Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Moritz1992

unregistriert

1

Freitag, 19. März 2010, 14:14

XJ 600 diversion enttäuschend auf 34ps?

Hallo

Es ist soweit der erste motorradkauf steht vor der tür, 34 ps leistungsbeschränkt budget liegt bei 1500euro
Angeschaut habe ich mir bisher die Yamaha xj diversion 600 und eine suzuki gs 500 e

Nun zum problem, bekannte von mir würden mir ihre xj mit 6000km bj 95 mit neuem tüv für knapp 1500 verkaufen!
Im internet habe ich aber gelesen das die XJ bei 34 ps in der beschleunigung von 0-100 ( angeblich 10 sekunden, eine yamaha r125 liefert beinahe die selben werte) und durchzug wesentlich schlechter ist als andere vergleichbare maschinen( z.b gs 500e, gpz 500 s,bandit 600, diverse 600er ssp etc)
Stimmt das oder muss ich mir keine gedanken machen da bei allen 34ps maschinen die unterschiede gering sind?

Mfg
Moritz

Caesar

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 135

Registriert: 20. März 2009

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad:

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 19. März 2010, 14:25

Gedrosselt wirst du wohl mit 2 Zylindern mehr Spaß haben... Aber im Prinzip alles subjektiv (selbst erfahren!) und die Unterschiede sind nicht weltbewegend...

Gruß
Tobias


3

Freitag, 19. März 2010, 19:29

Wenn eine 2 Zylinder ! Nimm lieber eine Honda CB500. Mehr Power, besser verarbeitet. Hast du auf Dauer gesehen mehr Spass dran als mit den offenen 48PS der GS500.
Zur XJ kann ich dir nichts sagen, wenn sie dir gut gefällt nimm sie. Ein 4 Zylinder mit 600 Kubik muss halt gedreht werden. Da kommt der Tritt dann eher obenraus.

Jeder wie er mag ;)

VierM

MaMMMut

Beiträge: 6 448

Registriert: 28. Juli 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: keines mehr, aber Roller.. Peugeot CiytStar 200i

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 19. März 2010, 19:43

Zitat

Im internet habe ich aber gelesen das die XJ bei 34 ps in der beschleunigung von 0-100 ( angeblich 10 sekunden



...da glaube ich nicht dran!

Tippe auf ca. 6-7 Sek. und nicht mehr! (Je nach Maschine. Aber ob nun 600er Bandit, oder Honda, oder XJ das sind immer 4 Zylinder mit dem gleichen Verhalten.)

haensel

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 371

Registriert: 2. November 2008

Wohnort: Bayern

Motorrad: Aprilia Caponord 1200

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 19. März 2010, 20:32

Ich bin erst diese woche eine cb 500 gefahren........ und auch eine 600 Diversion hab ich schon probiert...........allerdings nicht gedrosselt.
Ich finde die honda muß eher im oberen drehzahlbereich bewegt werden............ zumal die Diva im unteren Drehzahlbereich nicht so bockt. etwas lahm kamen mir beide vor.......................kann aber auch sein, dass ich mich zusehr an die 900er gewöhnt habe. :thumbsup: (ist halt mein persönliches Empfinden)
Aber entscheiden muß DU..............in jeden Fall hast du dir zwei grundsolige möps ausgesucht.
ich persönlich würde die diva bevorzugen. :rolleyes: :whistling:
gruß Holger
:motorrad:....linke Hand zum Gruß an alle Biker.

6

Freitag, 19. März 2010, 21:08

Es liegt daran das du ne 900er fährst. Lahm sind beide bei bestem Willen nicht wenn man weiss WIE man die bewegen muss ;)

haensel

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 371

Registriert: 2. November 2008

Wohnort: Bayern

Motorrad: Aprilia Caponord 1200

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 20. März 2010, 10:40

da ist schon was dran...... natürlich kann man mit denen schön um die Kurve wetzen........ die CB500 wiegt ja mal gerade 6 kilos mehr als meine 125er.
Das ist schon ein argument. aber das meinte ich nicht. ich bin halt von meiner 900er gewöhnt immer druck zu haben.........egal in welchen Drehzahlbereich.
Aber wie ich schon geschrieben habe, muß das jeder für sich selbst erfahren............am besten wäre es natürlich wenn Moritz auch die möglichkeit hätte die beiden mal im direkten Test zu vergleichen.
gruß Holger
:motorrad:....linke Hand zum Gruß an alle Biker.

Pitter_Wuppertal

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 149

Registriert: 20. Februar 2010

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Gpx 600 r

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 20. März 2010, 16:08

Bevor ich mir ne Diversion holen würde (Moped ohne eigene Aggression) würd ich mir lieber ne Gpz 500 holen , die laufen auch auf 34 Ps noch an die 180 laut Tacho und mit 60 Ps liegen echte 200 an . Und zur Beschleunigung , mit meinem alten Schluffen bleib ich bis 170 locker an der 650 er Bandit dran
Gruss Pitter

DieLegende

Master of desaster

Beiträge: 5 852

Registriert: 31. Januar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ex: 4x XJ600 51J, EZ >=1988 / FJ1200, EZ 1987; seit 08/15: XJ 900 N EZ '87

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 20. März 2010, 20:49

Zitat

Moped ohne eigene Aggression
??? Was willst Du uns damit sagen?

Zitat

würd ich mir lieber ne Gpz 500 holen , die laufen auch auf 34 Ps noch
an die 180 laut Tacho
Geht der Tacho so ungenau, oder ist die Drosselung auf 25 kW eher eine Schätzung?
Rein physikalisch brauchst Du für echte 180 km/h unter Standardbedingungen mind. 50 PS, für 200 km/h sogar um die 70 PS.

BTW:
Die Diva I ist ein Tourer und nicht für Höchstleistung, sondern für Drehmoment im mittleren Drehzahlbereich abgestimmt - daher dreht die auch nur bis... 8.500 UpM waren das, wenn ich mich recht entsinne, und dementsprechend ist auch die Gesamtübersetzung im sechsten Gang abgestimmt - im Gegensatz zur XJ 600 will die 600er Diversion kein (Super)-Sportler sein.
Und 180 km/h Höchstgeschwindigkeit oder 200 km/h Höchstgeschwindigkeit, das ist doch auf der Landstraße eh völlig egal - spätestens ab 100 km/h ist da Schluß.

Abgesehen davon: War das nicht die 500er GPZ, die durchschnittlich ab 50.000 kmLaufleistung so langsam reif für das erste Übermaß war?
Oder war das die GPZ 600 S?

Servus,

Holger
Vor zehn Jahren: Quidquid agis, prudenter agas, et respice finem!
Heute: Quaestiones ne curamus, sed solvimur.

bikersan

unregistriert

10

Samstag, 20. März 2010, 22:58

Hallo Holger,

deine Beiträge sind immer wieder schön und interessant zu lesen !!!

Wem 34PS egal ob in 500ccm oder 600ccm nicht reichen, die Hörner abzustoßen und Fahrerfahrung zu sammeln, den werden auch andere Dinge nicht weiterhelfen !!! hmm 180km/h auf der Autobahn mit einem 34PS Motorrad fährt man ja jeden Tag, wenn man die Beiträge hier so liest !!! Da habe ich anscheinend was verpaßt !!! Abgesehen davon dass dir bei einer GPZ 500 nach 200km so die Pfoten weh tun, dass Du am Gasgriff eh nicht mehr drehst und bei der XJ 600 du wahrscheinlich gar nicht gemerkt hast, dass Du schon 200km gefahren bist!!!

Nix für ungut !!!

Servus bikersan

PS: Heut war erst wieder jemand da, der mich gefragt hat, ob 75PS für ein Angängerauto reichen? Ich bin die ersten 4 Jahre mit einem 55PS Auto gefahren und lebe heute noch !!!

Pitter_Wuppertal

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 149

Registriert: 20. Februar 2010

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Gpx 600 r

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 21. März 2010, 04:37

Die Gpz 500 s ist serienmässig schon mit 198 Km/h angegeben und die 34 Ps Drosselung durch Reduzierscheiben ist größtenteils Makulatur . Zur Sitzposition weiss ich gar nicht wie ihr auf dem Moped sitzt . Ich fahr regelmässig 500 Km von Wuppertal nach Heide S/H und hab mit 1,85 m und 95 Kg weder ein Problem beim Sitzen noch an den Händen .
Zur Haltbarkeit der Motoren kann ich nur sagen das meine auch fast 50000 Km runter hat und von Leistungsverlust is da auch nach 23 Jahren nix zu Spüren , und ich dreh den 6. Gang regelmässig aus . Wenn natürlich ein 20 jähriger Teeny der grad von der 80 er umgestiegen ist den Motor kalt Prügelt der bekommt auch ne Xj kaputt .
Gruss Pitter

skz.

Mo24-Fan

Beiträge: 224

Registriert: 23. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: XJ 600 S

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 21. März 2010, 19:55

Als Fahranfänger wird man vermutlich nichtmal 34PS voll ausreizen können..

Ob GS, XJ oder GPZ ist eigentlich egal und hängt rein vom Persönlichen Geschmack ab.


Die Diva würd ich nicht so wirklich als Tourer bezeichnen, eher als kleine Sporttourer.
Richtig Gefahren geht mit der Diva wesentlich mehr, als man ihr zutrauen würde :)

Am besten ist, hinfahren und draufsetzen.
Dein Popometer sagt der ganz schnell welches Möp du nehmen solltest :P
XJ 600 S - 4BR
Solo MK40 - R
Ford Fiesta
Mitsubishi Lancer Sportback

13

Donnerstag, 15. April 2010, 13:45

Hi Moritz!
Als mein Sohn 2007 seinen Motorradführerschein gemacht hat, habe ich auch eine XJ 600 gekauft (war keine Diva sondern ne 51j). Das tat ich eigentlich aus gutem Grund: Hatte bisher nur positives von der XJ-Reihe eigentlich immer nur gutes gehört und ein Bekannter von mir ist mit seiner auch sehr zufrieden gewesen.Wurde dann auch schnell fündig. Die XJ hatte damals rund 37000km gelaufen, ist Baujahr 1986 und hatte 50 Ps. Habe das Motorrad dann per Alpha-Technik Drosselblenden auf 34 PS gedrosselt und mein Sohn hat die Probezeit zügig und gut damit überstanden. Also die Leistungsentfaltung der 51J war mehr als befriedigend für 34ps maßstab. und laut tacho pendelte sich die vmax bei ungefähr 155km/h ein. Nach der Probezeit hatten wir die XJ dann entdrosselt und nun hat sie 71ps. Also auch noch was nettes für nach der Probezeit denn mit ihren 71 PS ist eigentlich recht flink unterwegs. Taugt zum rasen und reisen und ist ein total problemloses motorrad. Günstiger Unterhalt, leichtes Handling und ausreichend Leistung. Zudem sind Ersatzteile beispielsweise bei e bay in Fülle vorhanden und meistens für nen kleinen Euro erhältlich. Optisch ist das halt ne reine geschmackssache welche einem besser liegt. Ich fand die 51j im vergleich zur Diva immer erwachsener.

MfG

DieLegende

Master of desaster

Beiträge: 5 852

Registriert: 31. Januar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ex: 4x XJ600 51J, EZ >=1988 / FJ1200, EZ 1987; seit 08/15: XJ 900 N EZ '87

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 15. April 2010, 16:37

Glückwunsch zur 51J - auch meine Traummaschine.
Allerdings darfst Du die 51J nicht mit der "Diverdingsda" vergleichen - die XJ 600 ist ein reinrassiger Supersportler, die XJ 600 S / N ist ein Tourer.
Und: Offen hat die 51J 54 kW, also 73 PS; das aber nur am Rande.

Servus,

Holger
Vor zehn Jahren: Quidquid agis, prudenter agas, et respice finem!
Heute: Quaestiones ne curamus, sed solvimur.

Jimbo88

unregistriert

15

Donnerstag, 15. April 2010, 16:57

Also ich würde dir zu einer der 500er raten, entweder die Honda, die Suzi oder die Kawa.

Ich selbst fahre die GPZ mit 34ps und es macht echt laune! Die 180kmh sind zu schaffen, aber nur bergab und mit Rückenwind. Ansonsten kannst du bei allen 34ps Motorrädern, die sportlich ausgelegt sind so mit roundabout 160kmh rechnen.
Die Beschleunigung liegt so bei ca 6-7 Sekunden von 0-100 und ich bin schneller in der Beschleunigung als meine Kumpels die 34ps fahren (Sv650 oder Cbr600...)

Der Zweizylinder geht auch von unten gut und man kann auch lange Touren mit der GPZ fahren, ich selbst bin 190cm groß und die längste Landstraßentour waren knapp über 700km (da war ich dann aber auch echt richtig platt).

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 481

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Honda NTV 650

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 15. April 2010, 22:25

Ich bin mit 190 cm auch schon GPZ500S gefahren, und das deutlich enger als auf meiner Honda NTV. Dafür bin ich auf ner 50 PS NTV mal mit jemandem gefahren, der eine 34 PS NTV hatte - bis 5000/min ziehen die genau gleich. Noch so ein unkompliziertes, solides Motorrad. Mit 190 cm bin ich dafür aber eigentlich auch zu groß.

biboty

Team MO24 - Posting-Queen

Beiträge: 30 419

Registriert: 20. Mai 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 15. April 2010, 22:27

Die XJ 600 beschleunigt auch mit 34 PS absolut ausreichend. Und sie macht auch jede Menge Spaß , das sage ich nach zwei XJ 600 aus Erfahrung.
Ich finde , du würdest damit sicher nichts verkehrt machen. :)

Und wenn manche Leute nicht wissen , das Gas rechts ist ,kann die XJ nun auch nix dafür.... ;)


LG Sabine

csspainkiller

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 053

Registriert: 27. April 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Triumph Tiger Explorer XCA

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 16. April 2010, 22:34

Tjoa... ein winig zu spät!

Habe vor ein paar monaten meine heiß geliebte XJ600 BJ 95 mit 34 ps für unter 1500,- verkauft =)

Aber mit der Maschine kannst du einfach nichts falsch machen. Wäre meine klare Empfehlung!
Tiger Explorer Driver

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung