private Nachricht senden

54

Dienstag, 14. Juni 2011, 19:06

Bei Triumph gehts in letzter Zeit aber leider in die Richtung Mainstream



Na und? selbst wenn. Störts dich?.

Wichtig ist doch das du Spaß an deinem Motorrad hast. Ob das Motorrad jetzt tausende Male auf deutschen Straßen rollt. Oder ob du einer von 20 bist. Wenn du Spaß dran hast ist das doch völlig egal.


Auf meiner "want to have" Liste stehen sowohl Motorräder von Suszuki, Triumph und Ducati. Jede Marke ist doch auf seine Art und Weise einzigartig.


Von daher who cares wieviele davon rumfahren

Dirk U.

Mit Glied

  • »Dirk U.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15 401

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

55

Dienstag, 14. Juni 2011, 22:59

Sehe ich auch so. Das zeigt doch wie gut die Maschinen letztendlich sind wenn sie so beliebt sind.

56

Mittwoch, 15. Juni 2011, 04:39

Bei Triumph gehts in letzter Zeit aber leider in die Richtung Mainstream



Na und? selbst wenn. Störts dich?.


Ein bischen.
Es is nicht mehr so besonders, wenn die eh mittlerweile so viele fahren.

Außerdem geht dadurch auch Design und so Zeug immer mehr in die Mainstreamrichtung, weil wenn es die Masse kauft, werden die Dinger mit der Zeit auch auf den Geschmack der Masse angepasst.

Evo2k6

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 4 436

Registriert: 18. Juni 2008

Wohnort: sonstiges

Motorrad: Suzuki SV1000N

  • Private Nachricht senden

57

Mittwoch, 15. Juni 2011, 19:39

Tja. Wenn du auf sowas wert legst wirst du wohl in regelmäßigen Abständen die Marke wechseln müssen.


Probier es doch mal mit ner Enfield oder ner Benelli, vllt. noch ne Cagiva oder MV Agusta.


Oder wenns ganz erlesen und teuer sein soll: Wie wärs mit ner Bimota? :cool:

58

Mittwoch, 15. Juni 2011, 19:47

Zitat von »Bopper«
Bei Triumph gehts in letzter Zeit aber leider in die Richtung Mainstream



...kann ICH von MEINER Triple NICHT behaupten ! ICH habe "in freier Wildbahn" noch KEINE alte T300 SpeedTriple gesehen ! ^^

leroy

Bikes, Tattoos And Rock´N´Roll

Beiträge: 11 948

Registriert: 23. September 2005

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha XV1000 Black Betty Yamaha XJ900 31A Nr2

  • Private Nachricht senden

59

Mittwoch, 15. Juni 2011, 19:51

Die stehen ja auch immer in der Werkstatt, weil die Drecksdinger dauernd nur auf 3 Pötten laufen :grin:

Gruß
Leroy

thomasi127

unregistriert

60

Freitag, 17. Juni 2011, 12:43

Alle fahren sie suzuki... Konformisten! ;-)

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung