Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 518

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

21

Donnerstag, 23. August 2012, 09:00

Stimmt, da ist vorne noch ein Knopf zum anschalten. Das Mikro lässt sich mit etwas Kraft drehen. Ich hatte aber eh nicht vor, beim Motorradfahren zu telefonieren.

Und von wegen Billigheadset: Minderwertige Headsets kann man auch für 200.- verkaufen. Ist das dann besser? Was genau waren denn deine Probleme?

Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 144

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

22

Donnerstag, 23. August 2012, 10:50

Tipp zum überzähligen Headset: Zweiten Helm kaufen! :grin:

Zum Drehen des Mikros - macht übrigens das "Billigteil" von Schuberth auch :pinch: ...für schlappe 299€...
Einfach auf die Mikroseite einen kleinen Punkt anbringen, dann weiß man, wo vorne und hinten ist...

Ich brauche das Telefon auch selten - aber ab und zu isses ganz praktisch. Wenn man unterwegs ist, "auf Fahrt", und kurz Bescheid geben will, daß es später wird. Dann muss man nicht extra anhalten, Möp abstellen, Helm runter, Handy raus, anrufen.. und dann ggf noch festststellen, daß niemand am andern Ende ran geht.
Und so kann man halt mal kurz via Headset während der Fahrt anrufen. Man muss ja nicht lange telefonieren. Das wäre zu viel Ablenkung. Aber wie gesagt - zum eben mal Bescheid geben.

Ansonsten - ich hab auch schon Pende aufm Möp angerufen: "Wo steckst Du? Dauert's noch lange?"
*Lille*

TelosNox

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 511

Registriert: 8. Oktober 2009

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: YAMAHA - MT-09

  • Private Nachricht senden

23

Donnerstag, 23. August 2012, 11:25

Ich hatte das Roleff Bluetooth COM System für 79€ das Stück.
Es hat eine Intercomfunktion, da wir ja bike-to-bike quatschen wollten.

Von Anfang an gab es Probleme mit der Lautstärke. Wenn wir Intercom eingeschalten haben, dann habe ich den Partner rechts deutlich lauter als Links gehört. Macht man nun lauter, bleibt es rechts lauter. Macht man nun aber erstmal leiser und dann wieder lauter, dann wird es auf einmal links lauter.
Die Software hat da total rumgesponnen. Man musste also nach jeder Aktivierung des Intercom während der Fahrt erstmal die Lautstärke zurechtfummeln.

Nächster Punkt war das Mikrofon. Es lies sich ganz einfach auf dem Schwanenhals drehen (also nicht der Hals verdreht sich, sondern das Mikro ist nicht am Hals fest und lässt sich drehen). Dadurch war es schnell mal verdreht und man wussten nicht mehr wie rum es gehört.
Am 2. Urlaubstag hatte ein Mikro dann einen Wackler. Am 3. Tag war dann zusätzlich sogar die Lötstelle gebrochen (wir konnten das flicken, aber der Wackler im Kabel blieb).

Auf der Autobahn ist mir dann vom Gerät die Gummidichtung abgeflogen. Ich hab das erst zu Hause beim Absteigen bemerkt. Sowas darf absolut nicht passieren.


Wir haben jetzt die Midland BT City für ca. 20€ mehr pro Stück. Die sind im Gegensatz zu den Roleff Teilen ihr Geld tatsächlich wert (nur macht halt mein Handy da leider ein wenig Zicken).

Darkrain77

Mo24-Inventar

Beiträge: 3 368

Registriert: 2. Dezember 2006

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Hornet - S

  • Private Nachricht senden

24

Sonntag, 26. August 2012, 12:30

Mal ne Frage. Wer von euch hat denn schon Routen importiert?

Zudem wie Aktiviert man den POImobile?

25

Mittwoch, 29. August 2012, 05:29

Ja: Routenimport war das erste, was ich getestet habe. :)
Die Ordner route /track müssen angelegt werden, sollten sie nicht schon vorhanden sein.
Persöhnlich habe ich nur kml-Dateien getestet (vom MX 350 eben)
kml Routen werden erkannt wenn sie wie folgt abgelegt werden
E:\mobilenavigator\content\userdata\route

gpx routen werden erkannt wenn sie im Ordner
E:\mobilenavigator\content\userdata\track liegen

kml Dateien kann ich dann über Route laden anzeigen und
gpx Datein über Fahrtenübersicht

Mein Problem ist die (dauerhafte) Verbindung zum Headset.
Leider ist die beiliegende Beschreibung zum Anbinden des Headset zum Navi schon falsch und ich habe eine gefühlte halbe Stunde gebraucht um überhaupt eine Verbindung herzustellen.
Ich müsste so aber immer erst über Setting erst das Headset verbinden und dann auf Navi "umschalten"?
Hat das schon jemand raus wie man das hinbekommt, dass sich das Navi automatisch mit dem Headset verbindet?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thora« (29. August 2012, 05:35)


TelosNox

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 511

Registriert: 8. Oktober 2009

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: YAMAHA - MT-09

  • Private Nachricht senden

26

Mittwoch, 29. August 2012, 15:31

Wie machst du die Verbindung denn von der Reihenfolge her?

Ich kenne das von meinem Handy. Wenn ich das Headset einschalte und danach erst Bluetooth aktiviere, dann verbindet er manchmal nicht. Habe ich aber Bluetooth bereits an und schalte dann das Headset ein, dann wirds gefunden.

Also in deinem Fall: Navi an incl. aktiviertem Blueutooth. Dann erst das Headset einschalten.

27

Mittwoch, 29. August 2012, 19:24



Also in deinem Fall: Navi an incl. aktiviertem Blueutooth. Dann erst das Headset einschalten.


...und genau darin liegt der Hund begraben!!

Beim Vorgänger, dem MX 350 war es egal ob man erst das Headset oder das Navi anhatte. Was aber sicher auch darin begründet lag, das es kein "offenes" Bluetooth war.

Beim SLX 350 kommt man (standerardmäßig) immer erst in ein Vormenü in dem man zwischen Navi und Settigs wählen kann. Wenn ich in Settings gehe und dort dann unter Bluetooth -> verbinden wähle, verbindet sich das Navi mit dem Headset und anschließend kann ich das Menü Settings verlassen und das Navi-Programm starten.
Starte ich aber erst das Naviprogramm und mache dann das Headset an, verbinden sich die Geräte nicht miteinander und das Navi macht seine Ansagen über den internen Lautsprecher.
Ich habe bislang kein Menüpunkt gefunden, unter dem ich bei laufendem Naviprogramm Bluetooth an oder ausschalten könnte.
So, ich hab jetzt alle Variationen durch:
Erst Headset an, dann Navi an auf "Setting" anschließend auf "Bluetooth". Gelegendlich verbinden sich beide dann schon, andernfals auf "Verbinden" drücken und auf dem Piepton im Headset achten. Kommt der hats geklappt (auch wenn die Meldung "fehlgeschlagen" kommt!). Anschließend das Menü verlassen und das Navi Programm starten.

Ich hoffe, die bekommen das noch hin, dass sich das Navi automatisch verbindet, dazu gibt es ja vermutlich auch den Unterpunkt Navi direkt starten.
Andererseits , da das SLX ja nun ein recht lauten internen Lautsprecher hat, kann man sich mit diesem Navigieren lassen und das Headset fürs Handy nutzen (Headset lässt sich problemlos mit Nokia E66 verbinden)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thora« (29. August 2012, 19:26)


Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 144

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

28

Mittwoch, 29. August 2012, 19:59

So - heute ist auch bei uns das neue SLX-350 eingetrudelt. Nun heißt's erstmal den Aktivhalter ans Motorrad basteln (das Navi ist für meinen Mann).

Was mich im Gegensatz zum Garmin (an meinem Möp) stutzig macht: Da ist keine fliegende Sicherung am Kabel des Navis. Oder ist das der schwarze "Bobbel" der im Kabel integriert ist? Hab noch nichts gesehen, daß man den öffnen könnte.

Wie habt Ihr den Halter angeschlossen? Ich würde den eben gerne direkt auf die Batterie hängen.

Dann nächste Frage: In dem Paket war eine DVD und eine SD-Karte. Braucht man das auch, wenn man das Navi "nur so" erstmal in Betrieb nehmen will? Oder ist das nur die Planungssoftware?

Ganz ehrlich.. die beiliegende Anleitung finde ich ja schon etwas "dünn" - wirklich viele Infos stehen da ja nicht drin....
*Lille*

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 518

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

29

Mittwoch, 29. August 2012, 22:29

@Lille
Ich weiß nicht, ob da eine Sicherung mit drin ist. Der Knubbel ist der Spannungswandler von 12-14 V (Bordnetz) auf 5 V (Navi-Eingang/USB). Ich habe es hinter die Sicherung meiner Heizgriffe gehängt (genau wie die Bordsteckdose), und diese wiederum hängen parallel zum Standlicht. Ich weiß nicht, ob es an Dauerplus die Batterie ausleert, auch wenn kein Navi eingesteckt ist. Man müsste mal den Stromfluss messen.

In der SD-Karte steckt eine Micro-SD-Karte, die muss ins Navi rein. Dann kann man loslegen. Was auf der CD/DVD ist, weiß ich nicht.

Ist da überhaupt eine Planungssoftware? Ich verwende weiter motoplaner.de und/oder Routeconverter, alles Freeware.

@Thora
Den internen Lautsprecher höre ich während der Fahrt nicht.

30

Donnerstag, 30. August 2012, 04:55

Das Navi sollte nie direkt auf die Batterie.
Das hat zwei Gründe: 1) es kat keine eigene Sicherung; 2) Es würde dir gnadenlos die Batterie leersaugen, wenn deine Motor nicht läuft und das Navi noch an ist. Bei nicht eingelegtem Navi und den offenen Kontakten der Halterung kann Feuchtigkeit (Morgentau / Regen)) zu einem Stromfluß führen. (Hier wurde im Vergleich zum Vorgänger auch die Anordnung der Kontakte "verbessert". Beim MX 350 waren Plus und Minus direkt nebeneinander, was dieses nat. begünstigt hat. Beim SLX 350 ist der Antennenkontakt zwischen Minus und Plus gewandert.
Folglich solltet Ihr euer Navi (andere zusätzliche Geräte möglichst auch) mit dem Minus (schwarz) an die Batterie und den Plus (rot) an den "Zündungsplus" anklemmen. Ihr müsst euch also den Plus an euren Maschine raussuchen, der ERST bei eingeschalteter Zündung Spannung führt. Wer es ganz richtig machen möchte, holt sich bei Polo oder im BAumarkt ein KFZ-Sicherungshaler und macht noch eine zusätzliche Sicherungins Rote Kabel. Nur mit welcher Stärke verrät uns leider keiner, da würd ich mal mit 2A anfangen und schauen wie lang das gut geht.
Auf der CD sind (Links) zum Handbuch, zu KartenUpdates und ein Link zur POI-Verwaltungs-Software (POIbase) drauf. ALSO EIGENDLICH NICHTS!!! Eine ganze CD für 1,15MB wovon die autostart.exe schon 0,9 MB braucht. Welch ein Irrrsinn?!?!
Das Handbuch zum Runterladen ist im übrigen auch nicht viel ergibiger als das beigefügte!!!
Ach, bezüglich Handbuch: Dort ist die rede von einer "Betriebs-LED" (Seite 19 "Aufladen" des Akkus); hat die schon jemand am Gerät gefunden????

@ blahwas: Ich komm erst am WE dazu mein Navi anzubauen und im Einsatz zu testen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Thora« (30. August 2012, 05:01)


31

Donnerstag, 30. August 2012, 21:03

Zu "Navi auf Zündungsplus oder Dauerplus" möchte ich anmerken, dass mein Zumo 660 praktisch keinen Strom zieht wenn es ausgeschaltet ist. Und wer vergisst schon ein eingeschaltetes Navi stundenlang an seinem Motorrad (denn eingeschaltet zieht es ca. 300 mA)?

Ich finde es sehr angenehm, dass der Navi nicht bei jedem Tankstopp ausgeht (oder zumindest nach einem Touch fragt) und danach wieder ewig booten muss bevor die Routenführung und die -aufzeichnung weitergeht. Ich würde das jederzeit wieder so machen.

Weiterhin ist die Spannungsqualität direkt an der Batterie am besten und man braucht nicht an irgendwelchen elektrischen Innereien des Moped's rumfingern (Spannungsabfälle sind gerade beim Licht sehr unpraktisch). Die fliegende Sicherung ist schon erwähnt - klar, sowas muss sein. Zur Auslegung: so, dass der Draht, der nach der Sicherung kommt, den Nennstrom beliebig lange tragen kann ohne durchzubrennen. Sicherung und Draht werden so ausgelegt, dass der maximal denkbare Navi-Strom keinen Schaden anrichten kann und auch nicht zu beliebig hohen Spannungsabfällen führt. Bei 300 mA ist da sowieso nichts zu befürchten. Die genannten 2 A und ein 0,5 mm² Draht passen bestimmt.

Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 144

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

32

Donnerstag, 30. August 2012, 21:30

Bei Brevinchen und Versys habe ich das Zumo wie von T1000 beschrieben direkt mit fliegender Sicherung an der Batterie..

Au Mann.. was mach ich denn nun mit Bootsmann's Navi... Das mit dem Spannungsabfall am Licht (ich würde das Rücklicht anzapfen) ist natürlich auch zu berücksichtigen.


Was gibt's denn außer Licht sonst noch an Plus, was mit der Zündung zusammenhängt? Das Dashboard will ich nicht anzapfen - und sonst? Gibt's doch außer Licht nix... mir fällt nix ein...
*Lille*

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 518

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

33

Donnerstag, 30. August 2012, 23:09

Au Mann.. was mach ich denn nun mit Bootsmann's Navi... Das mit dem Spannungsabfall am Licht (ich würde das Rücklicht anzapfen) ist natürlich auch zu berücksichtigen.

Spannungsabfall ist in dem Fall Mumpitz, das Standlicht kannst du problemlos als Quelle nehmen. Der Kasten im Kabel zum Navi ist doch ein Spannungsregler - egal was reinkommt, es kommen 5 V raus.

Ansonsten haben viele Moppeds Zündungsplus dauerhaft an der Hupe liegen, und schalten den anderen Pin von "offen" nach "Minus". Also + von Hupe und - von woanders könnte auch gehen. Mit der Bordelektrik an eurem Gespann kenne ich mich aber nicht aus. Ditto am Lüftermotor.

Benzinpumpe (falls vorhanden) wäre auch zündungsgeschaltet, immer an wenn Zündung an ist.

Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 144

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

34

Freitag, 31. August 2012, 06:39

Benzinpumpe gibt's nicht und Lüfter auch nicht. Dies ist ein grundsolides Motorrad. :grin:

Ich denke, ich nehme das Rücklicht. Mit dem hab ich mich schon angefreundet... :whistling:



Noch ne andere Frage: Wo ist denn der USB-Slot? Unter der KLappe an der Rückseite?

Die Anleitung ist echt unter aller Sau! :thumbdown:
*Lille*

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 518

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

35

Freitag, 31. August 2012, 08:29

Noch ne andere Frage: Wo ist denn der USB-Slot? Unter der KLappe an der Rückseite?

Genau.

Darkrain77

Mo24-Inventar

Beiträge: 3 368

Registriert: 2. Dezember 2006

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Hornet - S

  • Private Nachricht senden

36

Freitag, 31. August 2012, 17:04

@Lille

USB ist Rechts unter der Gummiklappe wo RST / USB steht :grin:

Micro SD Slot ist unter dem Akku.

@Thora

THX für deine Info. Hab mittlerweile aus einem anderen Forum schon rausbekommen wie ich Routen importiere. Mit den Freeplanungssowtware - Seiten hab ich schon die erste Route zum Test probiert!

Ich werde die Aktivhalterung direkt an der Batterie anklemmen. Zigianzünder muss auch nach vorne verlegt werden. Aber was voll Assi bei der Hornet ist,der Kabelbaum läuft unter dem Tank am Rahmen entlang. Heißt Tank runter :( Dann noch Platz finden am Lenker,daß ist Prob. NR 2

So und nun noch eine Interessante Frage. Wie unterscheiden sich die Routeneinstellungen vom SLX-350??

Schnell

Kurz

Leicht

??????

Kenn daß nur mit Schnell,Kurz,Schön

Also was ist da was?

P.S. Ersatzheadset habe ich heute erhalten. Bin mal gespannt ob ich das hinbekomme. Und wenns in der Anleitung falsch war mit 10Sek. auf dem Hörer bleiben zum Einschalten.... tja.... ;)

Lille

Café & Pension

Beiträge: 30 144

Registriert: 10. August 2008

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: V - deren Namen nicht genannt werden darf :) & italienische Bella & Honda-Roller

  • Private Nachricht senden

37

Freitag, 31. August 2012, 17:33

Micro SD Slot ist unter dem Akku.

Das meinte ich. Blawas' Antwort passte zu meiner falsch gestellten Frage und enthielt die Antwort, die ich brauchte. :whistling:

Ich werde die Aktivhalterung direkt an der Batterie anklemmen. Zigianzünder muss auch nach vorne verlegt werden. Aber was voll Assi bei der Hornet ist,der Kabelbaum läuft unter dem Tank am Rahmen entlang. Heißt Tank runter :( Dann noch Platz finden am Lenker,daß ist Prob. NR 2

Stell Dich nicht so an! Tank runter ist in 3 Minuten erledigt. :nanana:
Kenn daß nur mit Schnell,Kurz,Schön
Ich denke, "Leicht" bedeutet "unkompliziert.

Auch mal eine Ausfahrt weiter auf der Ortsumgehung, wenn man sich dafür drei Kreuzungen sparen kann.


Wo gibt's denn ne Anleitung für das Headset? Nicht in der Anleitung.. die zum grausen ist!! :thumbdown:
*Lille*

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 518

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

38

Freitag, 31. August 2012, 17:59

Ich denke "leicht" heißt "weniger Abbiegungen".

Das Headset schaltet man mit dem Knopf vorne an und aus durch gedrückt halten. Das ist eigentlich bei allen Bluetooth-Headsets so. Der andere, drehbare Knopf macht wohl laut/leise, bzw an meinem Handy einen Song weiter/zurück. Durch Drücken nimmt man einen Anruf oder legt auf.

Darkrain77

Mo24-Inventar

Beiträge: 3 368

Registriert: 2. Dezember 2006

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Hornet - S

  • Private Nachricht senden

39

Freitag, 31. August 2012, 19:26

Stell Dich nicht so an! Tank runter ist in 3 Minuten erledigt. :nanana:


So mein Liebes. Wenn du der Meinung bist er ist in 3 Min abgebaut dann mach dies doch an diesem WE mal "kurz" vor! Ich Stopp die Zeit ab und wenn du es in dieser Zeit schaffst bekommste nen Essen für nen Zwanni spendiert!

Werkzeug wird gestellt!

:P


Headset & Bluethooht anschalten kann ich seit 2 Min. bestätigen. Links neben dem "Hörerknopf" ziemlich am "Rand" musste drücken! Mach die Folie ab! denn man erkennt den Druckschalter am Rand nicht..... :wacko:

@blahwas

Nicht getestet die 3 "Arten"? Hmm Okay....

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 518

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

40

Freitag, 31. August 2012, 19:35

Ich verwende 'ne andere Software ;)

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

Pearl, SLX-350, TourMate

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung