Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Hummel

Mo24-Hobbyist

  • »Hummel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Registriert: 3. März 2019

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki GS 500 U

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 3. März 2019, 11:25

Honda CBR 125 größere Reifen - Schutzblech schleift

Hallo miteinander,

weil ich in den Weiten des Internet nicht so recht fündig werde (u.U. auch einfach nur mit den falschen Suchbegriffen unterwegs bin), habe ich mich bei Euch angemeldet.

Selbst Anfänger auf dem Motorrad (Suzuki GS 500 U), fährt mein 16jähriger Sohn auf seiner Honda CBR 125 RW länger als ich auf zwei Rädern. Und der ist viel unterwegs, in seiner ersten Saison habe ich ihn kaum noch zuhause gesehen...

Nun waren die Reifen runter, verbaut waren die schmalen Dunlop Streetsmart 90/80 und 110/80. Aufgezogen hat der Schrauber des Vertrauens neue Bridgestone BT 45 F/R mit 100/80 und 120/80. Gutachten liegt vor für den nächsten Tüv-Besuch. Nun müssen die Räder wieder auf das Mopped drauf, das will der Sohn machen (er hat sie ja auch abgemacht und zum Schrauber gebracht zum Aufziehen und Auswuchten).

Problem: der dickere Vorderreifen schleift am Schutzblech. Vater und Sohn haben versucht, das Schutzblech entsprechend zu versetzen, aber als letzte Möglichkeit kamen sie nun auf die Idee, das Schutzblech vorne analog der ursprünglichen Vorderkante abzuschneiden, um mehr Höhe zu gewinnen. Denn an der Vorderkante schleift es.

Ist das die einzige Möglichkeit, die nötige Höhe zu erreichen zwischen Reifen und Schutzabdeckung? Ich hab's ja nicht so mit gleich abschneiden und würde eher bis Dienstag warten, um den Schrauber danach zu fragen - aber Jungs können ja so ungeduldig sein *schulterzuck*

Hat hier jemand vielleicht eine Aussage, was man da normalerweise macht bzw auf keinen Fall tun sollte?

Danke schön im voraus, viele Grüße, Hummel

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 31 361

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 3. März 2019, 11:50

Normalerweise sollte das passen ohne zu schleifen, sonst hätte es ja keine Freigabe. Wurde der Reifen wirklich mit den richtigen Dimensionen montiert laut Gutachten?

Ansonsten würde ich aus je einer dünnen Metallplatte rechts und links Adapter bauen, damit der Spritzschutz höher kommt. Je 2 Löcher für Gabelfuß und 2 für den Spritzschutz pro Seite. Mindestens soviel Abstand zwischen den Löchern damit das Material noch trägt, und nicht zuviel, damit es nicht nach oben irgendwo anschlägt, wenn die Gabel einfedert.

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 676

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 3. März 2019, 15:49

Das scheint nicht neu zu sein, da hatte schon der ein oder andere mit zu tun . . und hat das Schutzblech einfach etwas höher gesetzt, wie blahwas empfiehlt.

https://www.125er-forum.de/threads/58358…-am-schutzblech
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

Hummel

Mo24-Hobbyist

  • »Hummel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Registriert: 3. März 2019

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki GS 500 U

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 3. März 2019, 16:40

Vielen Dank, Ihr Beiden! Damit können die Männer nach eigenem Bekunden weiter kommen. Ich gebe gern Bescheid, wenn es wie geklappt hat.

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 31 361

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 3. März 2019, 20:15

Schön zu sehen, wie genau bei so einer Reifenfreigabe geprüft wird, wenn schon der Einbau nicht funktioniert :huh:

bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 211

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki 750 Zephyr--CB1300 X4 in arbeit

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 4. März 2019, 10:36

verbaut waren die schmalen Dunlop Streetsmart 90/80 und 110/80. Aufgezogen hat der Schrauber des Vertrauens neue Bridgestone BT 45 F/R mit 100/80 und 120/80. Gutachten liegt vor für den nächsten Tüv-Besuch
ist doch normal das der reifen nicht ins schutzblech passt -jedenfalls vorne nicht. Die kleinen sind von Haus aus schon etwas eng :grin: ich meine aber, das die schutzbleche langlöcher haben und man kann die etwas höher setzen, dann passt das. Die Reifenfreigabe hat aber nichts mit den verbauten schutzblechen zutun Also,- Schrauben lösen ,-ausrichten und wieder festziehen :grin: :thumbup: .

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 31 361

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 4. März 2019, 10:52

... oder vielleicht mit einer Rundfeile das Loch in ein Langloch verwandeln? 5 mm sollten ja reichen.

bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 211

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki 750 Zephyr--CB1300 X4 in arbeit

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 4. März 2019, 11:32

Jau, wenn es kein langloch ist, könnte man es so machen :thumbsup: Profis machen das mit ner Fräse :whistling:

Hummel

Mo24-Hobbyist

  • »Hummel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Registriert: 3. März 2019

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki GS 500 U

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 5. März 2019, 18:48

Zitat

bikerfranz " ich meine aber, das die schutzbleche langlöcher haben und man kann die etwas höher setzen, dann passt das"

Genau die hat leider keine Langlöcher. Jetzt aber schon :cool: (blahwas) . Und zusätzlich wurde das Schutzblech hinten und vorne ca. 1,5 cm abgeschnitten (ich hab's angezeichnet, weil ruhige Hand). Nur Hochsetzen reichte leider nicht aus. Immerhin hat der Schrauber noch draufgesehen (das ist ein Service, ist das! :thumbup: ) und meinte, das kann man ruhig so machen, wenn das Hochschieben nicht reicht.

Sohn zufrieden, besseres Wetter kann kommen. (Wenigstens trocken wäre schön, damit er die Reifen auch einfahren kann.)

Herzlichen Dank für Eure Hilfe und die guten Ideen! Manchmal muss man sich einfach austauschen können...

Viele Grüße, Hummel

bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 211

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki 750 Zephyr--CB1300 X4 in arbeit

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 5. März 2019, 18:57

Super :thumbup: Vorsichtig fahren mit neuen Reifen, die rutschen manchmal gerne :cursing:

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 676

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 5. März 2019, 19:19

Vorsichtig fahren mit neuen Reifen, die rutschen manchmal gerne


. . stimmt, ist aber in den letzten Jahrfen eher selten geworden. Um dem Vorzubeugen einfach den Reifen mit grobem Schleifpapier leicht anrauen mit etwas Bremsenreiniger abwischen.
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 211

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki 750 Zephyr--CB1300 X4 in arbeit

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 5. März 2019, 19:22

ja , mach ich auch immer :grin: hinten gehts prima, Haubtständer und gang rein :thumbup: Vorne etwas mühseliger :grin:

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 676

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 5. März 2019, 19:34

hinten gehts prima, Haubtständer und gang rein


Ja, muss't aber auch den Motor mal anlassen . . . :grin:
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

bikerfranz

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 211

Registriert: 14. Juni 2016

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki 750 Zephyr--CB1300 X4 in arbeit

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 6. März 2019, 10:07

hinten gehts prima, Haubtständer und gang rein


Ja, muss't aber auch den Motor mal anlassen . . . :grin:
Sehe ich als vorraussetzung,- Aber hast recht, mancher vergessen den Motor anzulassen , deshalb muß das ja mal gesagt werden :kiffer: :sostupid: :grin:

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung