Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Florian81

unregistriert

1

Samstag, 13. Dezember 2008, 12:29

Kaufentscheidung Kawasaki er 6 N

Hallo zusammen!

Ich habe vor mir eine Kawa ER 6 anzuschaffen.
Ich hatte die Maschine letztes Jahr als Führerscheinmaschine und bin
wegen meiner kleineren Statur super zurechtgekommen.

Hat jemand schon mehr Erfahrung über "Anfälligkeiten" oder "Probleme" welche mit
dieser Maschine auftreten können.

Mich macht der geringe Preis ein bischen unsicher, denn irgendwo mußte ja gespart werden.


Ich hoffe mir kann jemand bei meiner Entscheidung helfen.



:gruss:

Coyote

kann Spuren von Sellerie enthalten

Beiträge: 15 137

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 13. Dezember 2008, 14:40

RE: Kaufentscheidung Kawasaki er 6 N

Zitat

Original von Florian81
Mich macht der geringe Preis ein bischen unsicher,


Verglichen womit?
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

biboty

Team MO24 - Posting-Queen

Beiträge: 30 521

Registriert: 20. Mai 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 13. Dezember 2008, 15:02

RE: Kaufentscheidung Kawasaki er 6 N

Bei den anderen Herstellern gibt es noch günstigere Motorräder.
Die Qualität ist trotzdem gut.

LG Sabine

Shark84

unregistriert

4

Montag, 15. Dezember 2008, 14:30

RE: Kaufentscheidung Kawasaki er 6 N

hat die kawa eigentlich eine schaltautomatik??????

gruß chris

Zottelc4

Team MO24

Beiträge: 5 988

Registriert: 10. Mai 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: Zephyr 1100, ZZR 1400 XT 250

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 15. Dezember 2008, 16:43

RE: Kaufentscheidung Kawasaki er 6 N

Nein.
Gruß
Zottel

6

Donnerstag, 18. Dezember 2008, 21:10

Der Preis der Kawa liegt ja normal auch bei 7.000 Euro,die ist ja nur so billig weil Kawa die Lager noch damit voll hat.
Finde aber den Preiß und die Kawa heiß,und ist bestimmt kein schlechtes Motorrad.
Und ihn der Klasse aufjedenfall besser,wie zb eine R6 auf 34 PS zu Drosseln.

biboty

Team MO24 - Posting-Queen

Beiträge: 30 521

Registriert: 20. Mai 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 18. Dezember 2008, 21:48

Zitat

Original von Haga

Und ihn der Klasse aufjedenfall besser,wie zb eine R6 auf 34 PS zu Drosseln.




Na...darüber streiten sich die Geister aber....

8

Freitag, 19. Dezember 2008, 18:37

Entschuldigung,das ich dummes Zeug Schreibe. 8)

biboty

Team MO24 - Posting-Queen

Beiträge: 30 521

Registriert: 20. Mai 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 19. Dezember 2008, 18:41

Zitat

Original von Haga
Entschuldigung,das ich dummes Zeug Schreibe. 8)




Wer sagt das ? Das ist eben deine Meinung...meine ist anders,ich persönlich würde auch die R6 drosseln,wenn ich sie unbedingt fahren wollte.

Das hat ja nichts mit Blödsinn oder so zu tun... also leg mir nichts in den Mund,was ich nicht gesagt habe. :(

LG Sabine

Dirk U.

Mitglied

Beiträge: 15 347

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 20. Dezember 2008, 15:14

Die ER-6N ist eine klasse Maschine. Bin sie selber schon gefahren. Wie die Versys vermittelt sie den Eindruck viel mehr Power zu haben als angegeben. Auch klasse - mit ABS. Sehr handlich ist sie auch.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dirk U.« (20. Dezember 2008, 15:14)


Der 12er

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 726

Registriert: 8. April 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: versys 99905 km

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 21. Dezember 2008, 10:06

@ Dirk U.

richtig :grin:

masterFU

Mo24-Bewohner

  • »masterFU« wurde gesperrt

Beiträge: 2 175

Registriert: 23. April 2007

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 28. Dezember 2008, 17:41

Zitat

Original von Haga
Und ihn der Klasse aufjedenfall besser,wie zb eine R6 auf 34 PS zu Drosseln.

sicher nicht ;-)


Zitat

Original von Dirk U.
Die ER-6N ist eine klasse Maschine. Bin sie selber schon gefahren. Wie die Versys vermittelt sie den Eindruck viel mehr Power zu haben als angegeben. Auch klasse - mit ABS. Sehr handlich ist sie auch.


Handlich ist sie aufgrund des Lenkers definitiv. durfte ich in der Fahrschule ienmal fahren. Allerdings nicht mein Stil.



Würde dir jetzt zu einer Probefahrt raten, die Maschine muss dir nicht nur optisch gefallen sondern auch vom Fahrverhalten

Kawa-Tobi

Mo24-Probefahrer

Beiträge: 49

Registriert: 22. September 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Yamaha Fazer8

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 1. Februar 2009, 20:31

Zitat

Original von Dirk U.
Die ER-6N ist eine klasse Maschine. Bin sie selber schon gefahren. Wie die Versys vermittelt sie den Eindruck viel mehr Power zu haben als angegeben. Auch klasse - mit ABS. Sehr handlich ist sie auch.


Die ER6 hat auch angegeben 72 PS kommt aber auf 74 bei Messungen. Sind ja schon mal 2 mehr :D.

Und um zum Thema zu kommen, ich bin zwar die N nie gefahren habe aber ne F.

Als ich den Schein gemacht habe, hab ich auch ne "nackte" Honda gehabt, aber ich mag die nackten Bikes nicht, finde das auf der AB zu stören wegen dem Wind da hab ich bei 140 aufgehört Gas zu geben, aber mit meiner jetzt tu ich das nicht.

Aber wenn dir der Wind nichts ausmacht, dann ist die N schon ein gutes Bike auch speziell für den Anfang geeignet.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kawa-Tobi« (1. Februar 2009, 20:39)


14

Freitag, 27. Februar 2009, 09:41

Mein Onkel hat sich im letzten Frühling die ER-6n als Fahrschulmaschine gekauft. Da er 2 Wochen im Urlaub war, durfte ich den grünen Giftzwerg einfahren. Nach zwei Tagen war sie dann bei der Erstinspektion und dann konnte ich mal antesten was die 72 Pferdchen so bringen.
Ich selbst fahre ne ZXR und ne VFR. Beides ziemlich schwere Ungetüme, im Gegenatz zu dem kleinen Floh. Beides 4-Zylinder, die auf jeden Fall genug Leitsung haben ;) .
War erst skeptisch, aber die ER-6 macht tierisch Laune. Super handlich (hab die kleine fast inner ersten Kurve wegschmissen, weil die beim kleinsten Lenkimpuls schon nach Schräglage giert :grin: ) und auf jeden Fall genug Dampf...gerade durch den Paralleltwin ordentlich Druck aus dem Drehzahlkeller...Auf kurvigen Strecken hab ich den Superbike-Treibern das Fürchten gelehrt...dfür brauchs nämlich keine 180PS-Maschine.
War zwar nach zwei Wochen wieder froh auf meinem R4 bzw V4 zu sitzen, aber als Spaßgerät für zwischendurch könnt ich mir die ER-6 auf jeden Fall super vorstellen.
Und wenn du schreibste, dass du nicht gerade der Größte bist, dann is die Kawa auf jeden Fall ein super Griff. Ne Freundin von mir hat sich jetzt auch ne Vorjahres ER-6n zum Super-Schnäppchen-Preis gekauft. Qualitativ sind die Dinger nahezu unkaputtbar...
Viel Spass mit der ER-6n. Ich hatte ihn definitv 8)



Grüße, Jimbo

Morrison

Mit neuem TÜV

Beiträge: 7 121

Registriert: 28. März 2007

Wohnort: Hessen

Motorrad: Suzuki GSF 650 S

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 27. Februar 2009, 11:13

Zitat

Original von Jimbo
Qualitativ sind die Dinger nahezu unkaputtbar...

Grüße, Jimbo


Das möchte ich nicht so unkommentiert stehenlassen. Gerade die erste Serie hatte massive Qualitätsprobleme. Hier gab es Rahmenbrüche, minderwertige Lackqualität am Rahmen, fehlerhafte Steuergeräte (FI-Leuchte) und Rostwasser in der Schwinge.
Die Probleme wurden zwar von Kawasaki kulant behoben, ich würde aber sehr genau hinschauen wenn ich mir eine frühe ER 6 zulegen würde.
Mittlerweile scheint Kawa dazugelernt zu haben. Zumindest liest man im ER6- Forum nichts gravierendes mehr.

LG
Thilo

tellyexplosion

unregistriert

16

Freitag, 27. Februar 2009, 17:07

Immerhin fährt man mit der ER 6 Kreise um Honda CBF 600 oder Suzuki Bandit 650.
Und die sind qualitativ auch nicht besser.
Was selbstverständlich nicht heißen soll, daß all diese Bikes übel verarbeitet sind.

Für den heutigen Qualitätsstand von preiswerten Einsteiger-Bikes hätten wir noch Anfang der 80er Jahre unsere Großmutter ins Pfandhaus getragen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tellyexplosion« (27. Februar 2009, 17:08)


Morrison

Mit neuem TÜV

Beiträge: 7 121

Registriert: 28. März 2007

Wohnort: Hessen

Motorrad: Suzuki GSF 650 S

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 27. Februar 2009, 20:37

Qualitätsprobleme haben fast alle günstigen Einsteigermaschinen. Die CBF hatte rostige Tanks, die Bandit weichen Lack. Die ER6 ist wirklich ne tolle Machine, vor allem für das Geld. Man sollte halt daran denken, dass es diese Probleme gibt und gezielt darauf achten. Gerade wenn es um so etwas elementares wie einen Rahmenbruch geht.

LG
Thilo

nordicbiker

nordicbiker

Beiträge: 1 244

Registriert: 18. Juni 2008

Wohnort: sonstiges

Motorrad: CCM 450 Adv (2014), Honda CRF1000L Africa Twin (2016)

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 14. März 2009, 17:22

Den Motor teilt sich die ER6 ja mit der Versys, wenn auch dort in ner etwas anders abgestimmte Version. Für mich war beim Kauf der Versys auch ein Argument, dass ich keinen "Exotenmotor" möchte, sondern einen dermittlerweile so oft gebaut wurde, dass man davon ausgehen kann, dass es sich um ein voll entwickeltes Produkt handelt. Und 64PS zu 649ccm sind jedenfalls ein gesundes Verhältniss. Da die Landsträssen hier oben in Schweden nicht immer unbedingt von bester Asphaltqualiät sind, kommen mir die Paar cm Federweg gerade recht und ab und zu mache ich auch mal eine Abstecher abseits des Asphalts - solche Strassen gibts hier sehr häufig.

Hab leider nicht viel zum Vergleichen (drei Monate lang ne Yamaha MT-03 mit 48PS Eintopf) aber die Versys macht motormässig eindeutig mehr Spass. Viel Dampf aus dem Drehzahlkeller, das wird bei der ER-6 etwas schwächer ausfallen (der Drehmomomentverlauf wurde bei der V auf mehr Drehmomemt bei kleinerer Drehzahl ausgelegt, verglichen zur ER-6) und den Sound finde ich auch sehr ok - wobei ich KEIN Freund der viel zu lauten Zubehör-Auspuffanlagen bin. Nur ihre Nase ist etwas gewöhnungsbedürftig.

Die V ist ein bischen teurer als die ER-6, vielleicht solltest du die aber auch mal probefahren? Ich mag die etwas höhere Sitzposition jedenfalls sehr, so kann selbst ich mit meinen 1.71m noch über's Autodach vor mir schauen. Und die Füsse kommen auch noch runter.
nordicbiker.se
Motorradabenteuer in Schweden

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung