Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

kawakai93

unregistriert

1

Freitag, 24. September 2010, 16:01

kawasaki er6n kawasaki zx6r

Hallo leute ich bin neu im forum und will mir demnächst eine 600er
kawasaki zulegen die ich auf 34ps drosseln werde . Dazu habe ich 2
fragen:



1.Welches Motorrad würdet ihr bevorzugen ,eine zx6r (Bj.1995-2000) oder eine er6n (Bj.2000-2005)??



2.Auserdem wollte ich fragen ob man mit einer gedrosselten 600er in
der beschleunigung schlechter ist als z.b. als eine nsr 125er mit 30ps
(ein paar werte wären ganz gut z.b. die zeit von0-100)





ich dank euch schon mal im voraus für die antworten .

Pendeline

Der Navigator

Beiträge: 7 215

Registriert: 21. Dezember 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Dori und Die Wutz

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 24. September 2010, 16:13

1.Welches Motorrad würdet ihr bevorzugen ,eine zx6r (Bj.1995-2000) oder eine er6n (Bj.2000-2005)??
Für's gleiche Geld würde ich die jüngere (an Jahren und/oder Kilometer), besser gepflegtere nehmen. Hängt also auch von den angeboteten individuellen Exemplaren ab. Letztendlich wirst aber das Teilchen nehmen, auf dem du dich am wohlsten fühlst. Eine "Anprobe" hilft hier ungemein.

.Auserdem wollte ich fragen ob man mit einer gedrosselten 600er in
der beschleunigung schlechter ist als z.b. als eine nsr 125er mit 30ps
Diese Frage beantwortet sich fast von selbst
600 ccm mit 34 PS vs. 125 ccm mit 30 PS. Wer hat da wohl die bessere Beschleunigung?
Nochwas: Beschleunigung ist nur für den Fahrtantritt wichtig. Sollte man nicht überbewerten, weil eher selten benötigt. Wichtiger ist Durchzug, also Geschwindigkeitsaufbau während der Fahrt. Auch dafür hilft Hubraum. Wieder ein Argument für die 600er.

Gruß - Pende

Dirk U.

Mitglied

Beiträge: 15 305

Registriert: 18. April 2008

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650 CBO

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 24. September 2010, 18:41

Die ER-6n hat übrigens 650 cm³ und den "fast" gleichen Motor wie meine Versys.
Die ER-6n hat allerdings 72 PS (offen) und die Versys "nur" 64 PS. Dafür geht die Versys untenrum besser und die ER-6 in den oberen Drehzahlbereichen.

Die ZX ist dazu eine Vierzylinder und die ER eine Zweizylinder. Hat also eine ganz andere Motorcharakteristik.

4

Freitag, 24. September 2010, 18:55

Diese Frage beantwortet sich fast von selbst
600 ccm mit 34 PS vs. 125 ccm mit 30 PS. Wer hat da wohl die bessere Beschleunigung?


Dann beantworte sie doch. Ich sehe das nicht so eindeutig. Im Durchzug ist die 600er besser, keine Frage. Aber wenn man schnell von 0-100 kommen will, hat die NSR zwei Vorteile: Sie wiegt weniger und hat ein Getriebe, was an die Motorleistung angepasst ist.

Pendeline

Der Navigator

Beiträge: 7 215

Registriert: 21. Dezember 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Dori und Die Wutz

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 24. September 2010, 19:03

Diese Frage beantwortet sich fast von selbst
600 ccm mit 34 PS vs. 125 ccm mit 30 PS. Wer hat da wohl die bessere Beschleunigung?


Dann beantworte sie doch. Ich sehe das nicht so eindeutig. Im Durchzug ist die 600er besser, keine Frage. Aber wenn man schnell von 0-100 kommen will, hat die NSR zwei Vorteile: Sie wiegt weniger und hat ein Getriebe, was an die Motorleistung angepasst ist.

Du spannst den Bogen von meinem allgemein gehalten Leistungsdatenvergleich auf einen Vergleich spezieller Moppedtypen. Klaro gibt es im Einzelfall Ausnahmen von der Regel. Dafür braucht es aber weitere Detailinfos vom TE, die wir nicht haben. Der hat nicht spezielle Moppeds angesprochen, sondern die Grundsatzfrage gestellt.

6

Freitag, 24. September 2010, 19:08

Ich sehe gerade, du hast teilweise recht. Will heißen, die 600er war allgemeingehalten, bei der 125er schrieb er "z.B. eine NRS 125". Ich hatte in der Tat eine Ninja im Kopf. Sei's drum.

x-stars

unregistriert

7

Freitag, 24. September 2010, 20:47

Zitat

Diese Frage beantwortet sich fast von selbst
600 ccm mit 34 PS vs. 125 ccm mit 30 PS. Wer hat da wohl die bessere Beschleunigung?
Nochwas: Beschleunigung ist nur für den Fahrtantritt wichtig. Sollte man nicht überbewerten, weil eher selten benötigt. Wichtiger ist Durchzug, also Geschwindigkeitsaufbau während der Fahrt. Auch dafür hilft Hubraum. Wieder ein Argument für die 600er.


http://de.wikipedia.org/wiki/Beschleunigung
http://de.wikipedia.org/wiki/Leistungsgewicht

;)

8

Donnerstag, 30. September 2010, 14:09

Nur mal so als Anmerkung: Die ER6 gibts doch erst ab 2005 - oder bin ich doof?? Ich hab jedenfalls noch nie was von einer gehört, die älter als 2005er Baujahr ist.

Ich habe die ERNA und bin sehr zufrieden. Echt ne kleine flinke Brumsel. Es kommt halt auch drauf an, ob man 2Zylinder Arbeitstier oder lieber die ruhigere 4Zylinder Maschine haben möchte. Das ist auch echt eine Frage des Geschmacks.

DieZX6r hab ich noch nicht gefahren, kenne aber jmd, die eine in dem genannten Baujahresbereich hat. Sie ist sehr zufrieden damit.

Im Grunde bin ich mir nicht so sicher, ob man diese Art von Bikes wirklich vergleichen kann. ER6 ist nackig, aufrechte Sitzposition, ZX6r das Gegenteil. Da hilft, wie immer nur Probesitzen und -fahren!

foxdonut50

der Schrägste

Beiträge: 4 487

Registriert: 3. Juni 2009

Wohnort: Brandenburg

Motorrad: BMW F800R

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 30. September 2010, 20:17

Ab 2004 ;) aber ja, die Vorrednet sind da wohl besser dran. Und zu den zwei Maschinen: ich würde zur ER-6n greifen, weil sie ein Zweizylinder ist und keine Verkleidung hat.

MfG FoX
BMW fahren entspannt.



2010-2011: Kawasaki ER-5 (crashed)
2011-2013: Suzuki GSF600 Bandit GN77B (sold)
2013-2015: Husqvarna SM610i.e. (sold)

Moltimor

unregistriert

10

Freitag, 18. März 2011, 14:59

Ich würde zur ZX6R geifen, weil sie ein 4-Zylinder ist und eine Verkleidung hat :grin:

Nun mal ehrlich. Die beiden Maschinen kann man nicht wirklich miteinander vergleichen, da sie eine total unterschiedliche Charkteistik haben. Sowohl motorseitig als auch von der Erscheinung her. Die ER6 ist aus meiner Sicht eher ein Fahrschul-Mopped :whistling: (ohne jemandem zu Nahe treten zu wollen) und die ZX6R eine sehr sportlich orientierte Maschine. Die ER6 bietet eine entspannte Sitzhaltung, durchaus geeignet für lange Etappen, die ZX6R bietet eher eine sportliche Haltung, bei der jeder selber herusfinden muss, ob sie gefällt oder nicht.

Eine Empfehlung abzugeben ist daher sehr schwierig. Wie schon erwähnt, solltest du sie einfach mal probesitzen. dann findest du schon heraus, was dir eher zusagt.

Gruß Moltimor

11

Freitag, 18. März 2011, 15:14

Tagchen,

also zuerstmal schließ ich mich den Vorrednern an. Du hast 2 komplett verschiedene Modelle ausgesucht und ein Vergleich ist da schwer möglich. Meine bessere Hälfte hatte eine ZX-6R Baujahr 1998 und ich muss sagen, dass war echt ein Klasse Bike. Meiner Meinung nach ist auf den älteren Modellen auch die Sitzhaltung noch nicht ganz so agressiv auf Sport getrimmt wie bei den neueren Supersportlern. Ich hatte zum Vergleich ne ZX-6R Modell 2005 und ehrlich gesagt bin ich lieber mit dem Motorrad meiner Frau gefahren. Die Sitzhaltung war auch für längere Touren einfach komtortabler als auf meiner. So ist zumindest meine Ansicht.

Aber ich denke deine Entscheidung kann dir hier niemand abnehmen. Du musst einfach mal beide Motorräder Probefahren und dann wirst du schnell feststellen mit welchem Bike du besser zurecht kommst. Ich glaube vor ein paar Jahren hätte ich dir noch ganz klar zu der ZX geraten, aber inzwischen fahr ich lieber etwas aufrechter und entspannter durch die Gegend (Ohje, hört sich ja fast so an, als wär ich schon ein alter Mann)

Kurz und knapp: Um eine Probefahrt beider Maschinen kommst net rum...

Gruß Jogi

Ähnliche Themen

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung