Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

[Rahmen, Fahrwerk] PDS vs. Umlenksystem

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

foxdonut50

der Schrägste

  • »foxdonut50« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 487

Registriert: 3. Juni 2009

Wohnort: Brandenburg

Motorrad: BMW F800R

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 19:17

PDS vs. Umlenksystem

Also das wird ja wohl das Thema #1 in den KTM Foren sein,

jedenfalls suche ich ja eine Enduro. Und KTM ist da ja nicht unbedingt zu ignorieren. Nun sagen mir meine werten Freunde, dass das PDS absoluter Müll ist und ich lieber etwas mit Umlenksystem kaufen sollte. Auf die Frage warum es denn so schlecht sei, sagen sie nur "ist so". Damit kann ich nunmal nicht viel anfangen und wollte deshalb mal hier bei euch fragen, ob ihr mir eine saubere Begründung geben könnt warum PDS schlecht ist oder warum eben nicht. :huh:

Zum Nutzen: Ich möchte hauptsächlich Straße und ein wenig Gelände fahren, sprich Kiesgrube. Keine MX Rennen o.Ä. sondern nur ein bisschen im Dreck fetzen. :) Dafür müsste ja (sogar ?( ) ein PDS reichen, oder nicht?

MfG FoX
BMW fahren entspannt.



2010-2011: Kawasaki ER-5 (crashed)
2011-2013: Suzuki GSF600 Bandit GN77B (sold)
2013-2015: Husqvarna SM610i.e. (sold)

Fischi

Team MO24 - Technik

Beiträge: 18 289

Registriert: 9. April 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: SR500

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 22:37

PDS - Progressiv Damping System ...sollte man vorher klären ;) (Sonst denkt jeder an was anderes)

Bei KTM arbeitet eben mal nicht die Feder progressiv (an die Belastung angepasst) sondern der Dämpfer....die Frage ist dabei ob die Negativrate von der zweiten Hydraulik auch ausreichend bedient wird...gerade bei so eher typischen Belastungen wie Waschbrettfahren...also hochfrequente und in der Amplitude hohe Ausschläge....soweit ich das bisher gehört habe macht dabei die Bedämpfung schnell schlapp und das Mopped wird zum Springbock...

Na ja, andere haben halt hochkomplizierte Umlenkungen deswegen mit vielen Lagern, KTM hat das nicht...es ist eben nur dieses Eine und die Schwingenlager....von der Sache her genial für ein Hardpart...nur leider arbeitet es wohl doch nicht so wie gedacht...

Für Kiesgrube und Endurowandern ohne Crosseinlagen mit kurzen harten Wellen würde ich mir keine Gedanken machen...im Gegenteil, das PDS ist einfacher, simpler und damit für den Zweck von Dir besser geeignet als jedes andere Umlenksystem
Das Leben ist kein Ponyhof, aber es lebt sich nicht schlecht wenn man in einem wohnt :rolleyes:

:mo24: Forumtreffen 2006 bis 2018 :route88:

foxdonut50

der Schrägste

  • »foxdonut50« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 487

Registriert: 3. Juni 2009

Wohnort: Brandenburg

Motorrad: BMW F800R

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 23:15

Klingt ja schonmal gut. Dann ist KTM ja kein Problem. Danke für die informative Antwort. :)

MfG FoX
BMW fahren entspannt.



2010-2011: Kawasaki ER-5 (crashed)
2011-2013: Suzuki GSF600 Bandit GN77B (sold)
2013-2015: Husqvarna SM610i.e. (sold)

4

Samstag, 16. Oktober 2010, 21:07

pds

das pds federbein hat ein ganz großes problem!
der hup des kolbens im federbein ist zu groß und bei gerade kleinen schlägen auf dem hinterrad kommt es zu hoher
hitzeendwicklung dadurch wird das federbein immer härter und für nicht so geübte fahrer schwer zu kontrolieren.
der größte vorteil des federbeins ist, das es auch bei den höchsten sprüngen nie durchschlägt!
für fahrten auf straßen ist das pds besser weil die ersten 20 % des federwegs nicht so weich sind wie mit umlenkung.

mfg. jobee

Ähnliche Themen

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung