Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

blahwas

Leisereitung

  • »blahwas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 377

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 7. März 2018, 17:46

Excelvan 4,3" Motorradnavi / iGo Primo Moto Edition

Ich habe mir ein Excelvan Motorradnavi gekauft. und zwar bei ebay vom Powerseller "wonderphone". Vielleicht interessiert dass hier jemanden, weil die Pearl Tourmate SLX hier auch beliebt sind/waren und langsam in die Jahre kommen - ich habe inzwischen drei SLXe durchgerockt, die man nicht mehr laden kann.

Das Excelvan ist im Moment nach meinem Wissen das günstigste Motorradnavi auf dem deutschen Markt. Es wird im Internet von diversen Powersellern vertrieben. Bei Ebay findet man Händler, die aus Detuschland versenden, mit Preisen im Bereich 75-80 Euro. Wer sich mutig fühlt, kann auch bei Aliexpress direkt aus China bestellen.

Der Lieferumfang fällt recht knapp aus:
4,3 Zoll-Navi an sich und Halteschale mit Ladefunktion, fürs Motorrad eine 12V-Box zum Verbinden der Halteschale mit dem Bordnetz am Motorrad (offene Enden, ohne Sicherung) und eine Lenkerklemme für die Halteschale.
Für das Auto liegt ein Saugnapf für die Halteschale und ein klobiger Stecker zum Verbinden der Halteschale mit der Bordsteckdose im Auto bei.
Für daheim gibt es ein USB-Kabel zum Verbinden des Navis mit dem PC. Es ist ein Mini-USB-Kabel mit einem besonders schmalen Kopf.
Ist eine sehr allgemeine englische Anleitung zum Gerät dabei, die sich aber nicht die Navigation selbst erklärt.

Zur Hardware des Navis:


Vorderseite

Das Display ist gut mit Handschuhen zu bedienen, auch in den Ecken, weil der Übergang zum Rand flach ist. Es ist leuchtstark, scheint aber zu spiegeln.


Rückseite


Abdeckung der Anschlüsse


3,5mm Klinke und MicroSD


Mini-USB Port, sehr tief


Das passende Kabel dazu, leider ein Spezialkabel

Zur Halteschale:
Die Halteschale hat wieder einen typischen Schwachpunkt anderer Chinanavis: Es gibt eine Halteschraube auf der Rückseite, die man mit Handschuhen gar nicht und mit bloßen Fingern nur schmerzhaft anziehen und lösen kann. Die Mutter im Navi bricht früher oder später aus. Dreht man die Schraube nicht fest, vibriert sie in der Halteschale so laut rum, dass man ausrasten könnte. Erfahrungsgemäß haut aber kein Navi ab, wenn man die Schraube entfernt.





Ein anderer typischer Schwachpunkt wurde behoben, die Strompins liegen nicht mehr in einem einclipsten Extrateil, das sich auf Dauer lockert und dann vibriert, dass man (siehe oben), sondern ist von hinten angeklebt (oder angeschweißt).
Auf der Rückseite der Halteschale befindet sich ein Stift, der einerseits zum Tippen auf dem Display gedacht sein soll und andererseits als Schraubendreher für die Halteschraube geeignet ist.
Die Halteschale hat hinten vier Muttern im einem 38x30 mm Raster und ist damit kompatibel mit den meisten Haltern, wobei Distanzen nötig sein könnten, da der Stromanschluss nach hinten übersteht. Wer das Navi hinter der Scheibe montiert wird die Halteschraube nicht nutzen können, außer er bohrt ein Loch durch die Scheibe für einen langen Schraubendreher - da würde ich lieber die Schraube entfernen.
Der Halter ist 13,5 cm breit und 9,5 cm hoch. Das Kabel wird rechts nach unten weg geführt.

In meinem Halter sitzt das Navi richtig richtig fest, und man kriegt es kaum raus - das liegt auch an der Abdeckung der Stromanschlüsse links, die unter 1 mm übersteht. Der Power-Schalter ist im Halter schwer zu erreichen, was aber nicht so schlimm ist.

Zur Software:
System-Software:
Es ist ein Windows CE 6.0 installiert. Von den ansprechbaren 7,25 GB sind 4,27 GB belegt und 2,98 GB frei. Ab Werk ist es für USB als Massenspeicher konfiguriert, man kann also lesen und schreiben bei einem USB-Stick, wenn man einen PC anschließt.


Das System Menü

Die vorinstallierte Navi-Software:
In der Beschreibung stand nichts von Software, aber es ist ein iGO Primo 9.6.13.405512 installiert, das ziemlich schick aussieht und innerhalb von 10 Sekunden startet. Es liegt ein Skin namens "diMka-WA-P171 Urbexuk-Mod" im Skin-Verzeichnis, der aber anscheinend nicht aktiv ist. Es lassen sich Skins in der Navi-Software auswählen, das habe ich aber noch nicht probiert. (Skins sind Anpassungen der Software durch sehr erfahrene Benutzer, die in gewissem Umfang Funktionalität verändern oder ergänzen können, z.B. weitere Hotkeys oder Farbänderungen). Die Sprache kann man einstellen, deutsch ist auch gut verständlich.


Die genaue iGO Version


Hauptmenü

Das Kartenmaterial deckt jeden Staat komplett ab, der irgendwie "Europa" tangiert: Portugal bis Island, Norwegen bis Türkei, aber auch Ukraine und Russland bis an den Pazifik. Kasachstan ist nicht dabei (ist ja eher Asien), aber aus irgendeinem Grund fehlt Färöer. Das Kartenmaterial ist von HERE Maps und laut Dateiname auf dem Stand Q1 2017.


Normale Kartenansicht - hier lassen sich Punkte auf der Karte markieren und der Route hinzufügen. Rechts oben geht es in ein Schnellmenü, wo man den nächsten Wegpunkt löschen kann.


Plan einer Route


Routenübersicht - leider lassen sich die Punkte hier nicht auswählen und auch keine neuen hinzufügen

Routen lassen sich im KML-Format laden. Es wird weiterhin leider nicht der Name der Tour in der Auswahlliste angezeigt, sondern nur "Erster Wegpunkt - letzter Wegpunkt". Nach dem Laden wird die Route berechnet (ca. 2 Sekunden pro 100 km) und es erscheint die Übersicht der Route. Die Länge der Strecke und Fahrtdauer wird hier leider nicht angezeigt. Diese Infos stehen nach einem Klick auf "Los!" dann rechts unten. Die Route lässt sich danach noch bearbeiten, Reihenfolge optimieren, Wegpunkte umordnen, löschen, neue einfügen.

POIs legt man ebenfalls im KML-Format ab, und zwar im Ordner Content / Userdata / POI. Z.B. Passknacker

Wer mit der Software nicht zufrieden ist kann leicht etwas anderes zum Laufen kriegen. Dafür steht sowhl der interne Speicher aus als ein Micro-SD-Slot zur Verfügung. Der Pfad zur Navisoftware lässt sich im Systemmenü einstellen. Meine Lieblingssoftware iGO 8.3 mit Matzeskin von meinem alten Navi läuft auf Anhieb, aber nicht Bildschirmfüllend, denn die neue Auflösung ist 480x272 statt 320x240. Die Anpassung haut leider im Moment noch nicht hin. Ich verfolge sie, weil man damit sehr bequem direkt auf der Karte Routen planen kann, und weil beim Abfahren der Route Wegpunkte schon bei Annäherung gelöscht werden und nicht erst beim passieren. Wenn das jemand hinbekommt und mir sagen kann, was mit meiner data.zip oder brading.zip vielleicht nicht stimmt, nehme ich gerne Tipps an ;)

Gesamteindruck
Gemischt bis positiv - die Software ist für mich gut zu bedienen und reagiert sehr schnell. Guter GPS-Empfang sogar in der Wohnung. Ich habe keine Zweifel, dass man damit gut Routen abfahren kann. In der Software fehlt die beliebte Funktion, das Gerät kurvige Strecken zu einem bestimmten Ziel planen zu lassen. Es gibt eine universelle Suchfunktion, die nach Getippte in Straßennamen und POIs sucht. Den Halter würde ich per Ram-Mount montieren und abnehmen, wenn ich das Gerät nicht brauche, weil sonst wahrscheinlich die Schraube klappert. So spare ich mir auch den zweiten Halter am Zweitmotorrad. Das USB-Spezialkabel ärgert mich.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »blahwas« (11. Juli 2018, 09:38)


gnome

Mo24-Inventar

Beiträge: 3 142

Registriert: 7. August 2012

Wohnort: Schweiz

Motorrad: Zwei- und Dreirädriges

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. März 2018, 18:54

Sieht doch mal recht gut aus.

Wie schwer ist das Teil und wo lag das Tourmate SLX preislich - für den Vergleich.
Es geht immer weiter - und wenn es zurück ist. Nach dem Regen scheint die Sonne.

hackstueck

Mo24-Inventar

Beiträge: 3 050

Registriert: 11. Mai 2012

Wohnort: Saarland

Motorrad: Suzuki GSF1250SA (Bandit)

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 7. März 2018, 18:55

Danke für den Bericht :thumbup:
Scheint ja wirklich ein gutes Low-Budget-Navi zu sein und sich zum Software-Ausprobieren zu eignen.


Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - ?)
Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)

Standard94

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 494

Registriert: 21. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: DR 650 RSE - Das Panzerband Motorrad, Kawasaki Versys 650 - LE650A

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 7. März 2018, 19:39

Ich fänd eins in dem Preisrahmen mit Android interessant, dann könnte man OSMAnd aufspielen.

Danke schon mal für den Tipp, sollte das zweite Navgear dieses Jahr runterfallen, sehe ich hier guten Ersatz :grin:

blahwas

Leisereitung

  • »blahwas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 377

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 7. März 2018, 19:42

@gnome
Das Navi wiegt ca. 190 Gramm (meine Küchenwaage ist nicht sehr genau), und das Pearl hat damals 159-199 Euro gekostet, je nach Kartenabdeckung, da war aber ein Bluetooth-Headset dabei.

gnome

Mo24-Inventar

Beiträge: 3 142

Registriert: 7. August 2012

Wohnort: Schweiz

Motorrad: Zwei- und Dreirädriges

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 7. März 2018, 20:28

Das ist leicht für ein Motorradnavi :thumbup:

Die Garmins sind da richtig schwere Teile 660er = 305gr und 595er = 395gr - erklärt mir nun auch, warum sich mein 660er an der Autoscheibe regelmässig mit dem Saugnapf in die Tiefe stürzte... :whistling:
Es geht immer weiter - und wenn es zurück ist. Nach dem Regen scheint die Sonne.

timmae

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 4 716

Registriert: 24. April 2009

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Motorrad: Yamaha XT600 43F, Honda CB500 PC26

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 7. März 2018, 20:31

Klingt gut. Vielleicht schaff ich mir das noch an. :-)

Gesendet von meinem WAS-LX1A mit Tapatalk
JubiFT2010 Edersee :mo24:
FT 2011&2012 Kirchhasel :route88:
Meisentreffen 2011, Eifeltreffen 2011 :mo24:

:thumbup:

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

Beiträge: 8 213

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 7. März 2018, 21:06

Windows CE 6.0, alter Vatter... und Karten aus Q1 17, hmm.

Kann man damit wirklich zuverlässig navigieren? Wenn ich überlege, allein hier im Umkreis von 10 km fallen mir 3 Änderungen an der Straßenführung ein seitdem.

Gesendet vom Schmartfon

blahwas

Leisereitung

  • »blahwas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 377

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 14. März 2018, 19:28

So, heute war Praxistest anlässlich der ersten Feierabendrunde des Jahres. Das Gerät lässt sich auch bei heller Umgebung und Sonnenschein gut ablesen - außer, wenn die Sonne gleichzeitig tief und genau auf 5 bzw 7 Uhr steht (wenn man Richtung 12 Uhr fährt... ihr versteht). Damit kann ich für 78 Euro sehr gut leben :thumbup:

Die Routenberechnung klappt prima und schnell. Wenn man an einer Kreuzung steht, wo man abbiegen muss, zeigt es gelegentlich eine Alternativroute an: Fährst du hier gerade aus statt links, ist der Weg 900 Meter weiter und 1 Minute länger. Das gefällt mir gut, z.B. wenn man einem anderen Fahrzeug nicht mehr hinterherfahren will oder wenn man gar nicht abbiegen kann und nicht so recht weiß, ob man jetzt besser wenden würde.

Der Akku hat bei voller Helligkeit und ohne Ladefunktion 2:10 Stunden durchgehalten. Das finde ich sehr gut. Den Aktivhalter hatte ich noch nicht angeschlossen.

Die Bedienung mit dicken 2-in-1-Handschuhen war gut möglich, wobei einige Schaltflächen der Software durchaus auch größer sein dürften.

Die Klappe vom USB-Port geht recht schwer auf, dazu brauche ich Kurzfingernagelträger ein Hilfsmittel. Dafür bietet sich der Stylus an, der an der Rückseite der Halterung daheim ist. Wer längere Fingernägel hat, kann drauf wahrscheinlich verzichten. Den USB-Port braucht man ohnehin nur zum Laden daheim, oder wenn Routen planen will ohne die SD-Karte zu entnehmen. Die Klappe der SD-Karte kriegt man besser auf.

Fazit: Gerät bleibt bei mir :)

Windows CE 6.0, alter Vatter... und Karten aus Q1 17, hmm.

Kann man damit wirklich zuverlässig navigieren? Wenn ich überlege, allein hier im Umkreis von 10 km fallen mir 3 Änderungen an der Straßenführung ein seitdem.

Gesendet vom Schmartfon

Schick mir mal bitte deine Handynummer, damit ich dich notfalls anrufen kann, wenn ich bei dir in der Gegend bin, vor einem neuen Kreisverkehr stehe und nicht weiter weiß, weil mein Navi da eine Kreuzung anzeigt :P

Stoppel

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 4 651

Registriert: 28. Juli 2007

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: 2WE und 3VD

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 14. März 2018, 20:20

Ich rate Mal ins Blaue Q1 bedeutet erstes Quartal und die 17 steht für das Jahr 2017?

Wenn ich bedenke, dass ich Jahrzehntelang mit bis zu zehn Jahre alten Strassenkarten manuel navigiert habe, bin jetzt ganz froh, dass ich nicht verloren gegangen bin...

Gesendet von meinem Redmi Note 4 mit Tapatalk
"Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

Beiträge: 8 213

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 14. März 2018, 20:32

Ich sach ja nur... dass mir später keine Klagen kommen! :)

Wie/Wo hast du das Navi denn montiert? An welcher Stelle?

Gesendet vom Schmartfon

Stoppel

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 4 651

Registriert: 28. Juli 2007

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: 2WE und 3VD

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 14. März 2018, 20:44

Wahrscheinlich auf vier Uhr. Deshalb sieht er nichts, wenn er um 5.00 Richtung 12.00 fährt. Hätte er es auf 16.00 gebaut, könnte er auch bei Nebel um 07.00 was sehen. Außer Dienstags natürlich, aber das sollte ja jedem Uhrologen klar sein...

Gesendet von meinem Redmi Note 4 mit Tapatalk
"Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 21 033

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 14. März 2018, 20:46

Hmm für 70 € sone Leistung.. bin ja eigentlich mit meinem Handynavi bestens versorgt... aber... mei, da könnte man schwach werden...

RollerIngi

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 186

Registriert: 18. März 2017

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Honda NC750S DCT

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 14. März 2018, 20:57

Hmm für 70 € sone Leistung.. bin ja eigentlich mit meinem Handynavi bestens versorgt... aber... mei, da könnte man schwach werden...


Der Akku von Deinem Handy hält länger als mickrige 2 h
:moped: always on the bright side of life
Operative Hektik ist ein Zeichen von geistiger Windstille.

gnome

Mo24-Inventar

Beiträge: 3 142

Registriert: 7. August 2012

Wohnort: Schweiz

Motorrad: Zwei- und Dreirädriges

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 14. März 2018, 21:11

Der Akku von Deinem Handy hält länger als mickrige 2 h
Nicht mit aktivem GPS-Modul, da schaltet es vorher ab - zum Beispiel auch aus dem Grund, um den Akku nicht zu fritieren.
Es geht immer weiter - und wenn es zurück ist. Nach dem Regen scheint die Sonne.

bdr529

* Gebt mir einen Namen *

Beiträge: 3 670

Registriert: 20. Mai 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: KTM 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 14. März 2018, 21:19

Hmm für 70 € sone Leistung.. bin ja eigentlich mit meinem Handynavi bestens versorgt... aber... mei, da könnte man schwach werden...


Und was willst du mit dem Navi, wenn du mit deinem zufrieden bist?
VG
Michael

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 21 033

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 14. März 2018, 21:22

Mit Handschuhen bediehnen zu können.

Und bei mir hat sich in die weißen Pixel die Umrandung OSM Anzeigekästen eingebrannt. Ok, das ist nicht mehr zu ändern.

blahwas

Leisereitung

  • »blahwas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30 377

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Yamaha MT-09

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 14. März 2018, 21:37

Der Akku von Deinem Handy hält länger als mickrige 2 h

Bei diesem Navi ist ein Aktivhalter dabei. Den muss man halt anschließen, was ich noch nicht getan habe, dann hält er unendlich :thumbsup:

Mein Samsung S6 Handy schafft navigierend vielleicht auch 2 Stunden - aber danach ist nicht nur der Akku an meinem Navi, sondern auch an meinem Handy leer 8|

RollerIngi

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 186

Registriert: 18. März 2017

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Honda NC750S DCT

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 14. März 2018, 21:44

Der Akku von Deinem Handy hält länger als mickrige 2 h

Bei diesem Navi ist ein Aktivhalter dabei. Den muss man halt anschließen, was ich noch nicht getan habe, dann hält er unendlich :thumbsup:

Mein Samsung S6 Handy schafft navigierend vielleicht auch 2 Stunden - aber danach ist nicht nur der Akku an meinem Navi, sondern auch an meinem Handy leer 8|


Nu ja, mein Handy hält ca 4h Navigation durch. Der Restkram wie Mailpush, akute Wetterwarnungen, Mitteilungen aus Messengern usw läuft trotzdem weiter. Aber ist auch noch ziemlich neu.

Aber freut mich, dass Du zufrieden bist mit deinem ChingChangChong :)
:moped: always on the bright side of life
Operative Hektik ist ein Zeichen von geistiger Windstille.

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 21 033

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 14. März 2018, 21:48

Handy != Handy.
Handys mit ziemlich große Displays halten meist länger als Handys mit 5 Zoll Display... warum: weil der Akku größer ist. Mein 8 Zoll Tablet hat ne Displayzeit von 8 Stunden, mein Handy bei gleicher Nutzung von ca. vielleicht 5...

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung