Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

John McLane

Mo24-Fan

  • »John McLane« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 352

Registriert: 5. April 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Yamaha XJ 600 bis Juli 2015. Aktuell Yamaha TDM 850 4TX

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 1. August 2018, 13:30

Harley's Zukunftpläne

Zölle und Kundenschwund: Harley-Davidsons neue 2022-Strategie

https://www.motor-talk.de/news/so-sieht-die-zukunft-von-harley-davidson-aus-t6408880.html

Über meinen Google-Feed geteilt

Gesendet von meinem RNE-L21 mit Tapatalk

Rob

vorm. "complete crazy"

Beiträge: 425

Registriert: 6. September 2015

Wohnort: Bayern

Motorrad: SV 650

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 1. August 2018, 14:10

Da gibts schon nen Fred: [Pressetext] Die Zukunft von Harley Davidson
Vorausschauendes Fahren: Oh, da vorne ist die Baustelle zu Ende, ich geb schon mal Gas!

Beiträge: 218

Registriert: 16. August 2015

Wohnort: Hessen

Motorrad: Sportster 883R (1200)

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 21. August 2018, 21:40

Ein ganz neues Modell aus Milwaukee

FXDR 2019
Eine Harley die kein Öl verliert hat keins mehr, denn eine Harley ölt nicht sondern makiert ihr Revier :kiffer:

Viking

Mo24-Fan

Beiträge: 266

Registriert: 13. September 2015

Wohnort: Bayern

Motorrad: BMW R 1200 GS Rallye

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 22. August 2018, 09:42

Sieht gar nicht mal so schlecht aus, bis auf das Blech über dem Hinterreifen.

Mein Problem bei HD ist immer, ich könnte mir zum jetzigen Zeitpunkt, eine HD nur als 2. Motorrad vorstellen und dafür sind sie mir zu teuer weil 25000€ sind schon ne Hausnummer.
:dakar: come to the dark side, we have cookies :dakar:

Beiträge: 218

Registriert: 16. August 2015

Wohnort: Hessen

Motorrad: Sportster 883R (1200)

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 22. August 2018, 13:13

Ich finde sie nicht wirklich schön, sieht mir zu modern und zudem noch abgekupfert aus.
Eine Harley die kein Öl verliert hat keins mehr, denn eine Harley ölt nicht sondern makiert ihr Revier :kiffer:

Beiträge: 414

Registriert: 5. Juli 2010

Wohnort: Thüringen

Motorrad: harley davidson (Umbaupause), Yamaha XS 650 (Caferacer), BMW R 1200 S (Kilometerfresser)

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 22. August 2018, 14:30

Eigentlich typisch Harley. Als erstes, mal abgesehen davon, das 25K sehr viel Geld für zwei Räder bedeuten, mann müsste als erstes eh' mit ner' Flex ran, die Reifenadeckung runter, ( ja, der Herr TÜV möchte das so ) und die Sitz-Seitenteil-Kombi etwas "verschlanken". An sonsten recht schick.
Wer nicht schwimmen kann der taucht Faber

Viking

Mo24-Fan

Beiträge: 266

Registriert: 13. September 2015

Wohnort: Bayern

Motorrad: BMW R 1200 GS Rallye

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 24. August 2018, 09:13

Ich finde sie nicht wirklich schön, sieht mir zu modern und zudem noch abgekupfert aus.

Wen man die Stimmen zu dem Motorrad so hört, stehst du nicht alleine da mit deiner Meinung.
Das dürfte eh aktuell ein Problem für HD sein, zum einen wohlen sie neue Kunden erschließen, auf der anderen Seite möchten sie keine Traditionalisten verlieren.

Was man dann halt in dem Zusammenhang immer wieder hört, warum macht HD für neues (Experimente) keine eigenständige Marke auf bzw. hätten sie mal nicht Buell geschlossen.
Gut bei FXDR seh ich jetzt den Bedarf nicht es unter einem anderen Label zu verkaufen, für mich passt es ins Sortiment von HD.
Bei so was wie der Pan America 1250 Adventure Tourer und der 975 Streetfighter könnte ich mir aber einen Verkauf unter dem Namen Buell schon vorstellen oder etwas ganz neuem.
So wäre es vielleicht auch möglich die Optik weiter von HD zu entfernen ohne zu sehr in das Marken-Gesicht einzugreifen, anders kann ich mir nämlich die Optik der Pan America nicht erklären.
:dakar: come to the dark side, we have cookies :dakar:

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 20 872

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 24. August 2018, 09:16

Was man dann halt in dem Zusammenhang immer wieder hört, warum macht HD für neues (Experimente) keine eigenständige Marke auf bzw. hätten sie mal nicht Buell geschlossen.


Hat ja Ducati mit der Scrambler erfolgreich so gemacht.

Viking

Mo24-Fan

Beiträge: 266

Registriert: 13. September 2015

Wohnort: Bayern

Motorrad: BMW R 1200 GS Rallye

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 24. August 2018, 09:54

Was man dann halt in dem Zusammenhang immer wieder hört, warum macht HD für neues (Experimente) keine eigenständige Marke auf bzw. hätten sie mal nicht Buell geschlossen.

Hat ja Ducati mit der Scrambler erfolgreich so gemacht.

Jein, klar sie sind erfolgreich aber so ne richtig eigenständige Sache ist es unterm strich doch nicht, wobei das bei Ducati auch egal ist, sie passt doch gut zur Marke.
Geht man da zurück in der Zeit, war das bei HD schon anders mit Buell.

Auch muss man sagen das andere Hersteller es ja auch geschafft haben ihr Portfolio erfolgreich zu erweitern, für mich ein super Beispiel ist KTM, die sind aus dem Off Road oder besser Motocross Bereich sehr erfolgreich in den On Road Bereich gekommen. Aber auch BMW hat es in einen Bereich geschafft wo man eigentlich dachte das alle Plätze schon fest vergeben seien aber die S1000RR hat alles noch mal gut durchgeschüttelt, dafür haben sie bei den Choppern gut verkackt.
Und die 4 Japaner können eh jeden Bereich bedienen.
Aber die alle haben einen entscheidenden Vorteil sie hatten schon immer einen breiten Bereich an verschiedenen Typen daher traut man ihnen vielleicht mehr zu neu Wege zu gehen bzw. stößt es den Kunden nicht so sauer auf wen mal was ganz Neues kommt.
Bei HD ist halt genau das Problem, die sind halt für viele nur oder der Hersteller für Chopper.
:dakar: come to the dark side, we have cookies :dakar:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Viking« (24. August 2018, 09:58)


Viking

Mo24-Fan

Beiträge: 266

Registriert: 13. September 2015

Wohnort: Bayern

Motorrad: BMW R 1200 GS Rallye

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 24. August 2018, 10:23

:dakar: come to the dark side, we have cookies :dakar:

Coyote

Langstreckencoyote

Beiträge: 12 438

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 24. August 2018, 11:01

Das dürfte eh aktuell ein Problem für HD sein, zum einen wohlen sie neue Kunden erschließen, auf der anderen Seite möchten sie keine Traditionalisten verlieren.

Ich verstehe nicht, warum das ein Problem sein sollte.

Ich vermute, das Problem ist, dass sie nur einen begrenzten Baukasten verwenden und aus den Teilen etwas zurechtdengeln wollen, das Neukunden anspricht. Sonst wird es ihnen zu teuer. Und dann kommt nichts halbes und nichts ganzes dabei raus.
#wirsindmehr

WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Viking

Mo24-Fan

Beiträge: 266

Registriert: 13. September 2015

Wohnort: Bayern

Motorrad: BMW R 1200 GS Rallye

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 24. August 2018, 11:43

Das dürfte eh aktuell ein Problem für HD sein, zum einen wohlen sie neue Kunden erschließen, auf der anderen Seite möchten sie keine Traditionalisten verlieren.

Ich verstehe nicht, warum das ein Problem sein sollte.

Ich vermute, das Problem ist, dass sie nur einen begrenzten Baukasten verwenden und aus den Teilen etwas zurechtdengeln wollen, das Neukunden anspricht. Sonst wird es ihnen zu teuer. Und dann kommt nichts halbes und nichts ganzes dabei raus.

Wie gesagt da musst du die HD-Stammkunden fragen, die damit ein Problem haben.
Gegen einen Baukasten System spricht ja nix wen man es nicht übertreibt und rein Optisch sieht sie doch recht eigenständig aus in der HD Pallette, also für einen Chopper
:dakar: come to the dark side, we have cookies :dakar:

Beiträge: 218

Registriert: 16. August 2015

Wohnort: Hessen

Motorrad: Sportster 883R (1200)

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 24. August 2018, 15:41

Das HD jetzt auch andere Bereiche mit ihren Modellen abdecken wollen, sehe ich eher positiv, solange sie auch weiterhin die ursprünglichen Modelle weiter führen.
Eine Harley die kein Öl verliert hat keins mehr, denn eine Harley ölt nicht sondern makiert ihr Revier :kiffer:

Sportyzilla

Schüttelshaker

Beiträge: 23 099

Registriert: 20. August 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: *

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 25. August 2018, 09:10

Vor 10 Jahren noch war ein Besuch beim Dealer was ganz anderes, als heute und auch die Kundschaft hat sich komplett verändert.

Insofern teile ich die Aussage nicht, dass HD ein Problem hat, gleichzeitig Traditionalisten zu halten und Neukunden zu finden. Der Schritt ist ihnen in meinen Augen bereits gelungen.

Für mich ist eher die Frage, ob HD sich als führender Hersteller von innovativen Bikes, oder als Lifestylemarke ala Apple (jaja ich weiß...) positionieren will. Beides ist in der Vergangenheit nicht gut gelungen, finde ich!


Vor 10 Jahren hatten die Dealer im Laden eigentlich von jedem Modell ein, zwei Versionen da stehen, die Bikes waren solide aus dem Baukasten aufgebaut und auch für die junge Generation gab es was zu kaufen, nämlich von Buell. Alt und jung hat man in den Läden gleichermaßen angetroffen und die Werkstatt war ein Schlüsselbereich von jedem Laden.

Heute gibt es mehr Läden mit immer weniger Motorrädern. Dafür Hipster, die einem einen Vanillacreamblacksuperfancycoffeetogo anbieten, aber Null Ahnung von den Bikes haben. Dafür verkaufen sie dir die aktuelle H-D summer collection, die teilweise bereits über 50% des Ladenlokals einnimmt.

Die Bikes an sich sind qualitativ mies geworden. Ich habe drei Generationen Sportster erlebt, geschraubt und gefahren. Was aber derzeit verkauft wird, ärgert mich nur noch. Billige Oberflächen, pröddelige Verarbeitung, aber CAN Bus bei den Blinkern.


Die Hipster treiben sich längst in eigenen Foren rum, haben auch eine reale Community aufgebaut und nutzen die Bikes meiner Meinung nach eher als Erkennungsmerkmal. Für die Company kann das ja quasi egal sein, wie sie Umsatz macht, aber die Szene hat sich massiv verändert, finde ich.

Typen mit Cash, die 30.000 Euro Cruiser kaufen und Hipster, die sich eine Sporty holen und hipstermäßig mit Kaufteilen von eBay CN modifizieren, die dann natürlich irgendwie alle gleich aussehen, wenn überhaupt selbst was gemacht wird... die meisten Karren stehen eh nur vorm American Diner...

Innovation gibt es dafür in der Realität keine mehr. Projekt Livewire und diese ganze Kac... was soll das? XR1200 eingestellt, sportliche Bikes für potentielle Neukunden gibt's nicht mehr und alles andere sind Derivate bestehender Modelle, die echt nur noch lustlos aufgebaut werden.


Meiner Meinung nach hat Harley-Davidson den Weg eingeschlagen, eine Hipstermarke zu werden und ist in weiteren 10 Jahren als Motorradhersteller erledigt. Dann kaufen wir noch made in China Bademode, Kaffetassen mit Bar and Shield Logo Hologramm im Chai-Latte Gesöff und natürlich Handtäschchen, die dann auch bei TK MAXX zu bekommen sind.
Der siebte Sinn der Westfalen: Der Starrsinn.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sportyzilla« (25. August 2018, 09:13)


Viking

Mo24-Fan

Beiträge: 266

Registriert: 13. September 2015

Wohnort: Bayern

Motorrad: BMW R 1200 GS Rallye

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 25. August 2018, 14:02

Vor 10 Jahren noch war ein Besuch beim Dealer was ganz anderes, als heute und auch die Kundschaft hat sich komplett verändert.

Insofern teile ich die Aussage nicht, dass HD ein Problem hat, gleichzeitig Traditionalisten zu halten und Neukunden zu finden. Der Schritt ist ihnen in meinen Augen bereits gelungen.


Heute gibt es mehr Läden mit immer weniger Motorrädern. Dafür Hipster, die einem einen Vanillacreamblacksuperfancycoffeetogo anbieten, aber Null Ahnung von den Bikes haben. Dafür verkaufen sie dir die aktuelle H-D summer collection, die teilweise bereits über 50% des Ladenlokals einnimmt.

Aber spiegelt deine Aussage nicht genau die Problematik wieder?
Jemand der vor 10 Jahren eine HD gekauft hat kann der sich heute mit den Umständen anfreunden?


Für mich ist eher die Frage, ob HD sich als führender Hersteller von innovativen Bikes, oder als Lifestylemarke ala Apple (jaja ich weiß...) positionieren will. Beides ist in der Vergangenheit nicht gut gelungen, finde ich!

Ohne HD jetzt schlecht machen zu wollen aber wann standen sie mal für innovativen Bikes? Und Führend, wann war das, 1903?


Die Bikes an sich sind qualitativ mies geworden. Ich habe drei Generationen Sportster erlebt, geschraubt und gefahren. Was aber derzeit verkauft wird, ärgert mich nur noch. Billige Oberflächen, pröddelige Verarbeitung, aber CAN Bus bei den Blinkern.

Deckt sich mit den Aussagen meiner Bekannte die meinten die Street und die Sportster hätten nicht die gewohnte Qualität, wobei die Street besonders schlecht sein soll.
Aber das ist nur hören sagen.


Meiner Meinung nach hat Harley-Davidson den Weg eingeschlagen, eine Hipstermarke zu werden und ist in weiteren 10 Jahren als Motorradhersteller erledigt.

Für mich waren sie schon immer Lifestyle Bikes also zumindest seit ich Motorrad fahre, heute ist es eben ein anderer als vor 10-15 Jahren. Das Problem ist halt immer wen man so einem Trend alles unterordnet, da müssen sie halt einen Weg finden der am Ende nicht in einer Sackgasse endet, den da kann es schon mal schwer werden sich neu aufzustellen.
Das dürfte für Harley in naher Zukunft dann das erste Jahr sein in dem sie die Pan America verkaufen, den das ist Neuland und da wird sich auch zeigen wie viel Vertrauen die Kunden haben.
:dakar: come to the dark side, we have cookies :dakar:

Sportyzilla

Schüttelshaker

Beiträge: 23 099

Registriert: 20. August 2006

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: *

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 25. August 2018, 18:58

Bis in die 80er Jahre konnte H-D viele Innovationen vorweisen. Die Company hatte in vielen Rennsportveranstaltungen führende Positionen inne und konnte sich in technischer Hinsicht mit den Japanern messen.

Beispielsweise die XR 1200 hat an diese Erfolge angeknüpft. Inzwischen steht halt der Lifestyle im Vordergrund...

Einfach mal bei Wikipedia nachlesen, welche coolen Sachen die früher gemacht haben.
Der siebte Sinn der Westfalen: Der Starrsinn.

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

Beiträge: 8 092

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 25. August 2018, 21:00

Die 80er sind schon rund 30 Jahre her O_O, wieso hat man aufgehört mit Innovationen?

Gesendet vom Schmartfon

Viking

Mo24-Fan

Beiträge: 266

Registriert: 13. September 2015

Wohnort: Bayern

Motorrad: BMW R 1200 GS Rallye

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 25. August 2018, 21:30

Kannte den Artikel ja hab aber eben noch mal drüber geschaut, Innovationen die die Branche vorangebracht haben, ich weiß ja nicht, also wen sind sie echt schon ne ganze Weile her.
Und nach meinen Dafürhalten waren sie jetzt nicht die Größe im Rennsport bzw. wen dann nur auf US Boden. Da waren die Japaner klar vorne.

Aber das ist ja hier jetzt nicht das Thema, hier geht es um die Nahe Zukunft nicht um Sachen die 20-30 Jahre her sind.
Zum Thema, HD vernachlässigt seinen Nachwuchs und ich meine nicht das sie Geschoße mit 150+PS bauen sollen, nein sie sollten das feeling was ihre Motoren ausstrahlen einer Zielgruppe bereitstellen die jetzt vielleicht noch nicht Chopper fahren wollen aber eben das feeling mögen.
Eine schöne Naked zu einem attraktiven Preis, z.B. da vielleicht noch den aktuellen Retrotrend mitgenommen. Ein paar Varianten, ähnlich der R9 von BMW. Und das ein HD Motor in einer Naked funktioniert hat Buell doch gezeigt, da wäre man auch nur 45° weg von seiner aktuellen Palette aber nein man macht ja gleich nen 180° Turn und baut eine Reiseenuro.
Ich bin da mal echt auf die Streetfighter gespannt wo die preislich landet, den da könnte ich mir vorstellen das sie zumindest Optisch auch ein junges Publikum anspricht, manch einer spricht ja sogar von einem Buell Nachfolger, dafür ist sie mir aber noch zu viel Chopper.
:dakar: come to the dark side, we have cookies :dakar:

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 20 872

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 25. August 2018, 22:54

Ich trauere immernoch Buell hinterher. Der hat da echt geiles Zeug auf die Beine gestellt.
Und Retro Welle: ja das stimmt. das läuft grade richtig gut. Harley könnte da groß einsteigen. Da geht es genauso ums individualisieren und look und Feeling und Aussehen.
@Robert: was meintest du mit "Hipster" Sache. Ich bin bei Harley mal garnicht auf dem laufenden.

Viking

Mo24-Fan

Beiträge: 266

Registriert: 13. September 2015

Wohnort: Bayern

Motorrad: BMW R 1200 GS Rallye

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 26. August 2018, 00:09

So wie ich das verstanden haben haben sich einige Hipster wohl die Sporty als Spielzeug ausgesucht und der eine oder andere Händler ist wohl voll drauf eingestiegen.
Naja das dürfte jetzt aber wohl nicht groß anders sein wie bei den Herstellern die Retro Bikes im Programm haben, wobei ich glaub BMW hatte doch in Berlin diese Hipster/R9 Festival. Aber ich kenne jetzt keinen Händler der sich da so auf die Hipster Schiene versteift, weder Ducati, BMW, Moto Guzzi und auch HD, das mag anders wo so sein aber im Rhein-Main-Gebiet wäre mir keiner bekannt.
:dakar: come to the dark side, we have cookies :dakar:

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung