Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Manuel

immer zügig defensiv

  • »Manuel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 061

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 09:49

Roller oder Motorrad zu pendeln

Moin,

als erstes: DAS soll jetzt kein Beratungsthread für mich werden. Eher meine Eindrücke zu zwei Fahrzeugarten.

Ich hatte in relativ kurzer Zeit Möglichkeiten, zwei Fahrzeuge probe zu fahren mit denen ich auch zur Arbeit pendeln würde, weil sie a.) praktisch und b.) günstig im Unterhalt sind.
Einmal von Lille die NC700 und einmal einen Piaggio 250er Roller, den ich seit gestern als Leihfahrzeug habe weil mein Motorrad zur Inspektion ist.

Die NC700 ist ein Motorrad, auch wenn nicht klassisch mit Tank vorne und so. Die NC hat vorne eine Tankatrappe wo riesig viel Platz drin und den Tank dafür hinten. Sonst hat sie eine "Automatik", es ist ein Doppelkupplungsgetriebe was eher ein automatisierter Schalter ist.
Der Roller ist ein stinknormaler 250er Roller mit ca. 30 PS von Piaggo mit einer Fliehkraftkupplung und einem "stufenlosen" Getriebe.

Der Roller ist trotz seines Gewichtes ziemlich flott, zieht aber im Vergleich zur NC keinen Hering vom Teller. Die NC ist viel handlicher, man sitzt wie auf einem Motorrad drauf und hat einen guten Knieschluss, was beim Roller fehlt. Beim Roller kann ich die Breite vorne nicht einschätzen, wäre bei evtl. Filtern mächtig blöd. Bei der NC ging das wunderbar, auch weil die Spiegel am Lenker sind.
Verbrauchstechnisch wird wohl der Roller vorn liegen, aber die NC hat auch einen Verbrauch von unter 4l auf 100km.

Ich würde die NC jeden Roller vorziehen, weil man aktiv Motorrad fahren kann und nicht so "passiv" drauf sitzt.

Soweit meine Eindrücke.

VierM

MaMMMut

Beiträge: 6 114

Registriert: 28. Juli 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: keines mehr, aber Roller.. Peugeot CiytStar 200i

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 10:09

Zitat

Der Roller ist trotz seines Gewichtes ziemlich flott, zieht aber im Vergleich zur NC keinen Hering vom Teller.


Natürlich nicht, aber du redest von PENDELN ?

Welchen "Hering" will man denn beim Pendeln vom Teller ziehen ?

Für das reine pendeln würde ich immer den Roller vorziehen.

Mehr Wetterschutz, mehr Stauraum und wenn es schnell gehen soll reicht er für jede erlaubte Geschwindigkeit. Und mit 30 PS erst recht.

Meiner Meinung nach kann man einen Roller und ein Motorrad gar nicht vergleichen.

Wenn es nach Feierabend in die Spassrunde gehen soll ist das etwas völlig anders. Aber zum Pendeln ?

bratwurst

Team MO24 ¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 7 901

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 10:10

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass die paar cm mehr oder weniger Fahrzeugbreite beim Durchmogeln bemerken wirst. blahwas hatte doch anno dazumal auch einen billigst-Roller zum Pendeln benutzt. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, hat es sich rein aus finanziellen Gründen nicht wirklich gelohnt, wenn noch ein anderes Motorrad zur Verfügung steht.

Dieses Jahr war's ja nicht so das Problem, aber bedenke, dass das Wetter nicht immer dazu einlädt, mit dem Zweirad zu pendeln.

Gruß,
Thomas

Manuel

immer zügig defensiv

  • »Manuel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 061

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 10:15

Ich meine Pendeln jetzt eher so ab 15 km und nicht mal "eben" durch die Stadt. Da würde ich jetzt einen Elektroroller nehmen.
Blahwas hat das ganze meine ich auch mit dem Auto verglichen.

hawkeye

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 472

Registriert: 6. Februar 2009

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Triumph Sprint ST 955i

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 10:20

Die NC ist mit dem serienmäßigen Staufach und dem DCT auch sehr stark nutzwertorientiert. Die bietet sich als Pendlerfahrzeug schon an. Wenn schon ein Motorrad im Haus ist, würde ich mir allerdings sicher nicht noch ein zweites oder einen Roller zusätzlich zum reinen Pendeln anschaffen. Das rechnet sich nicht. Anders sähe es für mich aus, wenn ich mit Zweitfahrzeug auch noch Spaß hätte. Mir liegt das Fahrverhalten eines klassischen Rollers auch nicht, daher käme der für mich nicht Frage.

Grüße
Hawkeye
Mein Brötchengeber: Onlineshop für Moppedteile

Lille

Café & Pension

Beiträge: 29 989

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 12:09

Einmal von Lille die NC700

NC750X - soviel Zeit muss sein. Die NC700 ist das Vorgängermodell mnit 48PS, die NC750 hat 54PS.

Die NC ist viel handlicher, man sitzt wie auf einem Motorrad drauf und hat einen guten Knieschluss, was beim Roller fehlt.

sollte man lieber einen Roller haben wollen, wäre der Honda Integra das selbe, nur mit anderer "Karosse".

NC750S, NC750X, Integra und X-ADV (der "Geländeroller") passieren immer auf dem selben Grundfahrzeug.

Mehr Wetterschutz, mehr Stauraum

Nuja - das Helmfach der NC hat um die 20 Liter, ist also schon recht groß. Dazu ein Topcase mit nochmal 30 Liter, dann ist das schon recht ausgewachsener Stauraum.

Meiner Meinung nach kann man einen Roller und ein Motorrad gar nicht vergleichen.

Ich bezeichne selbst die NC immer als Roller. :grin: Auch wenn es rein vom Sitzen und dem Aussehen her ein Motorrad ist, ist die Motorcharakteristik eher Roller. :rolleyes:

Also vielleicht ein Roller mit mehr Spaß. :grin:

Verbrauchstechnisch wird wohl der Roller vorn liegen, aber die NC hat auch einen Verbrauch von unter 4l auf 100km.

Die NC hat einen 14 Liter Tank, und einen Verbrauch, je nach Fahrweise, von 3,2 bis 3,7 Liter. Man kann also bis zu 400km mit einer Tankfüllung schaffen.



Was ich an der NC schätze, ist halt die Automatik. Das wiederum macht sie schon irgendwie zum Pendlerfahrzeug, weil man im Stau/Stopp & Go problemlos mittuckern kann.


Wenn es um's günstige Anschaffen ginge, würde ich dann doch mal zur NC700 schielen. Die ist etwas günstiger als die NC750. Ob es im Fahren einen Unterschied macht, weiß ich nicht.
Das DCT der NC750 soll besser sein als beim Vorgängermodell.
*Lille*

RollerIngi

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 201

Registriert: 18. März 2017

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Honda NC750S DCT

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 12:44

"Die NC700 ist ein Motorrad, auch wenn nicht klassisch mit Tank vorne und so"

Das ist der Satz des Tages, ich lach mich weg :rofl:



Die NC gibts auch als Schalter, nur mal so nebenbei.

Was an der Motorcharakteristik eher Roller ist, versteh ich jetzt nicht wirklich. Durch die Automatik ist das Handling eher Richtung Roller, das könnte ich unterschreiben, aber der Motor .... ?
:moped: always on the bright side of life
Operative Hektik ist ein Zeichen von geistiger Windstille.

bratwurst

Team MO24 ¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 7 901

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 13:59

Was an der Motorcharakteristik eher Roller ist, versteh ich jetzt nicht wirklich. Durch die Automatik ist das Handling eher Richtung Roller, das könnte ich unterschreiben, aber der Motor .... ?

Das Getriebe ist so abgestuft, dass gefühlt immer sattes Drehmoment anliegt. Wie bei einem Roller mit Variomatik.

Außerdem ist der Motor tatsächlich ein halber Vierzylinder-Automotor (aus dem Honda Jazz) :kiffer:

Gruß,
Thomas

Lille

Café & Pension

Beiträge: 29 989

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 14:07

Er läuft sehr niedertourig, schaltet früh hoch, und das ohne irgendwelche Unruhe zu erzeugen. Einfach Gas geben und sich im nichts kümmern.

Irgendwie schon Rollerfeeling.
*Lille*

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 348

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 18:21

Bei mir wäre das wohl eine Frage des Preises. Ein ordentlicher Roller dürfte für 2000€ zu bekommen sein, die NC750 wohl kaum unter 4000€. Versicherung und ein wenig mehr an Steuern kämen noch dazu. Ersatzteile und besonders die Reifen auch noch . . da würde ich den Roller bevorzugen und die gesparte Kohle in mein "richtiges" Motorrad stecken. :rolleyes:
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

Manuel

immer zügig defensiv

  • »Manuel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 061

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 18:29

ich glaube eine nc700 ist noch deutlich günstiger. Nur... ich bin grade wieder Roller zurück zur Werke gefahren. Urgs, wie oft ich Knieschluss machen wollte. Und wenn schnell mir meine Tracer wieder vorkam.

RollerIngi

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 201

Registriert: 18. März 2017

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Honda NC750S DCT

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 18:53

Bei mir wäre das wohl eine Frage des Preises. Ein ordentlicher Roller dürfte für 2000€ zu bekommen sein, die NC750 wohl kaum unter 4000€. Versicherung und ein wenig mehr an Steuern kämen noch dazu. Ersatzteile und besonders die Reifen auch noch . . da würde ich den Roller bevorzugen und die gesparte Kohle in mein "richtiges" Motorrad stecken. :rolleyes:


Damit meinst Du jetzt aber nicht die Beta ? :grin:
:moped: always on the bright side of life
Operative Hektik ist ein Zeichen von geistiger Windstille.

RollerIngi

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 201

Registriert: 18. März 2017

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Honda NC750S DCT

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 18:55

Er läuft sehr niedertourig, schaltet früh hoch, und das ohne irgendwelche Unruhe zu erzeugen. Einfach Gas geben und sich im nichts kümmern.

Irgendwie schon Rollerfeeling.


So gesehen stimmt’s.
:moped: always on the bright side of life
Operative Hektik ist ein Zeichen von geistiger Windstille.

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 348

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 19:07

Damit meinst Du jetzt aber nicht die Beta ? :grin:


Äääh, doch schon, die hat den Benzintank wenigstens da wo man ihn vermutet :grin:
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

RollerIngi

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 201

Registriert: 18. März 2017

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Honda NC750S DCT

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 19:09

Damit meinst Du jetzt aber nicht die Beta ? :grin:


Äääh, doch schon, die hat den Benzintank wenigstens da wo man ihn vermutet :grin:


Stimmt. Die hat so gar nix, in die muss man einfach investieren :grin:
:moped: always on the bright side of life
Operative Hektik ist ein Zeichen von geistiger Windstille.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RollerIngi« (17. Oktober 2018, 19:22)


AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung