Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

CHR_

Mo24-Kultanhänger

  • »CHR_« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 859

Registriert: 30. März 2012

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: BMW G650GS Sertao, Yamaha WR250R

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 26. Juli 2018, 09:56

Tuareg Rallye 2019

Auch wenn es noch etwas hin ist mache ich schonmal einen Thread auf, damit hinterher hier alles zusammen steht.
Auch wenn es jetzt erstmal um die Vorbereitung geht :grin:

Nachdem ich letztes Jahr meine erste Rallye in Marokko mitgefahren bin soll es nächstes Jahr weiter gehen: Und zwar wieder die Tuareg Rallye, aber in Algerien!

Es geht dafür dann eine Woche im Westen Algeriens – unweit der marokkanischen Grenze:



Die Competition-Klasse gibts leider nicht mehr – also fahre ich diesesmal in der Klasse Moto Expert (keine Angst, das sind die Anfänger. Die harten Jungs fahren in der Klasse Profi). Die Competition Klasse hatte ‘eh die gleiche Strecke – nur getrennte Wertung und zwei Tage Pause.

Demnächst mache ich mir dann Gedanken um die Anreise. Seitens der Orga gibt es das Full-Service Paket das für 600 EUR den Motorradtransport von Deutschland nach Algerien und zurück enthält plus den notwendigen Mindestservice (Male Moto). Man fliegt dann zur Rallye. Das scheint mir aber etwas feist – und so direkt von 0 auf 100 – aus dem Flugzeug direkt aufs Motorrad finde ich etwas krass.

Zur Zeit überlege ich, mich in Almeria dem Rallyetross anzuschließen und von dort auf eigener Achse bis zur Rallye zu fahren. Da sieht man dann schonmal etwas mehr vom Land. Denn nach Algerien kommt man als normalsterblicher Motorradfahrer nicht so einfach:



Es gibt schon eine Vorschau auf die einzelnen Rallyetage – und ohne zu viel zu verraten kann man sagen, daß das sehr vielversprechend aussieht:



Wie sagt man doch: Vorfreude ist die schönste Freude! :) :) :) :)

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 383

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 26. Juli 2018, 18:15

Da würde ich gerne mitfahren . . aber ca 3000€ bekomme ich dafür nicht genehmigt :smirk:
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

CHR_

Mo24-Kultanhänger

  • »CHR_« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 859

Registriert: 30. März 2012

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: BMW G650GS Sertao, Yamaha WR250R

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 14:49

Die Tuareg Rallye ist ja noch 'ne Weile hin.
Aber etwas Training kann sicher nicht schaden. Also gehts demnächst erstmal nach Tunesien, zur ElChott Ralllye.

Das kleine nervöse Motorrad kann es schon gar nicht mehr erwarten:



Alle Vorbereitungen abgeschlossen? Ja – fast. Aber den rechten Spiegel abzubauen hats vergessen – und die Tuareg Rallye Startnummer auf dem vordern Kotflügel muß auch noch runter. Dann ist´s startklar.

Ich war zwischendurch auch nicht untätig – die Navigationsgeräte sind mit einer Auswahl an Karten für die Region ausgerüstet und auf Rallyemodus eingestellt: Wahlweise Kartendarstellung mit kleinem Richtungspfeil zum nächsten Streckenpunkt, Name des nächsten Punktes (zum Abgleich mit dem Roadbook), Entfernung bis dahin und aktuelle Fahrtrichtung:



Oder in Sandgebieten wo es `eh keine Straßen oder Pisten gibt ein großer Kurszeiger und aktuelle Fahrtrichtung:


CHR_

Mo24-Kultanhänger

  • »CHR_« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 859

Registriert: 30. März 2012

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: BMW G650GS Sertao, Yamaha WR250R

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 5. November 2018, 11:23

Damits nicht langweilig wird hier erste Bilder von der El Chott Rallye. Die nutze ich zum Training für die Tuareg Rallye nächstes Jahr.

Showstart


Am Start vom Prolog


Vorsicht vor den Tatras - 1000PS bei Nutzlast 0t sind nicht Ohne!


Erster Kontakt mit dem tunesischen Sand - der sollte mir im weiteren noch Probleme machen


aber nicht nur mir ;)


Die sind bestens angepaßt


Zielbier vom ersten Tag

CHR_

Mo24-Kultanhänger

  • »CHR_« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 859

Registriert: 30. März 2012

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: BMW G650GS Sertao, Yamaha WR250R

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 5. November 2018, 11:29

Die Tatras haben die Strecke umgepflügt
,

Der Sand ist wirklich weich


Der zweite Tatra kommt


und der Rallye Lada


Motorrad ausgraben ist ganz schön anstrengend


und weiter bis zuur nächsten Düne


Da kommt der Berger


und besticht mich mit einem eiskalten Radler doch sein erster Kunde heute zu werden


Eine gute Entscheidung - ich soll heute nicht der einzige bleiben :-)
Durch die Nacht ins Camp

CHR_

Mo24-Kultanhänger

  • »CHR_« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 859

Registriert: 30. März 2012

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: BMW G650GS Sertao, Yamaha WR250R

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 5. November 2018, 11:35

Am 5. Tag den Kontrollpunkt in den Dünen sicherheitshalber von hinten angefahren


Aber der Sand wird immer weicher - gleichzeitig sthet das Motorrad darin wie einbetoniert


Das rettende Ufer ist endlich erreicht


Der Rest des Tages ist dann schnelle Piste


Der nächste Tag geht ebenfalls über Pisten durch menschenleere tunesische Landschaft


Heute Duell mit dem Rallye Lada :grin:


Ankunft des ersten Tatras im Ziel - der wirbelt Staub auf

bratwurst

Team MO24 ¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 7 927

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 5. November 2018, 13:36

Wie abgefahren ist das denn bitte?! :rocker:

Ansonsten findet man bei vielen Reiseberichten häufig ja ein Bilderzitat, versehen mit dem Statement "Hey, genau da war ich vor drölfzig Jahren auch mal!". Ich denke, das wird Dir hier so schnell nicht passieren. :thumbsup: :kiffer: :1: :dakar:

Gruß,
Thomas

Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 4 346

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 5. November 2018, 18:35

Wow, einfach nur tolle Bilder und sehr gute Kommentare. :) Viel Spaß und Erfolg noch weiterhin.

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 383

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 5. November 2018, 19:29

:dakar: :1: CHR :1: :dakar:

Da werde ich wieder mal neidsich . . . Sand wäre für den Sandman :whistling:
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

CHR_

Mo24-Kultanhänger

  • »CHR_« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 859

Registriert: 30. März 2012

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: BMW G650GS Sertao, Yamaha WR250R

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 5. November 2018, 19:59

Sand wäre für den Sandman


Aber Achtung. Der tunesische Sand ist gemein. Sowas hab ich noch nicht erlebt. Die Marokkaner haben dagegen Kindergartensand. :grin:

gnome

Mo24-Inventar

Beiträge: 3 162

Registriert: 7. August 2012

Wohnort: Schweiz

Motorrad: Zwei- und Dreirädriges

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 5. November 2018, 20:08

Für den Sand wäre vielleicht ein modifizierter Schneetöff (Snowmobile) geeignet oder zumindest auslegbare Skis, damit sich die Kiste nicht so ganz eingraben kann...

Schöne Bilder und sieht ordentlich warm aus :thumbup:
Es geht immer weiter - und wenn es zurück ist. Nach dem Regen scheint die Sonne.

CHR_

Mo24-Kultanhänger

  • »CHR_« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 859

Registriert: 30. März 2012

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: BMW G650GS Sertao, Yamaha WR250R

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 9. November 2018, 09:53

Weiter gehts mit einem Schwung Fotos:

Ich hab ein Tag ausgesetzt - das geht schon an die Substanz. Auf der Straße direkt zum Ziel.
Kamelwechsel


und schon bin ich im Kamelstadion in Douz - aber das Ziel ist noch nicht da :grin:


Da wirds aufgebaut. Erster im Ziel! Mit voller (Straf)Punktzahl!


Willste tauschen?


Rest des Tages Erholung :cool:


Es geht wieder los


und langsam kann ich den Sand lesen - heute gelingt das schon viel besser - besonders wenn man sich von der ausgefahrenen Spur löst und selber sucht. :thumbsup:


Am Chott El Jerid vorbei


und am Star Wars Drehort oberhalb von Nefta


Start des letzten Tages - wir sind die Attraktion für die Dorfkinder


Die Tatras haben ihre Reservereifen benötigt


Wo gehts lang?


Na - rechts


Zieleinfahrt - zur Abwechslung heute mal Sandsturm:


So 10 Tage Rallye gehen aufs Material - hier hats das Gehäuse des GPS Trackers kaputtgerüttelt


Das kleine nervöse Motorrad hat sich glücklicherweise wieder als ausgesprochen zuverlässig erwiesen. Es mußte nicht beschraubt werden - und um Kleinigkeiten wie versandeten Blinkerschalter oder Roadnookhalter kann ich mich zu Hause kümmern,

Abends gibts noch 'ne Palme für den 8. Platz der Enduro Wertung:


Und dann: Die nächsten drei Tage Erholung in Hammamet - für'n Strand wars leider schon zu kalt.

Sandman

spielt gerne im Dreck

Beiträge: 5 383

Registriert: 20. August 2011

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Aprilia Dorsoduro & KTM exc 350F

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 9. November 2018, 18:25

Abends gibts noch 'ne Palme für den 8. Platz der Enduro Wertung:


:respekt: trotz Strafpunkten :dakar:
Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

Angrist

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 778

Registriert: 9. Juli 2015

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Suzuki GSF 1250S Bj07

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 9. November 2018, 19:03

Tolle Bilder, einfach klasse das du dir sowas zutraust und dann durchziehst

Fafnir

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 451

Registriert: 24. April 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kronreif & Trunkenpolz Mattighofen Neunhundertneunzig SMT

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 9. November 2018, 23:07

Sehr sehr cool - also das hat was...

RollerIngi

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 221

Registriert: 18. März 2017

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Honda NC750S DCT

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 9. November 2018, 23:09

Respekt :thumbup:
Operative Hektik ist ein Zeichen von geistiger Windstille.

CHR_

Mo24-Kultanhänger

  • »CHR_« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 859

Registriert: 30. März 2012

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: BMW G650GS Sertao, Yamaha WR250R

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 10. November 2018, 10:14

El Chott Rallye 2018 - Fazit

Was noch bleibt ist eine Zusammenfassung und Bewertung. Zuerst mal geht mein Dank an Jörg Schumann von CS-Motorsport und alle Orga Mitglieder für die perfekte Organisation!

Und hier auf einen Blick, wo es langging:


Neben zwei Überführungsetappen in den Süden ging es im Gebiet um Douz und Ksar Ghilane durch Sand und über Pisten, auf dem Rückweg wurde noch der Chott El Jerid umrundet.

Das war für mich nicht ganz einfach

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CHR_« (10. November 2018, 10:17)


CHR_

Mo24-Kultanhänger

  • »CHR_« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 859

Registriert: 30. März 2012

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: BMW G650GS Sertao, Yamaha WR250R

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 10. November 2018, 10:17

El Chott Rallye 2018 - Fazit

Was noch bleibt ist eine Zusammenfassung und Bewertung. Zuerst mal geht mein Dank an Jörg Schumann von CS-Motorsport und alle Orga Mitglieder für die perfekte Organisation!

Und hier auf einen Blick, wo es langging:


Neben zwei Überführungsetappen in den Süden ging es im Gebiet um Douz und Ksar Ghilane durch Sand und über Pisten, auf dem Rückweg wurde noch der Chott El Jerid umrundet.

Das war für mich nicht ganz einfach :grin: . Die Rallye El Chott erlebte ich als anspruchsvoller als die Tuareg Rallye letztes Jahr. Es sind schwierigere Strecken – besonders mit dem tunesischen Sand hatte ich zu kämpfen – und bedeutend längere Wertungsetappen. Zwischenduch gibts keine Transferetappen auf denen man sich mal erholen könnte. Lediglich die Navigation fand ich einfacher, da zwischendrin viele GPS Punkte angegeben sind. Bei Navigationsfehlern kommt man so schnell auf die Strecke zurück. So konnte ich meinen Vorteil fehlerfreier Navigation nicht wie bei der Tuareg Rallye ausspielen :) . Insgesamt spielt die Rallye eine Klasse höher, als es meiner Leistung entspricht. Dennoch hat es Spaß gemacht und ich hab auch viel gelernt :) . Es war mein Ziel, das Mensch und Maschine heile ankommen. Und das habe ich erreicht, sogar in Wertung. Und ‘nen Andenken gabs für den 8. Platz auch noch :) .

Die Organisation ist perfekt und Jörg betreibt einen hohen Aufwand für Tracking und Streckenkontrole mit dem Explona System. Das ist eine Klasse für sich und hat perfekt funktioniert.

Warum die Rallye El Chott im Vergleich zur Tuareg Rallye so schwach gebucht ist, kann ich nicht nachvollziehen. Aus wirtschaftlichen Gründen wären sicher mindest doppelt so viele Teilnehmer wünschenswert – und ich denke, daß die angenehme familiäre Atmosphäre darunter nicht allzusehr leiden würde. Wer also mal vorhat, eine Rallye in Tunesien zu machen, dem kann ich die El Chott empfehlen.

Wer alle Details wissen will, der schaue in den Blog. Dort gibts die vollständige Geschichte.

Und zu guter Letzt noch ein Werkstattbild: Aus dem Luftfilterkasten konnte ich noch eine halbe Sanddüne auswaschen, die sich dort in Sicherheit wiegte.

Angrist

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 778

Registriert: 9. Juli 2015

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Suzuki GSF 1250S Bj07

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 10. November 2018, 13:25

naja, wenn diese Rally el chott so viel schwerer ist als die Tuareg, dann wir sich das ja rumgesprochen haben und Leute die sich sowas vielleicht einmal in 10 Jahren leisten können, wollen dann eventuell auch eine Rally die sie schaffen können und nicht nach der Hälfte aufgeben müssen

Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 4 346

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 10. November 2018, 19:21

Danke nochmal für die tollen Bilder und den super Bericht! Macht sehr viel Spaß daran teilzuhaben. :)

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Rallye

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung