Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 385

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

6 581

Sonntag, 11. November 2018, 20:38

@Martin
Ich tippe da auch drauf, dass du mehr Leistung abgerufen hast als da gerade Grip vorhanden war. Beim ersten Regen nach langer Trockenheit wird's schmierig, wenn Laub fällt ist es immer schmierig, wenn man beim überholen etwas aus den Fahrspuren der Autos ausschwenkt ist es glitschig, Mittelstreifen sind immer glitschig, usw. Da braucht man keine 200 PS für ein Zucken des Hinterrads.

hackstueck

Mo24-Inventar

Beiträge: 3 050

Registriert: 11. Mai 2012

Wohnort: Saarland

Motorrad: Suzuki GSF1250SA (Bandit)

  • Private Nachricht senden

6 582

Montag, 12. November 2018, 09:40

Hoch: gestern die erste kleine Hausrunde mit der V-Strom gefahren. Bei 16 Grad mal an das neue Motorrad gewöhnen :)


Großer Vorteil gegenüber der Bandit: endlich hab ich ausreichend Punkte, an denen ich das Gepäcknetz befestigen kann :grin:


Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - ?)
Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 21 052

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

6 583

Montag, 12. November 2018, 09:45

Bitte aktualisiere dann mal dein Profil.

Rob

vorm. "complete crazy"

Beiträge: 496

Registriert: 6. September 2015

Wohnort: Bayern

Motorrad: SV 650

  • Private Nachricht senden

6 584

Montag, 12. November 2018, 09:47

Zitat

60 im dritten Gang sind ca. 5000 Umdrehungen

Hab das heute Morgen (3°C :wacko: ) mehrmals versucht nachzustellen. Da musst du den Gashahn aber wirklich ruckartig bis zum Anschlag durchgedreht haben :grin:
@ Hackstück und mehr ist dir im Vergleich nicht aufgefallen? :D
Vorausschauendes Fahren: Oh, da vorne ist die Baustelle zu Ende, ich geb schon mal Gas!

Martin1990

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 707

Registriert: 16. August 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki SV650x '18

  • Private Nachricht senden

6 585

Montag, 12. November 2018, 21:42

Ich weiß echt nicht was da passiert ist :D
Ich denke wir werden auch bei Theorien verweilen :D

Aber dieses „Gasgriff aufreißen“ sieht man doch ständig bei diesen ganzen Videos von den Gaskranken... wenn ich das mal einmal mache schüttelt das Mopped mit dem Kopf ;(
Vielleicht weil ich vom Schiebebetrieb direkt volle Power in den Ziehbetrieb gegangen bin? Sprich wenn man schon voll aufdreht dann nur mit anliegendem Gas als Ausgangspunkt?

Jetzt les ich wieder zu viel und bekomme Bange :D
Wenn sowas immer mal passieren kann weil sich „das Mopped halt mal verschluckt“ isses ja nur ne Frage der Zeit bis es in einer Situation passiert wo ich keine 100m Platz vor mir hab damit es sich wieder einshaken kann. Deswegen isses ja so gruselig irgendwie. Blöd dass sowas immer kurz vor Saisonende passiert, eigtl müsste ich noch fahren um wieder vertrauen zu gewinnen^^

Naja nach der Winterpause gibs nochmal ein training. Adac intensivtraining oder direkt kurventraining?

Rob

vorm. "complete crazy"

Beiträge: 496

Registriert: 6. September 2015

Wohnort: Bayern

Motorrad: SV 650

  • Private Nachricht senden

6 586

Montag, 12. November 2018, 21:56

Warum nicht beides ;)

Intensiv hat mir Anfang des Jahres sehr gut gefallen und eignet sich gut, um sich wieder einzucruisen und noch was dazu zu lernen. Kurventraining ist 2019 auch angedacht.
Vorausschauendes Fahren: Oh, da vorne ist die Baustelle zu Ende, ich geb schon mal Gas!

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 21 052

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

6 587

Montag, 12. November 2018, 21:57

Die "Gaskranken" haben entweder schon Drehzahl anliegen und/oder fahren nen vierzylinder, der im Moment des "Gasaufreissens" sanfter zu Werke geht.

Vier Schläge in der gleichen Zeit auf die Kette sind gleichmäßiger und sanfter als zwei Schläge auf die Kette die die gleiche Kraft übertragen müssen.

Fahr mal deine mit 7000 und reiss das Gas auf.

Oder fahr mal nen Vierzylinder probe.

Martin1990

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 707

Registriert: 16. August 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki SV650x '18

  • Private Nachricht senden

6 588

Montag, 12. November 2018, 22:19

Warum nicht beides ;)

Intensiv hat mir Anfang des Jahres sehr gut gefallen und eignet sich gut, um sich wieder einzucruisen und noch was dazu zu lernen. Kurventraining ist 2019 auch angedacht.


Hatte anfang des Jahres ein Intensiv-Training mit der Transalp, daher ka ob es Sinn macht direkt auf Kurventraining zu gehen oder das Intensiv nochmal mit dem neuen Motorrad zu fahren.

Fahr mal deine mit 7000 und reiss das Gas auf.

Oder fahr mal nen Vierzylinder probe.


Ich bin verwirrt...was ist dann zu erwarten? :D Noch schlimmere Reaktion oder keine Probleme?

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 21 052

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

6 589

Montag, 12. November 2018, 22:33

Bei nem R4: eher weniger Probleme.
Bei 7000: auch weniger Probleme (glaube ich)

Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 4 281

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

6 590

Montag, 12. November 2018, 22:52

@Martin1990
Es läuft auf eines hinaus, Du musst einfach noch sehr viel lernen. ;) Nimm es sportlich, nichts ist passiert, außer einem Schrecken. Möglicherweise passiert dir das noch öfter, solange du jedesmal so sauber rauskommst, als Erfahrung abhaken und versuchen Lehren daraus zu ziehen.

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 385

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

6 591

Montag, 12. November 2018, 22:53

Da würde ich eher mehr Probleme erwarten, weil mehr Kraft übertragen wird :O

Lille

Café & Pension

Beiträge: 29 967

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

6 592

Montag, 12. November 2018, 22:59

Es hilft nur: Cooler werden - das kommt mit der Praqxis und Routine

Wenn man einige km abgespult hat, dann denkt man nur noch "oups" - und fährt weiter, ohnne groß drüber nachzudenken.

Cool zu bleiben, wenn man mal den Grip verliert, kann man zum Beispiel auch gut hier lernen:

https://www.teamls.de/events/jedermann-s…nfo-und-ablauf/
*Lille*

Martin1990

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 707

Registriert: 16. August 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki SV650x '18

  • Private Nachricht senden

6 593

Montag, 12. November 2018, 23:00

Ich versuche ja draus zu lernen, daher versuche ich zu verstehen was da warum passiert ist und dafür seid ihr da :P
Ich nutze euch quasi aus!

bdr529

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 3 679

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: KTM 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

6 594

Montag, 12. November 2018, 23:12

Hatte anfang des Jahres ein Intensiv-Training mit der Transalp, daher ka ob es Sinn macht direkt auf Kurventraining zu gehen oder das Intensiv nochmal mit dem neuen Motorrad zu fahren.


Wenn du mit der Transalp schon ein Intensiv-Training hattest und dich beim Bremsen und Fahren mit der SV sicher fühlst, würde ich ein Kurventraining nehmen. Das halte ich für zielführender, weil es die eigentliche Problemzone des Motorradfahrens beleuchtet.
Auf gerader Strecke mit ABS den Anker zu werfen, kostet etwas Überwindung ist aber im Grunde anspruchslos. Beim Kurventraining geht's schon eher ans eingemachte. Sehr zu empfehlen. Da werden auch noch mal die Basic wie Sitzhaltung und Blickführung geprüft.

Ich bin verwirrt...was ist dann zu erwarten? Noch schlimmere Reaktion oder keine Probleme?


Ist ganz einfach, bei hoher Drehzahl liegt ein großes Drehmoment an, d.h. die Reaktion auf Änderung der Gasstellung wird heftiger. Deswegen sollte man Kurven mit einem möglichst hohem Gang (=niedrige Drehzahl) fahren, weil das Motorrad dann weniger heftig auf Gas geben oder wegnehmen reagiert.
Fahr mal eine Kurve im ersten Gang bei 60 Km/h und anschließend im vierten bei gleicher Geschwindigkeit. Ist dann selbsterklärend.

Auf der Renne ist's natürlich anders, da geht's aber auch um Hundertstel Sekunden...

Bei deiner Aktion wird's vermutlich ein kurz durchdrehendes Hinterrad oder ein durch die kurze Beschleunigung abhebendes bzw. leicht gewordenes Vorderrad gewesen sein (kann Lenkerflattern/-schlagen verursachen). Kein Grund zur Sorge. Einfach versuchen sauber zu fahren und nicht hektisch. Ist im Endeffekt fast immer schneller ;)
Es sei denn, man heißt Marquez und ist ein bisschen irre...dann wird man halt Weltmeister :grin:
VG
Michael

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 385

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

6 595

Dienstag, 13. November 2018, 07:46

Ist ganz einfach, bei hoher Drehzahl liegt ein großes Drehmoment an, d.h. die Reaktion auf Änderung der Gasstellung wird heftiger. Deswegen sollte man Kurven mit einem möglichst hohem Gang (=niedrige Drehzahl) fahren, weil das Motorrad dann weniger heftig auf Gas geben oder wegnehmen reagiert.

So allgemein würde ich das nicht stehen lassen. Alle unter 1000 ccm dürfen gerne 40-60% der Höchstdrehzahl am Kurveneingang anliegen haben. Dann aber bitte das Gas konstant halten, und dann kann man mit leichtem Öffnen/Schließen des Gases die Kurve weiter/enger machen. Das finde ich schöner als dauernd Lenkimpulse zu setzen.

bdr529

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 3 679

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: KTM 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

6 596

Dienstag, 13. November 2018, 10:05

Da sehe ich keinen Widerspruch. Natürlich sollte man nicht so untertourig fahren, dass man zum Beschleunigen runter schalten muss, damit noch etwas kommt.
Es gibt viele, die Kurven zu hochtourig anfahren und besonders beim Einlenken noch kein konstantes Gas anliegen haben und durch die Bremswirkung des Motors Unruhe ins Fahrwerk bringen. Dann geben Sie Gas und es wird noch unruhiger.
Kann man bei jedem Kurventraining beobachten. Wenn man sicher ist, kann man auch höhere Drehzahlen fahren, keine Frage.
VG
Michael

Martin1990

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 707

Registriert: 16. August 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki SV650x '18

  • Private Nachricht senden

6 597

Dienstag, 13. November 2018, 12:59

Da mein Geburtstag immer ganz gut zum Saisonstart passt und meine Eltern mir liiiebend gern ein Training schenken (obwohl ich schon 27 bin xD) wird es ohnehin wieder eins werden. Und der ADAC Platz in Grevenbroich ist richtig gut, das Intensivtraining war a) sehr lehrreich und b) sehr spaßig. Ich hätte mir zwar noch gewünscht, dass mehr auf meine eigenen "Ängste" eingegangen wird anstatt nur das Programm durchzuziehen aber das ist anhand der Gruppengröße wohl schwer umzusetzen.

Da es nun ein neues Motorrad ist mit mehr Power und ABS macht evlt. ein zweites Intensiv-Training Sinn. Wobei ich eigentlich mehr Bock auf das Kurventraining habe. Als dritte Alternative gibt es auch noch ein Perfektionstraining.
Mal sehen, aufjeden Fall zeigte mir der Vorfall eins: Ich muss noch viel lernen und die Leistung (650ccm und 78PS sind noch MEHR als genug für mich ;)

Wobei mein Onkel wohl im Januar mit seiner Gixxer 750 fertig wird, die auf meinen Namen angemeldet wird :grin:

Zottelc4

Team MO24

  • »Zottelc4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 986

Registriert: 10. Mai 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: Zephyr 1100, ZZR 1400 XT 250

  • Private Nachricht senden

6 598

Gestern, 19:11

Knapp 300 km heute Morgen, bei Nebel und Temperaturen zwischn 0° und 4°. An sich kein Thema, aber ich hätte wohl die Hose mit Futter anziehen sollen. Die Sommerhose (sehr luftdurchlässig) war wohl nur die zweitbeste Wahl. Wusste beim Pullern gehen gar nicht mehr, wo ich suchen sollte... ;( :P

RollerIngi

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 200

Registriert: 18. März 2017

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Honda NC750S DCT

  • Private Nachricht senden

6 599

Gestern, 19:17

Knapp 300 km heute Morgen, bei Nebel und Temperaturen zwischn 0° und 4°. An sich kein Thema, aber ich hätte wohl die Hose mit Futter anziehen sollen. Die Sommerhose (sehr luftdurchlässig) war wohl nur die zweitbeste Wahl. Wusste beim Pullern gehen gar nicht mehr, wo ich suchen sollte... ;( :P


Ihr habt komische Probleme :rofl:
:moped: always on the bright side of life
Operative Hektik ist ein Zeichen von geistiger Windstille.

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung