Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

blahwas

Leisereitung

  • »blahwas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32 532

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Bayern

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 9. Februar 2020, 07:30

Reifenbindung und Freigabe anno 2020

Juhu, wieder was neues!
-Unbedenklichkeitsbescheinigungen gelten nicht mehr, helfen aber beim Eintragen abweichender Dimensionen
-Fabrikatsbindungen entfallen :thumbsup:

https://www.bikeundbusiness.de/neue-vors…eifen-a-902543/

Primärquelle fehlt noch.

mario_b

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 159

Registriert: 4. Februar 2011

Wohnort: Berlin

Motorrad: Honda Crosstourer

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 9. Februar 2020, 10:47

Wobei das Thema Fabrikatsbindung wieder nicht so einfach ist und lustigerweise an die DOT Nummer gekoppelt wird (Reifen muss Produktion 2020 mindestens sein)

Siehe auch ADAC dazu -> https://www.adac.de/-/media/pdf/motorrad…motorraeder.pdf

Es ist das jährliche Reifenwahnsinnskaraussel an dem unsere Bundesbehörde da dreht ...
Berichte über meine Motorradtouren und die News meiner Tourplanung findest Du in meinem Blog maja-on-tour.de
Jetzt auch auf Facebook

bdr529

Platzhirsch

Beiträge: 4 611

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: KTM 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 9. Februar 2020, 17:54

So richtig ist mir bei dem Irrsinn noch nicht klar, ob ich mit meiner KTM den TKC80 fahren darf oder nicht.
Der ist als Winterreifen gekennzeichnet und nur bis 160 Km/h zugelassen.

Nach meinem Verständnis darf ich den nicht mehr fahren, obwohl mein Motorrad mit diesem Reifen ausgeliefert wurde und noch wird (Restbestände).

Eine Reifenbindung habe ich nicht. Auch der TKC80 steht nicht in den Papieren.

Das ganze Thema ist so krank. Das toben dich Bürokraten und Juristen seit Jahren ungebremst aus. Und keiner kann mir Sicherheit sagen, ob deutsches oder EU-Recht gilt. :sostupid:
VG
Michael

blahwas

Leisereitung

  • »blahwas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32 532

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Bayern

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 9. Februar 2020, 19:03

Hier ist die Primärquelle (Fotos): https://www.weifra.de/reifenfreigaben-ungueltig/

Also darf ich auf der Versys bald alles fahren was die richtigen Dimensionen hat, wenn die Reifen ab 2020 produziert worden, oder ab 2025, wenn sie 5 Jahre gelegen haben. Warum auch immer ?(

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

Beiträge: 9 031

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: 2 Zyl., 1386 cm³... verteilt auf 2 orangefarbene Motorräder

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 9. Februar 2020, 21:05

Unionsrecht genießt prinzipiell Vorrang vor nationalem Recht.

Angrist

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 539

Registriert: 9. Juli 2015

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Suzuki GSF 1250S Bj07

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 9. Februar 2020, 21:48

Also ich kapier da gar nichts mehr umso mehr ich darüber lese, bzw habe es aufgegeben darüber zu lesen.

hoffe das klärrt sich im Laufe des Jahres.

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

Beiträge: 9 031

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: 2 Zyl., 1386 cm³... verteilt auf 2 orangefarbene Motorräder

  • Private Nachricht senden

mario_b

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 159

Registriert: 4. Februar 2011

Wohnort: Berlin

Motorrad: Honda Crosstourer

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 10. Februar 2020, 07:36

So richtig ist mir bei dem Irrsinn noch nicht klar, ob ich mit meiner KTM den TKC80 fahren darf oder nicht.
Der ist als Winterreifen gekennzeichnet und nur bis 160 Km/h zugelassen.

Du darfst nicht ... genausowenig wie ich noch den K60 Scout fahren darf (Speedindex Problem) ... die neue Regelung sagt klar aus wenn die Reifenfabrikatsbindung fällt weil Du EU Zulassung hast muss der Reifen aber alle Punkte der Zulassung erfüllen, Größe, Breite, Traglast und Speedindex ! Die Ausnahme für M+S Reifen ist mit der Novelierung der Winterreifen letztes Jahr ja schon getötet worden und da hat man Zweiräder schlicht vergessen.
Davor durftest Du Jahrelang Reifen fahren wo der Speedindex nicht passt, solange sie ein M+S Logo haben - nun muss es ein Schneeflockensymbol sein, aber die Prüfbedingungen dafür gibt es nur für 4 Räder.

Zitat


Nach meinem Verständnis darf ich den nicht mehr fahren, obwohl mein Motorrad mit diesem Reifen ausgeliefert wurde und noch wird (Restbestände).
Eine Reifenbindung habe ich nicht. Auch der TKC80 steht nicht in den Papieren.

Korrekt, daran ändert auch diese neuregelung nicht, denn wie oben geschrieben das Problem des Speedindex ist schon länger so. Laut Zulassungsverordnung muss der Reifen die Maximale Geschwindigkeit des Fahrzeugs abdecken, ausnahme Winterreifen mit dem Schneeflockensymbol (M+S gibt es nicht mehr).

Zitat


Das ganze Thema ist so krank. Das toben dich Bürokraten und Juristen seit Jahren ungebremst aus. Und keiner kann mir Sicherheit sagen, ob deutsches oder EU-Recht gilt. :sostupid:

Das ist in der Tat völlig krank und derzeit wird es jedes Jahr verschlimmbessert das sowieso keiner mehr Durch blickt. Faktisch hat man eigentlich mit der Anpassung EU-Recht angepasst , nach Eu-Recht hättest Du schon immer bei einem Fahrzeug mit EU-Zulassung beliebige Reifen nutzen können so sie den Technischen Daten (Breite, Höhe, Traglast, Speedindex) entsprechen. Zur Strafe sind jetzt aber die rausgeflogen die keine EU- Zulassung haben, bei denen reicht nicht mehr die Freigabe vom Hersteller.

Aus dem Link von Chris (und das hatte ich bisher überall so gelesen)

Zitat


und das Fahrzeug ansonsten keine Veränderungen aufweist, welche Einfluss auf die Rad/Reifen-Eigenschaften bzw. ihren notwendigen Freiraum haben.

Leider wird das nirgends konkretisiert ... ich habe seit ein paar Tagen ein komplett neues Fahrwerk (Wilbers) ist das eine Veränderung die mich aus der Regelung fliegen lässt ? Und wenn ja, welchen Reifen darf ich dann fahren - bei meinem Fahrzeug war noch nie eine Fabrikatsbindung angegeben.
Berichte über meine Motorradtouren und die News meiner Tourplanung findest Du in meinem Blog maja-on-tour.de
Jetzt auch auf Facebook

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »mario_b« (10. Februar 2020, 07:41)


bdr529

Platzhirsch

Beiträge: 4 611

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: KTM 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 10. Februar 2020, 13:26

Das bedeutet auch, das Reiseenduros praktisch keine echten Geländereifen mehr fahren dürfen, wieil die meist nicht über 160 Km/h fahren dürfen.

Dann muss man sich mit halbgaren Reifen wie einem Pirelli Rallye STR zufrieden geben. :sostupid:
VG
Michael

Hummel

Mo24-Fan

Beiträge: 264

Registriert: 3. März 2019

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki GS 500 U

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 10. Februar 2020, 13:54

Also ich kapier da gar nichts mehr umso mehr ich darüber lese, bzw habe es aufgegeben darüber zu lesen.


Danke schön, nun fühle ich mich nicht mehr ganz so allein mit meinen Fragezeichen. Ich habe beschlossen, das meinem Werkstattmenschen anzuvertrauen, wenn ich neue Pneus brauche.

Angrist

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 539

Registriert: 9. Juli 2015

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Suzuki GSF 1250S Bj07

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 10. Februar 2020, 13:56

@Hummel,
wobei "das hat mir mein werkstattmensch draufgemacht" auch nicht zieht, bei der polizeikontrollem falls man deswegen erwischt werden sollte, oder es beim TÜV auffällt. :S

mario_b

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 159

Registriert: 4. Februar 2011

Wohnort: Berlin

Motorrad: Honda Crosstourer

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 10. Februar 2020, 14:06

Das bedeutet auch, das Reiseenduros praktisch keine echten Geländereifen mehr fahren dürfen, wieil die meist nicht über 160 Km/h fahren dürfen.

Dann muss man sich mit halbgaren Reifen wie einem Pirelli Rallye STR zufrieden geben. :sostupid:


Ja so ist es, die einzige Reifen mit höheren Geschwindigkeitsindex sind halt TKC70, Kraroo3 z.B. ...

Spannend wird es wenn der TKC80 oder K60 in der Zulassung eingetragen ist, wie es wohl bei einer 1200GS sein soll. Denn dann würde meines Erachtens die EU Zulassung die Deutschen Zulassungsregeln überstimmen, aber darüber debatiert die Fachpresse schon über ein Jahr. Scheint mir also auch nur eine Grau zone zu sein.

Alles übel bisher was da die letzten Jahre aus dem ministerium zum Thema Reifen kam ... ich frage mich auch ernsthaft warum ein guter M+S Reifen Jahrelang TOP war und nun plötzlich gesetzlich verteufelt wird und man mich lieber mit Sommerreifen fahren lässt. Was eigentlich auch nicht geht -> Nicht angepasste bereifung ....

Im Moment kannst Du da eigentlich nur verlieren ;-(
Berichte über meine Motorradtouren und die News meiner Tourplanung findest Du in meinem Blog maja-on-tour.de
Jetzt auch auf Facebook

Manuel

Ms Zorros Kabelbaumbändiger

Beiträge: 23 361

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 19 - ? Kawasaki Z900. 17 - 19 Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 10. Februar 2020, 14:08

@Hummel,
wobei "das hat mir mein werkstattmensch draufgemacht" auch nicht zieht, bei der polizeikontrollem falls man deswegen erwischt werden sollte, oder es beim TÜV auffällt. :S


Jap und irgendwo wird auf der Rechnung auch stehen, dass die Werkstatt keine Verantwortung für die aufgezogenen Reifen hat.

bratwurst

Team MO24 ¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 9 025

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 10. Februar 2020, 17:53

Also ich kapier da gar nichts mehr umso mehr ich darüber lese, bzw habe es aufgegeben darüber zu lesen.


Danke schön, nun fühle ich mich nicht mehr ganz so allein mit meinen Fragezeichen. Ich habe beschlossen, das meinem Werkstattmenschen anzuvertrauen, wenn ich neue Pneus brauche.


Das ist das Praktische bei unseren alten Kübeln. Da geht eh nur der BT 45 :rolleyes:

Gruß,
Thomas

Hummel

Mo24-Fan

Beiträge: 264

Registriert: 3. März 2019

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Suzuki GS 500 U

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 10. Februar 2020, 18:58

Das ist das Praktische bei unseren alten Kübeln. Da geht eh nur der BT 45


In der Anleitung (die ich nicht finden kann, weiß aber, dass sie hier irgendwo sein muss) steht ja ein anderes Fabrikat (G547G und G550 - wie gut, dass ich das beim Meeting mit der Hummel notiert hatte). Den Reifen gibt es dann offenbar nicht mehr. Und das weiß jeder (incl. Potiwei), dass der BT45 da der Allrounder ist? Diese Unbedenklichkeitsbescheinigung habe ich ja damals ausgedruckt und unter die Sitzbank gepackt. Aber das scheint jetzt nicht mehr auszureichen? Ich kann dieser Reifendiskussion überhaupt nicht folgen, was man jetzt darf und was nicht. Mich beruhigt ja etwas, dass auch einige von Euch, die wesentlich erfahrener sind, da auch Schwierigkeiten haben...

bdr529

Platzhirsch

Beiträge: 4 611

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: KTM 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 10. Februar 2020, 21:34

Du darfst ab 2020 alle Reifen verwenden, die den Spezifikationen im Fahrzeugschein entsprechen. Der Geschwindigkeitsindex darf großer sein als der im Schein.
Der Reifen muss aber in 2020 produziert worden sein (warum das so ist muss man nicht verstehen). Eine Fabrikatsbindung ist nicht mehr relevant.

So habe ich das zumindest verstanden.
VG
Michael

sission

Mo24-Fan

Beiträge: 229

Registriert: 13. Juni 2014

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: 3VD, 4K0, SC24, WVA9

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 10. Februar 2020, 21:44

Da frage ich mich grade, wie viele Reifen die 2020 produziert wurden bereits im Handel sind.

Würde das dann eigentlich bedeuten, dass ich jetzt alle meine Moppeds neu bereifen muss? ?( :sostupid:

Coyote

unterstützt keine Farbprofile

Beiträge: 11 838

Registriert: 5. Februar 2006

Wohnort: Bayern

Motorrad:  Honda VFR 800 A, Moto Guzzi Griso 1100

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 11. Februar 2020, 06:34

Leider wird das nirgends konkretisiert ... ich habe seit ein paar Tagen ein komplett neues Fahrwerk (Wilbers) ist das eine Veränderung die mich aus der Regelung fliegen lässt ? Und wenn ja, welchen Reifen darf ich dann fahren - bei meinem Fahrzeug war noch nie eine Fabrikatsbindung angegeben.

Naja. Strenggenommen dürfte das sein wie die Sache mit der ABE. Die sagt, der Anbau an ein unmodifiziertes Serienfahrzeug passt. Ist es aber modifiziert, bräuchtest du eine Einzelabnahme, weil es sich dann auch um einen Einzelfall handelt. Theoretisch könnte dein Federbein so kurz sein, dass die freigegebenen Reifen nun am Radlauf scheuern.

Ich glaube, auf eine pauschale Antwort für nichtpauschale Fälle darf man nicht hoffen.
WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

mario_b

Mo24-Bewohner

Beiträge: 2 159

Registriert: 4. Februar 2011

Wohnort: Berlin

Motorrad: Honda Crosstourer

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 11. Februar 2020, 07:36


Du darfst ab 2020 alle Reifen verwenden, die den Spezifikationen im Fahrzeugschein entsprechen. Der Geschwindigkeitsindex darf großer sein als der im Schein.
Der Reifen muss aber in 2020 produziert worden sein (warum das so ist muss man nicht verstehen). Eine Fabrikatsbindung ist nicht mehr relevant.


Das gilt nur für Fahrzeuge mit EU Zulassung/Homologisierung und damit bei alten Hobeln u.U. nicht. Bei alten Hobeln musst Du dann zum TÜV und Dir den anderen Reifen abesegnen lassen, Reifenfreigaben vom Hersteller sind nicht mehr relevant. (Der Typ vom TUV fährt im Kittel einmal um die Prüfhalle und kann dabei doch viel besser beurteilen ob das geht oder nicht, als der Hersteller mit seinen aufwendigen tests *an den kopf klatsch*)

@Coyote: So richtig ernst gemeint war meine Frage auch nicht. Da in der Tat eine Einschränkung auf den Freilauf etc gemacht wird kann ich für meinen Teil sagen, alles gut. Das Fahrzeug hat die selbe Geometrie wie vorher. Spannend wird es aber vermutlich bei Tieferlegungen, denn dann ist der Freilauf ja eingeschränkter. Und spätestens dann wird es mal richtig Spannend.

@Sission: Nein - Alles mit DOT Nummer vor 2020 ist nach den alten Regeln erlaubt, alles mit DOT Nummer ab 2020 nach den neuen Regeln.
Berichte über meine Motorradtouren und die News meiner Tourplanung findest Du in meinem Blog maja-on-tour.de
Jetzt auch auf Facebook

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mario_b« (11. Februar 2020, 07:39)


blahwas

Leisereitung

  • »blahwas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32 532

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Bayern

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 11. Februar 2020, 09:19

Also ich kapier da gar nichts mehr umso mehr ich darüber lese, bzw habe es aufgegeben darüber zu lesen.


Danke schön, nun fühle ich mich nicht mehr ganz so allein mit meinen Fragezeichen. Ich habe beschlossen, das meinem Werkstattmenschen anzuvertrauen, wenn ich neue Pneus brauche.


Ja, erste Frage: Ist dein Motorrad nach (alte Welt) StVZO zugelassen mit deutscher Betriebserlaubnis (BE) oder (neue Welt) nach EG-Typgenehmigung mit Certificate of Conformity (CoC) zulgeassen?

Das kann man aus der Ferne nicht pauschal beantworten, und in den Papieren steht es meines Wissens auch nicht explizit drin. Bei Gebrauchtfahrzeugen kann man auch nicht dran bauen, dass man BE oder CoC dazu bekommen hat, weil man die Dokumente nur bei der Erstzulassung braucht.

Hast du EG-Typgenehmigung bist du in der neuen Reifenwelt, wo du alles mit den richtigen Daten fahren darfst (wenn es neue Reifen ab 1.1.20 sind).

Hast du Betriebserlaubnis bist du in der alten Reifenwelt, wo du an die Eintragungen im Fahrzeugschein gebunden bist. Ob Reifenfreigaben der Hersteller für dich dann noch etwas zählen, das weiß im Moment keiner.

Stein des Anstoßes für die letzte Änderung war ja, dass es der Behörde nicht gefällt, dass Reifenhersteller mit Reifenfreigaben Behördenaufgaben übernommen haben.

Und Werkstattmenschen würde ich bei sowas nicht vertrauen, schon gar nicht Reifenhändlern. Bestenfalls noch Vertragshändlern, die aber schon sehr fleißig sein müssten, um von dieser Änderung zu wissen und auch alle Details zu verstehen, und die sich auch bei einem sehr alten Motorrad die Zeit nehmen wollen, es nachzuschlagen und zu erklären. Darum kann man sich auch die Frage stellen, wie relevant diese Änderung in der Praxis ist, wenn sie kaum einer kennt und keiner wirklich versteht oder mag. Einfach weiterfahren wie bisher wäre meine Idee, und Reifenfreigabe mitführen. Wenn TÜV zickt, zu Dekra oder GTÜ, oder umgekehrt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blahwas« (11. Februar 2020, 09:21)


AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung