Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

bratwurst

Team MO24 ¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 7 901

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

21

Donnerstag, 15. März 2018, 07:42

So, heute war Praxistest anlässlich der ersten Feierabendrunde des Jahres. Das Gerät lässt sich auch bei heller Umgebung und Sonnenschein gut ablesen - außer, wenn die Sonne gleichzeitig tief und genau auf 5 bzw 7 Uhr steht (wenn man Richtung 12 Uhr fährt... ihr versteht). Damit kann ich für 78 Euro sehr gut leben :thumbup:

Klingt gut. :thumbup:

wie gut funktioniert die Planung am Gerät?

Gruß,
Thomas

blahwas

Leisereitung

  • »blahwas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 395

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

22

Donnerstag, 15. März 2018, 07:55

Planung auf der Karte habe ich noch nicht rausgefunden, wie das mit der Originalsoftware geht, ich bin aber dran. Planung entlang POIs (Passknacker ;) ) klappt.

blahwas

Leisereitung

  • »blahwas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 395

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

23

Donnerstag, 15. März 2018, 20:42

Ich habe es mit RAM-Mount und langem Knochen am Lenker befestigt.





An der Stelle kann man es in Pausen schön mit rechts bedienen, und während der Fahrt mit links, indem man den Arm auf dem Tankrucksack ablegt.

blahwas

Leisereitung

  • »blahwas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 395

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

24

Sonntag, 18. März 2018, 12:10

Ich habe heute das vorinstallierte iGO Primo mit der "Motorcycle Edition" aufgewertet. Das ist eine frei erhältliche Modifikationen eines freundlichen holländischen Motorradfahrers. Man findet sie in einem holländischen Forum mit Beschreibung und Download. Urheberrechtlich erscheint mir dies einwandfrei. Die Beschreibung ist in Niederländisch, Google übersetzt das aber brauchbar.

Wichtige Unterschiede:
Die Kartenansicht wurde geändert. Rechts oben wird der Batterieladestand angezeigt (in 20%-Schritten). Unten werden ähnlich wie bei TomTom diverse Datenfelder angezeigt. Die drei Datenfelder unten in der Mitte lassen sich einstellen über "Einstellungen" - "Einstell. für visuelle Anweisungen" - "Datenfelder" (Restzeit, Ankunftszeit, Reststrecke (jeweils bis zum nächsten Wegpunkt oder Ziel), Uhrzeit, Höhe, Tempo, Tempolimit, usw.


Tippt man in der Navigationsansicht auf die Karte ("irgendwo hin"), erscheint ein kompaktes Popupmenü mit 15 sehr nützlichen Punkten, z.B. Übersicht, Suche, Skip Waypoint, Sonderziele suchen, Routeneinstellungen. Das verschachtelte Hauptmenü braucht man kaum noch und man kann es besser mit Handschuhen bedienen. Ins normale Hauptmenü kommt man weiterhin, nun aber mit einem Tipp auf die Ecke links unten, wo ohne GPS auch "Menü" steht, mit GPS aber die Geschwindigkeit. Das muss man sich also merken.


Die Behandlung von Wegpunkten lässt sich verfeinern, z.B. automatisches Löschen bei Annäherung in konfigurierbarer Distanz ("Auto Skip", praktisch für alle, die geplante Routen abfahren und nicht SO genau drauf achten, wo sie die Wegpunkte genau hinlegen), automatische Warnung vor Wegpunkten in konfigurierbarer Distanz (praktisch für Passknacker). Dies lässt sich finden unter Einstellungen - Anzeige - Extra Route Settings - Manage Waypoint.


Unter Einstellungen - Anzeige - Extra Route Settings - kann man auch Wendemanöver ein/ausschalten sowie das automatische Neuberechnen bei Verlassen der Route.


Es gibt nun zwei weitere Planungsmethoden: Scenic ("Aussicht") und "Less Freeways" (weniger Autobahnen). Letztere führt bei mir zur vollständigen Vermeidung von Autobahnen, und Scenic entspricht schnell bei dem was ich bisher getestet habe. Insgesamt hat man zur Auswahl: Schnell (minimale Fahrzeit, nimmt gerne Umwege über Autobahn in Kauf), grün (nimmt kürzere Strecke, wenn sie höchstens etwas länger dauern als die schnellste), kurz (kürzeste Strecke, führt oft über Wirtschaftswege, sehr kleine Straßen und durch Wohngebiete, deutlich längere Fahrzeit, kann auf dem Land aber interessant sein), Leicht (weniger Abbiegemanöver und Nebenstrecken, fällt meist mit "schnell" zusammen), Scenic (anscheinend Mittelding von "kurz" und "schnell", vermeidet weder Autobahn noch Innenstädte), Less Freeways (vermeidet Autobahnen, aber mit Rücksicht auf die Fahrzeit nicht so dogmatisch wie der entsprechende Ausschluss, nimmt also z.B. praktisch gelegene Autobahnbrücken mit)

Meine Wertung: Die Installation ist etwas fummlig, aber machbar, und für ein kostenloses Fanprodukt allemal den Aufwand wert. Die Motorcycle Edition ist eine deutliche Verbesserung alleine schon wegen der Behandlung von Wegpunkten und des Schnellmenüs. Die beiden neuen Routingoptionen sind nett, für mich persönlich aber nicht die Offenbarung. Manch anderen wird das aber sehr helfen, auch wenn eine echte Kurvensuche leider weiterhin fehlt. Ich hätte gerne mehr als drei konfigurierbare Datenfelder in der Navigationsansicht, und an der Seite statt unten, denn 16:9 ist eigentlich schon schmal genug. Und ich würde gerne pro POIs Gruppe einstellen können, ab welcher Zoomstufe sie auf der Karte angezeigt werden, und in welche Farbe (Passknacker!). Nichtsdestotrotz bin ich guter Dinge, mit diesem Gerät und dieser Software über die Saison zu kommen und für weitere kann man sehen, was sich an Software noch finden lässt.

Kurzanleitung zur Installation:
1. Die Datei im Link runterladen und im PC entpacken. Ich habe Version 1.9 gewählt, wie sie auch auf Englisch verfügbar sein soll.
2. Navi an PC anschließen und alles auf den PC sichern (mit Explorer alle Dateien vom Navi in einen Ordner auf dem PC kopieren).
3. Den Ordner "EU o9 4.3" auf dem Navi umbenennen in "Primo". Dort rein wechseln.
4. Hier den Ordner "SAVE" löschen.
5. Alles vom entpackten Download vom PC in diesen Primo-Ordner rein kopieren und dabei auf Nachfrage überschreiben.
6. Wenn fertig, 10 Sekunden warten, Navi vom PC trennen.
7. Im Systemmenü des Navis "Settings" - "Navi Path" - "Navigation Path" - "ResidentFlash" - "Primo" - "PRIMO.EXE" wählen.
7a. Wer kein anderes System nutzen mag, kann auch "Auto run GPS when startup" einschalten.
8. Im Systemmenü des Navis auf "Navigation" tippen.
9. Jetzt sollte das modifizierte iGO "Motorcycle Edition" starten. Und zwar auf holländisch.

Um die Sprache zu ändern:
1. Im Hauptmenü rechts unten "Instellingen" (Einstellungen)
2. In der Liste ganz oben "Weergave" (Anzeige)
3. In der rechten Spalte den mittleren Punkt "Taal & Tijd" (Sprache und Zeit)
4. Den obersten Punkt "Programmtaal" (Programmsprache)
5. Bis "Deutsch" hoch scrollen, Deutsch wählen, "Klaar", Neustart bestätigten ("Herstarten")

Jetzt sollte das System auf Deutsch neu starten. Viel Spaß beim Erkunden!

blahwas

Leisereitung

  • »blahwas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 395

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

25

Sonntag, 18. März 2018, 13:50

Achja, Routenplanung auf Karte geht ja doch (mit und ohne Motorcycle Edition) - der Punkt hatte sich bei der Auswahl der Methode zur Eingabe dies Ziels nur unter "More" versteckt.

blahwas

Leisereitung

  • »blahwas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 395

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

26

Freitag, 23. März 2018, 17:00

Gestern habe ich eine neue Navisoftware auf dem Excel ausprobiert. "Mapfactor Navigator free" ist ein kostenlose Naviprogramm für diverse Plattformen, einschließlich Windows CE, und läuft daher auch auf dem Excelvan. Man kann es auf der Seite des Herstellers runter laden, und es ist ein komfortables Installationsprogramm dabei, wo man auch gleich die Karten auswählen und runter laden kann. Der Speicherplatzbedarf ist übrigens gerade mal 22 MB für das Programm und 103 MB für die Grundkarte. Die Karten selbst brauchen z.B. 340 MB für Deutschland (westliches Viertel) oder 100 MB für Belgien.



Hauptmenü


Kartendarstellung


Große Ausahl an Datenfeldern für die Kartendarstellung

Installation und Start klappt alles gut, auch GPS-Empfänger wird erkannt, aber das Programm ist in der Praxis leider recht doof zu bedienen, und zwar selbst ohne Handschuhe am Schreibtisch. Grundsätzlich ist eigentlich alles zu klein, Schaltflächen, Schriften, Symbole, und zwar selbst in der "größeren" Stufe. Und, besonders unschön, statt Scrolltasten zu tippen muss man die jeweilige Liste ziehen - und dabei löst man häufig versehentlich einen Tipp auf den Listeneintrag aus. Der Schaltfläche "Zurück" ist auch übrigens zu klein, und die braucht man entsprechend oft. Es gibt keine Option, für eine Route jetzt bestimmte Straßentypen auszuschließen. Dafür muss man in die Einstellungen des gewählten Fahrzeugs rein.



Einstellungen des Fahrzeugs

Als ich ein neues Fahrzeug "Mopped" erstellt habe, konnte ich dort nicht Autobahnen deaktivieren. Das war jedes Mal wieder aktiviert. Beim Auto hat es funktioniert. Dafür scheiterte dann die Navigation von Essen nach Aachen: "Rounting nicht möglich". Schade eigentlich! Schön ist, dass man für jeden Fahrzeugtyp die möglichen Geschwindigkeiten je nach Straßentyp einstellen kann. Damit müsste man eigentlich ein Routing über Nebenstrecken erzwingen können, z.B. in dem man Autobahnen auf 20 km/h einstellt: Dann nimmt er die nur noch, wenn es nicht anders geht (Brücken über den Rhein), aber fährt danach direkt wieder runter. Ortsdurchfahrten bekommen noch weniger, z.B. 10 km/h. Leider führte das alles in meinem Test nicht dazu, dass sich an der Route Essen-Aachen irgendwas an der Autobahnmonotonie geändert hat, dabei hätte man jenseits von Mönchengladbach durchaus über Land fahren können. Kurven suchen kann das Gerät auch nicht.

Warum beschäftige ich mich trotzdem damit? Wegen der Karten. Die OSM-Karten sind von der Community erstellt, also von vielen Freiwilligen, werden laufend aktualisiert und dürfen kostenlos genutzt werden. Je nach Region sind sie gleichwertig zu den kommerziellen Karten, oder weit weit weit besser - allerdings vor allem jenseits der Straßenführung. Es sind in Europa also viele einzelne Häuser, Fußwege, Wanderwege, Treppenstufen, Ampeln, Briefkästen, Grünfläche, Stromleitungen, Bahntrassen usw. mehr penibel eingetragen. In exotischeren Regionen ist der Detailgrad nicht so verrückt hoch, dafür ist es dort in aller Regel das beste Kartenmaterial, das man als Zivilist nutzen darf. Wer also nach Osteuropa, Bergkarabach, Nowaja Semlja, Prypjat oder einfach nur den letzten Trampelpfad in den Alpen wollte, kommt daran eigentlich nicht dran vorbei. Einfach mal rein gucken: https://www.openstreetmap.org/#map=6/51.330/10.453

Fazit: Mapfactor Navigator auf dem Excelvan ist nur Spezialanwendungen interessant. Auf dem Smartphone gibt es mit OSMand eine besser zu bedienende Alternative mit OSM-Karten.

hackstueck

Mo24-Inventar

Beiträge: 3 050

Registriert: 11. Mai 2012

Wohnort: Saarland

Motorrad: Suzuki GSF1250SA (Bandit)

  • Private Nachricht senden

27

Freitag, 23. März 2018, 17:51

Danke für den MapFactor Test!

Grundsätzlich ist eigentlich alles zu klein, Schaltflächen, Schriften, Symbole, und zwar selbst in der "größeren" Stufe.
Das entspricht genau meiner Erfahrung. Auf meinem 3,5" (Hochformat) Blaupunkt Navi eigentlich unbedienbar. Ich schätze die Oberfläche dürfte irgendwo ab 6-7 Zoll Diagonale anfangen halbwegs Sinn zu machen, handschuhtauglich wäre sie wohl erst bei vollen 10 Zoll oder mehr. Und damit fürs Motorrad doch etwas sinnbefreit.


Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - ?)
Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)

Standard94

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 496

Registriert: 21. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: DR 650 RSE - Das Panzerband Motorrad, Kawasaki Versys 650 - LE650A

  • Private Nachricht senden

28

Freitag, 23. März 2018, 18:21

Denkt sich auch mit meiner Erfahrung auf dem NavGear Teil...

blahwas

Leisereitung

  • »blahwas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 395

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

29

Sonntag, 25. März 2018, 20:58

An Motorrad haben die bei mapfactor eindeutig nicht gedacht.

Neues vom kleinen Chinesen: Es lag ja sehr wohl eine Anleitung für das Gerät dabei - auf englisch, und nicht für die Navisoftware, und damit wenig nützlich. Außerdem habe ich heute den Spannungswandler an der Versys gebaut, damit es in der Halterung auch gleich geladen wird. Dabei ist mir aufgefallen, dass keine Sicherung in der Zuleitung ist. Da sollte man schon eine einbauen. Strom habe ich mir vom rechten Standlicht geliehen und das Kabel zum Spannungswandler deutlich gekürzt. Das Kabel vom Spannungswandler zum Halter hat einen verschraubten Steckverbinder, darum lässt sich die Navihalter auch leicht vom Motorrad entfernen. Ich habe ja noch das Gamin Zumo 210 als Option.

Und die vorinstallierte Navi-Software iGO Primo kann ohne weiteres Zutun Sommerzeit :)

sission

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 178

Registriert: 13. Juni 2014

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Hab welche

  • Private Nachricht senden

30

Sonntag, 1. April 2018, 23:09

Danke für die ausführlichen und informativen Infos zu dem Gerät. Waren bei Dir die Karten bereits installiert oder musstest Du die erst runterladen und selber installieren? Bei den Angeboten, die ich auf eBay gefunden habe, auch von wonderphone, steht überall dabei "our device has no maps " und es wird auf Downloadlinks verwiesen.

blahwas

Leisereitung

  • »blahwas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 395

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

31

Montag, 2. April 2018, 11:52

Bei mir war alles drauf, ich habe nichts runtergeladen (und wüsste auch nicht, wo). Auspacken, einschalten, loslegen :)

sission

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 178

Registriert: 13. Juni 2014

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Hab welche

  • Private Nachricht senden

32

Montag, 2. April 2018, 14:31

Klingt gut, danke!

blahwas

Leisereitung

  • »blahwas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 395

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

33

Freitag, 6. April 2018, 20:32

Ich komme gerade zurück von 4 Tagen auf dem Motorrad durch Weserbergland, Harz und Sauerland. Ich bin vorgeplante Routen mit dem iGO Primo "Motorcycle Edition" gefahren und bin damit sehr zufrieden. Das Gerät reagiert ungeheuer flott und lässt sich prima bedienen. Auch Umplanen gelingt unterwegs sehr schnell. Wirklich cool der saumäßig schnelle Start des Geräts aus dem Sleep-Modus - unter 2 Sekunden, und man kann weiterfahren.

Mein altes Garmin Zumo 210 hatte ich parallel zur Suche nach Umliegenden Passknacker-POIs genutzt, denn die Fotos in dieser POI-Sammlung kann leider nur Garmin anzeigen. Nur mit dem Garmin zu fahren macht mich allerdings wahnsinnig, und das Gehampel durch die Menüs bis man das Passknackerfoto angezeigt ist auch nicht gerade nervenschonend...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blahwas« (6. April 2018, 20:36)


timmae

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 4 716

Registriert: 24. April 2009

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Yamaha XT600 43F, Honda CB500 PC26

  • Private Nachricht senden

34

Freitag, 6. April 2018, 20:51

Ich hadere noch etwas mit mir. Werde mir das Gerät aber wohl für die Himmelfahrtstour besorgen. :)

Gesendet von meinem WAS-LX1A mit Tapatalk
JubiFT2010 Edersee :mo24:
FT 2011&2012 Kirchhasel :route88:
Meisentreffen 2011, Eifeltreffen 2011 :mo24:

:thumbup:

dieterpapa

Mo24-Probefahrer

Beiträge: 13

Registriert: 4. Mai 2017

Wohnort: Bayern

Motorrad: GSX1100G, GS450L, GS400E

  • Private Nachricht senden

35

Samstag, 7. April 2018, 07:29

Moin,

kann man mit dem Gerät (Originalsoftware bzw. die Ersatzvariante) während der Fahrt den Zoomfaktor ändern?

Ich hab so ein ähnliches Gerät, das nervt eben dadurch, dass man z.B. nicht mal schnell bei einer Ortsdurchfahrt sehen kann, ob es doch eine sinnvolle Umgehung gäbe.

Dieter

blahwas

Leisereitung

  • »blahwas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 395

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

36

Samstag, 7. April 2018, 08:27

Jein.

Mit der Originalsoftware kannst du irgendwo in die Karte tippen, dann sitzt dort der Cursor und die Ansicht bleibt an dieser Stelle, statt deiner Position zu folgen. Dann erscheinen +/- Tasten am linken Bildrand, mit denen du rein/raus zoomen kannst. Wenn du damit fertig bist, kannst du auf einen Button tippen, um wieder deiner Position zu folgen.

Mit der Motorcycle Editie geht das nur umständlicher. Da tippt man 1x in die Karte und das Schnellmenü öffnet sich. Dort wählt man "Routenübersicht" und bekommt die gesamte Route auf eine 2D-Karte gemalt, die man verschieben und zoomen kann. Das ist natürlich mehr Aufwand. Vielleicht gibt es auch einen einfacheren Weg, den ich noch nicht kenne.
Edit, ich habe etwas gefunden: Klick auf Karte, Suche, Auf Karte suchen. Das ergibt eine Kartenansicht in einem geeigneten Maßstab rund um deine Position, mit Möglichkeit zum Zoomen und Verschieben. Und wenn du eine schöne Umgebungsstraße gefunden hast, drauf tippen, dann "Zwischenziel" und es wird in deine Route eingebaut, und zwar in einer sinnvollen Reihenfolge mit den anderen Wegpunkten. Je nach Distanz zwischen deiner Position und dem nächsten Zwischenziel dauert die Neuberechnung dann z.B. 4 Sekunden bei 90 km (getestet mit Essen-Kerpen).

(Mit dem alten iGO 8.3 und Matze Skin gibt es genau dafür eine Funktion, die mit einem Tipp auf den Kompass in eine 2D-Übersicht der nächsten ca. 10 km der Route gewechselt hat.)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blahwas« (7. April 2018, 08:38)


blahwas

Leisereitung

  • »blahwas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 395

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

37

Samstag, 7. April 2018, 08:29

Und noch ein Nachtrag zum Eröffnungspost: Zum einfacheren Entnehmen des Geräts aus der Halterung reicht es aus, sie an der Stelle links, wo die Gummi-Abdeckung der Steckdosen schon mal hängen bleibt, ein wenig mit einer feinen Feile zu entgraten. Man muss nicht mal 1 mm Material abtragen. Gehalten wird das Gerät an der Stelle ohnehin nicht.

timmae

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 4 716

Registriert: 24. April 2009

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Yamaha XT600 43F, Honda CB500 PC26

  • Private Nachricht senden

38

Samstag, 7. April 2018, 16:48

Jetzt hatte ich mich gerade durchgerungen es zu bestellen, da finde ich keinen einzigen Verkäufer mehr auf ebay bei dem es vorrätig ist...

Gesendet von meinem WAS-LX1A mit Tapatalk
JubiFT2010 Edersee :mo24:
FT 2011&2012 Kirchhasel :route88:
Meisentreffen 2011, Eifeltreffen 2011 :mo24:

:thumbup:

blahwas

Leisereitung

  • »blahwas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 395

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

39

Dienstag, 10. April 2018, 13:26

Bei Aliexpress gibt's diverse Geräte, die genauso aussehen. Bei ebay.de findest du um 125 Euro das Waytec, das mit einem besseren Display als Excelvan wirbt und sonst identisch aussieht.

blahwas

Leisereitung

  • »blahwas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 395

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

40

Dienstag, 17. April 2018, 12:54

Die Software des Backer Mamba lässt sich überzeugen, auf dem Excelvan zu laufen. Direkt nach dem Start erscheint manchmal eine Fehlermeldung wegen Speichermangel, diese kann man aber wegdrücken, und danach läuft es - zumindest bei mir - ganz normal. Ich war neugierig auf diese Software, weil sie "kurvige Routen" planen kann.

Leider tut sie auch wirklich nur genau das: Kurvig heißt nicht schön. Inbesondere werden Ortsdurchfahrten nicht vermieden. Ich schätze, das ist eher was fürs flache Land oder dünn besiedelte Regionen. Siehe den Becker-Thread: BECKER mamba.4 und mamba 4 plus




AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung