Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

michaduc

Mo24-Kultanhänger

  • »michaduc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 669

Registriert: 23. September 2007

Wohnort: Sachsen

Motorrad: Ducati 600 SS

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 29. Dezember 2010, 20:16

Dakar 2011

In wenigen Tagen startet die Rallye Dakar 2011 zum 3. mal in Südamerika. Über 13 Etappen geht es durch Argentinien und Chile über 9600 Km sind zu bewältigen über 5000 Km davon sind Wertungsprüfungen. Start und Ziel sind wie schon in den Vorjahren Buenos Aires. Die Strecke wird wieder sehr abwechslungsreich für die Teilnehmer sein, sie werden den Atlantic genauso sehen wie den Pacific, es wird auf über 4800m über die Anden gehen genauso wie durch die trockenste Wüste der Welt die Atacama. Für reichlich Abwechslung ist also gesorgt.

Noch einige Zahlen: 430 Fahrzeuge davon 186 Motorräder 33 Quads 146 Autos 68 Trucks

51 Nationalitäten

13 Frauen in allen Fahrzeugen.

Auch ein bekannter ehemaliger Moto GP Rennfahrer ist wieder dabei Jürgen v.d. Goorberg wird bei den Autos in einem einsitzer Buggy starten.

Am 1.1.2011 gehts los, bis dahin.

michaduc

Schmitti

Team MO24 - Racing

Beiträge: 4 362

Registriert: 20. Juli 2004

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: CB 650F

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 12:52

Vielen Dank für die Info. Ich habe das im TV immer sehr gerne gesehen. Hoffentlich passiert dieses Jahr mal kein Unglück. *Daumen drück*

Eurosport ist auch dieses Mal wieder dabei und zeigt täglich Highlights => Klick

Fischi

Team MO24 - Technik

Beiträge: 18 280

Registriert: 9. April 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: SR500

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 15:49

Die aus meiner Sicht wichtigste Person ist Christina Meier der diesjährigen Dakar....diesmal auf einer 450er Sherco....dickes Daumendrücken für eine Steuerprüferin ist von einem Selbständigem zwar etwas ungewöhnlich, aber bei Tina drück ich mal beide Augen zu :)

Ich schließ mich beim Damendrücken für eine Dakar ohne Horrormeldungen an...und bin gespannt auf die ersten Bilder :cool:
Das Leben ist kein Ponyhof, aber es lebt sich nicht schlecht wenn man in einem wohnt :rolleyes:

:mo24: Forumtreffen 2006 bis 2018 :route88:

michaduc

Mo24-Kultanhänger

  • »michaduc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 669

Registriert: 23. September 2007

Wohnort: Sachsen

Motorrad: Ducati 600 SS

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 3. Januar 2011, 18:59

Nachdem alle Teilnehmer am Samstag in Buenos Aires von tausenden Fans begrüßt wurden ging es am selben Tag auf einen 377km langen Prolog. Dort wurde keine Zeit gemessen vielmehr will man sich den Fans zeigen, tolle sache für die begeisterten Fans. Der Robby Gordon legte mit seinem V8 Hummer wieder einen klasse Sprung über die Rampe in Buenos Aires hin.

Der scharfe Start war nun gestern, es ging über 222km Speziale von Victoria nach Cordoba. Nachdem Ruben Faria POR KTM als Sieger der ersten Etappe erklärt wurde fanden die Offiziellen auf seinem GPS eine Geschwindigkeitsübertretung und er wurde mit 1min Strafzeit belegt. So wurde Cyril Despres FRA KTM 1: 58:31 zum Sieger erklärt. Faria POR KTM 31sec Rückstand und Coma SPA KTM 46 sec Rückstand folgen auf den Plätzen. Die beste BMW auf Platz 5 Goncalves POR, beste Yamaha Platz 6 Street USA, beste Aprilia Lopez Contardo CHL, beste Sherco Platz 12 Casteu FRA. Unsere deutschen Starter sind auf Platz 52 D. Schröder KTM 2:20:21 Rückstand 21:50min, T. Meier kam auf Platz 137 auf iher Sherco ins Ziel 3:05:51 Rückstand 1:07:20 .

Bei den Quads wurde Machaczek 2:14:07 vor Plechaty beide CZE und Halpern ARG alle Yamaha abgewunken.

J.v.d. Goorbergh NL kamm mit seinem Buggy auf Platz 116 mit einer Zeit von 3:49:41 Rückstand 1:31:09.

So das soll es erstmal vom ersten Tag gewesen sein.

michaduc :dakar:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »michaduc« (3. Januar 2011, 19:02)


Fischi

Team MO24 - Technik

Beiträge: 18 280

Registriert: 9. April 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: SR500

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 3. Januar 2011, 22:37

Nanu, hatte denn Tina Probleme oder woher kommt dieser riesen Rückstand auf so einer kleinen Wertungsprüfung?
Das Leben ist kein Ponyhof, aber es lebt sich nicht schlecht wenn man in einem wohnt :rolleyes:

:mo24: Forumtreffen 2006 bis 2018 :route88:

Beiträge: 5 232

Registriert: 22. August 2006

Wohnort: Thüringen

Motorrad: Suzuki GSX R 750/Yamaha RD 500

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 4. Januar 2011, 09:05

"nur quer biste wer"

michaduc

Mo24-Kultanhänger

  • »michaduc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 669

Registriert: 23. September 2007

Wohnort: Sachsen

Motorrad: Ducati 600 SS

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 4. Januar 2011, 20:19

So einige Infos zu gestern, Etappe Cordoba - Tucuman 740km gesamt 300km Speziale für Motorräder.

Etappe

1. C. Despres FRA KTM 3:19:11

2. M. Coma SPA KTM 3:21:00

3. C. Lopez CHL Aprilia 3:23:17

14. D. Schröder D KTM 3:30:04 00:10:53 Rückstand

133. T. Meier D Sherco 4:32:18 01:13:07 Rückstand

beste BMW 7. Goncalves POR 3:26:50

beste Sherco 8. Casteu FRA 3:26:57

seit dem Start haben 4 Motorradpiloten aufgegeben darunter der ehemalige Werkspilot Cyril Esquirol FRA Honda.

Gesamtwertung

1. Despres FRA KTM

2. Coma ESP KTM 00:02:35 Rückstand

3. Faria POR KTM 00:06:13

27. Schröder D KTM 00:32:43 :thumbsup:

130. T, Meier D Sherco 02:20:27

Die KTM Fahrer bestimmen das Tempo an der Spitze, mal sehen ob die anderen noch was dagegen zusetzen haben. noch sind die Aprilia , BMW und Sherco Fahrer in Schlagdistanz. Auch die beste Yamaha ist nur etwas mehr als 10 min zurück, es ist also noch alles offen und die entscheidenden Etappen kommen erst noch.

J. v.d. Goorbergh liegt am 108. Platz mit einem Rückstand von 3:05:05 .

Bis morgen

michaduc :dakar:

Beiträge: 5 232

Registriert: 22. August 2006

Wohnort: Thüringen

Motorrad: Suzuki GSX R 750/Yamaha RD 500

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 10. Januar 2011, 12:37

09.01.2011 •

Top 10-Plätze für Goncalves und Verhoeven

Sämtliche Höhen und Tiefen des Rennsports durchlebt derzeit das Team BMW Motorrad by speed- brain bei der Rallye Dakar 2011. Nachdem der bis dato bestplatzierte Teamfahrer Paulo Goncalves sich bei der brutalen sechsten Etappe durch eine defekte Lichtmaschine nach mehreren Reparatur- versuchen mit siebeneinhalb Stunden Rückstand nachts noch ins Ziel hatte retten können, brachte der gestrige Ruhetag wieder Motivation ins Team.
Alle Bikes wurden komplett durchgecheckt und Teamchef Wolfgang Fischer gelang es, seine Truppe auf die letzten sieben Renntage einzuschwören. "Die Stimmung im Team ist trotz des schwarzen Frei- tags super", so Fischer. "Das Team wird alles daran setzen, weiter gute Ergebnisse einzufahren."

Foto: Team BMW Motorrad by SpeedbrainPaulo Goncalves

Auf der vom Veranstalter verkürzten siebten Etappe am Sonntag von Arica nach Antofagasta bewies die speedbrain Truppe denn auch ihre Konkurrenzfähigkeit. Der Veranstalter hatte die Etappe verkürzt, weil viele Fahrer erst am Ruhetag ins Ziel kamen und einfach noch Erholung benötigten. Aber auch die verkürzte Etappe hatte Höchstschwierigkeiten zu bieten.
Paulo Goncalves, in der Gesamtwertung nun mit erheblichem Rückstand, steckte nicht auf und präsentierte die Leistungsfähigkeit der BMW G 450 RR. Er durfte auf Antrag des Teams als Elfter ins Rennen gehen und war zunächst auch ganz vorne mit dabei. Etwa bei Kilometer 40 erwischte er im tiefen Fesch
Fesch einen Stein und stürzte. Obwohl das Bike einige Teile einbüßte, raffte sich der Portugiese auf und bewies große Moral. Nach fünf Minuten nahm er die Jagd wieder auf. Er fuhr am Ende noch auf den siebten Tagesrang vor. Er will trotz des großen Rückstands weiter angreifen.

Foto: Team BMW Motorrad by SpeedbrainFrans Verhoeven

Einen tollen Job lieferte auch Frans Verhoeven ab. Mit seinem neunten Tagesrang und einer sicheren Vorstellung verbesserte er sich auf Platz sechs im Gesamtklassement. Auch er hatte einen Sturz im tückischen Fesch Fesch zu verkraften, nachdem er viele Kilometer mit Goncalves im Parallelflug unterwegs gewesen war. Trotzdem ließ er seine derzeit schärfsten Konkurrenten hinter sich und verbesserte sich mit dem zehntenTagesrang auf Platz sechs in der Gesamtwertung.

Zitat

Frans Verhoeven:
"Das war heute eine sehr schwere Etappe. Zunächst lief alles ganz gut für mich. Irgendwann schloss Paulo zu mir auf. Er war eine Minute nach
mir gestartet. Dann sind wir lange zusammen gefahren. Das war richtig toll. Und dann hab ich mir im Fesch Fesch einen Stein eingefangen und
bin zu Boden gegangen. Paulo hab ich weitergeschickt, weil ich mir nicht weh getan habe. Allerdings ist dieser feine Staub echt brutal. Der war
nach dem Sturz einfach überall - im Helm, in den Augen, im Mund... Weil meine Konkurrenten heute alle mit den gleichen Problemen zu kämpfen
hatten, hab ich mich in der Gesamtwertung verbessern können."

Foto: Team BMW Motorrad by SpeedbrainPedro Bianchi Prata

Pedro Bianchi Prata erwies sich auf allen bisherigen Etappen als Stütze des Teams. Er rangiert mittler- weile auf Rang 32 in der Gesamtwertung und
spult sein Programm bisher unspektakulär wie ein Uhr- werk ab. So auch heute. Morgen steht eine zunächst extrem schwierige und technisch anspruchsvolle Etappe auf dem Pro- gramm. Auf den insgesamt 776 Kilometern von Antofagasta nach Copiapo wird vor allem auch gute Navigation gefragt sein, besonders im zweiten Teil, in dem es durch lange Sandabschnitte geht.Ergebnisse der siebten Etappe, 09.01.2011:

Zitat

1. Francisco Lopez Contardo (CHI, Aprilia)
2. Cyril Despres (FRA, KTM) + 00:02.21
3. Marc Coma (ESP, KTM) + 00:03.45
4. Helder Rodrigues (PRT, Yamaha) + 00:09.14
5. Ruben Faria (PRT, KTM) + 00:10.44
6. Stefan Svitko (SVK, KTM) + 00:11.19
7. Paolo Goncalves (PRT, BMW) + 00:14.03
8. Pal Anders Ullevalseter (NOR, KTM) + 00:14.03
9. Frans Verhoeven (NED, BMW) + 00:16.05
10. Juan Pedrero Garcia (ESP, KTM) + 00:18.05

38. Pedro Bianchi Prata (PRT, BMW) + 01:12.44
Gesamtwertung der Rally Dakar 2011 nach der siebten Etappe:

Zitat

1. Marc Coma (ESP, KTM)
2. Cyril Despres (FRA, KTM) + 00:07.24
3. Francisco Lopez Contardo (CHI, Aprilia) + 00:18.27
4, Helder Rodrigues (PRT, Yamaha) + 00:33.04
5, Ruben Faria (PRT, KTM) + 00:40.53
6. Frans Verhoeven (NED, BMW) + 01:14.10
7, Juan Pedrero Garcia (ESP, KTM) + 01:16.33
8, Stefan Svitko (SVK, KTM) + 01:16.54
:
10, Pal Anders Ullevalseter (NOR, KTM) + 01:37.23
:
34. Pedro Bianchi Prata (PRT, BMW) + 06:29.16
:
49. Paolo Goncalves (PRT, BMW) + 08:03.14
Autor: Team BMW Motorrad by Speedbrain

http://www.mx-report.de
"nur quer biste wer"

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung