Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

GinSilver

Mo24-Probefahrer

  • »GinSilver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registriert: 16. Juli 2018

Motorrad: Kawasaki El 250 B

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 16. Juli 2018, 11:04

Startprobleme / Kawasaki EL 250 B /

Hallo Community,

ich suche auf diesem Weg Hilfe erfahrener Biker oder "Schrauber".

Zum Bike:

- Kawasaki EL 250 B / 23.04.1996
- TÜV bis 2019
- wir regelmäßig gefahren
- steht draußen aber immer abgedeckt



Problem:

- startet nicht mehr :P


Das habe ich selbst versucht:


- Batterie ist IO und voll geladen
- alle Sicherungen überprüft
- Vollgetankt
- Leerlauf ist drin
- Kill-Schalter am Ständer ist überprüft

Einmal konnte ich die Maschine mit einer Powerbank starten. Einen Tag später ging das nicht mehr. Batterie wurde aber geladen, Licht ist hell und Spannung liegt an.
Beim Start über den E-Starter hört man das Klicken des Relais aber sonst NICHTS! (Auch dort wurde die Sicherung überprüft)


Leider bin ich kein erfahrener Motorrad-Schrauber habe aber ein gutes technisches Grundwissen.
Mein nächster logischer Schritt wäre der Wechsel des Anlassers. Ich möchte mich jedoch bei Euch Rückversichern.


- Habe ich etwas wichtiges ungeprüft gelassen?
- Wie kompliziert ist der Wechsel das Anlassers?


Ich freue mich über jede Hilfe und Anregung und bedanke mich im Voraus für Eure Zeit und Euren Rat.


Gin





Werkstathandbuch: https://de.scribd.com/doc/38736766/Werkstatthandbuch-Kawasaki-EL-250-B-Eliminator-German Quelle: SCIBD

bratwurst

Team MO24 ¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 7 802

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 16. Juli 2018, 11:31

Heyhey und willkommen im Forum :wave:

Mein erster Tipp: die Batterie ist im Eimer. Auch die haben eine begrenzte Lebensdauer. Mach mal bitte Folgendes:

1) Batterie voll laden.
2) Spannung messen. Sollte über 12,0 V liegen, eher richtung 13 V oder 13,5 V. Wenn die Spannung nur bei knapp über (oder gar unter) 12 V liegt, hat die Batterie ihr Ende erreicht.
3) Motor starten und mal bei erhöhter Drehzahl messen. Die Spannung muss grob zwischen 13 und 15,5 V liegen. Liegt die Spannung drunter oder drüber, ist der Laderegler im Sack und hat die Batterie zerstört. Wenn Du jetzt einfach eine neue Batterie einbaust, ist sie bald auch hinüber. Laderegler austauschen ist aber kein großes Tennis.

Weißt Du, wie die Spannung zu messen ist?

Gruß,
Thomas

hawkeye

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 402

Registriert: 6. Februar 2009

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Triumph Sprint ST 955i

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 16. Juli 2018, 11:41

Hallo,
Um den Anlasser zu prüfen, kannst Du dort direkt Strom drauf geben indem du den Pluspol der Batterie oder den einer Fremdstartbatterie direkt mit dem Pluspol des Anlasser verbindest und den Minuspol mit der Fahrzeugmasse verbindest. Achtung: Dabei kann es zu starker Funkenbildung am Pluspol des Anlassers kommen. Wenn der Anlasser dann dreht, ist vermutlich das Anlasserrelais defekt. Auch wenn es klicken hört, heißt das noch nicht, dass es den Strom von der Batterie zum Anlasser durchschaltet. Wenn der Anlasser auch bei direkter Ansteuerung nicht dreht, ist er defekt. Dre Wechsel des anlassers ist meist fummelig aber nicht zu schwierig.

Grüße
Hawkeye
Mein Brötchengeber: Onlineshop für Moppedteile

GinSilver

Mo24-Probefahrer

  • »GinSilver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registriert: 16. Juli 2018

Motorrad: Kawasaki El 250 B

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 16. Juli 2018, 11:41

Ich bestelle mir ein entsprechendes Meßgerät - hast Du eine Empfehlung für mich? Vielleicht auch einen Empfehlung für eine bessere Batterie?

Danke sehr, Thomas


Auch dir vielen Dank Hawkeye, ich werde das versuchen. Das müsste ja auch mit meiner Powerbank gehen oder?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GinSilver« (16. Juli 2018, 11:56)


bratwurst

Team MO24 ¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 7 802

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 16. Juli 2018, 13:19

Ich bestelle mir ein entsprechendes Meßgerät - hast Du eine Empfehlung für mich?

Dafür reicht ein einfaches Gerät aus dem Baumarkt oder so: https://www.bauhaus.info/messgeraete/pro…2500/p/22183127 Es muss nichts Besonderes können.

Weißt Du, wie alt die Batterie ist?

Gruß,
Thomas

biboty

Team MO24 - Posting-Queen

Beiträge: 30 419

Registriert: 20. Mai 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 16. Juli 2018, 13:30

Die Batterie ist also in Ordnung - wie alt ist sie eigentlich ? Und welche Batterie hast du eingebaut ?
Ich würde es wirklich mit einer neuen Batterie probieren, denn so war das bei mir auch schon zweimal.
Selbst bei einer neu gekauften Batterie hatte ich es schon, dass sie hinüber war.

Die Anschlüsse sind auch nicht vergammelt ? Alle richtig fest ?
Kann auch ein Kabelbruch sein...ist das Anlasserkabel ordentlich angeschlossen ?

Aber ich würfde trotz allem erst mal eine neue Batterie einbauen, wie gesagt. :)
Wenn es dann nicht hinhaut, kann man weiter sehen. :)

LG Sabine

hawkeye

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 402

Registriert: 6. Februar 2009

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Triumph Sprint ST 955i

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 16. Juli 2018, 13:46

Hallo,
Ich bestelle mir ein entsprechendes Meßgerät - hast Du eine Empfehlung für mich? Vielleicht auch einen Empfehlung für eine bessere Batterie?

Danke sehr, Thomas


Auch dir vielen Dank Hawkeye, ich werde das versuchen. Das müsste ja auch mit meiner Powerbank gehen oder?

Wenn Du die Powerbank schon zum Starten verwendet hat, sollte es theoretisch gehen. Ob die Powerbank praktisch die Spannungsschwankungen verträgt, die beim Anschließen an die Pluspol des Anlassers auftreten, kann ich Dir aber nicht sagen.
Wenn Starthilfe schon einmal funktioniert hat, liegt es nahe, dass die Fahrzeugbatterie hinüber ist. Da die Starthilfe aber ein zweites mal nicht funktioniert hat, muss noch etwas anderes nicht in Ordnung sein, es sei denn die Powerbank hatte nicht genug Ladung beim zweiten Versuch.
Wenn das Mopped wieder läuft solltest Du auch die Ladespannung messen- das neue Messgerät muss sich ja lohnen. Sie sollte bei erhöhter Drehzahl bei um die 14 Volt liegen.

Grüße
Hawkeye
Mein Brötchengeber: Onlineshop für Moppedteile

GinSilver

Mo24-Probefahrer

  • »GinSilver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registriert: 16. Juli 2018

Motorrad: Kawasaki El 250 B

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 16. Juli 2018, 15:28

Crenova 6016A Multimeter ist bestellt.

Batterie (DELO YB9L-A2) ist ca 14 Monate alt. Allerdings stand das Bike im Winter in einer Halle und war vor Witterung geschützt. Batterie wurde zwischendurch geladen.

Danke für Eure guten Ratschläge. Ich mess die Batterie durch und hol mir ne neue.

bratwurst

Team MO24 ¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 7 802

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 16. Juli 2018, 15:40

Klingt nicht so, als würde die Batterie davon kaputtgehen. Was aber nicht auszuschließen ist.

Gruß,
Thomas

bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 189

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: jetzt Kawasaki 750 Zephyr---Ducati 750 SS

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 16. Juli 2018, 19:49

Überbrück einfach mal das anlasserrelaise, Plus und minis mit ein schraubendreher , das wirkt manchmal wunder.Aber achtung so startet man das teil, das geht direkt auf den anlasser. Gang raus Uündung an.Wenns funkitioniert, dann starte nochmal normal. Anlasserrelaise müste bei dir links hinter der verkleidung sein

GinSilver

Mo24-Probefahrer

  • »GinSilver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registriert: 16. Juli 2018

Motorrad: Kawasaki El 250 B

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 16. Juli 2018, 19:58

Danke bikerfranz und auch Euch anderen, ich werde mich morgen nochmal dran begeben und einige Tipps ausprobieren.

Weiteres folgt dann morgen.

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 225

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 16. Juli 2018, 20:12

Wenns beim Überbrücken des Relais funktioniert, dann wirds wohl das Starterrelais sein. Der Magnetanker funktioniert dann noch (das Klicken), aber die Kontakte sind verbrannt/verkohlt und am Anlasser kommt nur noch ein Bruchteil der Spannung an. So ein Starterrelais kostet nicht viel, sollte es bei ebay für kleines Geld geben. Die meisten sind identisch aufgebaut, egal von welchem Hersteller.
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

biboty

Team MO24 - Posting-Queen

Beiträge: 30 419

Registriert: 20. Mai 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Yamaha

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 16. Juli 2018, 23:11

Ja, die Teile kosten irgendwas zwischen 15 und 25 Euro...
Und im Internet schwirren auch Werkstatthandbüche von deiner EL 'rum.

GinSilver

Mo24-Probefahrer

  • »GinSilver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registriert: 16. Juli 2018

Motorrad: Kawasaki El 250 B

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 17. Juli 2018, 09:41

Hallo biboty, Reparaturhandbuch habe ich bereits selber in meinem ersten Post mit dazu verlinkt ;-)


Habe zuhause noch ein alten Spannungsmesser (mit Zeiger) gefunden und die Batterie gemessen. Die Nadel springt bei 12 V ins "Grüne" und auch bei 15 V noch.
Scheint also irgendwo dazwischen zu liegen. Ich würde sagen Batterie ist noch IO.

Allerdings hat der Startversuch eben mehr als nur das "klicken" des Relais bewirkt. Es hörte sich an als würde der Anlasser sich bemühen und schafft wohl auch nach einigen Sekunden mal ein "durchdreher".
Die Kraft scheint jedoch nicht zu reichen um den Motor zu starten.

Ich denke, das Startrelais werde ich mal bestellen um diesen Fehler endgültig auszuschließen. Es schadet sicher auch nichts es als Ersatzteil zu besitzen.

bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 189

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: jetzt Kawasaki 750 Zephyr---Ducati 750 SS

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 17. Juli 2018, 19:32

Das hört sich ganz derbe nach massefehler an, wenn die bat. ok ist und das relaise mehr als klickt aber nicht richtig dreht ist da was mit masse.Überstbruck/ starthilfe , mal plus an anlasserrelaise und minus am Rahmen ich nehme dafür gerne die Motorschutzbügel

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 225

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 17. Juli 2018, 19:49

Massefehler halte ich für unwahrscheinlich, zumindest nicht am Anlasser. Ich tippe nach wie vor auf das Starterrelais, warum . . . wenn die Kontakte verkohlt/verbrannt sind bleibt ein Teil der Spannung an den Kontakten "hängen" und der Anlasser bekommt nur noch einen Teil der Spannung (ist wie eine Reihenschaltung, damit kann er nicht ordentlich drehen. Was noch dazu kommt: Der relativ hohe Strom läßt die Kontakte noch weiter verbrennen, der Widerstand erhöht sich und der Anlasser bekommt noch wenig ab. Sehr einfacher Test, wie auch schon beschrieben wurde: Einfach mit einem Starthilfekabel den Plus der Batterie direkt auf den Anlasser verbinden, dann muss der ordentlich drehen. Dabei kann die Zündung aus bleiben (und der Gang raus!), aber darauf achten das man mit dem Starthilfekabel nicht irgendwo an Masse kommt.
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 189

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: jetzt Kawasaki 750 Zephyr---Ducati 750 SS

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 17. Juli 2018, 19:59

@ Sandmann

:thumbsup: Das ist natürlich einleuchtend. Ich hatte mal lockere kabel, da waren ähnliche Probleme, beim kurzschließen funktionierte alles gut aber beim normalen starten nicht. bin dann auf fehlersuche gegangen und ein lockeres massekabel gefunden.Festgedreht und seitdem funktioniert wieder alles.Wenn irgendwas nicht klappt ,gehe ich erstmal alle kabel durch , das was man so sieht , vorallen die kabel die sich bewegen,die geben schonmal auf :grin:

GinSilver

Mo24-Probefahrer

  • »GinSilver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registriert: 16. Juli 2018

Motorrad: Kawasaki El 250 B

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 19. Juli 2018, 11:24

VIELEN DANK für Eure Ratschläge und die Hilfe den Fehler einzugrenzen.

Es war tatsächlich das Anlasserrelais. Habe es eben gewechselt und nun springt der alte Bock wieder an :-)

Ich bedanke mich auch für die nette und freundliche Art der Hilfe.
Euch allen noch einen schönen Sommer, kommt immer gesund ans Ziel.

Liebe Grüße
Gin

bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 189

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: jetzt Kawasaki 750 Zephyr---Ducati 750 SS

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 19. Juli 2018, 11:31

immer gerne :grin: dir auch immer eine handbreit Asphalt unterm Gummi :thumbup:

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 225

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 20. Juli 2018, 18:36

Es war tatsächlich das Anlasserrelais.


Ha, ich wußte es doch . . . :rolleyes: :rolleyes:
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung