Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

  • »kleiner Chris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 025

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 14. August 2018, 11:11

Motorradheber bzw. -Ständer

Moin zusammen,

da ich keine BMW sondern nun die 690 Duke fahre braucht das Motorrad etwas mehr Zuwendung. Draufsetzen und fahren bis zur nächsten Inspektion geht leider nicht mehr, aber ich will nicht auf hohem Niveau klagen.

Die GS hatte einen Hauptständer was vieles praktisch machte, die Duke natürlich nicht... Kette einsprühen, Felgen putzen, ggf demnächst Hinterrad ausbauen schwierig bis nicht so ohne weiteres möglich. Kurzum, ein Ständer muss her.

Bei Louis gibt es die Marke Kern-Stabi und zudem, dass die Sachen ordentlich teuer sind sehen Sie auch noch Scheiße aus xD.
Ständer vorne/hinten, passende Aufnahmen und Rangierrollen biste 180€ los.
Ab 220€ gibt es den Motorradheber von ConStands und der würde mir schon zusagen weil es verdammt praktisch ausschaut.

Was nutzt ihr denn? Hat jemand Erfahrung mit so nem ConStands Teil?

Gesendet vom Schmartfon

bdr529

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 3 717

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: KTM 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 14. August 2018, 11:26

Du meinst einen Zentralheber, oder?
VG
Michael

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 20 834

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 14. August 2018, 11:28

Ich habe für hinten einen Montageheber von Constands. Für 30 € sag ich nicht nein.
Schließ dich ansosten mal mit tremor kurz oder warte auf seine Antwort hier, von dem weiss ich da er einen Zentralheber hat.

Frank-RE

Mo24-Fan

Beiträge: 444

Registriert: 3. Juni 2013

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: R1200R LC + GSX-R 750

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 14. August 2018, 11:37

Bei Kauf von Bobbins M10x1,5 musst du aufpassen das du dir keine von den längeren nimmst. Kaufe welche dessen V-Aufnahmemöglichkeit nah an der Schwinge sind. Ansonsten mindert sich die Auswahl an Hinterradhebern.

Kaufen kann man diese: https://www.polo-motorrad.de/de/racingad…warz-sw053.html

Anstelle der Distanzhülse nimmt man eine U-Scheibe. Eine U-Scheibe muss genutzt werden, da die beiliegenden Schrauben ansonsten um diesen knappen mm zu lang sind!

Dann würde dieser Heber auf den mm passen: https://www.ebay.de/itm/RWSTV-Racing-Mon…8.c100290.m3507


Einige 790'er Besitzer nutzten zwei dieser Heber: https://www.xlmoto.de/montagestander-pro…-popular-3-1#?p

Bei dem vorderen muss dann aber der Dorn gekürzt werden!! Ist ja kein Problem. Einfach etwas abschleifen.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Frank-RE« (14. August 2018, 11:46)


hawkeye

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 417

Registriert: 6. Februar 2009

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Triumph Sprint ST 955i

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 14. August 2018, 12:08

Hallo,
bei der Montageheberauswahl kommt es immer darauf an, was Du machen willst. Nur für die Kettenpflege und den Hinterradausbau reicht ein einfacher Heckständer völlig aus. Beim Vorderradausbau wird es schon schwieriger. Einfache Frontheber, die unter die Gleitrohre der Gabel fassen sind problematisch, da die Gabelbeine nicht immer komplett gleich lang sind und damit dann der Radeinbau schwer ist, da die Radachbohrungen nicht mehr fluchten. Besser geeignet sind da Ständer, die ins Lenkkopflager greifen. Damit kann man dann auch die Gabelbeine mal ausbauen, um z.B. die Gabeldichtringe zu erneuern.
Praktisch sind auf jeden Fall die Zentralheber, da man mit einem Heber das Motorad komplett anheben kann. Probleme gibt es, wenn der Zentralheber an der Schwingenlagerung angreift und ein Kettensatzwechsel mit Schwingenausbau gemacht werden soll.
Grüße
Hawkeye
P.S. Die Kern-Stabi Sachen mögen nicht schön sein, sind aber in aller Regel sehr duchdacht.
Mein Brötchengeber: Onlineshop für Moppedteile

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 502

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 14. August 2018, 12:59

Ich habe einen Hinterradheber für Prismabuchsen und Sturzpads an der Hinterachse, damit die Prismabuchsen keine Löcher in die Schwinge reißen. Für vorne verwende ich einen Heber, der ins Lenkkopflager greift. Alles zusammen 60 Euro, B-Ware, und Optik ist mir dabei völlig lulu.

Ich verwende das alles eigentlich nur zum Radausbau, weil ich zwei Radsätze habe und der Reifendienst dann günstiger ist, bzw. weil ich dann weiß, dass die Schrauben vernünftig angezogen sind und der Kettöler wieder richtig montiert. Tipp: Nitrilhandschuhe verwenden, 100er Pack 6 Euro oder so. Falls du nicht eh schon welche hast (Küche oder was weiß ich :whistling: )

bratwurst

Team MO24 ¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 7 911

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 14. August 2018, 13:00

Wir haben für die SV den hier: https://www.louis.de/artikel/rothewald-a…2f291a4e58d8988 Problem bei dem Ding ist aber, dass die Universalaufnahmen so massiv sind, dass sie an den Befestigungsmuttern des Kettenblattes anschlagen. Für's Kette schmieren taugt das Ding - zumindest mit den Universalaufnahmen - nur sehr bedingt.

Gruß,
Thomas

Martin1990

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 627

Registriert: 16. August 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki SV650x '18

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 14. August 2018, 16:17

Mir fehlte das Geld und der Platz daher hab ich mir son Teil geholt.
Für Kettenreinigung und Putzen reicht das alle mal, das Hinterrad würd ich damit aber nicht ausbauen^^

bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 276

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: jetzt Kawasaki 750 Zephyr---Ducati 750 SS

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 14. August 2018, 16:41

Rangierwagenheber geht auch, anheben und dann rechts und links ne dreibeinstütze drunter, damit geht alles.Heber hab ich in der Werkstatt bestimmt 5 stück, die stehen aber nur so da rum (gehören mir nicht ) am liebsten nehme ich den für unterm Motor Dachlatte drüber und dann unterm Motor/Rahmen anheben und das ding steht wie ne 1. zuhause in meiner Garage nehme ich immer den Rangierwagenheber und ein stück Kantholz, passend für zwischen die auspufanlage , und passend für den Rahmenunterzug , das geht wunderbar zur sicherheit rechts und links ne stütze drunter...passt :thumbup:

bratwurst

Team MO24 ¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 7 911

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 14. August 2018, 17:16

Mir fehlte das Geld und der Platz daher hab ich mir son Teil geholt.
Für Kettenreinigung und Putzen reicht das alle mal, das Hinterrad würd ich damit aber nicht ausbauen


Der Reifenheini meines Vertrauens bockt die SV über den Seitenständer mit einem Rangierwagenheber auf. Ist ungefähr genauso spektakulär wie mit dem Liftstick. 8o

Mit 'nem Wagenheber kommt man sowieso schon relativ weit. Mein Vater hat so ein Ding, als ich früher immer bei ihm an meinem Mopped geschraubt habe, war das Teil schon ziemlich hilfreich.

Gruß,
Thomas

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

  • »kleiner Chris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 025

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 14. August 2018, 17:40

Was ich z.B. als Feature schon noch ganz gerne hätte, wäre die Möglichkeit das Motorrad zu zu rangieren.

Das gibt es für die Kernstabi Teile ja Zubehör, am ConStands gehört das dazu.
Arbeitshöhe wäre ggf. auch etwas entspannter.

ich frage mich halt, sind die Kernstabi Dinger qualitativ so gut, dass der Preis i.O. ist und der ConStands eher minderwertiger. Ich hätte jetzt vermutet, dass so ein Zentralständer deutlich teurer ist.

PS:
Abflexen bzw. rumflexen möchte ich eigentlich nichts.


Gesendet vom Schmartfon

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 261

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 14. August 2018, 19:41

Ich habs wie blahwas gemacht . . ein Paar Bobbins für die Schwinge und mit einem preiswerten Universalheber klappts 1a. Habe hinten noch eine Gewindestange quer durch den Heber gezogen und zwei kleine Rollen aus dem Baumarkt montiert . . schon ist das Teil rangierfähig.

Für vorne einen ebenso preiswerten Heber von powertools für den Lenkkopf besorgt, mit passendem Dorn dabei - - geht ganz easy auch zum Ausbau der Gabelholme.
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 4 065

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 14. August 2018, 21:51

Ich hab für beide Mopeds je einen Montageständer für hinten. https://www.move-montagestaender.de/prod…gest%C3%A4nder/ Für vorne reicht einer für beide: https://www.motea.com/de/montagestander-…7276-0-107276-0

Mir sind die Montageständer lieber, kann ich an der Wand aufhängen, weg sind sie. So ein Zentralständer steht immer rum. Solange nur der hintere Montageständer montiert ist, kann ich auch etwas rangieren, natürlich ist das nicht so flexibel wie mit einem Zentralständer, aber man nicht alles haben. ;)

EDIT: Der Montageständer für die Einarmschwinge kann mittels neuem Dorn auf ein anderes Moped angepast werden, muss also nicht komplett ausgetauscht werden.

tremor

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 693

Registriert: 13. Juni 2013

Wohnort: Thüringen

Motorrad: Honda CBR & KTM SMC

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 16. August 2018, 08:30

Ich hab von Becker Technik den Motorbike Lifter Sport. Zum Rangieren gibts da auch eine Erweitertung, aber dann ist man Preislich auch bei dem Constands Zentralständer und ich brauch die Mobilität nicht.
Vorteil vom Becker ist, man kann ihn einfach flach an die Wand lehnen und er nimmt kaum Platz weg und man stolpert über keine Füße. Man kann das Motorrad vorne und hinten gleichzeitig aufbocken um beide Räder auszubauen und da der Halter nicht an die Gabel oder Gabelbrücke greift, kann man auch das Lenkkopflager wechseln. Schwinge ausbauen geht natürlich nicht, aber ohne Hauptständer muss man dann eh auf einen Eigenbau zurück greifen, geht ja auch mit einem Hinterradständer nicht.

Vorteil für mich ist, dass ich keine speziellen Aufnhamen wie bei Constands oder Bursig für das jeweilige Motorrad brauch, da das mit ganz normalen 1/2" Werkzeugnüssen funktioniert. Die Prismenbuchsen für die Schwinge für die einfachen Montageständer sind mir beim Sturzfall auch nicht so ganz geheuer (und die CBR hat auch keine Aufnahmen dafür)
Die SMC steht zwar nicht in der Liste, aber funktioniert auch. Bei der Duke müsstest du unter die Schwarzen Abdeckungen von der Schwingenachse schauen, ob man sie da aufnhemen könnte. Zur einfachen Kettenpflege nutz ich das Teil aber nicht, da wäre der Constands (oder besser wohl Bursig) Zentralheber oder ein Hinterradständer deutlich schneller.
"Das, was am lautesten knallt, sind nicht die Bomben. Es sind Mopeds mit Fehlzündungen" -Four Lions-

meckatzermichel

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 459

Registriert: 9. Mai 2012

Wohnort: Bayern

Motorrad: BMW R1200GS

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 16. August 2018, 17:31

@chris:

ich hab noch einen einfachen Heber übrig, damals von meiner VN.
Kannste haben gegen Versandkosten (und einer Dose Bier - nee quatsch, die müsste man ja auch verschicken..)
Ist halt sowas, weiss gar nicht ob der bei dir geht.
https://www.louis.de/artikel/rothewald-u…467d2911847480b

Jetzt seh ich grad, dass du einen zum rangieren willst, gut das kann das Ding nicht.

Gruß
Michel

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

  • »kleiner Chris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 025

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 16. August 2018, 20:51

Habe mir jetzt erstmal die Schmalspurlösung gekauft, damit ich jetzt wenigstens mal die Kette pflegen kann. Zum Winter mache ich mir dann mal Gedanken was ich will.
Blöd, dass das jetzt wegen 2 Tagen nicht geklappt hat. :/
Wobei, glaub das wäre echt nicht gegangen an der Duke.

Gesendet vom Schmartfon

meckatzermichel

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 459

Registriert: 9. Mai 2012

Wohnort: Bayern

Motorrad: BMW R1200GS

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 17. August 2018, 14:14

Geht nur für Doppelrahmen. Also so wie es der typische Cruiser hat.
Ist jetzt eh zu spät.

Ähnliche Themen

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung