Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Angrist

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 460

Registriert: 9. Juli 2015

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Suzuki GSF 1250S Bj07

  • Private Nachricht senden

361

Donnerstag, 18. April 2019, 18:13

arrghm jettz mach ich mir sorgen um die kette ;(

Stoppel

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 4 935

Registriert: 28. Juli 2007

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: 2WE und 3VD

  • Private Nachricht senden

362

Donnerstag, 18. April 2019, 18:17

Noch ist hell. Stell sie auf den Seitenständer und muss mir dem Zollstock nach. Wenn sie ein bisserl mehr hat, ist gut. Wenn zu stramm, läßt du sie ein wenig locker. Besser etwas locker als zu stramm. Der Wert im Handbuch geht von irgendeinem Normgewichtigen aus.

Gesendet von meinem Redmi Note 4 mit Tapatalk
"Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"


bratwurst

Team MO24 ¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 8 989

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

363

Donnerstag, 18. April 2019, 18:37

Nur keine Panik. :)

Verschlissen ist die Kette ja nicht. Das hatten wir zwei uns ja angeguckt (Kette vom Kettenblatt "abheben"). Wenn die Kette zu locker ist, dann ist das nicht schlimm für's Motorrad, es fühlt sich nur etwas doof an. Zu stramm wird sie ja nicht sein. ;)

Gruß,
Thomas

Manuel

Ms Zorros Kabelbaumbändiger

Beiträge: 23 211

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 19 - ? Kawasaki Z900. 17 - 19 Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

364

Donnerstag, 18. April 2019, 20:20

Irgendwo tief im Handbuch steht beschrieben, wie du die Kettenspannung misst. Einstellen ist an sich, vorallem mit Hauptständer überhaupt garkein Hexenwerk.
Nur für die Hinterachsmutter würde ich einen Drehmomentschlüssel (der eine einmalige Anschaffung ist) benutzen.

bdr529

Platzhirsch

Beiträge: 4 540

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: KTM 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

365

Donnerstag, 18. April 2019, 22:00

Muss man bei der Bandit die Kettenspannung wirklich unter Belastung messen? Fänd' ich ungewöhnlich, weil man dann immer einen Helfer braucht.
Meine KTM muss hinten auf den Heber und dann wird ohne Belastung gemessen.

Das steht aber garantiert im Handbuch.
VG
Michael

366

Donnerstag, 18. April 2019, 22:15

Eigentlich ist es egal, ob mit oder ohne Spannung. Wenn man ohne Spannung misst, dann muss man das zusätzliche Gewicht durch den Fahrer nur berücksichtigen.

Angrist

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 460

Registriert: 9. Juli 2015

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Suzuki GSF 1250S Bj07

  • Private Nachricht senden

367

Donnerstag, 18. April 2019, 22:35

Noch ist hell. Stell sie auf den Seitenständer und muss mir dem Zollstock nach. Wenn sie ein bisserl mehr hat, ist gut. Wenn zu stramm, läßt du sie ein wenig locker. Besser etwas locker als zu stramm. Der Wert im Handbuch geht von irgendeinem Normgewichtigen aus.

Gesendet von meinem Redmi Note 4 mit Tapatalk

laut handbuch einfach auf den seitenständer und messen, nichts mit dass jemand draufsitzen muss oder sonst was.

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 949

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

368

Freitag, 19. April 2019, 09:57

Eigentlich ist es egal, ob mit oder ohne Spannung. Wenn man ohne Spannung misst, dann muss man das zusätzliche Gewicht durch den Fahrer nur berücksichtigen.


Genau so ist es, wenn man sich den zusätzlichen Durchhang ohne Belastung in etwa berücksichtigt ist das ausreichend. Ich hab mir mal ein Stückchen Holz auf den richtigen (unbelasteten) Durchhang zurechtgeraspelt. Das halte ich zwischen Schwinge und Kette (an mehreren Stellen der Kette ausprobieren), wenn das überall so gerade noch dazwischen passt . . . ist es perfekt eingestellt!

Bei der KTM kann man die Belastung durch Zusammenbinden der Schwinge über der Sitzbank/Heck simulieren. Dazu einfach einen Spanngurt drüberlegen und festzurren wenn mann noch draufsitzt . . . beim Absteigen bleibt die Belastung erhalten.

Die Zunahme der Kettenspannung bei Belastung kann stark unterschiedlich sein. Gewicht des Fahrers/Beladung; Widerstand der Feder beim Draufsetzen (Eintauchtiefe), der Abstand zwischen Schwingendrehpunkt und Antriebswelle am Getriebe und auch der Zustand der Kette selbst (Stichwort: unterschiedliche Längung).
Sicher ist es immer bei Standardbelastung zu messen, dann muss immer noch etwas Spiel vorhanden sein. Im Zweifel die Kette immer etwas lockerer lassen.
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sandman« (19. April 2019, 10:04)


bdr529

Platzhirsch

Beiträge: 4 540

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: KTM 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

369

Freitag, 19. April 2019, 10:16

Bei der KTM kann man die Belastung durch Zusammenbinden der Schwinge über der Sitzbank/Heck simulieren. Dazu einfach einen Spanngurt drüberlegen und festzurren wenn mann noch draufsitzt . . . beim Absteigen bleibt die Belastung erhalten.


Bei meiner ist das Spiel für das unbelastete Heck im Handbuch eingetragen. Das macht die Sache einfach...
VG
Michael

Manuel

Ms Zorros Kabelbaumbändiger

Beiträge: 23 211

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 19 - ? Kawasaki Z900. 17 - 19 Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

370

Freitag, 19. April 2019, 12:36

Bei meiner steht das auf der Schwinge.

371

Freitag, 19. April 2019, 12:41

Noch ist hell. Stell sie auf den Seitenständer und muss mir dem Zollstock nach. Wenn sie ein bisserl mehr hat, ist gut. Wenn zu stramm, läßt du sie ein wenig locker. Besser etwas locker als zu stramm. Der Wert im Handbuch geht von irgendeinem Normgewichtigen aus.

laut handbuch einfach auf den seitenständer und messen, nichts mit dass jemand draufsitzen muss oder sonst was.


Grau ist alle Theorie. Aber denk doch mal nach, die haben den dort angegebenen Abstand z.B. für eine 50 kg Person angegeben, falls eine 120 kg Person drauf sitzt, sollte sich der Abstand wohl ändern, oder nicht? Aber es kann nicht schaden, den Abstand, sofern man ihn unbedingt mit dem Zollstock messen möchte, an der Person auszurichten, die tagtäglich drauf sitzt und damit fährt. Oder siehst Du das anders? Und wenn 2 Personen immer drauf sitzen, ist der Abstand noch etwas größer.

Was ist wichtig an der Stelle? Dass die Kette im Normalfall dauerhaft nicht zu fest und nicht zu locker ist. Und dafür ist es IMO nicht unwichtig, die Spannung zu prüfen wenn der Fahrer drauf sitzt. Übrigens kann man es beim Fahren spüren, wenn eine Kette zu fest und/oder zu locker ist. Zu locker merkt man im Schubbetrieb wenn die Kette auf die Schwinge schlägt.

Bei der Monster spanne ich, setz mich drauf und beuge mich runter, dann sehe ich gleich ob es passt. Falls ja, Muttern festziehen. Bei der Multi geht das nicht, die ist zu hoch und die fahren wir auch nur zu zweit. Da spanne ich weniger als die angegebenen 2,5 cm, schon passt das wieder. Bei der ersten Fahrt danach mit Sozia merkt man gleich ob es passt oder nicht.

@Sandman
:thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sunny« (19. April 2019, 12:48)


CHR_

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 020

Registriert: 30. März 2012

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: BMW G650GS Sertao, Yamaha WR250R

  • Private Nachricht senden

372

Freitag, 19. April 2019, 18:06

Der Kettendurchhang wird benötigt, da sich der Abstand von Ritzel zu Kettenrad bei Einfedern der Schwinge vergrößert. Ursache dafür ist, daß der Drehpunkt der Schwinge und des Ritzels nicht aufeinander liegen (von Ausnahmen abgesehen wie der BMW G450GS).

Die Kette muß so eingestellt werden, daß sie bei voll eingefederter Schwinge grade nicht stramm ist. Andernfalls begrenzt die zu stramme Kette den Federweg der Schwinge und es weden Getriebeausgangswelle und Lager übermäßig belastet.
Das ist eine reine Geometriesache und vom Fahrergewicht völlig unabhängig.

Und da man die Schwinge nicht mutwillig voll einfedern kann und will nur um die Kette einzustellen gibt der Hesteller Einstellamße an - entweder bei entlastetem Hinterrad (auf Hauptständer) oder bei durch Eigengewicht vorbelasteter Schwinge (auf Seitenständer), wobei dort ein Fehler durch unterschiedliche Federvorspannung hinzukommen kann. Aber das ganze ist auch keine Präzisionswissenschaft.
Im Zweifel lieber etwas loser (von Ausnahmen abgesehen wie der WR250R die bei zu loser Kette ruckzuck den Schwingenschutz auffrißt).

373

Freitag, 19. April 2019, 18:19

CHR_'s Erklärung find' ich richtig gut.

CHR_

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 020

Registriert: 30. März 2012

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: BMW G650GS Sertao, Yamaha WR250R

  • Private Nachricht senden

374

Freitag, 19. April 2019, 18:49

Grau ist alle Theorie. Aber denk doch mal nach, die haben den dort angegebenen Abstand z.B. für eine 50 kg Person angegeben, falls eine 120 kg Person drauf sitzt, sollte sich der Abstand wohl ändern, oder nicht?


Bei für die jeweilige Person korrekt eingestellter Federvorspannung ändert sich nichts, da die 120kg Person durch die für sie höhere eingestellte Federvorspannung die Schwinge nicht weiter einfedert als die 50kg Person.

Aber das ist Therorie - ich vermute daß viele Motrorräder mit nicht korrekt eingestellte Ferdevorspannung unterwegs sind.

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 949

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

375

Freitag, 19. April 2019, 19:11

Die Kette muß so eingestellt werden, daß sie bei voll eingefederter Schwinge grade nicht stramm ist. Andernfalls begrenzt die zu stramme Kette den Federweg der Schwinge und es weden Getriebeausgangswelle und Lager übermäßig belastet.


So ist es, . . . wobei "normale" Straßenmopeds wohl eher selten bis zum Anschlag einfedern.

Das ist eine reine Geometriesache und vom Fahrergewicht völlig unabhängig.


Stimmt, wenn man das Einfedern bis zum Anschlag voraussetzt . . es dürfte bei den meisten (Straßenmöps) ausreichen, die maximale Belastung anzunehmen und dann noch ein wenig Reserve zu haben.

Übrigens hat die neue Zero die Antriebswelle auch genau auf der Ebene des Schwingendrehpunkts.
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

376

Freitag, 19. April 2019, 20:59

Grau ist alle Theorie. Aber denk doch mal nach, die haben den dort angegebenen Abstand z.B. für eine 50 kg Person angegeben, falls eine 120 kg Person drauf sitzt, sollte sich der Abstand wohl ändern, oder nicht?


Bei für die jeweilige Person korrekt eingestellter Federvorspannung ändert sich nichts, da die 120kg Person durch die für sie höhere eingestellte Federvorspannung die Schwinge nicht weiter einfedert als die 50kg Person.

Aber das ist Therorie - ich vermute daß viele Motrorräder mit nicht korrekt eingestellte Ferdevorspannung unterwegs sind.


Falls die Federvorspannung auch für Person korrekt eingestellt wurde. Das Gegenteil ist wohl viel öfter der Fall, leider. Ansonsten hast Du natürlich Recht. ;)

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung