Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

  • »alex600ccm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 524

Registriert: 20. September 2005

Wohnort: Berlin

Motorrad: R6 (2005 - 2017)

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 11. Juli 2017, 22:30

[Autokauf] Kennt jemand jemanden, der sich auskennt?

Hallo ihr Lieben,

ich werde voraussichtlich demnächst (Ende dieser Woche/nächste Woche) nach Mainz fahren, um mir einen Gebrauchtwagen anzugucken. Mein Wissen über Autos beschränkt sich daruf, dass 4 Räder und ein Lenkrad drangehören, daher suche ich jemanden, der mich evtl. begleiten würde oder den ich auf der Probefahrt treffen könnte, um einen Blick darauf zu werfen.
Wenn ihr jemanden wisst, der das tun würde, würde ich mich über eine Nachricht freuen!

Liebe Grüße!

Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 3 886

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 11. Juli 2017, 23:02

Falls sich hier niemand meldet, es gibt auch die Möglichkeit das KFZ beim TÜV/ADAC/DEKRA oder anderen gleichwertigen Gesellschaften prüfen zu lassen. Die haben möglicherweise eine Checkliste und arbeiten die mit dir ab.

  • »alex600ccm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 524

Registriert: 20. September 2005

Wohnort: Berlin

Motorrad: R6 (2005 - 2017)

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 11. Juli 2017, 23:13

Ja, aber das geht wohl nicht ohne Termin, und das wäre dann eher spontan. ;)

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 20 365

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 12. Juli 2017, 06:30

Leider ist Mainz ca. 200 km weg, sonst hätte ich mit geschaut.

Alternative wie sunny schrieb. Oder halt das Auto sein lassen.
Wenn du ein schlechtes Gefühl hast, lass es.
Und nicht von ersten Eindruck blenden lassen.
Um welches Fahrzeug geht es denn?

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 3 886

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 12. Juli 2017, 06:59

Du wirst doch vermutlich jetzt schon ungefähr wissen, wann es dort hin geht. So grob könnte man sicherlich jetzt schon einen oder mehrere Termine vereinbaren. Alternativ in der Nähe eine Werkstatt aufsuchen und nett fragen ob sie gerade Zeit hätten.

Zusätzlich im Netz nach dem Auto suchen und nach bekannten Mängeln in einschlägigen Foren fragen. Wenn es von einem Händler ist, bist Du im allgemeinen etwas sicherer unterwegs. Reinschauen in so ein gebrauchtes Auto kann man allerdings nicht.

henne

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 574

Registriert: 20. August 2009

Wohnort: Hamburg

Motorrad: CBR 1100 XX, XL 250 S

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 12. Juli 2017, 08:27

Sag doch mal konkret um welchen Eimer es sich handelt.

Achja, von Berlin nach Mainz fürn 0815-Gebrauchten unter 10.000€ zu fahren halte ich grundsätzlich für Mumpitz: Du bist in der Zwangslage dich vor Ort entscheiden zu müssen; wenns ein Händler ist dann wird jedwede Wahrnehmung der Gewährleistungspflicht bei der Entfernung zur Farce und die Überführung ist ja auch ein halber Staatsakt.....
Der Norden fängt da an, wo die Leute aufhören zu

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »henne« (12. Juli 2017, 08:31)


  • »alex600ccm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 524

Registriert: 20. September 2005

Wohnort: Berlin

Motorrad: R6 (2005 - 2017)

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 12. Juli 2017, 10:46

Ich fahre von Niedersachsen aus, weil ich dort Familie besuche und mir dort dann auch gleich ein Auto angucke. Extra von Berlin aus wär´s mir dann auch zu weit. ^^
Suche im Moment ein Auto nur für die nächsten 2, 3 Jahre und möchte mir ein paar Renault Megane, VW Eos und Peugeot 308 Cabrios angucken. Grüne Plakette, nicht älter als 5, 6 Jahre.
Hier geht´s jetzt um einen Renault Megane, EZ 12/1012, allerdings viele km, glaube fast 150.000. Habe leider einiges Schlechtes gehört (v. a. wenn Reparatur, dann teuer), aber auch viel Gutes.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »alex600ccm« (12. Juli 2017, 10:58)


henne

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 574

Registriert: 20. August 2009

Wohnort: Hamburg

Motorrad: CBR 1100 XX, XL 250 S

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 12. Juli 2017, 11:27

Elektronik ist leider überdurchschnittlich häufig ein Thema bei den Kisten. Kann immer astrein funktionieren oder alle naselang spinnen. Auch fallen gerne die Kombiinstrumente/Tachos aus (Lötstelle, Vibrationen, Alterung...). Für mich persönlich die nervigste alle Fehlerarten da das finden der Ursache sehr zeitaufwendig ist oder direkt über sequentielles Teiletauschen vonstatten geht. Gegen sowas hilft im ersten halben Jahr zumindest die Händlergewährleistung (solange er nicht im Kundenauftrag verkauft :pinch: ).

Motorhaltbarkeit ist eigentlich kein Thema (Wartungsintervalle eingehalten?); Anbauteile können aber bei der Fahrleistung schonmal den Geist aufgeben (Anlasser, Luftmassenmesser...). Stoßdämpfer, Bremsen, Achsmanschetten, etc - kann alles irgendwann dran sein, oder es war schon dran (Nachweise?). Falls Händler; explizit klären was unter die Gewährleistungspflicht fällt und was nicht um später keine bösen Überraschungen zu erleben.

Ansonsten die üblichen Checklisten aus dem Netz anwenden und die Kiste auf ne Bühne um u.a. nach Rost zu gucken.
Der Norden fängt da an, wo die Leute aufhören zu

  • »alex600ccm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 524

Registriert: 20. September 2005

Wohnort: Berlin

Motorrad: R6 (2005 - 2017)

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 12. Juli 2017, 11:42

Ja, von der Elektronik kann ich ein Lied singen. Bei meinem ist fast alles, was da vorne drin steckt, kaputt, und man kommt nicht dran oder weiß zumindest nicht, wo man mit dem Suchen anfangen soll. Radio, Nawi und Rückfahrkamera, läuft alles über den selben Monitor und dieselben Bedieninstrumente. Klimaanlage geht komischerweise noch.

Lille

Café & Pension

Beiträge: 29 678

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 12. Juli 2017, 12:27

Bei Renault darauf achten, daß das Serviceheft vollständig ist - dann halt man gute Karten, auch noch nach Jahren auf Kulanz konstuktiv bedingte Mängel ersetzt zu bekommen.

Es sollte jährlich der kleine Service durchgeführt worden sein, inkl. Eintrag des "Karrosserie-Checks", um die Garantie gegen Durchrostung nutzen zu können.

Hinterradbremse ist ein heikles Thema. Zum einen die Bremsscheiben anschauen, und nach der Probefahrt rundum mal alle Felgen anfassen. Ist eine oder beide hinteren Felgen heiß, ist die Bremse fest - kommt gerne vor.

Ansonsten hatte ich mit meinem Megane bisher wenig Sorgen. Eine Glühkerze (Diesel) war mal defekt, kostete nicht viel. Merkte ich daran, daß der Motor beim Kaltstart erst nicht richtig rund lief und ein paar 100m braucht, bis alle 4 Zylinder ordentlich zündeten.

Meiner hat jetzt knapp 100.000km, und jetzt fängt er an, vorne an der Spurstange zu poltern. Hört man, wenn man über Kanaldeckel holpert - vor allem beim Abbiegen. Radlager sind beim Megane kein Thema, da die jeweils mit den Bremsscheiben gewechselt werden.


Mit der Elektrik hatte ich bisher keine Sorgen.
*Lille*

Pommes

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 195

Registriert: 12. März 2017

Wohnort: Bayern

Motorrad: Yamaha XJ6 Diversion

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 12. Juli 2017, 13:10

Hüte dich vor blonden Frauen und Autos die Franzosen bauen.

*duckundweg*
Dress for the slide, not for the ride!



bratwurst

Team MO24 ¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 7 721

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 12. Juli 2017, 14:42

Falls sich hier niemand meldet, es gibt auch die Möglichkeit das KFZ beim TÜV/ADAC/DEKRA oder anderen gleichwertigen Gesellschaften prüfen zu lassen. Die haben möglicherweise eine Checkliste und arbeiten die mit dir ab.

... kostet für gewöhnlich ca. 30 Euro. Je nach dem ist das sehr gut investiertes Geld.

Gruß,
Thomas

Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 3 886

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 12. Juli 2017, 17:43

Falls sich hier niemand meldet, es gibt auch die Möglichkeit das KFZ beim TÜV/ADAC/DEKRA oder anderen gleichwertigen Gesellschaften prüfen zu lassen. Die haben möglicherweise eine Checkliste und arbeiten die mit dir ab.

... kostet für gewöhnlich ca. 30 Euro. Je nach dem ist das sehr gut investiertes Geld.


Vor allem hat man eine zweite Meinung und auch einen Fachmann, mit dem man sich intensiver über das KFZ unterhalten kann.

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung