Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Daniel93

Mo24-Fan

  • »Daniel93« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 221

Registriert: 2. Juni 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Yamaha Fz6 Fazer

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 12. Januar 2014, 19:37

Sprachreise

Erstmal vorab, ist hier das richtige Unterforum, obwohl es nicht um ne Motorradreise geht? Wenn nicht bitte verschieben ;)

Also ich habe mir überlegt, dass ich meine Englischkenntnisse verbessern muss und bin auf die Idee gekommen eine Sprachreise zu machen.
Hab mich jetzt schon etwas informiert und würde gerne nach London.
Kennt ihr dort (oder überhaupt irgendwo) gute Sprachschulen?
Was denkt ihr wie lang man weg muss, damit es was bringt (ich mach ne Ausbildung also bin ich auf meine Urlaubstage angewiesen)?
Ich würde gerne Bildungsurlaub dafür beantragen, wisst ihr welche Veranstalter dafür akzeptiert werden?

Würde mich freuen, wenn ihr mir helfen könntet.
Grüße Daniel
Langweilt mich!

Daydreamer

Mo24-Hobbyist

Beiträge: 165

Registriert: 3. August 2009

Wohnort: Bayern

Motorrad: Fazer 8

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 14. Januar 2014, 18:49

Also ich war früher (vor 15 Jahren?!) mal auf einer Sprachreise in Torbay (Torbay Language Center TLC).
War ne nette Erfahrung, besonders, da Leute aus aller Welt da waren und die Klassen zusammengewürfelt waren.
Ich selbst war drei Wochen. Kürzer würde ich persönlich nicht machen wollen, da man auch erst ne Zeit braucht, bis man sein Hirn etwas umgestellt hat. Und will man ja auch noch etwas lernen. Auch bei sonstigen Auslandsreisen fand ich drei Wochen als gut um sich wieder etwas einzusprechen.
Aber in London selbst kenne ich jetzt keine Anbieter. Ist aber eine schöne Stadt ;)
Pässe:
Achenpass, Arlbergpass, Brennerpass, Faschinapass, Fernpass, Flexenpass, Furkapass, Großglockner, Hahntennjoch, Hochtannbergpass, Jaufenpass, Riedbergpass, Timmelsjoch, uvm
Sonstiges:
Altmühltal, Kesselberg, Namlostal, Roßfeldstrasse

Manuel

Ms Zorros Kabelbaumbändiger

Beiträge: 22 767

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 19 - ? Kawasaki Z900. 17 - 19 Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 16. Januar 2014, 22:04

Ein Arbeitskollege hat das gemacht auch mit Bildungsurlaub. Der war aber in Brighton. Wenn du magst, kann ich ihn trotzdem mal fragen bei welchem Anbieter er war.

4

Donnerstag, 16. Januar 2014, 22:29

Malta ist sehr berühmt für Englisch-Sprachreisen.

Kenn' ich aber auch nur vom Hörensagen.

Ich meine, wenn mit An- und Abreise nicht zu viel Kraft verloren geht, ist auch eine Woche schon viel wert. Klar, sind drei Wochen besser - aber sind sie dreimal so gut?

5

Freitag, 17. Januar 2014, 23:12

Hallo,

ich war in Malta für 2 Wochen. (iSt-Schule)
Je Anbieter kannst Du Dir verschiedene Intensivstunden buchen. Von großer Klasse bis Einzelunterricht. Natürlich dementsprechend intensiv auch der Preis.

Ich hatte einen Intensivkurs mit zusätzlichen Einzelunterricht in der zweiten Woche. Und habe mir danach gewünscht, ich hätte noch ne Woche länger gehabt.

Je länger man da ist, umso mehr lernt man.
Klar, sind drei Wochen besser - aber sind sie dreimal so gut?
Meine Antwort: JA...ist dreimal so gut!

In der ersten Woche muß man erstmal warm werden. Was man irgendwann schon mal gelernt hat, wird wieder hervorgerufen und geübt fürs Langzeitgedächnis.
Klar lernt man auch was Neues, aber man ist sehr mit dem alten beschäftigt. Dies braucht man aber auch, um Conservation betreiben zu können.

In der zweiten Woche fängt man an Fortschritte zu machen und Neuerlerntes anzuwenden. Und da man sich die ganze Zeit mit Englisch unterhält und beschäftigt,träumt man sogar in Englisch. Und ab dann kann man viel Neues aufnehmen und das Lernen wird einfacher.

In jedem Urlaub ist es für mich so.
Ich hab jetzt in der "man"-Form geschrieben, weil ich dies auch von Mitlernenden so bestätigt bekommen habe.
Er: "Was für einen PC hast du?" Ich:"Einen silbernen."

6

Freitag, 17. Januar 2014, 23:31

Mona: wenn ich Deine Worte so lese erinnere ich mich an eine zweimonatige geschäftliche Amerika-Reise, die so ziemlich mein Englisch-Auftakt war und da ging es mir genau so, wie Du beschreibst. Nach einer gewissen Zeit fängt man an, auf englisch zu träumen (Horror!) und danach wird's tagsüber besser :grin: .

Also: ich stimm' Dir zu: drei Wochen sind sehr viel besser als nur eine.

Inukshuk

Die, die anders "tickt"

Beiträge: 14 131

Registriert: 14. August 2007

Wohnort: sonstiges

Motorrad: .

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 18. Januar 2014, 01:55

Je länger, je besser. Das kann ich nur bestätigen.

Ich habe mal drei Jahre im englischen Sprachraum mit "native speakern" zugebracht. Da habe ich dann auch irgendwann auf english geträumt und nur noch in der Sprache gedacht. Das ist der ultimative Kick, den man braucht um eine Sprache wirklich zu beherrschen. ... und der kommt gewiss nicht nach einer Woche. .... aber ob eine Sprachschule das bringen kann, weiss ich nicht. Bei mir war es das wahre Leben.

8

Samstag, 18. Januar 2014, 11:10

ob eine Sprachschule das bringen kann, weiss ich nicht. Bei mir war es das wahre Leben.

Nein, die Sprachschule allein sicher nicht!

Aber einen Schritt in die Richtung ist gegeben, da man von Englischsprachlern umgeben ist. Und hier sehe ich den Vorteil einer Sprachreise:
Ich bin aus der Schule raus, ins nächste Cafe oder an den Strand....egal wohin man dann geht....Kommunikation ist nur auf englisch möglich.
In Malta hab ich die Erfahrung gemacht, dass die Leute dort sich auf die Sprachschüler eingestellt haben: Wenn ich irgendwo saß und meine Studienunterlagen nochmals durchgeschaut habe, wurde ich meistens angesprochen...."Wo kommst Du her? Welche Schule besuchst Du? Bist Du das erste mal hier?......."
Und so konnte ich meine Hausaufgaben "live" machen. Diese Situation hast Du nach einem Kurs in der VHS nicht.

Natürlich könnte man sich mit anderen Studenten (aus Deutschland) sich nach der Schule auf deutsch unterhalten....da muss jeder für sich selbst entscheiden, wie konsequent man seine Sprachreise gestaltet.

Bildungsurlaub: 5 Tage pro Jahr kannst Du dafür erhalten. Informier Dich vorher bei der Schule selbst, ob sie anerkannt ist und für welches Bundesland. Diesen Bildungsurlaub mußt Du vorher rechtzeitig beantragen.


für Brighton z.B.:[url]http://www.bildungsurlaub.de/seminare/seminar_brighton-englisch-lernen-in-england-kommunikationstraining-und-kultur_13-2-2015041.html[/url]
Er: "Was für einen PC hast du?" Ich:"Einen silbernen."

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Mona-Zippe« (18. Januar 2014, 11:25)


Daniel93

Mo24-Fan

  • »Daniel93« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 221

Registriert: 2. Juni 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Yamaha Fz6 Fazer

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 23. Januar 2014, 17:39

Vielen Dank für die Antworten. Ich schreibe mal wenn es konkreter wird :)
Langweilt mich!

Mike

Mo24-Probefahrer

Beiträge: 15

Registriert: 18. Juli 2014

Wohnort: Baden-Württemberg

Motorrad: Honda

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 24. Juli 2014, 11:26

Es gibt schon Sprachreisen ab 14 Tagen. Das schöne an solchen Sprachreisen ist, dass hier ausgebildete Sprachreiseführer mit dir unterwegs sind. Zum Basisunterricht kommen die Stadtführungen hinzu, auf denen man unglaublich viel in der Landessprache vermittelt bekommt. Es ist zwar teurer, als wenn man selbst reist, aber dafür bekommt man wirklich viel geboten. Und man ist nicht allein unterwegs. Viel Spaß
Hab respekt auf der Strasse!!!

Ähnliche Themen

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung