Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

  • »kleiner Chris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 092

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 30. Juli 2018, 21:05

Die Zukunft von Harley Davidson

Seit Jahren kämpft Harley mit sinkenden Absatzzahlen und seit kurzem mit den von der EU verhängten Strafzöllen, die immerhin ihren 2. größten Absatzmarkt betreffen. Ich dachte HD hätte deswegen gar keine Zukunft mehr, aber in der Zentrale in Milwaukee hat man nun einen Plan geschmiedet um die Marke wieder erfolgreich aufzustellen. Das Vorhaben wirkt radikal, so soll bis 2020 die Harley-Davidson Pan America 1250 vom Band rollen, HDs erstes Adventure Bike in Konkurrenz zur GS, Multistrada & Co. Harley typisch mit einem 60° V2. Ergänzend will man auch im Streetfighter Segment zukünftig mitmischen und präsentiert eine 975 ccm befeuerte, an eine Buell erinnernde, sportliche Version ebenfalls mit V2.
Bereits im August 2019 will Harley sein Projekt Livewire ausliefern, dass bereits 2014 präsentiert wurde und durch die Kooperation mit Alta Motors Anfang dieses Jahres mehr Fahrt aufgenommen hat... dabei handelt es sich um ein Elektromotorrad über dessen Details noch gar nicht so viel bekannt ist.
Einen Großangriff auf den asiatischen Markt plant man ebenfalls, dafür sollen verschiedene Modelle im Bereich zwischen 250 und 500 ccm entstehen.

Man darf gespannt sein, ob der amerikanischer Hersteller das Ruder noch umreißen kann... leicht wird es mit Sicherheit nicht.

Quelle/Bilder: Motorradonline.de & ADV Pulse

Viking

Mo24-Fan

Beiträge: 266

Registriert: 13. September 2015

Wohnort: Bayern

Motorrad: BMW R 1200 GS Rallye

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 30. Juli 2018, 21:13

Die Pan America 1250 Adventure Tourer ist gar nicht mein Fall, die sieht aus wie eine aufgebockte ROAD GLIDE.

Aber die 975 Streetfighter ist echt ein cooler Bock, ein echtes Sahnestück und freut mich als alten Bueller echt.
:dakar: come to the dark side, we have cookies :dakar:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Viking« (30. Juli 2018, 21:29)


Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 4 196

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 30. Juli 2018, 21:27

Ich hab mal die Links korrigiert:
https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/crash…rica%20copy.jpg

https://mcn-images.bauersecure.com/PageF…reetfighter.jpg

Der Streetfighter sieht nett aus, aber die Pan America sieht richtig gruselig aus, da sollten sie noch einen richtigen Designer ran lassen.

sir lonn

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 436

Registriert: 20. Mai 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 1000

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 30. Juli 2018, 21:45

also bei der 975 könnte sogar ich schwach werden. das adventure-bike geht gar nicht.
ICH LASSE NICHT VON ANDEREN ÜBER MEINE LAUNE BESTIMMEN!

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 20 870

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 30. Juli 2018, 21:53

hm mir gefallen beide, der GS Konkurrent ist mal was anderes vom Design her.

VierM

MaMMMut

Beiträge: 6 081

Registriert: 28. Juli 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: keines mehr, aber Roller.. Peugeot CiytStar 200i

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 30. Juli 2018, 23:07

Die HD-Klientel wird einfach zu alt.

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 232

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 31. Juli 2018, 07:22

Ja, oder anders ausgedrückt, man hat es verschlafen, mit der Zeit zu gehen oder für Nachwuchs zu sorgen.

HD als Marke könnte einen Restart schon gebrauchen. Die Adventure finde ich gruselig, die Streetfighter schick. Ich kann aber nicht vorstellen, je im Leben eine HD zu kaufen :O

Coyote

Langstreckencoyote

Beiträge: 12 837

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 31. Juli 2018, 07:24

Die HD-Klientel wohnt in den USA. Für Europäer sind die Maschinen sicher nicht primär gedacht. Und Amerikaner haben einen ganz anderen Geschmack.
#wirsindmehr

WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Rob

vorm. "complete crazy"

Beiträge: 425

Registriert: 6. September 2015

Wohnort: Bayern

Motorrad: SV 650

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 31. Juli 2018, 07:50

Man darf halt den Spirit, der mit der Marke einhergeht, nicht vernachlässigen. Ich glaube nicht, dass ein HD-Rocker (bzw. Zahnarzt oder Jurist :grin:) es sonderlich geil finden wird, wenn HD auf einmal (wieder) Bikes für eine breitere Käuferschicht herstellt, und diese Bikes dann auch noch kein Bad Boy Image haben. Denn das hat ein Adventure-Bike sicher nicht. Eher noch der Streetfighter.
Vorausschauendes Fahren: Oh, da vorne ist die Baustelle zu Ende, ich geb schon mal Gas!

bratwurst

Team MO24 ¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 7 825

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 31. Juli 2018, 09:12

Die Adventure hat was von Robocop. :S Naja, man versucht halt, was man kann.

Den Fighter... :thumbup: Schade, dass die XR irgendwie nie so gut angekommen ist.

Gruß,
Thomas

Gin

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 561

Registriert: 21. Juli 2017

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Er-6f

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 31. Juli 2018, 10:07

Ich fühle mich nicht markengebunden. Wäre für alles offen, sofern ich drauf passe.
Die Streetfighter finde ich total schön. Bis... man sie von vorne sieht. Wieder so ein Bullauge.
Dabei ist sie total schön kompakt und hat leicht kantigen, aber dennoch organischen Charakter. Alles ist so schön eingefasst, ich mag nämlich diese Lücken irgendwo zwischen nicht.
Und dann kommt der glubscher. Hab ne dazu passende Front erwartet.

Das Image ergibt sich irgendwie aus dem Preis. Es ist nicht so, dass ich mich darüber beschweren will. Aber das Gehalt bestimmt halt mit. Wie man da die jüngere Zielgruppe ansprechen will ist mir schleierhaft.

Angrist

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 559

Registriert: 9. Juli 2015

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Suzuki GSF 1250S Bj07

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 31. Juli 2018, 10:12

Die jüngere Zielgruppe ansprechen ist erstmal nichtsoo wichtig.

Überhaupt mal ein breiteres Spektrum anzusprechen ist viel wichtiger.

BMW spricht bedingt durch seine Preispolitik ja auch kaum jüngere Menschen an, aber dafür haben sie Modelltechnische breite das fast jeder etwas findet das Ihm gefällt.

loted

Mo24-Fan

Beiträge: 282

Registriert: 24. Mai 2018

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Ducati XDiavel S

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 31. Juli 2018, 11:05

Ja, knapp ein Viertel Marktanteil kommt nicht vom Nischengedanken und Däumchen drehen. Man kann sagen, was man will, aber irgendwas müssen die ziemlich richtig machen.
Ich bin auch komplett Markenfrei. Muss mir einfach gefallen, nur gefällt mir immer so viel :(
Und für mich ist diese GS-Konkurrenz garnix. Bei der Front muss ich irgendwie zwangsweise an den total behämmerten Roboter 'Claptrap' aus Borderlands denken oder ähnlichem.
Manchmal sollten Konzepte wirklich im Schreibtisch bleiben meiner Meinung nach, aber jedem gefällt ja was anderes.
Leben auf großem Fuß :grin:


03/13-03/14: BMW F 650 GS Dakar ('07) verkauft

03/14-01/18: BMW K 1200 LT ('03) verkauft

04/18-XX/XX: Ducati XDiavel S ('16)

VierM

MaMMMut

Beiträge: 6 081

Registriert: 28. Juli 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: keines mehr, aber Roller.. Peugeot CiytStar 200i

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 31. Juli 2018, 11:47

Für mich stellt sich die Frage: Würde man die Adventure als das kaufen was es sein soll ?

Ich weiss nicht wie andere "ticken", aber wenn ich einen solchen Typ Motorrad kaufen wollte, kämen etliche andere Hersteller in Frage, aber nicht HD die keinerlei Erfahrung in diesem Segment vorzuweisen haben.

Aus meiner Sicht: Bei Harley kauft man das was Harley ausmacht. Und keine Rennsemmeln, keine Crossmaschinen und auch keinen reinen Tourer.

Aus meiner Sicht verzockt HD ne Menge Geld wenn sie auf ein Terrain wollen, das durch Honda, BMW, Ducati und Yamaha bereits "Sehr Gut" besetzt ist.

WIe sagte man früher: "Schuster bleib bei deinen Leisten" ;)

Coyote

Langstreckencoyote

Beiträge: 12 837

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 31. Juli 2018, 12:15

Man darf halt den Spirit, der mit der Marke einhergeht, nicht vernachlässigen. Ich glaube nicht, dass ein HD-Rocker (bzw. Zahnarzt oder Jurist :grin:) es sonderlich geil finden wird, wenn HD auf einmal (wieder) Bikes für eine breitere Käuferschicht herstellt, und diese Bikes dann auch noch kein Bad Boy Image haben. Denn das hat ein Adventure-Bike sicher nicht. Eher noch der Streetfighter.

Eine Elektra Glide hat kein Bad Boy-Image (gibts da nicht eh nur wenige Modelle, auf die das zutrifft? Night Rod und so?), und die Sporty ist für die Breite. Und die gibts schon ewig. Dasselbe Argument gabs schonmal, als HD mit der Wasserkühlung um die Ecke kam. Hat sich auch nicht bewahrheitet.

Der Spirit, der mit der Marke kommt, ist vor allem US-Patriotismus bzw. der Traum von der Route 66 für die Ausländer.

Entsprechend ist es konsequent, sich gerade dorthin zu bewegen, wo nicht-amerikanische Hersteller sich tummeln.

Zumindest ich würde an HD's Stelle gerade nicht viel auf den europäischen Markt geben. Die Freaks dort kaufen trotzdem ihre Dynas und Sportys. Auf dem heimischen Markt gilt dagegen gerade um so mehr "buy American". Schön blöd, da dann nichts anzubieten.
#wirsindmehr

WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Coyote« (31. Juli 2018, 12:20)


Angrist

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 559

Registriert: 9. Juli 2015

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Suzuki GSF 1250S Bj07

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 31. Juli 2018, 15:32

Für mich stellt sich die Frage: Würde man die Adventure als das kaufen was es sein soll ?

Ich weiss nicht wie andere "ticken", aber wenn ich einen solchen Typ Motorrad kaufen wollte, kämen etliche andere Hersteller in Frage, aber nicht HD die keinerlei Erfahrung in diesem Segment vorzuweisen haben.

Aus meiner Sicht: Bei Harley kauft man das was Harley ausmacht. Und keine Rennsemmeln, keine Crossmaschinen und auch keinen reinen Tourer.

Aus meiner Sicht verzockt HD ne Menge Geld wenn sie auf ein Terrain wollen, das durch Honda, BMW, Ducati und Yamaha bereits "Sehr Gut" besetzt ist.

WIe sagte man früher: "Schuster bleib bei deinen Leisten" ;)

@VierM

naja, gerade bei den flattrackern ist Harley extrem erfolgreich.

Harley kann wenn sie wollen. Das ist eben ein riesen Konzern, mit eingespielter Produktion.
Wenn die was anderes bauen wollen, können die das auch, nicht wie bei Tesla, die zwar ein Produkt haben, aber Produktionsprobleme


Und wie Coyote sagt.
Die bei Harley wissen auch, dass Kunden in den USA sich BMW GS und co kaufen und wollen wohl nicht mehr länger dieses Feld kampflos BMW überlassen.

VierM

MaMMMut

Beiträge: 6 081

Registriert: 28. Juli 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: keines mehr, aber Roller.. Peugeot CiytStar 200i

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 31. Juli 2018, 15:43

Zitat

Harley kann wenn sie wollen. Das ist eben ein riesen Konzern, mit eingespielter Produktion.
Wenn die was anderes bauen wollen, können die das auch,


Ich habe keine Zweifel am Produktions-Können, aber daran etwas zu bauen das mit der Konkurrenz mithalten kann. Die baut das seit Jahrzehnten und haben damit auch die nötige Erfahrung.

Ich bin HD-Fan, aber einen GrossTourer, würde ich im Leben nicht dort kaufen.

Da behaupte ich mal...Das können andere besser!

Stoppel

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 4 646

Registriert: 28. Juli 2007

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: 2WE und 3VD

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 31. Juli 2018, 15:56

Ich habe letzt wieder von einem Fahrer eines Ford Mustangs gehört, dass Fahrzeuge in den USA nicht viel kosten dürfen, entsprechend teils die Qualität ist. Wenn ich mir die Firmen-Transits ansehe, glaube ich das auch. Da HDs Hauptmarkt der Heimische ist und bleibt, befürchte ich auch, dass sie an diesem Credo festhalten.

Keine Ahnung ob das wirklich so ist, ich werde aber erstmal abwarten, obwohl dieser GS-Verschnitt wie dieses Yamahadreirad so bekloppt aussieht, dass ich es schon wieder geil finde...
"Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"

Viking

Mo24-Fan

Beiträge: 266

Registriert: 13. September 2015

Wohnort: Bayern

Motorrad: BMW R 1200 GS Rallye

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 31. Juli 2018, 16:22

Ja, oder anders ausgedrückt, man hat es verschlafen, mit der Zeit zu gehen oder für Nachwuchs zu sorgen.

Naja sie hatten ja schon etwas für eine andere Zielgruppe, Buell, aber zu dem Zeitpunkt wollten sie eben nur eine Art von Motorrad verkaufen Chopper und das ist eben etwas mit dem man eben nicht jeden erreicht auch nicht in den USA.

Die HD-Klientel wohnt in den USA. Für Europäer sind die Maschinen sicher nicht primär gedacht. Und Amerikaner haben einen ganz anderen Geschmack.

Zum einen mögen auch viele Amerikaner Europäische Autos und Motorräder und gerad ebei den Autos gibt es genug Beispiele für umgelabelte Fahrzeuge die genau so in aus Europa kommen.
Zum andern ist Europa für HD ein wichtiger Markt, hat man ja an ihrer Reaktion auf den Zollstreit gesehen.

Für mich stellt sich die Frage: Würde man die Adventure als das kaufen was es sein soll ?

Ich weiss nicht wie andere "ticken", aber wenn ich einen solchen Typ Motorrad kaufen wollte, kämen etliche andere Hersteller in Frage, aber nicht HD die keinerlei Erfahrung in diesem Segment vorzuweisen haben.

Aus meiner Sicht: Bei Harley kauft man das was Harley ausmacht. Und keine Rennsemmeln, keine Crossmaschinen und auch keinen reinen Tourer.

Aus meiner Sicht verzockt HD ne Menge Geld wenn sie auf ein Terrain wollen, das durch Honda, BMW, Ducati und Yamaha bereits "Sehr Gut" besetzt ist.

WIe sagte man früher: "Schuster bleib bei deinen Leisten" ;)

Aber man muss doch auch mal sehen andere Hersteller haben es doch auch gewagt und sind damit gut gefahren, z.B. KTM die sind vor Jahren weg davon nur Crossmaschinen zu bauen und haben heute einige der beliebtesten Nakedbikes (was sie jetzt bei Husqvarna wiederholen wollen), recht erfolgreiche Adventure Modelle und für viele bauten sie bis heute eine der besten SSP's.
Und wen wir schon bei SSP's sind, da hat sich BMW auch sehr erfolgreich bewiesen in einem Segment in dem sie Vorher nicht unterwegs waren, und haben diesen Motor erfolgreich in weitere Modelle verpflanzt.

Die jüngere Zielgruppe ansprechen ist erstmal nichtsoo wichtig.

Überhaupt mal ein breiteres Spektrum anzusprechen ist viel wichtiger.

BMW spricht bedingt durch seine Preispolitik ja auch kaum jüngere Menschen an, aber dafür haben sie Modelltechnische breite das fast jeder etwas findet das Ihm gefällt.

Man muss aber auch mal feststellen junge Motorradfahrer sind wen man nach der Statistik geht alle unter 50.
Und selbst wen man jetzt von Leuten zwischen 20 und 30 spricht da gibt es genug die z.B. eine SSP für gut 20000€ fahren oder eine Power Naked die immerhin auch gut 15000€ kosten.
:dakar: come to the dark side, we have cookies :dakar:

hawkeye

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 445

Registriert: 6. Februar 2009

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: Triumph Sprint ST 955i

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 31. Juli 2018, 16:42

Hallo,
na irgendwas müssen sie sich ja einfallen lassen bei HD. Die bis dato angepeilte Kundschaft fährt altersbedingt wohl nicht mehr so lange Motorrad.Die Absatzzahlen in den USA sinken stetig. Ein Firmenimage kann sich ja durchaus wandeln. Mag Harley früher mal für unangepasst und frei gestanden haben, steht es heute in den USA eher für bieder und langweilig. Das wird sich von allein nicht ändern. Da scheint es mir nicht verkehrt, mal was Neues auszuprobieren.Natürlich ist es schwierig, neue Kundengruppen anzusprechen. Das kann auch schief gehen, aber besser als auf den Untergang zu warten, ist es wohl.

Was die Flat Track Erfolge angeht, hat es Harley igendwie nie geschafft, die in erfolgreiche, kaufbare Modelle umzumünzen. Da könnte so ein Adventurebike, das man mit der entsprechenden Story versieht, eine Idee sein, daraus mal Kapital zu schlagen.

Schön find ich das Adventurebike auch nicht. Das geht mir aber auch mit fast allen anderen aktuellen Großenduros so. Deshalb fahre ich soetwas ja auch nicht. Bevor man das Ding jetzt schon tot redet, sollte man erst mal abwarten, bis sie in natura zu sehen ist.
Der Fighter ist ganz nett, aber in Europa ist der Fighter Hype auch schon wieder ein paar Jahre vorbei. In den USA mag das anders sein.

Grüße
Hawkeye
Mein Brötchengeber: Onlineshop für Moppedteile

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung