Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Eldariel

unregistriert

21

Dienstag, 2. Oktober 2007, 19:41

RE: ZX6R 06 Motor auf Autobahn explodiert

Aus dem "eigentlich" schließ ich das er nicht da war?
Da würd ich ihm aber ordentlich Dampf machen!

Ich weiß nicht wie die Garantiebedingungen gereglt sind, aber ich meine das man einen neuen oder einen mit max. deiner alten Laufzeit einsetzen darf. Schließlich wär ein Motor der 20tkm mehr als der alte hat, eine ehrhebliche Wertminderung.
Bin mit juristischen Beratungen dabei immer vorsichtig, aber rein aus der Logik heraus würde ich es so sehen.

Was den Dyno angeht, keine Ahnung. Ist aber in meinen Augen dann totale Spritverschwendung.

22

Dienstag, 2. Oktober 2007, 21:47

RE: ZX6R 06 Motor auf Autobahn explodiert

Zitat

Original von ninya

Die totale Qual, die ersten 800 km nur 4000 U/min, das sind im 5. Gang gerade mal 70 km/h ARGGGG.



..verstehe ich da etwas falsch ???...

23

Dienstag, 2. Oktober 2007, 22:34

RE: ZX6R 06 Motor auf Autobahn explodiert

Zitat

Original von Eldariel
Aus dem "eigentlich" schließ ich das er nicht da war?


Hmm ja, um 12 war er dann da, hatte sich wohl verfahren oder so, kann passieren.

Zitat

Original von Eldariel
Was den Dyno angeht, keine Ahnung. Ist aber in meinen Augen dann totale Spritverschwendung.


Ja schon, aber ich hab auch wenig Lust auf diese dumme Rungurkerei mit 70 km/h maximaler Geschwindigkeit. Ausserdem fahre ich momentan viele Kurzstrecken bei denen der Motor gar nicht richtig warm werden kann - eher schlecht.

Zitat

Original von MMT-R.Meißner

..verstehe ich da etwas falsch ???...


Ich weiss nicht was du meinst :(

24

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 00:37

RE: ZX6R 06 Motor auf Autobahn explodiert

Also ich würde das aber ganz übel beukotieren wenn der mir sagt er baut in meine Karre nen Motor einer Vorführmaschiene!!!! Außerdem ist er doch selbst dumm wenn er das tut, was soll er denn dann mit der Vorführmaschiene machen schieben????

Neuer Motor rein und fertig. Er hats ja schließlich verzapft!

Bino

25

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 00:56

RE: ZX6R 06 Motor auf Autobahn explodiert

Zitat

Original von ninya


Zitat

Original von MMT-R.Meißner

..verstehe ich da etwas falsch ???...


Ich weiss nicht was du meinst :(



Denke mal die 70 km/h im 5. Gang.

Meine GSX - R 600 konnte ich beim Einfahren bis max 140 fahren.
Warum überkleben, kann man sein Möpp nicht gleich in der richtigen Farbe kaufen?

26

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 10:58

RE: ZX6R 06 Motor auf Autobahn explodiert

Zitat

Original von Suzi Biker

Zitat

Original von ninya


Zitat

Original von MMT-R.Meißner

..verstehe ich da etwas falsch ???...


Ich weiss nicht was du meinst :(



Denke mal die 70 km/h im 5. Gang.

Meine GSX - R 600 konnte ich beim Einfahren bis max 140 fahren.


...genau DAS meine ich...!

27

Donnerstag, 4. Oktober 2007, 01:57

RE: ZX6R 06 Motor auf Autobahn explodiert

Zitat

Original von MMT-R.Meißner

Zitat

Original von Suzi Biker

Zitat

Original von ninya


Zitat

Original von MMT-R.Meißner

..verstehe ich da etwas falsch ???...


Ich weiss nicht was du meinst :(



Denke mal die 70 km/h im 5. Gang.

Meine GSX - R 600 konnte ich beim Einfahren bis max 140 fahren.


...genau DAS meine ich...!


Tja das ist einfach so bei der Ninja: wenn man in den 5. Gang schaltet und maximal 4000 U/min zulässt, da das sie vorgeschriebene Maximaldrehzahl gemäss den Einfahrvorschriften für die ersten 800 km ist, erreicht man auch maximal 70 km/h auf ebener Fahrbahn.

Sorry wenn ich mich unklar ausgedrückt hatte.

PS: Hat jemand nen Tipp für mich wegen der Frist?

catweazle

unregistriert

28

Donnerstag, 4. Oktober 2007, 06:52

RE: ZX6R 06 Motor auf Autobahn explodiert

Zitat

Original von ninya

Zitat

Original von MMT-R.Meißner

Zitat

Original von Suzi Biker

Zitat

Original von ninya


Zitat

Original von MMT-R.Meißner

..verstehe ich da etwas falsch ???...


Ich weiss nicht was du meinst :(



Denke mal die 70 km/h im 5. Gang.

Meine GSX - R 600 konnte ich beim Einfahren bis max 140 fahren.


...genau DAS meine ich...!


Tja das ist einfach so bei der Ninja: wenn man in den 5. Gang schaltet und maximal 4000 U/min zulässt, da das sie vorgeschriebene Maximaldrehzahl gemäss den Einfahrvorschriften für die ersten 800 km ist, erreicht man auch maximal 70 km/h auf ebener Fahrbahn.

Sorry wenn ich mich unklar ausgedrückt hatte.

PS: Hat jemand nen Tipp für mich wegen der Frist?


Bei 4000 RPM und im 5 Gang sollten aber mehr als 70 drin sein, oder ist das ein 125ccm Motor ?? :grin:

Außerdem dachte ich immer auch Kawasaki hat 6 Gänge in ihren Supersportlern ??

Hattest Du beim Bang bei 200 vielleicht auch nur den 5. drin ???

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »catweazle« (4. Oktober 2007, 06:54)


29

Donnerstag, 4. Oktober 2007, 11:28

Ups, ähh ja ich meinte den 6. :) 5 mal hochschalten halt *fg*

30

Sonntag, 7. Oktober 2007, 14:36

Was ist denn nun aus der Sache geworden?
Warum überkleben, kann man sein Möpp nicht gleich in der richtigen Farbe kaufen?

31

Montag, 8. Oktober 2007, 18:52

würde mich auch mal interessieren!

Bino

Eldariel

unregistriert

32

Donnerstag, 18. Oktober 2007, 16:55

Gibts was neues??(

33

Sonntag, 21. Oktober 2007, 19:11

Hallo Leute,

heute ist die Panne genau einen Monat her.
Zur Erinnerung: ich hatte am Dienstag vor vier Wochen den Schaden bei meinem
Händler gemeldet, eine Woche später wurde abgeholt.
Danach ist nichts mehr passiert.

Ich habe mehrfach darum gebeten, dass ich angerufen werde - leider hat der Händler dies auch in der vergangenen Woche unterlassen und wenn ich angerufen habe, wurde ich vertröstet.

Es reicht jetzt! Am Montag werde ich einen Anwalt einschalten - verarschen kann ich mich auch selbst.

Euch halte ich natürlich über alles auf dem laufenden :)

34

Sonntag, 21. Oktober 2007, 20:49

Zitat

Original von ninya
Hallo Leute,

heute ist die Panne genau einen Monat her.
Zur Erinnerung: ich hatte am Dienstag vor vier Wochen den Schaden bei meinem
Händler gemeldet, eine Woche später wurde abgeholt.
Danach ist nichts mehr passiert.

Ich habe mehrfach darum gebeten, dass ich angerufen werde - leider hat der Händler dies auch in der vergangenen Woche unterlassen und wenn ich angerufen habe, wurde ich vertröstet.

Es reicht jetzt! Am Montag werde ich einen Anwalt einschalten - verarschen kann ich mich auch selbst.

Euch halte ich natürlich über alles auf dem laufenden :)



sehe ich ganz genauso!was is das denn fürn händler??!

aussteen

unregistriert

35

Sonntag, 21. Oktober 2007, 21:00

Zitat

Original von ninya
Hallo Leute,

heute ist die Panne genau einen Monat her.
Zur Erinnerung: ich hatte am Dienstag vor vier Wochen den Schaden bei meinem
Händler gemeldet, eine Woche später wurde abgeholt.
Danach ist nichts mehr passiert.

Ich habe mehrfach darum gebeten, dass ich angerufen werde - leider hat der Händler dies auch in der vergangenen Woche unterlassen und wenn ich angerufen habe, wurde ich vertröstet.

Es reicht jetzt! Am Montag werde ich einen Anwalt einschalten - verarschen kann ich mich auch selbst.

Euch halte ich natürlich über alles auf dem laufenden :)


1. Anwalt ist genau richtig! Viel Glück

2. 70 km/h bei 4.000 im 5. oder 6. Gang halte ich auch für ein bißchen wenig. Das stimmt mit Sicherheit nicht :P

Kadesmaster

unregistriert

36

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 12:15

Kawasaki Händler sind auch Menschen...

Durch Zufall bin ich hier auf diese Seite und den explodierten Motor gestossen. Da mich die ganze Geschichte irgendwie betrifft, sollte man hier mal ein paar Dinge klarstellen:
Ich bin der Kawasaki-Händler, bei dem die 6er ursprünglich gekauft wurde. Da der Kunde 200km von mir entfernt wohnt, ist er wohl zur Inspektion zu Händlern bei sich vor Ort gefahren. Seit dem Kauf habe ich nichts mehr von ihm gehört bis vor kurzem:
Er rief mich an und erzählte von seinem Unglück und fragte mich, was er machen solle.Er wolle nicht mehr zu den Händlern bei sich vor Ort gehen, das Vertrauen sei weg. Über die Kompetenz des/der Händlerkollegen bei ihm vor Ort kann und mag ich mich nicht äussern. Fakt ist: ich habe ihm angeboten, mich um die Sache zu kümmern und mich mit Kawa-Deutschland in Verbindung gesetzt. Normalerweise ist es nicht üblich und wird auch nicht bezahlt, wenn sich mehere Kawa-Händler vor Ort des Geschehens befinden, ein Fahrzeug über eine so weite Strecke einzuschleppen. Ich habe das trotzdem bei Kawa durchgesetzt und einen Mitarbeiter ins Saarland geschickt, das Motorrad abzuholen. Das geht aber nicht von heute auf morgen, sondern nur innerhalb ein paar Tage, wir haben auch noch mehr Kunden, die auch bedient werden wollen und für diese Aktion geht fast ein ganzer Tag drauf! Von dem Schaden habe ich ja auch erst Wochen nach dem Vorfall erfahren...Grundsätzlich kann der Kunde natürlich jeden Kawa-Händler innerhalb Europas aufsuchen aber muss es eben selbst tun und sehen, wie er dort hinkommt.
Das Motorrad war dann bei uns in der Werkstatt und wir mussten zu genauen Schadensfeststellung den Motor ausbauen und komplett zerlegen. Erst dann lässt sich die genaue Schadenshöhe und die benötigten Ersatzteile feststellen. Wie bei allen Fahrzeugen japanischer Bauart gibt es keine "Austauschmotoren", sondern nur einzelne Ersatzteile. Das heisst: JEDES einzelne Teil bis zum kleinsten Schräubchen muss im Ersatzteilprogramm rausgesucht werden. In diesem Fall waren das ca 200 Einzelteile. Ausbau des Motors, Zerlegung, Teileliste erstellen: Arbeitsaufwand 1Tag. Muss auch irgenwann gemacht werden...Dann habe ich mich bei Kawa dafür stark gemacht, keine Reparatur des Fahrzeug durchzuführen, sondern Ersatz zu bekommen. Das ist ebenfalls nicht üblich, da ja eine Garantie sich auf beschädigte Teile bezieht und nicht automatisch der Rest des Fahrzeuges mit ersetzt wird.Da ich persönlich von sogenannten "gemachten" oder "generalüberholten" Motoren nichts halte und in diesem Fall der gesamte Motor neu aufgebaut werden muss und ich meinem Kunden möglichst schnell und unbürokratisch weiterhelfen möchte, habe ich bei Kawa darauf gedrängt, eine andere Lösung zu finden. Man denke nur daran, daß solche Schäden nicht alltäglich sind und die Verfügbarkeit von Ersatzteilen in einer solchen Vielfalt von Einzelteilen nicht 100 % gewährleistet ist. Irgendwelche speziellen Teile sind mit Sicherheit nicht verfügbar und gehen in Rückstand und längere Wartezeiten können entstehen. Man muss bedenken, daß z.B. erst nach Eintreffen der Kurbelwelle,(hat eine Ersatzteilnr. aber mehrere mögliche Lieferkategorien der genauen Grösse), die entsprechenden Pleuel bestellt werden können. Genau dasselbe bei den Lagerschale etc.etc.
Ich also beim Importeur bittebittebitte gesagt und dann die Zusage bekommen, daß ein Ersatzfahrzeug gefunden wurde. Selbes Modell, selbes Baujahr, gleiche km-Leistung und Garantie, selbe Farbe. War zu Reifenhomologationszwecken auf Kawasaki-Deutschland zugelassen. Ist doch schon was, oder?
Geht aber weiter: Abholen muss ich die Maschine bei Kawa in Friedrichsdorf(ca. 140km) und dann müssen noch die Rastenanlage, Nr.-Schildhalter, Reifen und Spiegel der Originalmaschine angebaut werden. Zudem sieht sich der Kunden nicht in der Lage, das Fahrzeug bei uns abzuholen, sondern besteht auf Anlieferung. Also wieder Zeit und Kosten für uns.Ausserdem muss ich das alte Fahrzeug irgendwie vermarkten, das "neue" erst mal bezahlen, habe die ganzen Abschlepp- und Bringkosten und den ganzen Arbeitsaufwand für Zerlegung uns. am Back. Dann irgendwann, kann ich mit Kawa über Garantie abrechnen. Ich gehe noch einen Schritt weiter: SELBSTVERSTÄNDLICH hätte der Kunde bei mir auch ein Leihfahrzeug für die Zeit des Ausfall bekommen. Er ist aber nicht hier vor Ort und war ja bis jetzt auch nicht hier bei mir im Laden...
Wenn also meine Händlerkollegen irgendwie Bockmist gebaut haben sollten, ich entschuldige mich im Namen von Kawasaki dafür. Ich denke nur, mein Part an der ganzen Sache ist nur Arbeit und Kosten und ich will, daß MEIN Kunde, ein Kawasaki-Kunde, zufriedengestellt wird!!!!!
Mehr als das, was ich getan und in die Wege geleitet habe, kann kein Mensch tun. Und dann muss ich mich am Telefon noch anpflaumen lassen und so'n halbgaren Quatsch hier lesen. Ausserdem hat die alte Maschine sehr starke Gebrauchsspuren, hauptsächlich auf der linken Seite... Die Ersatzmaschine hat das nicht. Ich glaube, keiner hat irgendwie Grund sich zu beschweren, oder? Urteilen müsst Ihr natürlich selbst, ich habe nur keinen Bock darauf, auch wenn keine Namen genannt wurden, irgendwie als Sündenbock da zu stehen.
Wie gesagt: Kawasaki-Händler sind auch nur Menschen, es gibt solche und solche...

Euch allen auf alle Fälle viel Spass und Glück mit Euren Maschinen, egal welcher Marke: DER WEG IST DAS ZIEL !!! :)

Bobby

Freebiker

  • »Bobby« wurde gesperrt

Beiträge: 8 077

Registriert: 21. März 2006

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: V-Strom ZRX 1100

  • Private Nachricht senden

37

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 14:08

RE: Kawasaki Händler sind auch Menschen...

Interessant, auch mal die andere Seite zu lesen. :danke:

Ob es nun der Wahrheit entspricht, sei dahingestellt. ?(

MickDoohan

unregistriert

38

Freitag, 26. Oktober 2007, 15:25

Ich wäre sogar mit einem anderen Motor aus einer Vorführmaschine einverstanden gewesen. Einfahren braucht man einen modernen Motor nicht mehr und das schon seit vielen Jahren. Wenn so ein Motor komplett neu aufgebaut werden muss, kann sich das doch über viele Monate hinweg ziehen und wäre für mich nicht akzeptabel.

CBRfahrer

unregistriert

39

Freitag, 26. Oktober 2007, 16:56

RE: Kawasaki Händler sind auch Menschen...

Zitat

Original von Kadesmaster
Durch Zufall bin ich hier auf diese Seite und den explodierten Motor gestossen. Da mich die ganze Geschichte irgendwie betrifft, sollte man hier mal ein paar Dinge klarstellen:
Ich bin der Kawasaki-Händler, bei dem die 6er ursprünglich gekauft wurde. Da der Kunde 200km von mir entfernt wohnt, ist er wohl zur Inspektion zu Händlern bei sich vor Ort gefahren. Seit dem Kauf habe ich nichts mehr von ihm gehört bis vor kurzem:
Er rief mich an und erzählte von seinem Unglück und fragte mich, was er machen solle.Er wolle nicht mehr zu den Händlern bei sich vor Ort gehen, das Vertrauen sei weg. Über die Kompetenz des/der Händlerkollegen bei ihm vor Ort kann und mag ich mich nicht äussern. Fakt ist: ich habe ihm angeboten, mich um die Sache zu kümmern und mich mit Kawa-Deutschland in Verbindung gesetzt. Normalerweise ist es nicht üblich und wird auch nicht bezahlt, wenn sich mehere Kawa-Händler vor Ort des Geschehens befinden, ein Fahrzeug über eine so weite Strecke einzuschleppen. Ich habe das trotzdem bei Kawa durchgesetzt und einen Mitarbeiter ins Saarland geschickt, das Motorrad abzuholen. Das geht aber nicht von heute auf morgen, sondern nur innerhalb ein paar Tage, wir haben auch noch mehr Kunden, die auch bedient werden wollen und für diese Aktion geht fast ein ganzer Tag drauf! Von dem Schaden habe ich ja auch erst Wochen nach dem Vorfall erfahren...Grundsätzlich kann der Kunde natürlich jeden Kawa-Händler innerhalb Europas aufsuchen aber muss es eben selbst tun und sehen, wie er dort hinkommt.
Das Motorrad war dann bei uns in der Werkstatt und wir mussten zu genauen Schadensfeststellung den Motor ausbauen und komplett zerlegen. Erst dann lässt sich die genaue Schadenshöhe und die benötigten Ersatzteile feststellen. Wie bei allen Fahrzeugen japanischer Bauart gibt es keine "Austauschmotoren", sondern nur einzelne Ersatzteile. Das heisst: JEDES einzelne Teil bis zum kleinsten Schräubchen muss im Ersatzteilprogramm rausgesucht werden. In diesem Fall waren das ca 200 Einzelteile. Ausbau des Motors, Zerlegung, Teileliste erstellen: Arbeitsaufwand 1Tag. Muss auch irgenwann gemacht werden...Dann habe ich mich bei Kawa dafür stark gemacht, keine Reparatur des Fahrzeug durchzuführen, sondern Ersatz zu bekommen. Das ist ebenfalls nicht üblich, da ja eine Garantie sich auf beschädigte Teile bezieht und nicht automatisch der Rest des Fahrzeuges mit ersetzt wird.Da ich persönlich von sogenannten "gemachten" oder "generalüberholten" Motoren nichts halte und in diesem Fall der gesamte Motor neu aufgebaut werden muss und ich meinem Kunden möglichst schnell und unbürokratisch weiterhelfen möchte, habe ich bei Kawa darauf gedrängt, eine andere Lösung zu finden. Man denke nur daran, daß solche Schäden nicht alltäglich sind und die Verfügbarkeit von Ersatzteilen in einer solchen Vielfalt von Einzelteilen nicht 100 % gewährleistet ist. Irgendwelche speziellen Teile sind mit Sicherheit nicht verfügbar und gehen in Rückstand und längere Wartezeiten können entstehen. Man muss bedenken, daß z.B. erst nach Eintreffen der Kurbelwelle,(hat eine Ersatzteilnr. aber mehrere mögliche Lieferkategorien der genauen Grösse), die entsprechenden Pleuel bestellt werden können. Genau dasselbe bei den Lagerschale etc.etc.
Ich also beim Importeur bittebittebitte gesagt und dann die Zusage bekommen, daß ein Ersatzfahrzeug gefunden wurde. Selbes Modell, selbes Baujahr, gleiche km-Leistung und Garantie, selbe Farbe. War zu Reifenhomologationszwecken auf Kawasaki-Deutschland zugelassen. Ist doch schon was, oder?
Geht aber weiter: Abholen muss ich die Maschine bei Kawa in Friedrichsdorf(ca. 140km) und dann müssen noch die Rastenanlage, Nr.-Schildhalter, Reifen und Spiegel der Originalmaschine angebaut werden. Zudem sieht sich der Kunden nicht in der Lage, das Fahrzeug bei uns abzuholen, sondern besteht auf Anlieferung. Also wieder Zeit und Kosten für uns.Ausserdem muss ich das alte Fahrzeug irgendwie vermarkten, das "neue" erst mal bezahlen, habe die ganzen Abschlepp- und Bringkosten und den ganzen Arbeitsaufwand für Zerlegung uns. am Back. Dann irgendwann, kann ich mit Kawa über Garantie abrechnen. Ich gehe noch einen Schritt weiter: SELBSTVERSTÄNDLICH hätte der Kunde bei mir auch ein Leihfahrzeug für die Zeit des Ausfall bekommen. Er ist aber nicht hier vor Ort und war ja bis jetzt auch nicht hier bei mir im Laden...
Wenn also meine Händlerkollegen irgendwie Bockmist gebaut haben sollten, ich entschuldige mich im Namen von Kawasaki dafür. Ich denke nur, mein Part an der ganzen Sache ist nur Arbeit und Kosten und ich will, daß MEIN Kunde, ein Kawasaki-Kunde, zufriedengestellt wird!!!!!
Mehr als das, was ich getan und in die Wege geleitet habe, kann kein Mensch tun. Und dann muss ich mich am Telefon noch anpflaumen lassen und so'n halbgaren Quatsch hier lesen. Ausserdem hat die alte Maschine sehr starke Gebrauchsspuren, hauptsächlich auf der linken Seite... Die Ersatzmaschine hat das nicht. Ich glaube, keiner hat irgendwie Grund sich zu beschweren, oder? Urteilen müsst Ihr natürlich selbst, ich habe nur keinen Bock darauf, auch wenn keine Namen genannt wurden, irgendwie als Sündenbock da zu stehen.
Wie gesagt: Kawasaki-Händler sind auch nur Menschen, es gibt solche und solche...

Euch allen auf alle Fälle viel Spass und Glück mit Euren Maschinen, egal welcher Marke: DER WEG IST DAS ZIEL !!! :)

CBRfahrer

unregistriert

40

Freitag, 26. Oktober 2007, 17:22

Hallo

zufällig rein zufällig findet der Kawa-Händler dieses Thema hier im Internet.-))) Kawa-Händler weißt du zufällig auch die 6 Richtigen nächsten Samstag im Lotto? Dann mal her mit den Zahlen.

Ich vermute mal der Kunde hat gedroht, dass im Internet zu prosten.

Wie den auch sei, ich wünsche euch eine friedliche Einigung. Und nicht persönlich nehmen.

mfg

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung