Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Kai 996

unregistriert

1

Dienstag, 28. März 2006, 19:46

bei welchen sachen habt ihr euch hingepackt.

hi, wollte mal wissen von euch wär sich schon alles von euch lang gemacht hat mit ner karre und wo bei halt was die meisten fehler sind als neu anfänger schätze mal dasgehöhrt wohl da zu mal hin zu fliegen. ist wohl wie laufen lernen.

gruss kai

danke für eure antworten

hirni

Mo24-Inventar

Beiträge: 2 617

Registriert: 6. März 2005

Wohnort: Österreich

Motorrad: Monster S2R 800

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 28. März 2006, 19:49

Re: bei welchen sachen habt ihr euch hingepackt.

Ich hab' mich noch nicht hingelegt und hoffe auch in Zukunft nicht. Allerdings hatte ich bei einem Bergrennen mit einer KTM einen fast Highsider. Gar nicht so toll. Ein Fahrer Sicherheitstraining ist soweiso zu empfehlen.

ducatista

unregistriert

3

Dienstag, 28. März 2006, 19:52

Re: bei welchen sachen habt ihr euch hingepackt.

Hingelegt hab´ich mich noch nicht, aber geblüht hat´s mir schon einige Male!

Z.B. hab ich in einen zu niedrigen Gang geschaltet vor einer Kurve und das Hinterrad hat blockiert (war noch mit der Suzi)

Dann Vollbremsung weil ein Blechdosenfahrer ohne Blinker abgebogen ist, Hinterreifen hat gequalmt und ich kam ganz schön ins Schlingern!

verschätzen in der Kurve (wenn die Kurve sich plötzlich enger zuzieht als gedacht)da braucht man viel gefühl, weil bremsen in extremer Schräglage nicht so gut kommt!

solche Sachen halt!

4

Dienstag, 28. März 2006, 19:52

Re: bei welchen sachen habt ihr euch hingepackt.

Auf der Strasse glücklicher weise noch nicht. Im Gelände zu oft!!!!

salutis

unregistriert

5

Mittwoch, 29. März 2006, 09:18

Re: bei welchen sachen habt ihr euch hingepackt.

Hab da letztens nen lustigen Spruch zu gelesen: "Es gibt 2 Arten von Bikern. Die die gestürzt sind, und die, die noch stürzen werden"

klanor

Team MO24 - Error 451

Beiträge: 7 134

Registriert: 24. August 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: ホンダ, Honda, Transalp

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 29. März 2006, 09:52

Re: bei welchen sachen habt ihr euch hingepackt.

Ich habe mich früher, als ich noch jung und mutig war, zweimal hingelegt.
Das eine war eine unterschätzte Linkskurve, in der ich dann meinen Untersatz in die Botanik geschickt habe. Ich bin dann auf dem hintern bis zum Straßenrand hinterher gerutscht.
Das andere war eine Spontanbremsung, weil ich eine Einfahrt, in die ich abbiegen musste, verpasst hatte. Das wäre kein Problem gewesen, wenn nicht a) ich meine Bremsen gerade frisch eingestellt hätte und b) ich nicht auf nassem Kopfsteinpflaster unterwegs gewesen wäre.
So bin ich dann also wieder einmal auf dem Hintern meinem Moped hinterher gerutscht.

Beides war, als ich in den 80ern noch mit 3er und 50ccm unterwegs war. Im letzten Jahr war ich dann so blöd, mir als Späteinsteiger was Nagelneues aus dem Laden zu greifen, statt erstmal nach einem gebrauchten Untersatz zu suchen. Frei nach Murphy müsste ich mich damit ja noch hinlegen, aber ich hoffe, dass mir das erspart bleibt...

Fischi

Team MO24 - Technik

Beiträge: 18 289

Registriert: 9. April 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: SR500

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 29. März 2006, 10:10

Re: bei welchen sachen habt ihr euch hingepackt.

Mich hätts gestern beinahe lang gelegt....war nur auf ´ner Warmfahrunde mit meiner SR als mir an einer Abbiegung das Hinterrad "leicht" weggerutscht ist....ein klein wenig Bitumen war da geschmiert worden....

Sonst purzel ich ab und an mal im Gelände, auf der Strasse aber noch nie....

MagicTigger

Mo24-Inventar

Beiträge: 3 242

Registriert: 19. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: HONDA CBR 1000 RR/4

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 29. März 2006, 10:16

Re: bei welchen sachen habt ihr euch hingepackt.

@klanor:
ich wünsche es dir nicht und da ich mir ja auch
gleich was neues nach dem schein gekauft habe,
hoffe ich auch auf glück..


@Fischi:
mach solche sachen nicht.. lieber oben bleiben..
das wünsch ich dir.. auch im gelände..

@all:
*auf holz klopf* bislang hat es mich, trotz
neulingdasein, noch nicht gefegt und ich hoffe,
dass es auch bis ans ende meiner tage so bleibt..

easyridersw9

unregistriert

9

Mittwoch, 29. März 2006, 11:07

Re: bei welchen sachen habt ihr euch hingepackt.

Wie im Forum den meisten glaube ich bestens bekannt ist, habe ich mich noch nie hingelegt ... bis zum 28.10.letzten Jahres.

Bin in Gedanken gewesen, hab zu lange in den Rückspiegel geguckt wegen nem Kumpel, der hinter mir fuhr, gucke nach vorne und mache sogleich nen Abflug mitten über´n Kreisel, so ca. mit 70-80 km/h.

Somit habe ich meinen ersten Abflug nach 26 Jahren nun auch hinter mir und halbwegs heile überstanden.

Also Träumen kann auch ne Unfallursache sein, zumindest bei mir!

LG

Thomas

klanor

Team MO24 - Error 451

Beiträge: 7 134

Registriert: 24. August 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: ホンダ, Honda, Transalp

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 29. März 2006, 11:18

Re: bei welchen sachen habt ihr euch hingepackt.

Tja, Thomas, du hast ja oft genug darauf hingewiesen, dass in Niedersachsen das gemütliche cruisen eher angesagt ist als das dynamische Kurvenfahren.

Dass Ihr dort aber so langsam fahrt, dass man euch dabei einen Kreisel vor die Nase bauen kann, ist den meisten hier sicher erst nach diesem Ereignis klargeworden.

<sorry for being OT, but I couldn't resist>

Nictom

Tom Rider

Beiträge: 4 187

Registriert: 8. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Tom

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 29. März 2006, 11:46

Re: bei welchen sachen habt ihr euch hingepackt.

Also ihr wollt wirklich wissen, wie oft ich mich mit dem Motorrad in die Waagerechte gebracht habe?
Mal sehen,
das erste Mal in der Fahrschule:

Auf dem Platz für diese Grundfahrübungen sollte ich irgendwann im Frühjahr die Gefahrenausweichbremsung üben. Also mit 50 km/h auf das Verkehrsleitkegel, ab dem ersten Hütchen bremsen, aufhören zubremsen kurz vorm zweiten Verkehrsleitkegel und ohne Bremsen um diesen Verkehrsleitkegel herum und wieder bremsen bis zum Stehen. Kennt ihr bestimmt.
Naja, nachdem ich ohne einen Kegel in Lebensgefahr gebracht zuhaben diese Übung ausgeführt hatte, meinte mein Fahrlehrer: Nicole, das waren aber keine 50km/h, so nimmt dir der Prüfer das nicht ab… Auf meine Antwort: Das waren ja wohl 50km/h Frank! Ließ er sich nicht ein und ich dachte mir, gut, dann eben schneller. Wie er meint.
Also ab zum Anfang, eher auf die 60km/h zu als die 50 km/h, bremsen, merken, dass irgendwie der Verkehrsleitkegel, vor dem ich ausweichen sollte, viel zu schnell kommt, und schon mal lenken… Und schwupps blockierte da wohl das Hinterrad und das konnte ich dann doch noch nicht ausbalancieren und wir rutschten über den Asphalt.
Seit dem kennt mein Fahrlehrer wohl den Unterschied zwischen 50 und 60 km/h.
Naja, mit den Worten, dass es sein Fehler war, schließlich wäre der Platz ja auch noch nass gewesen, stellte er die EL250 hin und meinte, dass die nun erst mal in die Werkstatt müsse. Also fuhr ich den Fahrschulwagen zur Garage und mein Fahrlehrer die etwas lädierte Kawa. Er verabschiedete sich mit den Worten: Und morgen nehmen wir die Zefir. Auf meine Bemerkung: Du glaubst doch nicht, dass ich jemals wieder ein Motorrad besteige. Ging er erst gar nicht ein. Da habe ich auch noch mal Glück gehabt.

Die restlichen Stunden fuhr ich die 500er Zefir, ließ sie zwischendurch mal an einem Stopschild fallen , aber sonst ist während der Fahrschule nichts passiert.

Beim nächsten Sturz musste schon wieder ein Chopper dran glauben: Die 250er Virago des Vaters meines damaligen Freundes. Oli fuhr auf seiner VFR750 mit meiner Schwester als Sozia hintendrauf vor mir her. Die Virago hatte mir schon vorher eher lustigere Problemchen bereitet, aber das hat da noch nicht zum Sturz geführt. Während unserer Ausfahrt fuhr ich also hinter den beiden her, habe irgendwie zu spät bemerkt, dass die nächste Kurve eine Serpentine war und wollte noch in der Kurve weiter bremsen. Plötzlich erinnerte ich mich an meine Brems und Kurvenaktion in der Fahrschule und ließ dann doch lieber die Finger von der Bremse. Schusseligerweise habe ich mit der rechten Hand „gezuckt“, da mein Plan in der Kurve zu bremsen ja schnellstens von mir abgebrochen wurde, und somit bin ich dann was ans Gas gekommen und anstatt zu bremsen sogar noch schneller geworden. Naja und dann lagen wir da. Die Virago halb unter der Leitplanke.
Aber auch hier ist nix passiert.

Als nächstes Motorrad durfte die VFR dran glauben. Wobei die mir eigentlich nur im Stehen umgekippt ist. Einfach während der Fahrt ausgegangen. Lag wohl daran, dass ich früher vom zweiten in den ersten Gang hätte schalten sollen und somit die VFR im Schritttempo am Berg mit zwei Personen dann doch ins Stottern kam und ausging. Klar, ab da wusste ich auch, wozu ne Kupplung da ist , und wann man die ziehen sollte. Aber da habe ich sie dann ganz langsam auf die Seite gelegt. Dazu muss ich sagen, dass Oli hintendrauf saß und mir nur noch zugerufen hat: Lass sie fallen und pass auf deine Füße auf! Mal wieder ist keinem was passiert, außer dass die VFR ein paar Kratzer abbekommen hat.

Hmmm, ab da wurde es Zeit für eine eigene Maschine und mein Schätzchen habe ich dann auch nur bei dusseligen Sachen im Stehen fallen gelassen… Die eigentlichen Stürze kamen bei der XJ immer von anderen zur Ausführung. Einmal, als meine Ma lieber selber fahren wollte, sich erschreckt hat und alles losgelassen hat, wobei Schätzchen einen Satz nach vorne machte und meine Ma zur Seite runter fiel. Aber da war ich ja nicht wirklich dran beteiligt.

Na und bei meinen Tom habe ich es sogar geschafft ihn einfach im Stand umzuschuppsen.

Aber zu eurer Beruhigung, Ducs sind mir bislang nicht umgekippt! Und die oben beschriebenen Unfälle haben sich nur im ersten halben Jahr meines Motorradfahrerinnenlebens ereignet.

Mittlerweile bin ich länger mit der Fahrt als mit dem Aufheben irgendwelcher Motorräder beschäftigt

LG
Nictom


12

Mittwoch, 29. März 2006, 13:24

Re: bei welchen sachen habt ihr euch hingepackt.

In Antwort auf:

Also ihr wollt wirklich wissen, wie oft ich mich mit dem Motorrad in die Waagerechte gebracht habe?





Ich glaub manche interessiert generell das Waagrechte

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung