Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Kawaa

Mo24-Probefahrer

  • »Kawaa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registriert: 1. Januar 2019

Motorrad: cbr1000rr

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 1. Januar 2019, 18:38

Reisemotorrad bis 3000 Euro

Hallo zusammen,

bin dieses Jahr meine erste Tour in den französischen Alpen gefahren und es war richtig geil. Leider Musste ich nach 3100 km feststellen das meine damalige Kawasaki Zx9r nicht das richtige Motorrad für das Unterfangen war :-)) Knieschmerzen, Handgelenkschmerzen, bin mit 41 ja auch nicht mehr der Jüngste.
Seit mehreren Wochen suche ich nun ein Motorrad das reisetauglich und zuverlässig ist. Es soll überwiegend in den Alpen bewegt werden, aber auch die Anfahrt dorthin über die Autobahn erträglich machen. Ahso bin 1,87m und 85kg schwer da solle auch die Ergonomie passen. Reisen möchte ich überwiegend alleine, Tagestouren mit Sozia sollten aber auch möglich sein und das komfortabel. Denke das eine Reiseenduro da die beste Wahl ist, ein Naked Bike wie ne Suzuki Bandit wird denke ich nicht den gleichen Komfort bieten aber bitte korrigiert mich,hab da keine Erfahrung da ich ausschließlich Supersport fahre.
Meine Wahl fiel bis jetzt auf die Yamaha TDM 850/900, die laut diversen Berichten sehr gut sein soll. Mit viel Glück könnte man für das Geld aber auch eine Suzuki V-Strom 650 bekommen. Die wäre etwas neuer, vielleicht handlicher hat aber weniger Hubraum.
Als Obergrenze habe ich 3000€ angesetzt da es ein Zweitmotorrad wird das ausschließlich für Urlaub und vielleicht 1-2 kleine Touren dienen wird. Wir sind immer mit 4 Mann unterwegs und fahren recht flott.
Wie sind da eure Erfahrungen? Reiseenduro oder doch Naked? Wie sollte da die Motorisierung bzw. der Hubraum sein, denke ein V2 ist da schon was feines.

Besten Dank im Vorraus

VierM

MaMMMut

Beiträge: 6 185

Registriert: 28. Juli 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: keines mehr, aber Roller.. Peugeot CiytStar 200i

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 1. Januar 2019, 18:57

Was den Komfort betrifft, hast Du die V-Strom ja schon selbst erwähnt.
Kann dieses Motorrad für Reisezwecke (Nein, keine Autobahn mit 200km/h ;) ) absolut empfehlen.

War selbst damit in den Alpen unterwegs.

Für Deine Grösse passt sie perfekt, da sie "Höher" ist als die üblichen Tourer.
Ob die allerdings für 3K zu bekommen ist ohne KM ohne Ende auf der Uhr ist eine andere Frage.
Zur TDM kann ich gar nichts sagen, da nie gefahren.
Viel Spass bei der Suche! Vorfreude ist die......

bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 583

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki 750 Zephyr--CB1300 X4 in arbeit

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 1. Januar 2019, 19:10

mit einer ZX9R war ich auch öffter unterwegs ( gehört mir leider nicht ) aber ich bin auch etwas kleiner -172/70 kg für mich bequem zu fahren, aber auf langen strecken auch nicht so wirklich . FJ 1200 passt da schon eher im rahmen Reise unt tourentauglich Aber eben alt modell
ne Suzuki V-Strom 650finde ich Persönlich etwas leistungsschwach, jedenfalls bei Flotten Touren..Ich würde da ne Kawa Versi vorziehen (die Große ) ist leider für mich etwas zu hoch .Für mich wäre ne Honda CB 13 X 4 das richtige- auch für grössere. Sozius freundlich, sau bequem und flott auch noch allerdings für 3000 nicht zu bekommen gute empfelenswerte so ab 5000. Suzuki1200 Bandit ist ein schönes unkomplizirtes Moped Reise tauglich auch noch liegt gut in der hand auch noch recht flott wenn man will, da gibts nix zu mekern. Für 3000 bekommt man da schon recht gute Mopeds ( hab ich auch ab und zu mal zum fahren allerdings mit einigen umbauten zb GSXR Motor verbaut und gut gas drin . aber auch zum Touren gut :grin: und die steht gerade zum VK )
Ob Reiseenduro oder Naket ist reine geschmacksache

Pendeline

Der Navigator

Beiträge: 7 240

Registriert: 21. Dezember 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: BMW R 9T

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 1. Januar 2019, 19:20

Die, deren Namen hier nicht genannt werden darf, die Ve....

Gruß - Pendeline

Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 4 442

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 1. Januar 2019, 19:21

Servus und willkommen aus Bayern! :)

Ich bin etwas Ducati lastig und kann dir als Reisemaschine für 2 Personen die alten Multistradas uneingeschränkt empfehlen. Es gibt die Multi 1000 und später gab es noch die 1100. Meine 1100er hat mich 3 1/2 Jahre und 36.000 km zuverlässig durch die Lande geschippert. U.a. auch zweimal Norwegen. ;)

Hier mal ein Auszug aus Mobile.de für die 1000er: https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/searc…alse&usage=USED

1100er: https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/searc…alse&usage=USED

EDIT: Hier noch der Link zu Wkipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Ducati_Multistrada

Die Versys 650 oder auch die 1000er ist auch eine Reisemaschine für 2 Personen und viel Gepäck. Die 650iger haben hier ein paar Mitglieder und können dir sicherlich auch drüber berichten. ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sunny« (1. Januar 2019, 19:26)


Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 21 286

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 1. Januar 2019, 20:29

Ich würde sagen, fahr erstmal einen V2/R2 ob du damit klarkommst. Aus deinem Text lese ich dass du Supersport gerne fährst. Also R4.
Die Versys und die Vstrom haben den Vorteil dass sie leichter sind als eine Bandit oder solche älteren. Leichter heisst meist einfacheres Handling, was in den Bergen nicht von Nachteil ist. Die kleine Vstrom hat mal ein Alpenmasters gewonnen und das wird sie nicht ohne Grund getan haben.

Ob du mit wenig Hubraum und kleinen Motoren klarkommst findest du nur heraus, wenn du die mal probefährst. Geh einfach mal zum nächsten Händler und fahre eine aktuelle Vstrom 650, Kawa Versys 650 oder MT07 Tracer probe.

Sonst ist die TDM keine schlechte Wahl.

Ein paar Kumpels von mir fahren alte BMW R1100GS und sind damit nicht langsam. Mit zwar nur 77 PS brennst du jetzt keine ZX9R die orgentlich gedreht wurde den Pass hoch her, aber dran bleiben geht immer.

Angrist

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 839

Registriert: 9. Juli 2015

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Suzuki GSF 1250S Bj07

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 1. Januar 2019, 20:33

Suzuki 1200er Bandit oder ne 1250er Bandit wäre bei 3000 drin.
In deinem Fall die Variante mit Verkleidung.
Tolle Reisemotorräder

Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 213

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 1. Januar 2019, 20:43

Schön, daß sie nun schon mehrfach erwähnt wurde - dann brauch ich sie ja nicht mehr aufzuzählen.. die, deren Namen nicht genannt werden darf. ^^
*Lille*

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 620

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 1. Januar 2019, 21:09

Die Versys 650 (von manchen hier "die hier nicht genannt werden darf") ist die günstigste 2-Zylinder-Reiseenduro (die man in gutem Zustand für 3000 auch tatsächlich kriegen kann). Das Serienfahrwerk ist erstaunlich gut. Du kannst jedes Baujahr kaufen. Ab 2009 wurde die Bremse etwas besser (bzw weniger schlecht). Ab 2015 gibt's neue Optik und Koffer die in den Rahmen eingehängt werden (Kofferträger entfallen).

Die V-Strom ist zu zweit bequemer, weil etwas größer, dafür will sie nicht ganz so wieselig in die Kurven rein und sie liegt preislich etwas höher.

Die Yamaha TDM900 ist preislich ähnlich wie die V-Strom, dafür etwas mehr Tourer und weniger Reiseenduro, und sie hat ein komisches 18" Vorderrad, wo ich an die Reifenauswahl ein Fragezeichen machen würde.

Lass dich bei den dreien nicht von der PS-Angabe irritieren. Zumindest ohne Sozia macht man damit alles nass, was nicht weit über 100 fährt, wenn irgendwo Kurven in der Nähe sind. Der Zauber einer kurzen Übersetzung ^^ Eine KTM 1290 SD hatte bergauf Schwierigkeiten vorbei zu ziehen, ohne nur Wheelie zu machen. Bei dem Tempo muss man dann allerdings schon etwas mehr schalten als andere, aber nur 2-3-4.

Nicht dabei: Die Versys 1000 ist der perfekte Alpentourer für zwei aus Japan - aber noch lange lange nicht für 3000 zu haben. Von BMW kriegst du für 3000 leider nichts für deine Zwecke brauchbares, und für 6000 gerade mal ganz knapp vielleicht etwas im Vergleich eher schlafmütziges :sleeping:

Kawaa

Mo24-Probefahrer

  • »Kawaa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registriert: 1. Januar 2019

Motorrad: cbr1000rr

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 1. Januar 2019, 22:07

Erstmal vielen Dank für eure Tipps.
Hab mir alle vorgeschlagen Modelle angeschaut und weitere Tests gelesen und möchte definitiv eine Reiseenduro. Eine Bandit wäre vielleicht auch ok aber Reihenvierzylinder und Alpen? Und was den Fahrkomfort und Sitzposition angeht denke ich das es noch ne Ecke komfortabler ist mit einer Reiseenduro, vor allem im Zweimannbetrieb zu fahren. Eine Ducati wäre mir zu exotisch außerdem denke ich das die Ersatzteilkosten sowie Reparaturen teuer werden könnten. Kawasaki Versys 650 sind noch zu teuer, fangen erst ab 3500 an, eine V-Strom 650 gibt es günstiger so wie ich das gesehen habe.
So würde ich die TDM 850/900 und die V-Strom 650 in die engere Wahl nehmen. Zu welcher von den beiden würdet ihr mir raten? Hab auch gelesen das die V-Strom die Alpen Masters 2x gewonnen hat, muß also ein gutes Motorrad sein. Was mich daran etwas abschreckt ist der Hubraum und die Leistung, weiß nicht wie gut das mit 2 Mann funktioniert.

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 620

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 1. Januar 2019, 22:19

Ich finde bei https://www.ebay-kleinanzeigen.de 11 Versys bis zu 3000 Euro Verhandlungsbasis, 13 V-Stroms und 26 Yamaha TDM 900. Die Versys sind neuer, die gibt's ja erst seit 2006 (Grauimport) bzw. 2007 (offiziell).

Du kommst mit zwei Mann überall hin und kannst weiterhin einwandfrei Autos überholen, auch bergauf. Ich weiß ja nicht wieviel ihr zusammen wiegt. Schlimmsten Falls mal 200 kg angenommen, habt ihr mit Mopped 400-420 kg und 64-86 PS. Das ist noch die dreifache Leistung pro Kilo wie ein Kleinwagen. Aber wenn's für dich so wichtig ist: Die TDM hätte die meiste Leistung.

VierM

MaMMMut

Beiträge: 6 185

Registriert: 28. Juli 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: keines mehr, aber Roller.. Peugeot CiytStar 200i

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 1. Januar 2019, 22:20

Zitat

Was mich daran etwas abschreckt ist der Hubraum und die Leistung, weiß nicht wie gut das mit 2 Mann funktioniert.

Was hast Du vor ? mit welchem Speed willst du durch die Alpen (und vor allem zu zweit")? ...schon mal da gefahren ?
Ich habe auf der 14 Tagetour keine Situation gehabt in der die Maschine nicht schneller gekonnt hätte als ICH!
und das Penser Joch mit 160km/ hoch war auch dabei :grin: Möglich weil sehr weit einsehbar und viele lange Geraden.
In den meisten Kurven der Pässe nutzen dir die PS gar nichts.

Pendeline

Der Navigator

Beiträge: 7 240

Registriert: 21. Dezember 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: BMW R 9T

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 1. Januar 2019, 22:42

Danke daran, dass es vorteilhaft sein kann, ABS an Bord zu haben.

Gruß - Pendeline

Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 4 442

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 1. Januar 2019, 23:19

Eine Ducati wäre mir zu exotisch außerdem denke ich das die Ersatzteilkosten sowie Reparaturen teuer werden könnten.


Nein, die Ersatzteile sind ganz sicher nicht teurer als die der Japaner. ;) Auch wenn es Italiener sind, auch Italiener können super Motorräder und Autos bauen. :)

Meine Monster aus '98 hat jetzt 112.500 km drauf, bisher 1 Defekt, der Rest nur Wartungsarbeiten und Verschleißteile. Die Multi 1200 aus 2015 hat 41.xxx km drauf, keinen Defekt und nur Wartung. Die 1100er vorher hatte in 3 1/2 Jahren auch keinen Defekt, nur Wartung gehabt. Ein Ölfilter oder Bremsklötze kosten nicht mehr oder wenige als bei einem Japaner.

Ist natürlich deine Entscheidung, aber wenn Du die Versys wegen der Leistung ausklammerst, musst Du die Multi zur Probe fahren. Etwas über 80 PS, die reichen in den Alpen vollkommen, glaub mir. Die TDM und V-Strom wären mir persönlich viel zu langweilig und weich gespült. ;)

EDIT: Ein wichtiger Aspekt noch, nimm die Frau mit zur Probefahrt. Meine Sozia fühlte sich auf der Multi am wohlsten. :)

Angrist

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 839

Registriert: 9. Juli 2015

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Suzuki GSF 1250S Bj07

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 1. Januar 2019, 23:26

Wobei man bei den Japanern weit mehr teile auf dem Gebrauchtmarkt kriegt, einfach weil davon viel mehr verkauft wurden.

Für ne Ducati Sport Classic kriegst irgendwelche Teile eben nicht für 20€ bei ebay.

Fafnir

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 496

Registriert: 24. April 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kronreif & Trunkenpolz Mattighofen 990 SMT

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 1. Januar 2019, 23:28

Würde in dem Preisrahmen uneingeschränkt die 650 erVersys empfehlen...alleine schon wegen dem Fahrwerk...

Gruss Fafnir

Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 4 442

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 1. Januar 2019, 23:38

Wobei man bei den Japanern weit mehr teile auf dem Gebrauchtmarkt kriegt, einfach weil davon viel mehr verkauft wurden.

Für ne Ducati Sport Classic kriegst irgendwelche Teile eben nicht für 20€ bei ebay.


Und wer, außer dir, spricht hier von einer Ducati Sport Classic? Merke: Nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich. ;)

Ich hab nur von einer 1000/1100er Multi gesprochen. Die beiden haben nur einen einfachen 2-Ventiler Motor drin, nichts anderes als in meiner Monster, nur eben ein paar ccm mehr. Rakten Technik ist keine verbaut.

Kawaa

Mo24-Probefahrer

  • »Kawaa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registriert: 1. Januar 2019

Motorrad: cbr1000rr

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 2. Januar 2019, 01:19

Komme aus der Aachener Gegend, im Umkreis von 200 km finde ich keine Kawasaki Versys 650 die annähernd an die 3000 Euro grenze kommt.
Jetzt muß ich aber lachen :-))




Zitat


Was mich daran etwas abschreckt ist der Hubraum und die Leistung, weiß nicht wie gut das mit 2 Mann funktioniert.

Was hast Du vor ? mit welchem Speed willst du durch die Alpen (und vor allem zu zweit")? ...schon mal da gefahren ?
Ich habe auf der 14 Tagetour keine Situation gehabt in der die Maschine nicht schneller gekonnt hätte als ICH!
und das Penser Joch mit 160km/ hoch war auch dabei Möglich weil sehr weit einsehbar und viele lange Geraden.
In den meisten Kurven der Pässe nutzen dir die PS gar nichts.
Ich war wie gesagt dieses Jahr in den Alpen das erste mal, und das da eine 650er vollkommen im ein Mann Betrieb ausreicht ist mir klar. Habe wegen der Leistung deshalb gefragt weil einer der V-Strom 650 Verkäufer sie gerade wegen Sozia Betrieb verkauft und auf eine 1000 umgestiegen ist. Bin noch nie so eine Maschine mit V2 gefahren nur mal 600er Einzylinder. Werde so ein Gerät sowieso mal mit Frau Probefahren müssen.

Fafnir

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 496

Registriert: 24. April 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kronreif & Trunkenpolz Mattighofen 990 SMT

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 2. Januar 2019, 06:53

Die Frage ist was deine Erwartungshaltung an einen V2 ist. Fahre selbst einen V2 und es macht einfach Laune. Aber man muss sich auch klar sein dass manche Dinge nicht so sind wie bei einem Reihenvierer. Man hat nicht diesen Gummibandeffekt einer linearen Leistungsentfaltung. Das ganze ist ruppiger - allerdings bei modernen Motoren jetzt auch nicht unkomfortabel. Bei Zweipersonenbetrieb funktioniert ein 650 er Zweizylinder kräftiger von unten raus als ein Gleichvolumiger R4. Aber auch das hat seine Grenzen. Wiegst du 70 Kilo und deine Freundin 50 ist das kein Thema. Wiegst du 100 und deine Freundin 70 sind wir direkt in einem anderen Film. ;)

Im Zweiten Fall würde ich eher zu höherem Hubraum tendieren. Die TDM ist da eine gute Wahl. Allerdings stimmt was Blahwas schreibt - die hat ein 18 er Vorderrad...allerdings wie ich gerade sehe gibt es den sehr guten Conti Road Attack 3 - einen sehr modernen Reifen auch in der 18 Zoll Variante - weiss nur nicht ob es für den eine Freigabe für die TDM 900 gibt....den Metzeler Z8 gibt es auch in 18 Zoll wie auch den Michelin Pilot Rosd 4 GT...sind halt alles Tourensportreifen....reine Sportreifen dürften schwierig sein...ich fahre auf der Emme z.B. den Metzeler M7RR...sowas kannst du bei der TDM wahrscheinlich knicken...aber die aktuellen Tourensportreifen sind eigentlich da auch vollkommen ausreichend für eine TDM...

Gruss Fafnir

Hueni

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 571

Registriert: 31. Dezember 2013

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, EZ 06/17 und Suzuki GSR750, EZ 03/15

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 2. Januar 2019, 07:24

Ich würde zwar auch nach über 60TKM auf 650er Versys zu genau so einer raten, kann dir aber nach mehr als 80TKM auf 1200er bzw 1250er Bandit sagen, das die in den Alpen auch hervorragend funktioniert :cool:

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung