Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Gabbergandalf84

Mo24-Hobbyist

  • »Gabbergandalf84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registriert: 21. Juli 2012

Motorrad: Honda cbr 125

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 11. Februar 2013, 14:27

Honda cbr 125 14er Ritzel sinnvoll?

Hallo liebe Community, habe eine Honda cbr 125 ( 2004er modell) und hab momentan eine 15er Standartritzel drin. Die fährt momentan bergab wenn sie Warm ist 120-130. Das schickt mir nur find ich das sie bei niedrigen Umdrehungen einfach zu lang braucht um zu beschleunigen und würde auf 10-15 km/h verzichten wenn sie dadurch früher anfängt zu beschleunigen. Wo krieg ich denn eine passende 14er Ritzel + Kette her, welche Marke ist da Qualitativ hoch und kennt ihr vielleicht seriöse Seiten? Lohnt sich das überhaupt auf 14er Ritzel umzusteigen? Muss ich das beim Tüv eintragen lassen? Kann ich wenn ich die Ritzel ändere auch gleich eine neue Kette oder kann ich die alte dann auch noch verwenden. Wenn nicht würd ich den Kettensatz erstmal fertig fahren.

Der Töff

*Natural Born Eifel - Yeti*

Beiträge: 19 516

Registriert: 22. Januar 2007

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Honda - Enduro XL 200 R und Honda Transalp XLV 600

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 11. Februar 2013, 14:36

Also...

...ich verstehe deine Problematik, ich habe früher bei meinen Enduros auch immer mit Ritzel und Kettenrad experimentiert.

Vorab: I c h habe vergessen, ob d a s legitim ist,
... ich glaube aber, man muss Veränderungen eintragen lassen, d a sich ja die Höchstgeschwindigkeit verändert, ob nach unten, ist egal.

Die einschlägigen Hersteller findest du im Internet, die Original - Teile sind bei den Japanern wahrscheinlich immer noch zu teuer.
Wenn der komplette Satz noch relativ frisch ist...kannst du einfach austauschen, wenn nicht, empfiehlt sich ein Komplett - Tausch,
die alten Teilchen kannst du ja später noch aufbrauchen...wenn du mal eine weite Strecke auf der BAB zurücklegen möchtest!

Gruß vom Töff.
"Kein Herz für Arschlöcher!"

3

Montag, 11. Februar 2013, 14:37

Hallo,

gibt es sicher bei :

http://www.vogel-motorradzubehoer.de/typ…en&BAUJAHR=1980

oder hier

http://www.bikesupport.de/ dem kannst du auch Fragen dazu stellen, der beißt nicht ;)

Gabbergandalf84

Mo24-Hobbyist

  • »Gabbergandalf84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registriert: 21. Juli 2012

Motorrad: Honda cbr 125

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 11. Februar 2013, 18:48

Ok dann macht das mehr sinn wenn ich auch ne neue Kette kauf weil die schon ein bisschen älter ist xd, wenn ich vorne die ritzel änder muss ich dann auch hinten die ritzel ändern? also auch mit weniger zähnen oder ist das Wurst?

labete

Refurbished

Beiträge: 7 304

Registriert: 10. März 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Ducati Monster und Honda XL

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 11. Februar 2013, 20:11

Es empfiehlt sich, immer den gesamten Satz (Kettenrad am Getriebe, Kettenritzel am Rad und Kette) zu tauschen, wegen des unterschiedlichen Verschleißes.
Zwingend ist das aber nicht. Aber ob du nur am Getriebe (Antrieb), oder nur am Rad (Abtrieb) das Zahnrad wechselst, jedesmal ändert sich logischerweise die Übersetzung.

Just do go ahead.

HomerSimpson

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 175

Registriert: 13. Juli 2009

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: ZX10-R // RSV Mille & NSR @ Schlachtung

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 11. Februar 2013, 20:22

Ritzel ist vorne,
Kettenrad hinten.

Würde an deiner Stelle dann gleich das Kit wechseln,
hab für meine X-Ring verstärkte D.I.D 90€ mit allem bezahlt ;)
(bestellt bei einer Motorrad Werkstatt)

Ansich müsste man das eintragen lassen,
allerdings hatte ich bei meinem Unfall auch eine andere Übersetzung drauf,
als gedrosselt (80KM/H) vorgeschrieben war, den Prüfer hatte das nicht gestört (er wusste davon).

In meinem Schein steht auch immer noch 14:35,
wobei damals für die gedrosselte Variante noch ein Anhang war, dass ein 12er Ritzel verbaut sein muss.
Der ist nun (Halboffen angemeldet) aber weg, und der DEKRA Typ hat das "14:35" einfach aus dem Schein übernommen,
und garnicht nachgeguckt :huh:

LG

Gabbergandalf84

Mo24-Hobbyist

  • »Gabbergandalf84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registriert: 21. Juli 2012

Motorrad: Honda cbr 125

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 11. Februar 2013, 21:24

Ja aber im Prinzip ist das ja wurst seit der neuen Reglung weil ich darf ja auch mit dem alten Führerschein offen fahren soweit ich das weiß, und ich darf ja so oder so so schnell fahren wie ich will ( bzw. wie vorgeschrieben ist auf den Straßen) und wenn ich die Ritzel änder verändert sich ja in dem sinne nicht die Leistung in PS oder doch?

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 351

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 11. Februar 2013, 21:44

Die Leistung des Motors ändert sich selbstverständlich nicht und wenn Du offen fahren kannst dann braucht man auch nichts eintragen zu lassen. So ein Ritzel kostet ca 10€ bei ebay und wenn die Kette nicht schon runter ist brauchst du die auch nicht zwingend mit zu wechseln. Nur spannen sollte man sie auf jeden Fall nach dem Einbau eines anderen Ritzels/Kettenrads. Wenn das nicht mehr geht (Einstellbereich am Anschlag) muss ein Kettenglied entfernt werden.
Hab' vor 2 Jahren bei der XR125L meines Juniors auch ein kleiners Ritzel verbaut, der Anzug hat sich damit ein wenig verbessert, die Endgeschwindigkeit um nur ca 5km/h verringert. Kleiner als 13 Zähne würde ich aber nicht empfehlen, die Krümmumg der Kette ist dann schon ziemlich stark und entsprechend die Abnutzung. Dann besser mit einem etwas größeren Kettenrad testen.
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

Gabbergandalf84

Mo24-Hobbyist

  • »Gabbergandalf84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registriert: 21. Juli 2012

Motorrad: Honda cbr 125

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 11. Februar 2013, 23:56

ok also ihr sagt ichsoll erstmal die ritzel kaufen und wenn die kette drauf passt ist gut wenn net noch was dran machen.

Mats

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 892

Registriert: 27. September 2011

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Triumph Scrambler

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 12. Februar 2013, 19:45

Eine Änderung der Übersetzung muß meines Wissens immer eingetragen werden, die Übersetzung ist Bestandteil der Betriebserlaubnis. Durch eine Änderung der Übersetzung, egal in welche Richtung, also länger oder kürzer, ändert sich die Geräuschentwicklung und das Abgasverhalten. Das liegt an den Meßverfahren, die im wesentlichen geschwindigkeitsbasiert sind. Änderungen bis 7% lassen sich angeblich problemlos eintragen, die Zahl habe ich mal irgendwo gelesen (aber ohne Gewähr!), also im Zweifelsfall beim TÜV nachfragen.
Fallsch Du in e Baustell nei, kannsch Du nur in Karlsruh' sei

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 351

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 12. Februar 2013, 20:53

ok also ihr sagt ichsoll erstmal die ritzel kaufen und wenn die kette drauf passt ist gut wenn net noch was dran machen.
Bei einem um einen Zahn kleineren Ritzel müsste die Kettenspannung noch korrigierbar sein. Wenn nicht, die Kette erst einmal um ein Glied kürzen. Wenn du dann wieder auf ein größeres wechseln willst, könnte die Kette allerdings zu kurz sein, das muss man aber erst mal ausprobieren. Also immer erst in kleinen Schritten vorgehen und nicht sofort zwei Zähne am Ritzel ändern, das gleiche gilt fürs Kettenblatt. Und bitte alle Schrauben mit dem vorgeschriebenen Drehmoment anziehen, das Hinterrad gerade ausgerichtet einbauen und die richtige Kettenspannung einstellen.

Zur Geräuschentwicklung: Hier könnte sich allenfalls das Fahrgeräusch minimal ändern. Beim Test wird mit 50km/h in eine 20m Meßstrecke eingefahren und bis zum Ende voll beschleunigt. Das ganze im zweiten und dritten Gang jeweils drei mal von rechts und von links. Der Mittelwert wird dann ausgerechnet. Eine 125er dürfte da kaum nennenswert mehr Lautstärke erzeugen, wenn sie sonst unverändert ist.
An der Honda meines Juniors war davon absolut nichts festzustellen. Im Gegenteil, dadurch das sie etwas schneller hochdrehte, schaltet man auch eher in den nächsten Gang, so wird der Zeitraum mit immer weiter ansteigender Drehzahl kürzer, was dem Gehör eher leiser vorkommt als langes Hochquälen bis zum Drehzahlbegrenzer.
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

Gabbergandalf84

Mo24-Hobbyist

  • »Gabbergandalf84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registriert: 21. Juli 2012

Motorrad: Honda cbr 125

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 13. Februar 2013, 19:19

Ok will aber nur von einer 15er auf eine 14er nicht mehr. werds ausprobieren aber so wie ich das seh muss ich so oder so demnächst eine neue kette kaufen von daher kann ich dann gleich am selben Tag noch Öl wechseln ist auch wieder fällig und eine 14 Zahn ritzel verbauen.

Steffo

Mo24-Probefahrer

Beiträge: 6

Registriert: 21. Juni 2012

Motorrad: Honda CBR 125 jc39 (2008)

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 2. April 2013, 23:05

Hey,


der Wechsel von 15er auf 14er-Ritzel lohnt sich überhaupt nicht. Die Probleme an der CBR sind die Motorcharakteristik und der Hubraum.
Hab im Endeffekt wieder vom 14er auf's 15er gewechselt, weil der ohnehin ÜBERkurze erste Gang extrem, extrem nervig (kurz) ist. Beschleunigung
bringt dir das null, Änderungen der Übersetzungen sind erst ab 50 Pferdestärken und mehr sinnvoll finde ich. Da merkst du die Unterschiede - Nicht bei 15 Pferdchen.

Gruß Steffo
Musik drückt aus, was Worte nicht beschreiben können
und worüber zu schweigen - Unmöglich ist. [Victor Hugo]


Gabbergandalf84

Mo24-Hobbyist

  • »Gabbergandalf84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registriert: 21. Juli 2012

Motorrad: Honda cbr 125

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 4. April 2013, 20:03

Hey,


der Wechsel von 15er auf 14er-Ritzel lohnt sich überhaupt nicht. Die Probleme an der CBR sind die Motorcharakteristik und der Hubraum.
Hab im Endeffekt wieder vom 14er auf's 15er gewechselt, weil der ohnehin ÜBERkurze erste Gang extrem, extrem nervig (kurz) ist. Beschleunigung
bringt dir das null, Änderungen der Übersetzungen sind erst ab 50 Pferdestärken und mehr sinnvoll finde ich. Da merkst du die Unterschiede - Nicht bei 15 Pferdchen.

Gruß Steffo


Bei der honda ist der erste Gang eh nur zum anfahren gedacht ;). Die JC 39 ist doch das 2006-2010 Modell die du hast oder?

Ähnliche Themen

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung