Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Martin1990

Mo24-Kultanhänger

  • »Martin1990« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 662

Registriert: 16. August 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki SV650x '18

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 10. August 2018, 14:35

SV650 (x) aktuelles Modell, Federvorspannung einstellen

Hey :)

ich fahre nun seit Juni die SV650x und habe die Federvorspannung beim Standard belassen (3 von 7). Am Samstag wollte ich die erste richtige Motorradrunde mit meiner Freundin fahren (ich weiß, ist nicht das optimale Mopped dafür), daher wollte ich die Federvorspannung evtl. etwas härter drehen.
Laut Handbuch wie folgt:

Zitat

Die Federvorspannung des Federbeins kann dem Fahrer, der Beladung, dem Fahrstil und den Straßenbedingungen entsprechend eingestellt werden. Die Federvorspannung kann auf sieben Positionen eingestellt werden. Zum Ändern der Federvorspannung stellen Sie das Motorrad auf den Seitenständer. Drehen Sie den Federspannring mit dem Einstellwerkzeug auf die gewünschte Position. In Position 1 ist die Federung am weichsten, in Position 7 am härtesten eingestellt. Die Federung ist ab Werk und bei Auslieferung des Motorrads auf Position 3 eingestellt.
Ich persönlich finde 3 echt okay.

Laut Motorradonline kann man als Faustregel folgende Werte nehmen:

Zitat

Leichte Solofahrer 1 oder 2
Schwere Solofahrer (ca. 95KG) oder leichte Solofahrer mit Gepäck 3 oder 4 (Anmerkung: Ich wiege an die 100KG mit Klamotten, vllt. wäre 4 ja sogar besser?
2 Personen 5 oder 6
2 Personen + Gepäck (Nahezug volle Zuladung Stufe 7


Ich würde die daher gern erstmal auf 5 Stellen, evtl. auch auf 6, zu zweit sind insgesamt ca. 85% der maximalen Zuladung ausgereizt.
Das Problem: Wie zur Hölle komme ich an die Feder? Ich finde keine Lücke in der Verkleidung/in dem ganzen gewusel, wo ich an den Federspannring dran kommen könnte. Von wo gehe ich am besten ran? Muss evlt. was abgebaut werden vorher?

Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 4 196

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 10. August 2018, 15:16

Mit Sozia und Gepäck würde ich die 5 einstellen. Nimm die ersten 100 km zum testen und Gefühl bekommen ob es ausreicht, oder nicht.

bratwurst

Team MO24 ¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 7 825

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 10. August 2018, 16:35

Hallo Martin,

mach mal ein Foto vom Federbein, vielleicht sieht man dann etwas besser, was da zu tun ist.

Ansonsten würde ich mir da nicht viele Gedanken machen. Ausprobieren, ggf. nachstellen und glücklich sein. Das Motorrad explodiert nicht, wenn Du mit "falscher" Vorspannung unterwegs bist.

Gruß,
Thomas

Rob

vorm. "complete crazy"

Beiträge: 425

Registriert: 6. September 2015

Wohnort: Bayern

Motorrad: SV 650

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 10. August 2018, 16:56

Habe ich auch erst hinter mir. Hatte Stufe 5 genommen und das war optimal. Hat schön gefedert, nicht zu viel und nicht zu wenig.
Ich finde von links kommt man am Besten an die Feder ran. Schön auf die Knie gehen :P
Vorausschauendes Fahren: Oh, da vorne ist die Baustelle zu Ende, ich geb schon mal Gas!

Martin1990

Mo24-Kultanhänger

  • »Martin1990« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 662

Registriert: 16. August 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki SV650x '18

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 10. August 2018, 17:46

Wie schwer bist du wenn ich fragen darf? :P (Ich hoffe du bist keine Dame :grin: )

3 fande ich eigentlich okay, nix zu meckern gehabt aber hab die anderen Settings noch nicht getestet. Wenn ich dran komme mache ich gleich mal auf 5 (mit Sozia) und dann seh ich ja wies ist.
Bilder folgen, bin grad noch in der Wohnung

Rob

vorm. "complete crazy"

Beiträge: 425

Registriert: 6. September 2015

Wohnort: Bayern

Motorrad: SV 650

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 10. August 2018, 17:49

90kg +/-. Fahre allein auch auf Stufe 3, da kann man nicht meckern.
Tante Edit sagt: Sei vorsichtig mit dem Werkzeug. Bin da abgerutscht und entsprechend weh hat das dann getan :sostupid: Das nächste Bike darf dann ein Handdrehrad haben :rolleyes:
Vorausschauendes Fahren: Oh, da vorne ist die Baustelle zu Ende, ich geb schon mal Gas!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rob« (10. August 2018, 17:54)


Martin1990

Mo24-Kultanhänger

  • »Martin1990« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 662

Registriert: 16. August 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki SV650x '18

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 10. August 2018, 17:53

Ich stells jetzt mal auf 4 und für morgen dann auf 5. Dann hab ich 3 Werte :P 3 und 4 Solo und 5 inkl. Sozia.

Frank-RE

Mo24-Fan

Beiträge: 452

Registriert: 3. Juni 2013

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: R1200R LC + GSX-R 750

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 10. August 2018, 18:03

Wie wäre es mal den Negativfederweg zu ermitteln!?! Dazu benötigst du eine zweite Person + Zollstock o. Maßband + etwas zum markieren (Tesa, Stückchen Isolierband ...)

Wenn du das dann noch mit der Sozia machen willst, benötigst du eine dritte Person die dann misst.

Erst danach weisst du in welcher Position du den halbwegs passenden Negativfederweg als Solofahrer hast und die Position mit Sozia!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frank-RE« (10. August 2018, 18:07)


Martin1990

Mo24-Kultanhänger

  • »Martin1990« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 662

Registriert: 16. August 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki SV650x '18

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 10. August 2018, 19:37

eigentlich wollte ich das nicht so wissenschaftlich angehen. :D

Habs hingekriegt, stand jetzt auf 4, ich merke einen Unterschied aber ich weiß nicht ob der gut oder schlecht ist :D
Morgen dann auf 5 mit Sozia.

Rob

vorm. "complete crazy"

Beiträge: 425

Registriert: 6. September 2015

Wohnort: Bayern

Motorrad: SV 650

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 10. August 2018, 19:41

Dann raus in den ersten Kreisverkehr und über unebene Straßen, dann findest dus raus :P
Vorausschauendes Fahren: Oh, da vorne ist die Baustelle zu Ende, ich geb schon mal Gas!

Frank-RE

Mo24-Fan

Beiträge: 452

Registriert: 3. Juni 2013

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: R1200R LC + GSX-R 750

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 11. August 2018, 11:57

eigentlich wollte ich das nicht so wissenschaftlich angehen. :D

Habs hingekriegt, stand jetzt auf 4, ich merke einen Unterschied aber ich weiß nicht ob der gut oder schlecht ist :D
Morgen dann auf 5 mit Sozia.


Ohne Worte! :grin:



Vielleicht doch mal mit Sinn an die Geometrie rangehen??
Nee!?


Auch gut! Du stehst ja nicht allein auf weiter Flur da. Vermutlich 70 % aller Motorradfahrer kümmern sich nicht um ihr Fahrwerk bzw. wissen nicht so recht was sie machen (müssen). ;)

Martin1990

Mo24-Kultanhänger

  • »Martin1990« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 662

Registriert: 16. August 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki SV650x '18

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 11. August 2018, 15:16

Das Ding ist, es sind 7 Einstellungen. Da kann man finde ich auch ausprobieren. 1 und 7 kann man wohl außer Acht lassen.
Ich fuhr immer mit 3, weil mich nichts gestört hat. Gestern fuhr ich mit 4 zu meiner Freundin (fast nur BAB) und habe einen Unterschied gemerkt, kann aber nicht zuordnen ob es besser oder schlechter wäre. Nur anders.
Heute sind wir knapp 200km im Sozius auf 5 gefahren. und das war okay.
Wenn ich jetzt sagen würde "etwas stimmt nicht, ich will was ändern", ja dann kann man sich die Mühe machen und mal testen ob 3 oder 4 besser wäre. Wenns aber doch okay ist?

Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 4 196

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 11. August 2018, 22:47


Auch gut! Du stehst ja nicht allein auf weiter Flur da. Vermutlich 70 % aller Motorradfahrer kümmern sich nicht um ihr Fahrwerk bzw. wissen nicht so recht was sie machen (müssen). ;)


Martin1990 ist Fahranfänger, er hat 2017 seinen A-Schein gemacht. Auch wenn er schon ein paar tausend KM gefahren ist, muss man einfach noch etwas Erfahrung sammeln, um auch Unterschiede zwischen den Einstellungen zu merken und zu sehen ob die eine besser ist als die andere, für die eigene Fahrweise.

Frank-RE

Mo24-Fan

Beiträge: 452

Registriert: 3. Juni 2013

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: R1200R LC + GSX-R 750

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 12. August 2018, 09:17


Auch gut! Du stehst ja nicht allein auf weiter Flur da. Vermutlich 70 % aller Motorradfahrer kümmern sich nicht um ihr Fahrwerk bzw. wissen nicht so recht was sie machen (müssen). ;)


Martin1990 ist Fahranfänger, er hat 2017 seinen A-Schein gemacht. Auch wenn er schon ein paar tausend KM gefahren ist, muss man einfach noch etwas Erfahrung sammeln, um auch Unterschiede zwischen den Einstellungen zu merken und zu sehen ob die eine besser ist als die andere, für die eigene Fahrweise.


Nun, dann sollte er sich um so mehr an die Standardprozedur halten. Um dadurch eine vernünftige Grundlage, Ausgangsbasis zu schaffen. :)

Aber das muss ja niemand machen; jeder wie er meint!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frank-RE« (12. August 2018, 09:19)


bratwurst

Team MO24 ¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 7 825

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 12. August 2018, 13:39

Ansonsten probiere und vergleiche mal die Extrem-Einstellungen 1 und 7. Dann weißt Du eher, was die eine oder die andere Richtung macht. ;)

Gruß,
Thomas

freakshow2410

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 812

Registriert: 22. November 2011

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Yamaha R6 RJ11, Triumph Street Triple 765 RS

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 13. August 2018, 07:53

Btw: Ihr wisst, dass die Federvorspannung nichts an der Härte etc. ändert? Sondern „nur“ die Geometrie?

Frank-RE

Mo24-Fan

Beiträge: 452

Registriert: 3. Juni 2013

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: R1200R LC + GSX-R 750

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 13. August 2018, 13:28

Btw: Ihr wisst, dass die Federvorspannung nichts an der Härte etc. ändert? Sondern „nur“ die Geometrie?


:) Du weisst es, ich weiss es .... einige werden es wissen.
Deswegen schreibe ich das o.a. ja.

Meikel

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 142

Registriert: 7. März 2011

Wohnort: Bayern

Motorrad: vorhanden

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 13. August 2018, 13:37

Btw: Ihr wisst, dass die Federvorspannung nichts an der Härte etc. ändert? Sondern „nur“ die Geometrie?


Ich glaube dem ist nicht so! Also dem Wissen das Federvorspannung nichts mit der Härte zu tun hat.
Für "Härter" muss die Feder ausgetauscht werden.
Vereinfacht gesagt, kommt das Moped hinten höher wird sie handlicher aber auch nervöser bei Geradeausfahrt.
Deshalb ist es wichtig erst mal eine Basis (30% Negativfederweg) einzustellen.
Wenn das passt kommt mit viel Gepäck noch eine Schippe drauf und mit Sozia dazu auch nochmal, dann passt das meist.

Ich hatte bei meiner damaligen 1200 VFR mal für Gepäck und Sozia hochgeschraubt und bin dann ohne Rückstellen ohne Gepäck und Sozieuse mit Kumpels los.
Ging erst nachdem ich bei einem kurzen Halt die Kiste wieder runtergeschraubt habe, weil nervös und für mich unfahrbar.
If one day the speed kills me, don´t cry, because I was smiling

Martin1990

Mo24-Kultanhänger

  • »Martin1990« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 662

Registriert: 16. August 2017

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki SV650x '18

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 13. August 2018, 15:04

Es wird vllt. nicht härter gestellt aber zumindestens nennt man das doch so. Die Zitate aus dem Eröffnunsgspost sind aus dem Handbuch abgeschrieben. Und da redet Suzuki von der "härtesten" Einstellung bei 7.

bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 308

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: jetzt Kawasaki 750 Zephyr---Ducati 750 SS

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 13. August 2018, 15:06

:grin: bei federvorspannung merkt man schon was, ich mag es ein wenig strammer,aber eher wohl aus den grund weil meine Zephyr etwas weich ist ( halt etwas älter ) die vorspannung geht mit rädchen von 1-7 und dann noch in 5 stufen an der Feder. Ich hab mein Sohn draufgesetzt , der wiegt 20kg mehr als ich und so erstmal die kette gespannt und dann gemessen wie die kiste eintaucht Feder auf stufe 3 und die vorsannung auf 3 , supi so, passt auch für mich und Frau zusammen so ( frau ist leichtgewicht 50 kg ) richtig gut gemerkt hab ich das aber erst nach wechsel des Gabelöls bin von 7,5 auf 15 gegangen und noch 2 scheiben reingepackt, das war anfangs ein fahrgefühl wie ein ganz anderes Moped :grin: aber schnell drann gewöhnt und richtig gut,nächsten Monat hole ich mir entsprechend neue Federn, kann ja nur noch besser werden.Hinten ist auch alles neu gelagert ,das macht auch schon eine menge aus :thumbup:

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung