Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 103

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

41

Mittwoch, 14. März 2018, 11:57

Der Serien Auspuff ist sicher nicht der schönste, aber das geht noch weitaus schlimmer, der Akra sieht doch so übel gar nicht aus. Letztlich wäre das für mich aber kein Kaufargument gegen bzw. für die 790er. Was mir so gar nicht gefällt, sind die Spiegel . . aber die lasen sich noch preiswert durch schönere Modelle ersetzen, genau wie das Heck. So hat jeder noch individuelle Gestaltungsmöglichkeiten und die Zubehörindustrie will ja auch noch was verdienen.

Mit den Günstigen Einkaufskonditionen ist das manchmal so eine Sache. Z.B. hat man bei der Freeride Bremsen von Formula verbaut, die haben Kunststoff Kolben und liefern bei viel Schlamm und Wasser nur verminderte Funktion. Die Bremsen der EXC Modelle sind seit langem von Brembo und funktionieren unter allen Umständen, Hier wurde m.M. am falschen Ende gespart.

Aprilia liefert einige Modelle mit offensichtlich preiswert eingekauften Reifen aus, auf der Dorsoduro funktionieren die nicht wirklich gut. Da muss man bei Neukauf dann leider nochmal in ordentliche Reifen investieren.

KTM macht es nicht anders als andere Hersteller, die EInkaufskonditionen sind entscheidend . . . manchmal auf Kosten der Qualität.
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 20 047

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

42

Mittwoch, 14. März 2018, 12:23

Die Yamaha MT07 zb hat eine Version Reifen von Brigdestone, Modell BT023 in einer Sonderspezfikation drauf. Die müssen wohl der größte Müll ever gewesen sein was man so liest.

JvS-105

Mo24-Probefahrer

Beiträge: 28

Registriert: 20. März 2018

Wohnort: sonstiges

Motorrad: KTM 1290 SuperDuke R

  • Private Nachricht senden

43

Mittwoch, 21. März 2018, 16:01

Hoi!

Als ich damals in Mailand vor dem 790er Prototypen stand - und noch keine 1290er in der Garage auf mich wartete - verspürte ich, als ehemaliger TRX-Fahrer, ein heißes Haben-Wollen.

Dass die Serien-Maschine jetzt so ausschaut, wie sie ausschaut, finde ich ein wenig schade. Mir gefällt sie - noch - absolut nicht, aber ich mag die Maschine erst mal in Echt sehen, bevor ich mein Geschmacksurteil fixiere. Auch wenn ich sie nicht kaufen werde ;-)

Das Thema 790er Reifen wurde mittlerweile in den Medien komplett durchgefrühstückt. Die taugen wohl ganz eindeutig - auch vor Jahren schon gruben einige meiner Supermoto-Kollegen mit Maxxis-Reifen auf ihren Apparaten tiefe Fußrasten-Furchen in den Asphalt. Wohl gemerkt, OHNE zu stürzen *g*

Dafür, dass die 790er in Sachen Software voll ausgestattet ist, kann man auch mal auf einen Markennamen auf der Reifenflanke verzichten. Im Grunde werden ohnehin die meisten Gummis _nicht_ in Europa gefertigt, und ein ganz großer Teil unserer Kollegen fährt mit falschem Luftdruck durch die Gegend.
Der Preis ist auf jeden Fall heiß - für die Kohle eines sinn- und nutzlosen Akrapovics kann man sich außerdem locker einen frischen Satz Reifen noch vor der Auslieferung aufziehen lassen.

Vorderrad hoch zum Gruß,
JvS
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Motorprosa • Geschichten aus der Kurve
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

mopedbaer

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 516

Registriert: 13. November 2010

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: mehrere

  • Private Nachricht senden

44

Donnerstag, 22. März 2018, 12:50

Warum ich die 790er nicht kaufen werde:

1. Zwei Zylinder zu wenig. Und die verbleibenden zwei Zylinder werden vermutlich auch nicht gerade der Benchmark hinsichtlich Laufruhe sein; zumindest klang der Bericht, den ich dazu bisher gelesen habe, nicht danach.
2. Das KTM-Design. Ich hasse diese Insektenfressen an Motorrädern und KTM treibt es damit auf die Spitze. Zudem wirken die Teile bzw. deren Oberflächen bei der näheren Betrachtung auf mich schon etwas "günstiger" als ihre japanischen Konkurrenten.
3. Erwartete Haltbarkeit und Qualität. Was in den üblichen KTM-Foren an Problemen bei neuen Maschinen durchgekauft wird, wirkt auf mich sehr abschreckend, auch wenn man die Marktanteile berücksichtigt.

Man könnte auch sagen: KTM spricht mich derzeit überhaupt nicht an, mit keiner einzigen Maschine. Ich verstehe den Hype um diese Kisten auch nicht wirklich.

Sorry für meinen sehr direkten Beitrag dazu. :D

bdr529

Mo24-Inventar

Beiträge: 3 404

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: BMW R 1200 GS MÜ

  • Private Nachricht senden

45

Donnerstag, 22. März 2018, 13:21

ich wüsste spontan mindestens 4, die ich in Betracht ziehen würde

690 Duke (als Zweitmopped), 790 Duke, 1090 Adventure R und die 1290 Super Duke GT

Wenn ich suchen würde, kämen die in die engere Wahl, wobei mir die GT zu teuer wäre. Die 790 müsste ich erst mal fahren. Die 1090 läge aktuell vorne..
VG
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bdr529« (22. März 2018, 13:23)


Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 103

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

46

Donnerstag, 22. März 2018, 13:43

1. Zwei Zylinder zu wenig. Und die verbleibenden zwei Zylinder werden vermutlich auch nicht gerade der Benchmark hinsichtlich Laufruhe sein; zumindest klang der Bericht, den ich dazu bisher gelesen habe, nicht danach.
2. Das KTM-Design. Ich hasse diese Insektenfressen an Motorrädern und KTM treibt es damit auf die Spitze. Zudem wirken die Teile bzw. deren Oberflächen bei der näheren Betrachtung auf mich schon etwas "günstiger" als ihre japanischen Konkurrenten.
3. Erwartete Haltbarkeit und Qualität. Was in den üblichen KTM-Foren an Problemen bei neuen Maschinen durchgekauft wird, wirkt auf mich sehr abschreckend, auch wenn man die Marktanteile berücksichtigt.


1) 2 Zylinder zu wenig . . ? Seltsames Argument, wenn mir nur 4 Zylinder gefallen, dann macht das doch die 790er nicht per seh schlechter.
2) Über Design läßt sich streiten, meine Sache ist das auch nicht soo wirklich. Aber wenn die Maschine alle übrigen Anforderungen entspricht, kommt bei mir das Design erst an 3-4 Stelle.
3) In Foren wird immer viel geschrieben, das betrifft sicher auch andere Hersteller. Meine KTM's (LC4 und EXC) waren sehr zuverlässig und extrem robust.

Naja, es besteht ja keine Kaufpflicht und wem die 790 (ohne Probefahrt) schon nicht gefällt, der kauft sich was anderes, die Auswahl ist groß.
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

Beiträge: 8 555

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: BMW R 1200 GS (K50)

  • Private Nachricht senden

47

Donnerstag, 22. März 2018, 15:02

Zitat

Zudem wirken die Teile bzw. deren Oberflächen bei der näheren Betrachtung auf mich schon etwas "günstiger" als ihre japanischen Konkurrenten.

An was machst du das fest? Oder hast du die in echt schon gesehen?

JvS-105

Mo24-Probefahrer

Beiträge: 28

Registriert: 20. März 2018

Wohnort: sonstiges

Motorrad: KTM 1290 SuperDuke R

  • Private Nachricht senden

48

Donnerstag, 22. März 2018, 19:35

Wenn die 790er auch nur halb so robust ist wie meine LC4s (die 625er SCSM bekam vom ersten Tag an über 40.000 km lang nur Vollgas), dann macht man mit dem Kauf nichts falsch ;-)
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Motorprosa • Geschichten aus der Kurve
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

mopedbaer

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 516

Registriert: 13. November 2010

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: mehrere

  • Private Nachricht senden

49

Donnerstag, 22. März 2018, 20:00


An was machst du das fest? Oder hast du die in echt schon gesehen?


Die 790er stand doch schon auf der Messe in Dortmund herum, die Aussage war aber auch recht allgemein auf verschiedene KTM-Maschinen gemünzt. Im Vergleich zu den Konkurrenten (da habe ich es mir konkret angesehen) beispielsweise im 125er- und 300er-Segment finde ich die japanische Konkurrenz wertiger gemacht. Dafür hat KTM mehr Ausstattung und ist teilweise auch etwas moderner.


1) 2 Zylinder zu wenig . . ? Seltsames Argument, wenn mir nur 4 Zylinder gefallen, dann macht das doch die 790er nicht per seh schlechter.


Das schrieb ich ja auch nicht so, sondern das ist für mich ein Grund gegen einen Kauf.


2) Über Design läßt sich streiten, meine Sache ist das auch nicht soo wirklich. Aber wenn die Maschine alle übrigen Anforderungen entspricht, kommt bei mir das Design erst an 3-4 Stelle.


Ist bei mir im Prinzip ähnlich, auch ich bin hinsichtlich Design tolerant, wenn der Rest wirklich stimmt. Nur gibt es aber auch echtes "No-Go-Design" für mich und das ist das, was KTM da gerade auf die Räder stellt. Kein anderer Hersteller schafft das (zumindest bei mir).


3) In Foren wird immer viel geschrieben, das betrifft sicher auch andere Hersteller. Meine KTM's (LC4 und EXC) waren sehr zuverlässig und extrem robust.


Nun ja, da ich vor einer Weile einen Neukauf getätigt habe, habe ich vorher auch die Foren nach Problemen durchforstet. Und da fiel mir schon auf, dass es bei KTM teilweise ellenlange Mängel-Threads mit einigen hässlichen Mängeln und vielen Betroffenen gibt, die bei vergleichbaren japanischen Modellen nicht mal im Ansatz zu finden waren, obwohl diese Modelle in etwa denselben Größenordnungen verkauft werden. Einer der Klassiker solcher Sammel-Threads findest Du hier: Link (den kennst Du aber sicher schon ;) )

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

Beiträge: 8 555

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: BMW R 1200 GS (K50)

  • Private Nachricht senden

50

Montag, 14. Mai 2018, 10:51

50.000 Kilometer Dauertest

Zitat

Kilometerstand: 2.284
In nicht mal zwei Wochen hatte die Duke bereits über 2.000 Kilometer auf dem Tacho und erntet dabei vor allem von den Fahrdynamikern viel Lob. "Macht tierisch Spaß, aber langsam ist nicht ihr Ding", steht da im Fahrtenbuch zu lesen. Oder: "Handling erste Sahne, hängt toll am Gas." Schon hat sie Spitznamen wie "Feuerzeug" oder Giftzwerg" geerntet.

Kritik gibt es für die deutlich spürbaren Vibrationen sowie nervendes Konstantfahrruckeln.


Och nöö, genau die 2 Dinge die ich bei nem Motorrad nervig finde, genau die 2 Gründe die bei mir schon gegen die KTM 690 Duke gesprochen haben.

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 20 047

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

51

Montag, 14. Mai 2018, 11:00

Nerviges Konstantfahrruckeln ist mit der aktuellen 690er Duke nicht aufgefallen.

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

Beiträge: 8 555

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: BMW R 1200 GS (K50)

  • Private Nachricht senden

52

Montag, 14. Mai 2018, 11:08

Ernsthaft? Hatte die Duke und Duke R schon mehrfach probiert und dieses zerren im Antrieb unter Teillast fand ich immer super nervig :(

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 20 047

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

53

Montag, 14. Mai 2018, 11:22

nein, wirklich nicht. War eine ganz aktuelle mit 1200km drauf.

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

Beiträge: 8 555

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: BMW R 1200 GS (K50)

  • Private Nachricht senden

54

Montag, 14. Mai 2018, 11:35

Okay, dann muss ich mir die wirklich nochmal anschauen!


Zitat

aber unter 3000/min geht sie fast aus, und bis 4000/min ruckelt und hoppelt es

Probefahrtbericht KTM 690 Duke

So waren bisher auch meine Erfahrungen damit.

blahwas

Leisereitung

  • »blahwas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 082

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Honda NTV 650

  • Private Nachricht senden

55

Montag, 14. Mai 2018, 11:51

Das ist halt KTM, die machen Wettbewerb, und das nicht schlecht. Laufkultur und so'n Zeugs muss sich da traditionell hinten anstellen. Allenfalls der RC8 V2, der ja gegen den BMW Boxer entwickelt wurde, hat sowas weit vorne im Lastenheft.

Frank-RE

Mo24-Fan

Beiträge: 356

Registriert: 3. Juni 2013

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: R1200R LC + GSX-R 750

  • Private Nachricht senden

56

Montag, 4. Juni 2018, 16:18

Habe gestern eine schwarze 790'er draussen gesehen. Die war eingedreckt und ..... sah ja sowas von langweilig und öde aus. Nee, da fehlt einiges an Farbe!! Notfalls sogar Dekor.

Frank-RE

Mo24-Fan

Beiträge: 356

Registriert: 3. Juni 2013

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: R1200R LC + GSX-R 750

  • Private Nachricht senden

57

Dienstag, 19. Juni 2018, 13:24

KTM 790: Das Jahr hat 365 Tage / wieviele Mängel hat eine 790??

Nach drei Saisonen mit über 37.000 gefahrenen Kilometern mit einer mangelfreien GSXS 1000 entschied sich jemand eine neue KTM 790 zu kaufen.

Ab Tag Eins "Ready for race" oder Ready for ....??!?

https://f800s.beepworld.de/ab-2018-ktm-790.htm

Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 3 726

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

58

Dienstag, 19. Juni 2018, 13:46

Puh, da lässt die Qualitätskontrolle aber schwer zu wünschen übrig. Hoffentlich geht das nicht so weiter.

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 20 047

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

59

Dienstag, 19. Juni 2018, 13:56

oh je... 900 € für ein neues Federbein.

JvS-105

Mo24-Probefahrer

Beiträge: 28

Registriert: 20. März 2018

Wohnort: sonstiges

Motorrad: KTM 1290 SuperDuke R

  • Private Nachricht senden

60

Dienstag, 19. Juni 2018, 14:09

Nun, die Kosten für das Federbein trägt ja sicher nicht der 790er-Besitzer, sondern KTM.
Tankentlüftung und dergleichen ist natürlich unglücklich, aber genau für diese Geschichten macht man ja dann die 1000er-Inspektion.

Durchatmen, weiterfahren, genießen.

Griass - JvS
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Motorprosa • Geschichten aus der Kurve
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Zurzeit sind neben dir 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Mitglied (davon 1 unsichtbar) und 1 Besucher

Ähnliche Themen

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung