Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 25. März 2010, 23:31

Tipps für Kauf gesucht

Hallo ihr Lieben,

ich bin 4 Jahre lang einen Suzuki Epicuro Roller gefahren, der nun seinen Geist aufgab - bzw. ich zu der Überzeugung gelangt bin, dass sich eine weitere Reperatur nach 35.000 km nicht mehr lohnt. Da ich aufgrund meiner Arbeit auf ein Gefährt angewiesen bin und ein Auto aufgrund der immensen Kosten nicht in Frage kommt und ein Motorrad nicht aufgrund meines Fahrstils (schnell u. chaotisch :-) ) habe ich mich entschlossen, mir wieder eine 125er zu kaufen.

Nun habe ich hier im Forum ein wenig nach Tipps geschmökert, habe auch einiges interessantes gefunden, was allerdings nur mein Auswahlkriterium einschränkte, mir jedoch nicht die gesuchten Tipps geben konnte - die ich mir nun von euch erhoffe :)

Habe einen link zu einer homepage gefunden, auf der die einzelnen Typen der 125er vorgestellt werden. Was mich optisch anmacht, sind die Cruiser (bzw. das Bild, das dort abgebildet war). Weiterhin las ich die Artikel pro und contra 125er Motorrad oder Roller, der mir in der Entscheidungshilfe nicht wirklich half. Cooler finde ich natürlich ein Motorrad 8) , da ich das Gefährt jedoch in erster Linie brauche, um zur Arbeit zu kommen (eine Strecke 30 km), sind andere Aspekte maßgeblicher...

Wobei ich bereits bei meiner ersten Frage wäre:

Ich las, es lohne sich nie, ein Neufahrzeug zu kaufen. (Nun, der link war gesponsert von mobile, vielleicht hängt die Aussage damit zusammen?). Meine Werkstatt meint jedoch, ich solle mir auf jeden Fall ein Neufahrzeug kaufen, wenn ich die Gewährleistung will, dass er einige Jahre problemlos läuft und da man nie drin steckt, welche Reperaturen auf einen zukommen schneller als man denkt - O-Ton: am End haben sie mit der mehr Probleme als momentan mit ihrer Suzuki....) Was meint ihr dazu?

Nun zu meiner Hauptfrage, was ich mir kaufen soll... wie bereits gesagt, einiges gelesen, aber zu den Punkten, die für mein Anliegen entscheidend sind, nichts gefunden.

Es sollte auf alle Fälle ein 4-Takter sein und neu nicht mehr als 4000,-€ kosten.

Am allerwichtigsten ist mir eine lange Lebensdauer, sprich, der Motor sollte weitaus mehr als 40000 km beanspruchbar sein, vielleicht 100.000 oder mehr, falls sowas möglich ist bei einer 125er.

Weiterhin wichtig ist mir, dass Ersatzteile einigermaßen leicht zu beschaffen sind (nicht wie bei der Epicuro, bei der man bei so manches Teil in Japan bestellen musste :( ) und dass Reperaturen und Inspektionen nicht allzu umständlich sind.

Weitere Faktoren: die allgemeinen Kosten sollten nicht zu hoch sein, sprich, nicht zu hohe Versicherung/ Steuern, nicht zu hoher Spritverbrauch (max, 4 l ?). Ich fahre hauptsächlich Schnellstraße, die tempomäßig auf 80 bzw. 100 km/h begrenzt ist, so dass die Schnelligkeit keine große Rolle spielt.

Ich las ebenfalls, dass ein Roller wettergeeigneter sei als ein Motorrad, ist das richtig? Da ich von März bis November täglich fahre, unabhängig vom Wetter. Das Argument, dass man auf dem Roller lächerlich aussieht in Motorradkleidung, dem stimme ich zu, das hat mich jedoch nie abgeschreckt, mich dennoch sicher fühlen zu wollen (außer bei 30 Grad...da siegte die Sonne ;-)

Freue mich auf ein paar Tipps oder auch links

es grüßt euch

gwen

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 31 859

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 26. März 2010, 09:16

Hi,
wenn man wirklich jeden Tag fahren muss kommt ein Neufahrzeug eher in Frage als bei Schönwettertourifahrern. So wertstabil wie Moppeds sind und wenn man beim Kauf gut feilscht tut ein Neukauf auch nicht soo weh.

Leider haben Honda und Yamaha anscheinend die VT125 bzw Virago 125 aus dem Programm genommen. Damit sind schonmal die beiden besten Kandidaten für 125er Cruiser raus aus dem Rennen, der Rest ist Korea-China. :durchgeknallt: Da musst wohl eine wenig gelaufene gebrauchte suchen, am besten vom Händler.

Viel mehr als 30 tkm für ich von einem 125er Motor ganz ehrlich nicht unbedingt erwarten, aber so tief stecke ich nicht in der Materie - bin mit 650 ccm eingestiegen :thumbup: Vielleicht will man aber auch gelegentlich etwas Abwechslung?

In Sachen Verischerung und Steuern tun sich die alle nix - Steuer ist bei 125 ccm/<= 15 PS eh 0, und Versicherung marginal.

Aufm Motorrad hängen die Beine und Füße im Wind, am Roller sind sie hinterm Beinschild geschützt. Ich weiss ja nicht wie alt du bist, aber ab einem gewissen Alter mögen das die Gelenke nicht mehr. Da du im harten Winter aber nicht fährst und schon Schutzkleidung hast, dürfte das keine große Rolle spielen.

Wenn's rollerähnlich sein darf guck mal nach Honda Innova, die nimmt nur 1,8 Liter auf 100 km und hat 4-Gang-Halbautomatik (schalten ohne kuppeln)

toms

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 031

Registriert: 8. Mai 2008

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 26. März 2010, 10:45

Die Innova ist wohl wirklich eines der sparsamsten Fahrzeuge. Leider nicht so günstig in der Anschaffung und Wetterschutz genauso spartanisch wie auf dem Motorrad. Störend klein ihr Tank, nur 3.x Liter.
Ähnlich die Suzuki Address.

Mein Geheimtipp: Kymco Pulsar. 16 Liter Tank und braucht auch nur 2 Liter / 100km. Ist halt ein Allround-Motorrad.
Oder wenn's cruiser-mäßig sein soll: Kymco Zing II.

Der beste Wetterschutz auf Tourenrollern mit hoher integrierter Scheibe. Aber die sind auch die teuerste Alternative (Anschaffung, Wartung, Verbrauch).
Vielleicht auch einen Großrad-Roller mit 16 Zöllern? Das große Hinterrad
kostet natürlich Helmfach.
MfG
Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »toms« (26. März 2010, 10:52)


4

Freitag, 26. März 2010, 21:55

Hi blahwas und toms,

danke für eure Beiträge!



Blahwas, du fragst nach Abwechslung und 650 ccm (uff ;-) ) - da wäre ich prinzipiell gegenüber aufgeschlossen. Wie bereits gesagt, meine Befürchtung ist, wenn ich so ein "schnelles Teil" unterm Hinterm habe, dass ich, wenn nicht unbedingt mein Leben, so doch zumindest meine Gesundheit sehr auf´s Spiel setze. Wie sieht das denn konkret aus mit größeren Mopeds, gibts da Typen, die z.B. nur 140 km/h fahren oder etwas in der Größenordnung?

Und was mein Alter und meine Gelenke betrifft, nein, 60 bin ich noch nicht, geht noch einigermaßen :-) bin jetzt 42, aber noch gut "in Schuss" ;-) , wäre eher ne Frage von Prävention?!



Toms, was bedeutet das x in 3x Liter (gehen bei der Innova in den Tank)? Nur drei Liter? Das wäre ja mehr als nervig hinsichtlich des Tankens. Von Suzuki habe ich übrigens die Nase voll ;-)



Hoffe auf einige mehr Anregungen, dennoch erstmal vielen Dank, werde mir die Tage mal Bilder und Berichte zu den von euch vorgeschlagen Mopeds anschauen. Nochmal konkret wüsste ich gerne: gibt es definitiv keine 125er, die mehr als 30.000 km macht?



Lieben Gruß,

gwen

5

Samstag, 27. März 2010, 01:05

doch doch viele werden das packen kommt halt immer auf vorbesitzer an
du weist nie ob die maschine gebrügelt wurde, warmgefahren und und und...

sowas sind faktoren die spielen große rollen..
dennoch kenne ich einige biker aus ein andern forum was sich um 125er dreht die schon mehr aufer uhr haben =)

also es ist im bereich des mögl. kommt halt immer drauf an wie man sie behandelt..

toms

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 031

Registriert: 8. Mai 2008

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 27. März 2010, 13:13

Wie sieht das denn konkret aus mit größeren Mopeds, gibts da Typen, die z.B. nur 140 km/h fahren oder etwas in der Größenordnung?


Toms, was bedeutet das x in 3x Liter (gehen bei der Innova in den Tank)? Nur drei Liter? Das wäre ja mehr als nervig hinsichtlich des Tankens.

Nochmal konkret wüsste ich gerne: gibt es definitiv keine 125er, die mehr als 30.000 km macht?
650ccm Motor und doch recht behäbig z.B. http://de.wikipedia.org/wiki/Suzuki_LS_650_Savage

Mit 3.x Liter meinte ich, dreikomma-irgendetwas. War und bin zu faul, genau nachzuschauen. Jedenfalls nicht einmal 4 Liter.

Natürlich sind mehr als 30tkm möglich. Ich kenne sogar einen 50er Roller, der mehr als 100tkm auf der Uhr hat (aber schon 2. Kolben).
Und doch finde ich blahwas Prognose sehr realistisch. Die meisten 125er werden ja doch für kürzere Strecken und nur gelegentlich eingesetzt. Durchschnittliche Fahrleistung sind ja nur 2-3tkm im Jahr. Und wenn der Roller dann 10-15 Jahre lang Werkstattpfusch und Unfälle überlebt hat, hat er gerade mal 30tkm drauf.
MfG
Thomas

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 31 859

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 27. März 2010, 17:24

Blahwas, du fragst nach Abwechslung und 650 ccm (uff ;-) ) - da wäre ich prinzipiell gegenüber aufgeschlossen. Wie bereits gesagt, meine Befürchtung ist, wenn ich so ein "schnelles Teil" unterm Hinterm habe, dass ich, wenn nicht unbedingt mein Leben, so doch zumindest meine Gesundheit sehr auf´s Spiel setze. Wie sieht das denn konkret aus mit größeren Mopeds, gibts da Typen, die z.B. nur 140 km/h fahren oder etwas in der Größenordnung?

Einerseits ist es eher die Beschleunigung, mit der man sich totfährt als die Geschwindigkeit, andererseits wächst man mit seinen Aufgaben ;) Aufm Naked Bike fahre zumindest ich eh nicht ohne Not über 120. Da wird der Winddruck einfach zu krass. Und wenn man sie auf 34 PS drosselt, gehen naked eh nur 160. 650er haben aber eher 4-5 als 3 Liter Verbrauch. Dafür halten Motoren mit mehr Hubraum eher länger.

Zitat

Und was mein Alter und meine Gelenke betrifft, nein, 60 bin ich noch nicht, geht noch einigermaßen :-) bin jetzt 42, aber noch gut "in Schuss" ;-) , wäre eher ne Frage von Prävention?!

Dann ist Beinschild wohl eher Prävention - und Komfort natürlich.

toms Vorschlag mit Kymco ist gut - das ist noch die einzige China-Marke, der ich vertraue. Roller bauen können die.

Honda Innova hat einen 3,7 l-Tank, also gut für runde 200 km. Das hieße dann alle 3 Tage tanken :( Suzuki Address gibts nicht mehr neu.

Tja, irgendwie nimmt das nicht so wirklich eine Richtung an... :pinch:

8

Sonntag, 28. März 2010, 19:40

Honda VT 125 C Shadow

Ein weiteres mal herzlichen Dank für eure Anregungen und Tipps! Ich habe nun diesen schnöden Regentag damit verbracht, mir zu euren Empfehlungen die Bilder anzuschauen und Berichte zu lesen.

Optisch gut gefallen mir die Suzuki savage und die schwarze Kymco Pulsar - aber die schwarze Honda VT 125 C Shadow.... die hat es mir angetan! :thumbsup:

Alle Testberichte waren positiv (klar hat sie auch ihre Macken, aber die lassen sich nirgends vermeiden, oder?!), sie bietet all das, was ich gesucht habe und so spricht für mich (außer der traurigen Tatsache, dass sie nicht mehr hergestellt wird) nichts gegen sie.



Was meint ihr,

lohnt es sich bei meinem Anliegen (12.000 km/ jährlich) eine gebrauchte zu kaufen? Wenn ja, wieviele Kilometer sollte sie maximal drauf haben?

Sie wird ja nun nicht mehr hergestellt. Wie sieht es da aus mit Ersatzteilen? Sie die noch eine Weile gut zu beziehen?



Gute Fahrt!

Grüße, Gwen

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 31 859

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 29. März 2010, 01:08

Hey, Glückwunsch zur Entscheidung zu einem hochwertigen Honda (R)-Produkt. Umso weniger km desto besser, und vom Händler wär auch prima, wegen Gewährleistung. Bei mobile.de gibt es viele unter 10 tkm, das sollte die erste Wahl sein. Am besten mit frischer und nachweisbarer Inspektion.

10

Sonntag, 2. Mai 2010, 21:55

125er cruiser

Hallo,

ich habe eine 125er cruiser soeben zum verkauf unter "biete" im forum hier reingestellt.
kann sie mit gutem gewissen verkaufen, weil ihr nix fehlt. ich verkauf sie "jetzt schon" weil mir mein 600er traummotorrad "vor die füße gelegt wurde" und ich nun den großen führerschein mach.
guck dir die anzeige an, vielleicht ist das ja was für dich. 1 jahr alt, wenig km, gut gepflegt und schöööön!
bei interesse kann dir fotos per mail schicken.

lg
zippe

uups grad gesehen, das war ja schon der 29. märz und nicht grad vor 3 tagen :O
Er: "Was für einen PC hast du?" Ich:"Einen silbernen."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mona-Zippe« (2. Mai 2010, 21:57)


AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung