Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

[Elektronik] Defekte Lichtmaschine?

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Coyote

Langstreckencoyote

  • »Coyote« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 837

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 13. Mai 2018, 19:29

Defekte Lichtmaschine?

Ich hab grad mal etwas an der VFR 800 (RC46 II) herumgemessen, weil sie etwas zaghaft anspringt und auch sonst seltsame Erscheinungen zeigt:

- Batteriespannung: 12,26 V. Nicht überragend, aber okay.
- Spannung im Leerlauf: 11,96 V :S
- Spannung bei 6000-7000 Umdrehungen: 12,30 V 8|

Da sich ein kaputter Laderegler eher durch zuviel als durch zuwenig Spannung auszeichnet und es der Batterie nach dem Winter besser geht als erwartet, liegt meine Vermutung für die mangelne Stromversorgung an deren Quelle, sprich, der Lichtmaschine. Bevor ich die jetzt tauschen lasse - fällt irgendjemandem noch eine andere plausible Symptomatik ein, die zu so wenig Spannung führen könnte, dass die Batterie selbst während der Fahrt nicht gescheit geladen wird? Wenn ich die Oxford-Heizgriffe während der Fahrt einschalte, blitzt mich sogar deren Batteriewarner an... :huh:
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

bratwurst

Team MO24 ¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 7 810

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 13. Mai 2018, 19:47

Da sich ein kaputter Laderegler eher durch zuviel als durch zuwenig Spannung auszeichnet

Nicht zwangsläufig. Habe schonmal einen Laderegler mit exakt diesem Schadensbild austauschen dürfen. Miss den mal durch, ist ja an sich auch kein großes Tennis.

Was kommt denn an Spannung aus der Lichtmaschine raus?

Gruß,
Thomas

Coyote

Langstreckencoyote

  • »Coyote« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 837

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 13. Mai 2018, 20:42

Ich hab nur direkt an der Batterie gemessen. Schnelldiagnose in 2 Minuten. Für mehr hatte ich grad keine Zeit.
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

henne

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 575

Registriert: 20. August 2009

Wohnort: Hamburg

Motorrad: CBR 1100 XX, XL 250 S

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 13. Mai 2018, 21:55

Als meine Lichtmaschine abgetaucht ist gab's keine Vorzeichen. Kein schlechtes Startverhalten; keine Zicken. Zwischen dem letzten (einwandfreien) Start und dem kraftlosen Versuch des Anlassens lag nichtmal ne Stunde.

Erscheint mir auch seltsam für nen Limatod.
Der Norden fängt da an, wo die Leute aufhören zu

Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 3 969

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 13. Mai 2018, 22:18

Wie im HochTief Thread schon geschrieben, hat mich heute so was ähnliches erwischt. Der Meister tippte später ziemlich sicher auf den Regler, wäre die günstigste Variante für mich.

wheelyfahrer

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 760

Registriert: 11. Juli 2005

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Kawa Z 440, Yam. Fz 750 1FN, Honda VFR 750, Honda CBR 900 RR

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 13. Mai 2018, 22:21

Die Hondas sind dafür bekannt, dass der Laderegler kaputt geht.
Schau dir mal die Steckverbindung am Regler an, da sieht man gerne verschmorte Teile am Regler.
Die Lichtmaschine kannst du einfach testen.
Zwischen den Phasen solltest eine Wechselspannung messen können, liegt erfahrungsgemäß bei um die 75V AC.
Um zu testen, ob die Lichtmaschine noch Leistung bringt, schalte 2 H4 in Reihe und zwischen zwei Phasen, die sollten dann regulär leuchten.
Wenn dann die Spannung am Regler nicht um die 14V DC beträgt, ist zu 99% der Regler hinüber.

Als Ersatz dafür kannst du auch einen Regler aus einer modernen Honda einbauen, die sind haltbarer.
Passt vermutlich nicht plug%play, ist aber kein großer Umbau.

Und wichtig sind die Steckverbindungen am Regler, da entstehen Übergangswiderstände und damit thermische Überlastungen.


Woher ich das weiss?
Habe drei Hondas (2x CBR, 1x VFR) und durfte an allen drei schon tauschen bzw. hat der Vorbesitzer getauscht.
Verheize deine Reifen, nicht deine Seele Gruß Wheelyfahrer

Coyote

Langstreckencoyote

  • »Coyote« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 837

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 13. Mai 2018, 22:40

Ja, dass Regler gerne draufgehen weiß ich. :) Bei irgendeiner meiner Maschinen gabs auch günstigen Ersatz, irgendein Rollerteil. Entweder die VFR 750 glaub ich oder die Virago.

Danke, ich messe morgen mal genauer nach. :)
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

wheelyfahrer

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 760

Registriert: 11. Juli 2005

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Kawa Z 440, Yam. Fz 750 1FN, Honda VFR 750, Honda CBR 900 RR

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 14. Mai 2018, 00:08

Ja, dass Regler gerne draufgehen weiß ich. :) Bei irgendeiner meiner Maschinen gabs auch günstigen Ersatz, irgendein Rollerteil. Entweder die VFR 750 glaub ich oder die Virago.

Danke, ich messe morgen mal genauer nach. :)


Ich hab grade noch mal nachgeschaut, ich hab bei mir einen Regler einer NC750 verbaut.
Passte zwar nicht direkt, aber mit einer Montageplatte war die Sache innerhalb 2 Stunden erledigt und die Regler sollen nicht so anfällig sein.
Verheize deine Reifen, nicht deine Seele Gruß Wheelyfahrer

Coyote

Langstreckencoyote

  • »Coyote« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 837

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 14. Mai 2018, 06:17

Tja, wenn ich noch in meiner Ausbildungswerkstatt arbeiten würde... hab nicht einmal eine Werkbank. :( Aber danke für den Tipp.
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Coyote

Langstreckencoyote

  • »Coyote« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 837

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 14. Mai 2018, 06:41

Hab grad gelesen, dass man die Kontakte eines neuen Reglers mit Silikonöl einsprühen sollte. Ist das nicht eher kontraproduktiv? Das isoliert ja. (Mal schauen ob es leitfähigen Korrosionsschutz gibt.)
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Klerkx81

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 645

Registriert: 20. März 2010

Wohnort: Hessen

Motorrad: BMW F800GS Adv. (davor ne R6)

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 14. Mai 2018, 11:19

In dem Fall isoliert das nicht, wird aber ein Moment vor Oxidation der Kontaktflächen schützen. Ich tippe aber eher nur kurzfristig.
Bei Kontaktproblemen verwende ich eher ein säurefreies Fett wie Kontaktfett oder Batteriepolfett um das vorzubeugen.
Auf diesem Planet leben Autos.
Sie haben zweibeinige Sklaven die sie hegen und pflegen,
sie gehen sogar für sie arbeiten.

wheelyfahrer

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 760

Registriert: 11. Juli 2005

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Kawa Z 440, Yam. Fz 750 1FN, Honda VFR 750, Honda CBR 900 RR

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 14. Mai 2018, 21:55

Also ich habe mir passende Flachsteckhülsen für die Anschlüsse des Reglers besorgt, da entsprechende Kabel angelötet und diese Kabel dann mit den motorradseitigen Kabeln verlötet bzw. die ausgangseitigen Kabel Richtung Batterie direkt mit den Polen verbunden ohne den Umweg über das Bordnetz.
Ist jetzt glaube ich zwei Jahre her und wie gesagt keine Probleme seitdem.

Ich würde grundsätzlich keine Öle oder ähnliches da aufbringen, sondern eher ab und zu die Steckverbindungen checken und vll reinigen.
Verheize deine Reifen, nicht deine Seele Gruß Wheelyfahrer

Coyote

Langstreckencoyote

  • »Coyote« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 837

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 16. Mai 2018, 18:39

Nachdem ihr euch alle einig wart, hab ich mir einfavh einen Laderegler besorgt und den jetzt eingebaut. Hab eh keine H4-Lampen zum Ausprobieren, und Durchmessen ist auch nicht ganz meine Kunst. Hab zuviel Bammel einen Kurzschluss zu verursachen, bei meinem Geschick.

Aber jetzt gehts besser! Es sind nun 12,4 V Ladespannung.

*grummel* Also doch zur Werkstatt.
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

wheelyfahrer

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 760

Registriert: 11. Juli 2005

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Kawa Z 440, Yam. Fz 750 1FN, Honda VFR 750, Honda CBR 900 RR

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 16. Mai 2018, 22:46

Achja, was mir im Nachhinein noch eingefallen ist, was ich mal gehört habe:
Kontrollier mal soweit die drei Phasen von der Lichtmaschine zum Regler, ob da ein Kabel beschädigt ist oder vl sogar durchtrennt ist.
Ich kenne jetzt nicht den Innenbau des Reglers, aber mangelnde Spannung war in dem Fall das Symptom und eine Phase von der Lichtmaschine war durchtrennt.
Verheize deine Reifen, nicht deine Seele Gruß Wheelyfahrer

Coyote

Langstreckencoyote

  • »Coyote« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 837

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 17. Mai 2018, 06:42

Mal gucken (der Regler ist nicht gerade gut zugänglich). Wenn eine fehlende Phase für die niedrige Spannung veranwortlich ist, erklärt es zumindest, warum sowoh ein Fehler Richtung Lima als auch ein Fehler am Regler diese Symptome zeigen kann. Die Phase kann ja auch am Reglereingang oder innerhalb des Reglers unterbrochen sein.
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

wheelyfahrer

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 760

Registriert: 11. Juli 2005

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Kawa Z 440, Yam. Fz 750 1FN, Honda VFR 750, Honda CBR 900 RR

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 18. Mai 2018, 21:33

Jup, daher würde ich als erstes mal die Spannung der drei Phasen messen.
Wenn das passt, provisorisch den Regler an erstmöglicher Stelle anschließen.
Wenn das dann funktioniert, weiss man sicher, dass es die Verkabelung ist.
Verheize deine Reifen, nicht deine Seele Gruß Wheelyfahrer

hawkeye

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 402

Registriert: 6. Februar 2009

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Triumph Sprint ST 955i

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 22. Mai 2018, 13:36

Hallo,

ist wahrscheinlich schon zu spät aber einen wichtigen Hinweis hab ich noch: Die Ladespannung immer nur mit intakter Batterie messen. Ist die Batterie defekt oder tiefentladen(bei wartungsfreien Batterien) funktioniert die Ladespannungsmessung an der Batterie nicht, da der Regler dann nicht richtig arbeitet.

Grüße

Hawkeye
Mein Brötchengeber: Onlineshop für Moppedteile

Coyote

Langstreckencoyote

  • »Coyote« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 837

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 22. Mai 2018, 14:21

Danke für den Hinweis, aber mit einer Spannung von 12.26 Volt denke ich, dass es der Batterie noch gut geht. Dürfte etwa einem "halb geladen" entsprechen. Oder? Spannung ist okay, Leistungsabgabe ist auch okay (startet ja).
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

hawkeye

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 402

Registriert: 6. Februar 2009

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Triumph Sprint ST 955i

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 22. Mai 2018, 16:51

Hallo

Bei 12,26 Volt Ruhespannung sollte die Batterie soweit in Ordnung sein, dass die Ladespannungsmessung aussagekräftig ist.

Grüße

Hawkeye
Mein Brötchengeber: Onlineshop für Moppedteile

bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 190

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: jetzt Kawasaki 750 Zephyr---Ducati 750 SS

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 22. Mai 2018, 17:03

Den ladestrom kann man auch ohne Bat. messen. Kabel vom laderegler zur baterie abmachen und direkt messen, da müssen so 13,3-14,8 V ankommen.Oder direkt am Laderegler messen . Von der Lima zum regler kommen je nach Standgas zwischen 60 und 110 V an .in Standgas 1200 upm ca 65 V auf der anderen seite kommen dann 13,3 -14,8 V wieder raus ist das nicht der fall -regler im eimer. Genauso kann man auch messen ob die Lima ein weg hat. Kommt da nicht ca. 60 V raus ( mal einwenig gas geben obs mehr wird ) kann man davon ausgehen das die Lima ein klatsch hat. Hatte ich bei der Häßlichen Duc., da hat die defekte lima gleich den regler mit weggeschossen :cursing:

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung