Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 299

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: jetzt Kawasaki 750 Zephyr---Ducati 750 SS

  • Private Nachricht senden

41

Donnerstag, 19. Juli 2018, 11:28

Das wäre beinahe ein ganz fataler fehler gewesen

Ich hatte mal bei meiner Zephyr son Kupplungs rutschen , seit ich 10-40 Teilsynthetik fahre ist das nichtmehr. Eigendlich sollte man laut Hersteller Mineralisches Fahren ? aber ich denke mal das war vor 20 jahren so, und die neuen Kupplungsscheiben reagieren anders ?(
Keine Ahnung, aber wenn sich anderes Öl besser Fährt ,dann nehme ich das :thumbup:
anfangs war das ja gut, dachte ich jedenfalls. Aber es fing nach kurzer zeit wieder an. Nachdem ich mich dann richtig Schlau gemacht hatte und auf alte Kawafahrer gehört habe, bin ich auf 20-50 Mineralisches öl umgestiegen und seidem ist ruhe- nur gut das ich schnell reagiert habe ,sonst wäre die Kupplung hin gewesen.Das Teilsyntetik oder auch Syntetiköl ist für alte Kawamotoren tötlich weil es zu dünn ist und zu schnell durch die kupplung saust.Die nasskupplung mag liener Mineralisches 20-50

Standard94

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 460

Registriert: 21. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: GPZ 500 A, DR 650 RSE - Das Panzerband Motorrad, Kawasaki Versys 650 - LE650A

  • Private Nachricht senden

42

Donnerstag, 19. Juli 2018, 12:35

anfangs war das ja gut, dachte ich jedenfalls. Aber es fing nach kurzer zeit wieder an. Nachdem ich mich dann richtig Schlau gemacht hatte und auf alte Kawafahrer gehört habe, bin ich auf 20-50 Mineralisches öl umgestiegen und seidem ist ruhe- nur gut das ich schnell reagiert habe ,sonst wäre die Kupplung hin gewesen.Das Teilsyntetik oder auch Syntetiköl ist für alte Kawamotoren tötlich weil es zu dünn ist und zu schnell durch die kupplung saust.Die nasskupplung mag liener Mineralisches 20-50

Das ist Grundsätzlich bei alten Motoren das Problem, dazu kommt dass teil und voll syntetik gern mal alten Schmodder anfangen zu lösen. Einfach beim billigsten mineralischen bleiben wenn man eine alte Kiste fährt

hawkeye

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 430

Registriert: 6. Februar 2009

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Triumph Sprint ST 955i

  • Private Nachricht senden

43

Donnerstag, 19. Juli 2018, 16:49

Hallo,
wichtig bei Motorölen , die auch Getriebe und Kupplung versorgen, ist, dass eine JASO MA oder MA2 Klassifikation vorhanden ist. Dann gibt es auch keine rutschende Kupplung. Und es spielt keine Rolle, ob es sich um mineralisches, teilsynthetisches oder vollsynthetisches Öl handelt. Öle ohne JASO MA haben häufig Fließverbesserer und Reibwertminderer als Additive, die zu Kupplungsrutschen führen können.
Dass synthetische Öl reinigende Additive haben, stimmt. Allerdings sind heutige Mineralöle von deutlich besserer Qualität als früher (so vor 30 Jahren), so dass sich bei weitem nicht mehr so viele Ablagerungen bilden wie früher. Wenn man damals den Ventildeckel abgenommen hat, war der voller Ölschlamm. Heute sind die meist pikobello sauber. Ganz alte Schätzchen sollte man daher nicht auf synthetisches Öl umstellen. Bei den meisten "Alltagsmoppeds" funktioniert das aber- immer vorausgesetzt der Hersteller gibt solche Öle frei.
Grüße
Hawkeye
Mein Brötchengeber: Onlineshop für Moppedteile

bdr529

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 3 593

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: KTM 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

44

Donnerstag, 19. Juli 2018, 18:16



zu 4.) Mit einem 15W erreichst du nichts positiveres gegenüber dem 10W. Das 10W hat das bessere Kaltstartverhalten, es kommt schneller in die letzte Ecke des Motors.



Es könnte je nach Motor den Ölverbrauch senken. Beim luftgekühlten Boxer ist 20W50 vorgeschrieben. Bei 10W50 steigt der Ölverbrauch merklich.
VG
Michael

Frank-RE

Mo24-Fan

Beiträge: 451

Registriert: 3. Juni 2013

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: R1200R LC + GSX-R 750

  • Private Nachricht senden

45

Freitag, 20. Juli 2018, 09:18



zu 4.) Mit einem 15W erreichst du nichts positiveres gegenüber dem 10W. Das 10W hat das bessere Kaltstartverhalten, es kommt schneller in die letzte Ecke des Motors.



Es könnte je nach Motor den Ölverbrauch senken. Beim luftgekühlten Boxer ist 20W50 vorgeschrieben. Bei 10W50 steigt der Ölverbrauch merklich.


Die fahrtwindgekühlten Boxer ab 2006 können alles zwischen 5W und 20W vertragen. Viele Fahrer z. B. einer R1200S nutzten MOBIL 1 5W-50. Dies nicht nur bei Serienmotoren, auch bei leistungsgesteigerten. Später hat sich speziell das 10W-60 Castrol Edgo FST durchgesetzt.
Alle fahrtwindgekühlten hatten ihre messbaren Verbräuche, im Gegensatz zu den aktuellen wassergekühlten. Trotzdem hatte meine R1200S (138 PS) nur einen minimal messbaren Mehrverbrauch als ich das 5W-50 über einige zehntausend km nutzte. Also in dem Fall nicht der Rede wert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frank-RE« (20. Juli 2018, 09:23)


bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 299

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: jetzt Kawasaki 750 Zephyr---Ducati 750 SS

  • Private Nachricht senden

46

Montag, 23. Juli 2018, 15:40

Das ist Grundsätzlich bei alten Motoren das Problem, dazu kommt dass teil und voll syntetik gern mal alten Schmodder anfangen zu lösen. Einfach beim billigsten mineralischen bleiben wenn man eine alte Kiste fährt
Billgste Mineralisches ? Also, das Mineralische liegt bei Preisen von Mittelklasse bis guten Syntetilöl
Heute sind die meist pikobello sauber. Ganz alte Schätzchen sollte man daher nicht auf synthetisches Öl umstellen. Bei den meisten "Alltagsmoppeds" funktioniert das aber- immer vorausgesetzt der Hersteller gibt solche Öle frei.

Grüße
Ja das stimmt, ich hatte gerade mein Motor auseinander, alles sauber , wie neu :wub:

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung