Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

[Reiseplanung] Frankreich 2013

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Duck

Mo24-Bewohner

  • »Duck« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 205

Registriert: 7. Juni 2009

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: klein Karl Dall- Oder auch Blondi genannt

  • Private Nachricht senden

41

Montag, 3. Juni 2013, 21:07

Heikles Thema- Habe ich seit letzten Jahr verfolgt- Letzter Stand war das es gekippt ist, bevor es Pflicht wurde....

Quelle
Gruß Markus
Motorradneuling :cool:
--"Freude am Fahren" kommt nicht von ungefähr---

42

Montag, 3. Juni 2013, 22:27

Meine ist eine deutsche, die vor Ort gekaufte ist eine französische. Deutsche funktionieren ganz gerne mal nicht, davon liest man überall.

Ach so, auf die Idee wär' ich ja nicht gekommen. Meinst Du, dass Du in Frankreich "im vorbeigehen" eine Kreditkarte kriegst? Ohne französisches Bankkonto und ohne französische Wohnadresse? Kann ich mir nicht vorstellen.

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 236

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Honda NTV 650

  • Private Nachricht senden

43

Montag, 3. Juni 2013, 22:36

Prepaid-Kreditkarten bekommt man hierzulande an der Tankstelle

@Duck
Das ist davon unabhängig, auf die Warnwestengeschichte wird im verlinkten Artikel auch eingegangen. Ich habe eh noch reflektierendes Klebeband zuhause rumliegen. Ich weiß aber nicht, ob es für zwei Helme reicht.

44

Montag, 3. Juni 2013, 22:43

Kreditkarte: man lernt nie aus ...

Reflektoren am Helm: da steht was von nicht zerstörungsfrei entfernbar. Meinst Du, dass Dein Klebeband dann gilt? Und warum glaubst Du dem Tourenfahrer nicht, dass es das Gesetz gar nicht gibt?
Ich weiß, das hat nichts zu sagen: aber ich bin vor drei Wochen zweimal quer durch Frankreich gefahren. Ohne Reflektoren. Und ich hatte nichtmal ein schlechtes Gewissen dabei denn von diesem Gesetz hatte ich zuvor noch nie gehört (nur die Alkotester, aber das ist ja auch gekippt).

Duck

Mo24-Bewohner

  • »Duck« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 205

Registriert: 7. Juni 2009

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: klein Karl Dall- Oder auch Blondi genannt

  • Private Nachricht senden

45

Montag, 3. Juni 2013, 23:24

Also ich werde mir keine Katzenaugen auf die murmel pinnen...

Kutte von mc Schisser wird dabei sein, dass war es dann. Muss noch meine pin für die Visa suchen, ec Karte ist sowieso dabei und bares.

Frankreich ist ja nicht wie die Schweiz oder Italien, wo die Polizei berühmt, berüchtigt ist für nep und Bauernschlepp.


Hintere bremsbelege werden beim Reifenwechsel wohl mit erneuert. Muss langsam mal die pellen bestellen....

Gesendet von meinem ST17i mit Tapatalk 2
Gruß Markus
Motorradneuling :cool:
--"Freude am Fahren" kommt nicht von ungefähr---

ejane

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 232

Registriert: 31. März 2010

Wohnort: sonstiges

Motorrad: Yamaha Fazer 1000

  • Private Nachricht senden

46

Donnerstag, 6. Juni 2013, 12:26

Ich sehe euch schon als fahrende Weihnachtsbäume durch Frankreich fahren ;)
Eine Fazer parkt nicht, sie lauert!

47

Donnerstag, 6. Juni 2013, 22:20

Ja, und die französischen Mopedfahrer klopfen sich auf die Schenkel ...

Die Deutschen wieder ...
Die lassen alles mit sich machen ...

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 236

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Honda NTV 650

  • Private Nachricht senden

48

Samstag, 8. Juni 2013, 12:14

So, mal den Wartungszustand der Versys checken und mit der geplanten Tour von 4500 km vergleichen:

km-Stand:
29500 jetzt
34000 Ende Frankreich

Letzte Aktionen:
19500 letzter Ölwechsel, alle 12000 km -> bei 31500 -> 2500 drüber oder 2000 drunter
22900 vorderreifen -> hält bis ca 33700 -> gerade noch okay, evtl. mehr hinten bremsen
29400 hinterreifen -> hält bis 35500 -> völlig ok

Irgendwo unterwegs Öl wechseln lassen wäre etwas stressig und mit Pech auch teurer trotz 10000er statt 12000er Intervall. Das sieht also nach einen Ölwechsel nächste Woche aus :huh: Nach dem Alpengebrate ist das vielleicht ohnehin angemessen...

---

Und hier ist noch ein schöner Link zum Motorradfahren in Frankreich, sogar mit Vokabeln und Aussprache.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blahwas« (8. Juni 2013, 12:51)


49

Samstag, 8. Juni 2013, 14:45

Wir haben damals auch den Grand Canyon du Verdon (Bilder im Internet) umrundet, liegt ja fast auf Deiner Route.

Unbedingt mitnehmen und mindestens einen Tag für die Schlucht, den See und die Umgebung einplanen! Je nach Laune sogar baden im See. Das war die geilste Stelle von unsrer Frankreich Tour

Mit Kreditkarten würd ich mir nicht so viel Kopp machen - hab ich auch noch nie erlebt dass da was nicht klappt. Zur Not hat man nen Hunderter Bargeld dabei.
Achja: Kompass? Navi + Handynavi, 60km Etappen WHAT?
Ihr wollt durch Gegenden, wo man 60km lang überhaupt keine Chance hat woanders hin zu fahren als der Strasse nach ;)
Klar, Navi hatte und hätte ich auch dabei, aber bitte nicht überbewerten! Normalerweise kann man nach dem Stand der Sonne navigieren ;) Schlimmstenfalls kommt man ganz woanders raus - ja und, ist doch Urlaub + der Weg ist das Ziel. Oder musst Du penibel Deine Route abfahren? Lies meinen Bericht, wir haben uns unterwegs immer wieder von anderen inspirieren lassen, wohin wir unbedingt fahren sollten und es hat sich jedes Mal gelohnt!
Die Sache mit dem Camping würde ich mir auch gut überlegen! Für +-40€ bekommt man immer ein 2er-Zimmer in Frankreich, das ist allemal komfortabler als Camping! Fast immer hat uns der Wirt dann noch ne Garage für die Mopeds freigeräumt. Man kann auch mal 1-2 Tage in einer Region bleiben, das Gepäck auf dem Zimmer lassen und ganz relaxt fahren. Ganz zu schweigen von dem ganzen Geraffel, das man NICHT mitschleppen muss! Ausserdem ist man wieder flexibler, weil man nicht um Uhrzeit X hieroderdort sein muss.

Nachtrag zur Verdon-Schlucht: Die Strassen dort sind PHÄNOMENAL! Bei dem Grip sollte man nicht nur bei einer Boxer-Bmw, sondern fast bei der Versys den Zylinderkopf anschleifen können und hat immer noch Sicherheitsreserven ;)
Das Ganze zahlt man aber mit einem Irren Reifenverschleiss dort! Ich schätze mal Faktor 10. Die Strassen haben Reibeisen-Charakter.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »uli67« (8. Juni 2013, 14:48)


Duck

Mo24-Bewohner

  • »Duck« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 205

Registriert: 7. Juni 2009

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: klein Karl Dall- Oder auch Blondi genannt

  • Private Nachricht senden

50

Samstag, 8. Juni 2013, 18:00

Hehe, keine Panik, so akribisch wie der Reiseplan ausgearbeitet ist, genauso flexibel bin ich unterwegs, genau deshalb sind die Etappen ja so klein.(Vorfreude ist die schönste Freude)

Camping macht mir eigentlich Spaß, zumal man ja ganz nah beim Motorrad ist. Haben aber schon gesagt, dass wir auch das eine oder andere Hotel/Pension ansteuern werden.

Hattest du eigentlich eine Kette für deine Maschine dabei oder sie jeden Abend einschließen können?

Gesendet von meinem ST17i mit Tapatalk 2
Gruß Markus
Motorradneuling :cool:
--"Freude am Fahren" kommt nicht von ungefähr---

51

Samstag, 8. Juni 2013, 20:54

Jetzt wollte ich dem blahwas gerade sagen, dass auf Tour im Unbekannten die Reifen immer länger halten als auf der Hausstrecke da kommt der uli67 und erzählt was von 10-fachem Reifenverschleiß in der Verdonschlucht :shocked: .

Irgendwie stimmt da wohl beides. Die sichere Variante ist bestimmt, den Reifen vor der Tour zu wechseln. Man kann sich den abmontierten ja mal mitnehmen um ihn bei passender Gelegenheit dann fertig zu fahren. Neben der eigenen Arbeit kommen noch rund 10 € für's Montieren beim Reifenhändler dazu.
Auf große Tour hab' ich zu Beginn immer neue Reifen drauf.

@ blahwas: ein 10 tkm-Intervall um 2 tkm zu überziehen halte ich für nicht so kritisch. Sind doch auch alles Langstrecken, oder?

@ Duck: früher hatte ich auch ein Schlossseil dabei. Jeden Abend eine Zieherei mit dem Ding bis es an der dreckigen Kette vorbei eingefädelt ist und jeden Morgen die Zieherei bis das dreckige Ding wieder im Topcase verstaut ist. In Wirklichkeit hält das einen ernsthaften "Interessenten" eh' nicht ab. Meistens kann man das Moped irgendwo unterstellen und für die ganz besonderen Fälle hab' ich jetzt eine Teilkasko. Also ich nehm' keine Kette mehr mit - auch nicht nach Frankreich oder Italien. Und in Spanien hab' ich sie sowieso nicht vermisst.

52

Sonntag, 9. Juni 2013, 02:06

Camping macht mir eigentlich Spaß, zumal man ja ganz nah beim Motorrad ist. Haben aber schon gesagt, dass wir auch das eine oder andere Hotel/Pension ansteuern werden.

Für aiuch nur 1x Campingspass muss man halt den ganzen Krempel mitschleppen. Mir wär´s wie gesagt zu viel!

Jetzt wollte ich dem blahwas gerade sagen, dass auf Tour im Unbekannten die Reifen immer länger halten als auf der Hausstrecke da kommt der uli67 und erzählt was von 10-fachem Reifenverschleiß in der Verdonschlucht .

Benno hatte damals einen "hält sicher noch die Tour durch"-Reifen drauf. Nach dem "Schluchttag" konnte man die Karkasse sehen. Grossflächig.
War allerdings kein Ding, die Franzosen haben am nächsten Tag 20km weiter ratzfatz ne neue Pelle drauf. War sogar noch billiger als bei uns! War bei dieser grossen frz. Kette, Namen schon wieder vergessen^^
Grundsätzlich tendiere ich auch eher zur Ansicht, dass die Reifen auf Tour länger leben - alleine schon weil ich in der Fremde viel "zarter" unterwegs bin als hier...
Edit: Das war 1,5 Tage Schlucht und Umgebung. Ich bin mal mit der Hand über die Strasse gestreichelt dort, weil wir´s nicht glauben konnten. War ziemliches Glück dass dabei nicht grossflächig Haut abgetragen wurde ;)

Meistens kann man das Moped irgendwo unterstellen und für die ganz besonderen Fälle hab' ich jetzt eine Teilkasko. Also ich nehm' keine Kette mehr mit - auch nicht nach Frankreich oder Italien.

DAS!

Nachtrag: Dafy Moto war das. Steht zumindest so bei mir im Text, dann wird´s schon stimmen :)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »uli67« (9. Juni 2013, 02:13)


Duck

Mo24-Bewohner

  • »Duck« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 205

Registriert: 7. Juni 2009

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: klein Karl Dall- Oder auch Blondi genannt

  • Private Nachricht senden

53

Sonntag, 9. Juni 2013, 14:15

Also Kette bleibt zu Hause- Dachte ich mir schon.

Der Campingspaß ist es mir wert, das Geraffel mit zu nehmen.
Alles eine Sache der Einstellung- Ich genieße es bei trockenen Wetter mein 10000 Sterne Zimmer aufzubauen und unter freiem Himmel zu speisen, mit der Sonne schlafen zu gehen und von der Natur geweckt zu werden. Die Isomatte, Zelt und Kocher passen in die Gepäckrolle und wiegen keine (geschätzt 10 KG) - Quer drüber und gut ist. Wechselklamotten sind begrenzt dabei.

Sicher- man kann auch mit Kreditkarte und Zahnbürste verreisen, Aber zwischendurch auf einem abgelegenen Parkplatz mit Panorama eine heiße Suppe löffeln oder einen warmen Tee trinken hat was- und wenn der Kocher schon dabei ist, wird er mal öfters genutzt.
Gruß Markus
Motorradneuling :cool:
--"Freude am Fahren" kommt nicht von ungefähr---

bratwurst

Team MO24 ¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 7 721

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

54

Sonntag, 9. Juni 2013, 21:04

Camping hat den Vorteil, dass es "irgendwie immer" geht, während man bei der Variante Kreditkarte plus Hotel dann doch mal schnell wegen Platzmangel zur Verzweiflung getrieben werden kann. Spätestens unter dem Kosten-Aspekt liegt Camping dann doch sehr weit vorne.

Hatte in Schweden Campinggeraffel dabei und habe trotzdem größtenteils in Hostels, Hütten, etc. übernachtet. Ich denke, ich würde es wieder so machen.

Gruß,
Thomas

Buckbeak

Team MO24 - Touren und Reisen

Beiträge: 6 881

Registriert: 15. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: R1200R

  • Private Nachricht senden

55

Montag, 10. Juni 2013, 10:00

Ja, Camping macht Spaß, gerade in Frankreich. Die Plätze dort sind schön und relativ preiswert. Ihr werdet sehen, ist einfach nett. :)
Vorher leckere Sachen auf einem Markt einkaufen und dann den Abend gemütlich bei Wein und Käse ausklingen lassen... aaah, ich muss damit noch bis September warten, aber dann darf ich auch wieder...

Viel Spaß Euch auf der Tour! :thumbup:

liebe Grüße
Buckbeak

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 236

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Honda NTV 650

  • Private Nachricht senden

56

Montag, 10. Juni 2013, 15:54

Hm, da könnte ich ja fast noch meinen epischen Klappstuhl einpacken.



Packmaß ist omg x auweia.

Habe noch einen Ölwechsel für die Versys bekommen, alles mit nur mit Gewürge nächsten Montag. Da wollte ich eigentlich schon unterwegs sein. Dann fahre ich da wohl vollgepackt hin und danach gleich weiter.

57

Montag, 10. Juni 2013, 16:01

Habe noch einen Ölwechsel für die Versys bekommen, alles mit nur mit Gewürge nächsten Montag.

Kann man die nicht selbst Öl-, Filter- usw-wechseln ?(

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 236

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Honda NTV 650

  • Private Nachricht senden

58

Montag, 10. Juni 2013, 17:16

Es gibt auch noch Leute ohne Eigenheim! X(

ExGast

Mo24-Probefahrer

Beiträge: 44

Registriert: 12. März 2013

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: HD

  • Private Nachricht senden

59

Montag, 10. Juni 2013, 18:45

Anscheinend braucht man reflektierende Aufkleber am Helm: Englischer Artikel

Wie sieht das jetzt damit aus? Ich habe keine weitere Info zu diesem Thema gefunden.
Gruß ExGast


60

Montag, 10. Juni 2013, 19:29

Es gibt auch noch Leute ohne Eigenheim!

Dachte, Du hast seit neuestem ne Garage?
Sonst: Hinterhof? Bürgersteig? IRGENDWAS wird´s bei Euch doch geben ;)

Edit meint: Waschanlage am Baumarkt! Also die zum selber waschen. Die haben doch m.W. sogar Ölabscheider, falls was daneben gehen sollte beim wexeln?

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung