Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

zxcd

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 782

Registriert: 21. November 2013

Wohnort: Schleswig-Holstein

Motorrad: Suzuki GSX-R 600 K5

  • Private Nachricht senden

1 221

Montag, 16. Juli 2018, 08:35

"Michael Kretschmer kam am Sonntag mit seinen Kindern zum Sachsenring. Eine knappe Stunde hatte der Ministerpräsident für Gespräche mit den Verantwortlichen über die Zukunft des Moto-GP eingeplant. Es gab mehr Gesprächsbedarf. Fast eineinhalb Stunden wurden daraus. „Das ist ein gutes Zeichen“, sagte der CDU-Politiker nach dem Treffen. „Unsere Hand ist ausgestreckt“, wiederholte er seine Worte aus den vergangenen Wochen. Doch dieses Mal fügte er mit Blick auf die ADAC-Forderungen hinzu: „Ich glaube, es geht nicht darum, sich entgegenzukommen, sondern gegenseitig anzuerkennen, was möglich ist, was machbar ist, sich auch gegenseitig zu vertrauen. Und da kann diese Veranstaltung auch in den nächsten Jahren hier stattfinden.“ Er denkt dabei über das Ende der derzeitigen Vertragslaufzeit zwischen ADAC und SRM im Jahr 2021 hinaus. „Diese Veranstaltung ist so großartig, sie hat eine so positive Resonanz, dass man sich nicht von Jahr zu Jahr immer wieder Sorgen machen sollte, sondern dass man jetzt mal für die nächsten Jahre Klarheit bekommt, und das ist mein Ziel.“

Nadin Pohlers ist nicht ganz so optimistisch. Sie sagt: „Es geht um die Zeit bis 2021.“ Doch auch die SRM-Geschäftsführerin ist zuversichtlich. „Die Gespräche, die wir im Rahmen des Motorrad-Grand-Prix geführt haben, waren sehr positiv. Von daher sehen wir positiv in die Zukunft und freuen uns, dass wir nach einem guten Grand Prix 2018 auch eine Perspektive für 2019 sehen.“

Quelle: https://m.sz-online.de/nachrichten/eine-liebeserklaerung-3976308.html

ABF

Team MO24 - Since 2005 #RIP Nicky

Beiträge: 12 086

Registriert: 9. April 2004

Wohnort: Sachsen

Motorrad: Habe leider keins

  • Private Nachricht senden

1 222

Montag, 16. Juli 2018, 14:04

Investmentmanager Matthias Moser möchte als Investor agieren & somit den GP am Sachsenring retten
Quelle

Währenddessen werden die Beiträge von Herrn Wiesinger auf speedweek immer erbärmlicher.
!

zxcd

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 782

Registriert: 21. November 2013

Wohnort: Schleswig-Holstein

Motorrad: Suzuki GSX-R 600 K5

  • Private Nachricht senden

1 223

Montag, 16. Juli 2018, 14:48

Wenn man den aktuellen Berichten glauben darf, steht ja nun doch eine Einigung mit allen Beteiligten bevor. So sehr ich mich darüber freuen würde - ein Tag nach dem Rennen empfinde ich das schon eher als Farce, wenn man sich vorher so bekriegt hat. Ich würde mich extrem freuen, wenn das Rennen weiterhin dort stattfindet, aber keine 24 Stunden nach dem Rennen bekommt es nun doch eher den Beigeschmack eines Marketing-Gags, bei dem die Verknappung wohl Ticketkäufe ankurbeln sollte....

ABF

Team MO24 - Since 2005 #RIP Nicky

Beiträge: 12 086

Registriert: 9. April 2004

Wohnort: Sachsen

Motorrad: Habe leider keins

  • Private Nachricht senden

1 224

Montag, 16. Juli 2018, 17:51

Nüchtern betrachtet ist noch nix fix.
Was ist bisher passiert:
Die SRM ist mit Unterstützung des Freistaates sowie mit einem potenziellen Investor im Rücken in die Verhandlung gegangen & hat zusätzlich einen -wie immer- perfekt organisierten GP vorzuweisen, gespickt mit einem ordentlichen Wiederanstieg der Zuschauerzahlen.
Dieses Paket hat zu einem klaren Statement von Carmelo Ezpeleta geführt.
Das ist der Status Quo. Ich sehe da kein Schauspiel.
Jetzt iat der ADAC in Erklärungsnot, wenn es um den gewünschten "Alternativstandort" geht. Es gab bisher kein Statement von denen. Von daher ist noch nichts zu vermelden.
Ich persönlich hoffe noch immer, dass sich der ADAC zurückzieht, damit endlich Ruhe einkehrt für die Zukunft.
!

zxcd

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 782

Registriert: 21. November 2013

Wohnort: Schleswig-Holstein

Motorrad: Suzuki GSX-R 600 K5

  • Private Nachricht senden

1 225

Montag, 16. Juli 2018, 19:37

Ja, sicherlich wäre das wünschenswert. Aber gehört dem ADAC nicht der gesamte Sachsenring? Heißt: Wenn man nun das Tischtusch mit dem ADAC komplett zerschneiden würde, kann es dann nicht sein, dass der ADAC Sachsen plötzlich verrückt spielt und für die Nutzung der Strecke surreale Gebühren verlangt o.Ä.?

Und die Frage ist natürlich auch, auf wen man sich dann einlässt. Irgendein Investor mag im aktuellen Rosenkrieg mit dem ADAC als Retter gesehen werden, macht dies aber sicher auch nicht aus Nächstenliebe. Fraglich also, ob man in der aktuellen Situation nicht zu leichtfertig damit umgeht.

Im Optimalfall müsste am Sachsenring ein Langzeitkonzept erarbeitet werden, der dort denn Rennbetrieb für mind. 4-5 Jahre garantiert. Nur so können alle Beteiligten Kosten kalkulieren, Sponsoren an Land ziehen und nachhaltig arbeiten. Diese permanente Gnadenfrist über 1-2 Jahre ist doch so was von unattraktiv. Welcher Sponsor will denn dauerhaft mit einer defizitären und negativ belasteten Veranstaltung assoziiert werden?

Aber andererseits: Wer möchte nun Geld und Sicherheiten für 4-5 Jahre aufbringen, wenn die Veranstaltung schon jetzt defizitär ist und ab 2021 realistisch betrachtet mit einem deutlichen Rückgang an Zuschauern zu rechnen ist?

Valentino_Rossi_46

* Ich gebe mir einen Namen *

Beiträge: 6 228

Registriert: 5. August 2007

Wohnort: Bayern

Motorrad: Piaggio NRG 50ccm :D

  • Private Nachricht senden

1 226

Montag, 16. Juli 2018, 19:43

Warum kann man die Tribünen eigentlich nicht einfach stehen lassen? Wenn das pro Jahr schon 500-600.000 € zum Auf und Abbauen kostet...
Alle MotoGP Wechsel und Transfers gibt es hier:
https://www.facebook.com/Transfermarktmotorradsport/

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 20 365

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

1 227

Montag, 16. Juli 2018, 20:21

Aber gehört dem ADAC nicht der gesamte Sachsenring? Heißt: Wenn man nun das Tischtusch mit dem ADAC komplett zerschneiden würde, kann es dann nicht sein, dass der ADAC Sachsen plötzlich verrückt spielt und für die Nutzung der Strecke surreale Gebühren verlangt o.Ä.?


Lt. Wikipedia: ja, dem ADAC gehört der Sachsenring.

Schmitti

Team MO24 - Racing

Beiträge: 4 360

Registriert: 20. Juli 2004

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: CB 650F

  • Private Nachricht senden

1 228

Montag, 16. Juli 2018, 23:22

Also mir kam es vor, als seien noch weniger Leute da gewesen, als letztes Jahr. Kam das ganze Wochenende ohne Gerangel durch die schmalen Gassen und auf T7 waren nur die Hälfte der Plätze gefüllt.

ABF

Team MO24 - Since 2005 #RIP Nicky

Beiträge: 12 086

Registriert: 9. April 2004

Wohnort: Sachsen

Motorrad: Habe leider keins

  • Private Nachricht senden

1 229

Dienstag, 17. Juli 2018, 00:26

@Schmitti
Also Besico, T12 & T13 waren sehr gut gefüllt. Viel besser als 2017. Die Stehplätze im Omega waren ebenfalls rappelvoll. Einzig T2, Ducati-Tribüne & KTM-Tribüne waren etwas mau. KTM-Tribüne hat sich KTM aber selbst zuzuschreiben, da man die Karten im freien Verkauf nicht bekommen hat, sonder nur direkt über KTM.

Anbei ein sehr aussagekräftiges Interview mit dem potenziellen Neu-Investor Matthias Moser.
klick
Interessant: Von Günni's haltlosen Worten, wonach die SRM riesen Schulden habe, ist nix zu lesen. Auch sonst macht der Kerl einen ordentlichen versierten Eindruck.
!

Schmitti

Team MO24 - Racing

Beiträge: 4 360

Registriert: 20. Juli 2004

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: CB 650F

  • Private Nachricht senden

1 230

Samstag, 21. Juli 2018, 00:13

Spielt ja keine Rolle. Ich habe nur meinen Eindruck vermittelt und war bisher seit 98 jedes Jahr da. Meiner Meinung nach waren dieses Jahr noch mal weit weniger Menschen da, als 2017.

Wichtig ist nur, dass man diese Anzahl an Zuschauern zu einem Deutschland-GP - und wenn es nur 150.000 wären - nur am Sachsenring hinbekommt. Und ich bin mir sicher, das man mit einer vernünftigen Preispolitik auch dauerhaft weit über 200.000 Besucher jährlich ziehen kann. Ich glaube aber, da machen sich einige Leute auf Kosten anderer die Taschen voll. Diese Mafiastrukturen müssen aufgebrochen werden. Eine unabhängige Organisation ist nötig. Die Politik ist gefragt und Herr Kretschmer soll aufhören dummes Zeug wie "Wir sind zu Gesprächen bereit" von sich zu geben und die Fäden in die Hand nehmen.

X-Lite

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 649

Registriert: 15. Juli 2012

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Suzuki

  • Private Nachricht senden

1 231

Gestern, 12:00

Hatte auch eher den Eindruck ,die Zuschauerzahl liegt in etwa auf der von 2017. Aber umso besser daß wieder mehr Leute zum Ring gekommen sind.

Wann muss eigentlich entschieden sein wo 2018 gefahren wird ?

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung