Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 1. Mai 2006, 17:34

Buell Ulysses XB 12 X

Buell Ulysses XB 12 X

ich habe diese woche eine xb 12 x probe gefahren und bin begeistert
eine sache stört mich aber sehr pendeln ab 140 km
wie bekommt man dies in den griff???
welche reifen sind die besten für eine buell???
danke für eure hilfe

lg
michael

stealthfighter

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 575

Registriert: 18. August 2004

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Motorrad: Buell Lightning XB9S

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 1. Mai 2006, 22:03

Re: Buell Ulysses XB 12 X

In Antwort auf:

hi, die originalbereifung hat bei buell irgendwie noch nie so richt funktioniert - mal abgesehen von der der CityX - und das sind ausnahmsweise mal pirellis...
welche reifen die besten sind, hängt natürlich auch davon ab, was für anforderungen du an den reifen hinsichtlich grip, lebensdauer etc. stellst.




3

Montag, 1. Mai 2006, 22:43

Re: Buell Ulysses XB 12 X

die lebensdauer ist mir eigendlich egal
der reifen muss sehr gut auf der strasse haften
und dadurch die schwächen des fahrwerks ausgleichen
ich finde es sehr schade wenn ein so geiles bike bei 140 km pendelt
ich bin aber sehr begeistert von der xb 12 x
ich werde meine geliebte h-d gegen eine xb12 x tauchen

lg
michael

4

Montag, 1. Mai 2006, 23:17

Re: Buell Ulysses XB 12 X

ich habe gerade die motorrad-zeitschrift gelesen und die haben auf die xb 12 x
michelin pilot power geschraubt

zitat
Ulysses bis auf ein zartes Pendeln bei
über 180 km/h auf welliger Autobahn um Klassen stabiler daher.

was meint ihr den dazu

stealthfighter

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 575

Registriert: 18. August 2004

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Motorrad: Buell Lightning XB9S

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 4. Mai 2006, 13:50

Re: Buell Ulysses XB 12 X

hi, damit hast du dir deine frage ja schon selbst beantwortet. mit dem michelin pilot power kannst du auf ALLEN XB´s eigentlich nichts verkehrt machen.

wer ständig schneller als 180 fährt, sollte sowieso keine Buell fahren... naja, höchstens ´ne firebolt...

6

Donnerstag, 4. Mai 2006, 22:04

Re: Buell Ulysses XB 12 X

ich da schon wieder eine frage
gibt es denn schon eine reifenfreigabe
pilot power für die xb 12 x????
danke für eure hilfe

stealthfighter

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 575

Registriert: 18. August 2004

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Motorrad: Buell Lightning XB9S

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 5. Mai 2006, 12:03

Re: Buell Ulysses XB 12 X

haste vielleicht schon gelesen:

http://www.xborgforum.de/forum/viewtopic.php?t=6089

CorradoCam

unregistriert

8

Montag, 6. Juli 2009, 21:10

RE: Buell Ulysses XB 12 X

Hallo Zusammen,

habe am Freitag die XB12 XT probegefahren. Klasse Gefährt, aber:
1) Schaltung war wahnsinnig hart, habe kaum die Gänge reingekriegt
2) Hinterradbremse kaum existent, und, am schlimmsten:
Ab ca. 120/140 KmH ein Pendeln um die Hochachse, das mir einfach sehr Angst macht. Ich bin das nicht gewohnt.

Also kein Lenkershimmy, sondern ein Pendeln der ganzen Maschine.
Ich glaube, das liegt am kurzen Nachlauf + 17 Zoll Vorderrad + kurzem Radstand.

Ich bin somit sehr skeptisch, ob man das mit anderen Reifen grundsätzlich in den Griff kriegen kann.

Wenn jemand das Pendeln mit anderen Reifen total abstellen kann, oder zumindest bis über 180 KmH "hochschieben" kann (Testberichte von Motorradzeitschriften beeindrucken mich nicht, da inhärente Interessenkonflikte), wäre ich _extrem_ interessiert. Das Pendeln ist so ziemlich das Einzige, was mich derzeit vom Kauf einer XB 12 X (Der Offroad Version der XT) abhält.

Gruss,

CorradoCam

stealthfighter

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 575

Registriert: 18. August 2004

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Motorrad: Buell Lightning XB9S

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 6. Juli 2009, 21:54

RE: Buell Ulysses XB 12 X

hmm, also an den fahrwerksdaten an sich kann es nicht liegen. die XT hat einen lenkkopfwinkel von 66,2°, einen gabelwinkel von 67,7° und einen nachlauf von 123 mm, radstand 1,37 m.
die werte der X sind ähnlich: lenkkopfwinkel 66,5°... gabelwinkel 68°... nachlauf 122 mm, radstand 1,374 m. das sind abgesehen vom nachlauf schon sportliche werte, du solltest aber bedenken, dass der harley-schlegel ziemlich viel schwungmasse auf der kurbelwelle hat. daraus resultieren ziemliche rotierende massen, die eine handlingfördernde geometrie benötigen. die werte meiner 9er S sind noch extremer und da kann ich auch problemlos 140+x km/h fahren, ohne vom bock geworfen zu werden...
grundsätzlich reagieren alle XB's ziemlich sensibel auf veränderungen der fahrwerkseinstellung und auf die bereifung! ein falsch eingestelltes fahrwerk oder nicht passender luftdruck können einem da schnell den spass verderben. hinzu kommt kommt der einfluss, den das kofferset der XT haben kann... grundsätzlich ist die problematik aber in den griff zu kriegen.
bei der X würde ich dazu raten den entenschnabel zu entfernen und den "fallschirm" gegen den normalen frontfender zu tauschen. ich habe jetzt schon von verschiedener seite gehört, dass die original-bestückung bei höheren geschwindigkeiten die nervosität der front begünstigt.

die schaltung ist nicht zuletzt wegen der hohen motor-schwungmasse eher rustikal, wobei man die gänge aber problemlos reinbekommt, wenn man sich daran gewöhnt hat. hochschalten am besten mit vorbelastetem schalthebel.
die heckbremse ist das, was man in der sportlerfraktion "sportlich defensiv" nennt. auch daran gewöhnt man sich. bremsen tut sie jedenfalls.

ich fahre meine XB jetzt seit 5 jahren und ca. 50 tkm. eintauschen würd ich sie nicht mehr. man muss aber gewillt sein, sich auf das konzept und die speziellen eigenarten einzulassen. dann hat man einen heidenspass mit den dingern. wenn man das nicht kann, sollte man besser ein anderes moped kaufen!

Unfinished Business.

CorradoCam

unregistriert

10

Montag, 6. Juli 2009, 23:05

RE: Buell Ulysses XB 12 X

OK, werde noch einmal in mich gehen...
Also Michelin Pilot Power wird empfohlen, richtig?

Gruss,

CorradoCam.

stealthfighter

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 575

Registriert: 18. August 2004

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Motorrad: Buell Lightning XB9S

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 6. Juli 2009, 23:10

RE: Buell Ulysses XB 12 X

Zitat

Original von CorradoCam
... Also Michelin Pilot Power wird empfohlen, richtig?...


kannste auf ner XB nicht viel falsch damit machen... es sei denn, du erwartest laufleistungen in richtung 5-stellig...

Unfinished Business.

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung